Antworten
Seite 5 von 23 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 222
  1. User Info Menu

    AW: Urlaub steht bevor - Sohn des Partners will nicht mit

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    Im EP steht, dass er bei Oma und Opa super zufrieden und relaxt war...
    .
    Und das muss daran liegen, dass er nicht mit der TE und ihrer Tochter wegfahren will?
    Könnte doch sein, dass er wirklich einfach lieber zuhause bleibt.

    Ich hab zwar mit Ex-Next-Gedöns keine eigenen Erfahrungen, aber eine Meinung bilden und die auch hier hinschreiben darf ich schon.

    @ Vienna: Die Next-Konstellation wurde hier in mehreren postings moniert. Obwohl für mich aus dem EP eindeutig hervorgeht, dass er auch mit der Mutter nicht in den Urlaub fahren wollte, bzw. grundsätzlich am liebsten zuhause ist.
    Ich schwanke schon seit Langem zwischen möglichst gut informiert sein und am liebsten gar nichts mehr wissen wollen.

  2. User Info Menu

    AW: Urlaub steht bevor - Sohn des Partners will nicht mit

    Hm. Ich lese in den Antworten ganz ähnliche Tendenzen wie Starbucks und sehe das ähnlich wie sie(er?).

    Der Junge mag anscheinend den heimischen Kirchturm nicht missen.
    Der Vater wiederum reagiert über, aus Enttäuschung vermutlich.

    Beide haben doch ein Recht auf ihre Gefühlslsage.

    Francis, das dringlichste Gespräch ist wirklich mit dem Vater angebracht.

    Mein Ansatz wäre, dem Jungen das zuhause bleiben zuzugestehen. Und für ihn und den Vater stattdessen bewusst Freizeitaktivitäten zu zweit zu organisieren. Hat dein Partner nur diese eine Woche Urlaub oder seid ihr danach nich daheim?

    Fahhrradtouren, ein Zelt in den Garten stellen und mit dem Vater da übernachten. Eine Kanutour auf dem Fluss oä.

    Halt Sachen, wo die beiden Schwestern mal nicht mit reinfunken.

    Der Junge ist 12, da liegen gerade pubertäre Welten zwischen dem Sohn den beiden Zicken
    Demnächst frage ich vorher, welche Meinung ich haben darf. Damit auch alle zufrieden sind.

  3. User Info Menu

    AW: Urlaub steht bevor - Sohn des Partners will nicht mit

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    Das ein Junge in dem Alter sich so dermaßen auf die Hinterbeine stellt... Und das nicht das erste Mal, hat Gründe.
    "gerne zuhause" ist nicht plausibel und auch nicht logisch.
    "Gern zuhause" ist absolut ein Grund. Warum sollte man Kindern unterstellen, dass sie keine eigenen Bedürfnisse haben, die sich von denen der Erwachsenen unterscheiden?

    Ich habe ein Kind, was praktisch nie zu Hause sein wollte. Der hat schon im Grundschulalter (oder Kindergarten?) "organisiert", wo er gern wohnen möchte. Überall, nur nicht zu Hause. Heute (Oberschule, volle Pubertät) ist er wieder gern zu Hause, aber er ist immer noch ein Streuner, ein Weltenbummler. Auch wenn ich es bedenklich fand, dass er in so früher Kindheit schon so gar nicht Zuhause sein wollte, so finde ich es heute einfach nur toll, dass er so weltoffen ist.

    Warum sollte es nicht auch das Gegenteil geben?

  4. User Info Menu

    AW: Urlaub steht bevor - Sohn des Partners will nicht mit

    Zitat Zitat von Starbuck Beitrag anzeigen
    @ Vienna: Die Next-Konstellation wurde hier in mehreren postings moniert. Obwohl für mich aus dem EP eindeutig hervorgeht, dass er auch mit der Mutter nicht in den Urlaub fahren wollte, bzw. grundsätzlich am liebsten zuhause ist.
    Habe ich nicht so gelesen, mit der Next. Eben, er will auch mit Mom nicht. Und wie gesagt, ich kenne es auch aus eigener Erfahrung. Das letzte Mal wo ich mit meinen Eltern gemeinsam im Urlaub war, da war ich 12 Jahre. Dann nie wieder. Mit der neuen Konstellation war ich nie im Urlaub. Wollte ich nie. Wieso auch? Keine Lust darauf!

    Darum habe ich ja auch gefragt, ob es nicht möglich ist, dass der Vater mal allein mit dem Sohn wegfährt?! Wo ist das Problem? Kann man doch aufteilen - nix Besonderes übrigens und findet sicherlich in Deutschland ständig und zuhauf statt. Ich sagte ja, dass ich das Problem nicht sehe. Außer die Eltern stellen sich jeweils quer und wollen nicht mit dem Sohn allein verreisen. Dann ist es eben so.

    Und genau das Problem sehe ich vielmehr darin, dass hier der Vater sein Ding durchziehen will, ich glaube halt nicht, dass er alleine mit seinem Sohn verreisen möchte.
    Geändert von Vienna__ (04.08.2020 um 16:02 Uhr)

  5. User Info Menu

    AW: Urlaub steht bevor - Sohn des Partners will nicht mit

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen

    "Endlich... eine Next ist da und bringt Ordnung in die Familie"
    Hä?

    Die Next wie du @Francis nennst, hätte doch nix dagegen, wenn der Bub bei der Oma bleiben darf
    Der Vater will das nicht!

    Ab wann hast du das Post von Francis nicht mehr verstanden, Chaos?

  6. User Info Menu

    AW: Urlaub steht bevor - Sohn des Partners will nicht mit

    Zitat Zitat von Vienna__ Beitrag anzeigen
    @Chaos, vertrittst Du jetzt hier "Mann" oder Dich persönlich? I.
    oder "die Frau"

  7. User Info Menu

    AW: Urlaub steht bevor - Sohn des Partners will nicht mit

    Zitat Zitat von Francis72 Beitrag anzeigen
    Mein Partner hingegen verlangt, dass er mitgeht, Urlaub sei die wichtigste Zeit im Jahr. Er könne zwar entscheiden, nicht mitzufahren, aber dann bräuchte er auch zukünftig nicht mehr mitkommen, egal bei was ...
    Das von mir fett Markierte ist äußerst unklug vom Vater, es bringt den Sohn in
    eine arge Bedrängnis.

    Wenn Du schon versuchst zu vermitteln, liebe TE, dann würde ich hier ansetzen.
    Und nicht bei dem Jungen.


    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Ein Junge mit 12 Jahren wird nicht wirklich Bock darauf haben, mit 2 kleinen ..in dem Alter schon gerne recht zickigen...Mädchen auf winzigem Raum den Urlaub verbringen zu müssen.
    Das denke ich auch.
    Nur er wird sich kaum trauen, das zu sagen.


    Zitat Zitat von Rowellan Beitrag anzeigen
    Manche Menschen sind einfach so, wenn die von zuhause weg sind, sind sie todunglücklich. Vielleicht ist der Junge ja auch so ein Typ.
    Ja, das das könnte ich mir gut vorstellen.


    .

  8. User Info Menu

    AW: Urlaub steht bevor - Sohn des Partners will nicht mit

    Nur mal so - als Kind bzw. Heranwachsende mochte ich solche "Gruppenurlaube" gar nicht gern. Ich hätte liebend gern auch mal Zeit für mich gehabt, meinen - immerhin ja freien ;) - Tag für mich geplant, selbst Dinge erkundet. Aber ich war halt "zu klein", logisch. Daran kann ich mich noch deutlich erinnern.

    Und, no offense, aber wenn der Junge hauptsächlich bei der Mutter ist, dann ist da schon eine gewisse Fremdheit da.

    Von der - wirklich wunderbaren - Natur habe ich gar nichts mitbekommen, die habe ich erst Erwachsene wieder entdeckt. Und mir selbst die Zeit dafür genommen habe.

    Als Erwachsene liebe ich es zu reisen, habe auch schon mehrere Kontinente erkundet ... es ist nix in Stein gemeisselt.

    Auch Gruppen- und Familienreisen gehen wieder, wenn ich die Leute mag und die Stimmung irgendwie passt.

    Womit man mich allerdings immer noch jagen kann - Reisen, bei denen ich Null Mitbestimmung habe. Da weiss ich, das geht nicht gut.

    Ernsthaft, ihr überlegt noch, einen Freund mitzunehmen? Zu sechst in einem engen Wohnwagen? Zelt ist ja gut und schön, aber was macht ihr bei Regen?

    Ich finde es übrigens auch gut, dass du dich da einsetzen willst.
    Geändert von Sugarnova (04.08.2020 um 17:58 Uhr)

  9. User Info Menu

    AW: Urlaub steht bevor - Sohn des Partners will nicht mit

    Wären denn die Grosseltern gerne bereit,den Jungen in den Ferien aufzunehmen?
    Oder nur so " wenns sein muss..."?
    Wenn gerne-dann wärs für alle Teile am besten.
    Denn für einen 12jährigen stelle ich mir das auch als Hölle vor, im Wohnwagen mit 2 jüngeren Schwestern die Ferien zu verbringen.
    Mir hat damals meine 1 jüngere Schwester im gemeinsamen Ferienzimmer schon gereicht.!

    Ich finde es auch gut,dass du dich kümmerst.
    Vielleicht müsste dein Mann seine Beweggründe sich nochmals klar machen.
    Evt " heile Familie"?

  10. User Info Menu

    AW: Urlaub steht bevor - Sohn des Partners will nicht mit

    Was ist eigentlich so verwerflich daran, dass man seine Ferien nicht im Pulk, sondern in Ruhe und daheim verbringen möchte und all das tun kann, für das man im Alltag keine Zeit hat.

    In einer Patchworksituation kann es auch einfach daran liegen, dass man seine Zeit mit Leuten verbringen muss, mit denen man ansonsten nichts zu tun hätte. Selbst, wenn man die Leute ganz o.k. findet.

    Und dass der Vater sich da so anstellt, finde ich ziemlich unsensibel. Dieses "Vogel friss oder stirb", finde ich tyrannisch.

Antworten
Seite 5 von 23 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •