Antworten
Seite 255 von 279 ErsteErste ... 155205245253254255256257265 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.541 bis 2.550 von 2783
  1. User Info Menu

    AW: Grundschule, 2. Klasse - Ab in die zweite Runde!

    Ja, hier auch nach wie vor, Stoff geschenkt, aber das Sozialverhalten, nun ja...es wird geübt...soweit es geht...

    Wenn ich sage, geh duschen passiert nix. Wenn ich hingehe und den Wasserhahn aufdrehe, kommt er und zieht sich aus. Erwachsenenpunkte klingt gut, muss ich auch mal überlegen. Auch abtrocknen will sich der Herr nicht selbst. Dass er gross ist und es alleine kann, motiviert ihn nicht sonderlich, auch bei anderen Sachen...Es ist wirklich eine Zuwendungssache. Kind wird gerne betüttelt. Deswegen mag er sicherlich auch seine Freundin so sehr, das ist so eine, die betüttelt. Manche Eltern mögen schimpfen, aber ich fand es ehrlich gesagt süss. Kind wurde an Armen und Stirn (von Haaren bedeckt) mit pinkem: Ich liebe dich so sehr, lieber Klein Alemanito. Du bist so süss. usw. vollgeschrieben. Sohn wollte es auf keinen Fall abwaschen. Er musste dann nur das an der Stirn abwaschen...soviel zur pädagogisch wertvollen Beschäftigung im Hort ....

    Alles Gute zum Geburtstag, Jenufa Sohn !

  2. User Info Menu

    AW: Grundschule, 2. Klasse - Ab in die zweite Runde!

    Zitat Zitat von Cayetana Beitrag anzeigen
    Unsere Woche war ganz okay (beruflich katastrophal aber das sind andere Baustellen). Der Große wird so langsam wieder entspannter. Klar keift er rum (wie gerade als ich ihn auf die zuvor besprochene, jetzt vergessene Zusatzaufgabe hingewiesen habe). Diese zwei Tage in der Schule nimmt er sehr dankbar an und das merken wir.
    (...)
    Jenufa: Als Schreibanregung. Ich denke seit ein paar Tagen ernsthaft darüber nach mit dem Großen Postcrossing zu machen (Inspiration aus einem anderen Strang). Ich hatte das während meines Studiums gemacht und fand das ganz nett. So könnte er etwas schreiben und Post bekommen ist bei uns ein ganz großes Thema. Der einzige Haken daran ist halt Englisch.
    (...)
    Mein persönliches Highlight war übrigens mein Frisörbesuch gestern 45min Familienauszeit und wieder sowas wie eine Frisur
    (...)
    Glückwunsch zur Frisur! Und gut, dass es wie es ist dem Großen ganz gut tut.
    Und Daumen gedrückt für was auch immer im Job! (hatte ich es hier erwähnt? Ich habe einen neuen ab 16.4., yeah!!)

    Mein Sohn kann ja kein Wort Englisch, das ist hier in Klasse 1 und 2 nicht mehr vorgesehen. Und was er aus der Kita mal gesprochen konnte (wenig aktiv), hat sich leider erledigt.

    Zitat Zitat von Blue2012 Beitrag anzeigen
    Boah, das ziehst du eiskalt durch? Respekt...

    Ich hab meiner Tochter beim Waschen immer noch hier und da geholfen (eher so ein Zuwendungsthema), sie wollte das immer noch, jetzt hab ich das eingestellt. Und hab ihr lapidar gesagt: "Du wäschst dich jetzt komplett alleine - dafür gibts Erwachsenenpunkte."
    (...)
    "Danke, Bitte, Guten Morgen, Tschüss, Servus" - seit Kindergartentagen für mich ein absolutes Muss im guten Umgang miteinander, von daher war ich da jahrelang ein regelrechter Drill Master.
    Wie gesagt, wichtig wäre mir Bedanken auch, aber meine Kämpfe habe ich für anderes gespart (nicht schlagen/anderweitig körperlich übergriffig werden/am Straßenrand anhalten, an der Hand über die Straße gehen, abends ins Bett gehen...) - es war hier so viel schon immer ein Kampf. Ich war als Kind angeblich genauso. Und ich will auch nicht, dass das seine Wahrnehmung der Welt ist, dass wirklich alles ein Kampf ist. Bei sowas zieht bei ihm inzwischen tatsächlich Einsicht einigermaßen, immerhin.

    Ob er nun alleine duscht oder ich ihn, wäre mir fast egal (wobei ich denke, man kann sowas mit jetzt 8 durchaus selbst), aber es wird per se abgelehnt. Aber schon die Erwähnung des Worts führt (ähnlich wie jetzt meist wieder "wir gehen raus") zu einem Totalausraster - und jede weitere Erwähnung 10 Minuten später auch. Der Rekord (bis letzte Woche habe ich es IMMER durchgesetzt, soviel zum Wert der Konsequenz) lag bei 50 Minuten schreiend und maulend im kalten Flur auf dem Boden liegend. Wegen 5 Minuten Duschen, das will irgendwie nicht in meinen Kopf. Scheint aber ja vielen so zu gehen, mir erklärt sich nur der evolutionäre Sinn des Drecks nicht

    Wie lange ich das durchhalte? Noch ist es ja nicht kritisch. Und nicht Sommer. Und er müffelt noch nicht. Mal sehen, ob es dauerhaft hält.
    Und ja, ich überlege ein "Punkteprogramm für Tabletzeit" (also nur wenn xy getan wurde, ist das Tablet auch am nächsten Tag freigeschaltet). Andererseits finde ich diese Verknüpfung von unverknüpften Dingen so sinnlos. Und ich vermute "ich melde Dich vom Sport ab" würde dann mit "ok, mach" quittiert (und hinterher bitter bereut - oder die Verwandlung zum 100% Stubenhocker wird dann komplettiert, außerdem würden wir uns mehr bestrafen).

    Zitat Zitat von Alemanita Beitrag anzeigen
    (...) Kind wurde an Armen und Stirn (von Haaren bedeckt) mit pinkem: Ich liebe dich so sehr, lieber Klein Alemanito. Du bist so süss. usw. vollgeschrieben. Sohn wollte es auf keinen Fall abwaschen. Er musste dann nur das an der Stirn abwaschen...soviel zur pädagogisch wertvollen Beschäftigung im Hort ....

    Alles Gute zum Geburtstag, Jenufa Sohn !
    Danke!
    Das klingt irgendwie süß!

    Hier kam gerade die Nachricht, dass wir angeblich übernächste Woche wieder "Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen" hätten...

  3. User Info Menu

    AW: Grundschule, 2. Klasse - Ab in die zweite Runde!

    Zitat Zitat von Jenufa Beitrag anzeigen
    Ob er nun alleine duscht oder ich ihn, wäre mir fast egal (wobei ich denke, man kann sowas mit jetzt 8 durchaus selbst), aber es wird per se abgelehnt. Aber schon die Erwähnung des Worts führt (ähnlich wie jetzt meist wieder "wir gehen raus") zu einem Totalausraster - und jede weitere Erwähnung 10 Minuten später auch. Der Rekord (bis letzte Woche habe ich es IMMER durchgesetzt, soviel zum Wert der Konsequenz) lag bei 50 Minuten schreiend und maulend im kalten Flur auf dem Boden liegend. Wegen 5 Minuten Duschen, das will irgendwie nicht in meinen Kopf.
    50 Minuten? Wow, was für ein Durchhaltevermögen...

    Wie läuft das ab? Du sagst: "So, junger Mann, ab unter die Dusche!" Und er: *schmeißt sich brüllend auf den Boden und hört nicht auf* - Oder wie? Oder, wenn du sagst "So. Jacke an, Regenschuhe - wir gehen jetzt raus." - wie läuft es dann?

    Oft ist man ja in so einem unguten Mutter-Kind-Ritual gefangen und dann krampft man sich ab.

    Was ist das bei deinem Sohn? Eher so Richtung "Ich will durchs Drama ihre Aufmerksamkeit an mich binden" oder eher Richtung "Ich will Macht haben". Also ist es ein Zuwendungsthema oder ein Grenzenthema?

    Duschen - da insistiere ich. Bei Geschrei-Sachen wie ziepiges Haar kämmen, mach ich eiskalt das Ipad dabei an und lass ein paar Songs laufen - funktioniert super. Würde meine Tochter sich echt komplettest beim Duschen verweigern, würde ich zu ihr sagen: "Ok, wenn du nicht duschen willst, dann können Papa und ich leider nicht mehr mit dir in einem Raum sein, weil du stinkst. Auch können wir dann leider nicht mehr mit dir rausgehen. Und unsere Kontaktfamilie treffen wir dann auch nicht mehr."

    Beim Rausgeh-Thema würde ich sein Drama unkommentiert ausignorieren und mit dem Geschwisterchen alleine gehen. Dem gar keine Energie mehr schenken. Ohne Zuschauer lohnen die 50 Minuten ja nicht...
    Und er ist ja alt genug, um auchmal eine Stunde alleine daheim zu bleiben, oder?

    Wenn meine beim Rausgehen Zickereien macht, gehen mein Mann und ich alleine raus - sie kommt uns immer (!) 20 Sekunden später hinterher gerannt.
    Be a voice not an echo.

  4. User Info Menu

    AW: Grundschule, 2. Klasse - Ab in die zweite Runde!

    Ps: Das mit den "Erwachsenenpunkten" war eher ein Unfall. Ich war gerade noch spät mit einer Mail an den AG beschäftigt, sie quakt mich von der Seite an, von wegen sie mag sich nicht waschen, ich so: "Ne, jetzt mach bitte mal alleine, ich muss hier noch..." und sie (frech): "Und was krieg ich dafür, wenn ich mich alleine wasch?" - normalerweise antworte ich auf sowas trocken: "Mein ganzes Wohlwollen", aber da ich da mental abwesend war, hab ich eben gesagt: "Du kriegst Erwachsenenpunkte." Ich meinte damit in dem Moment gar kein Belohnungssystem, sondern eher sowas wie "dann biste auf dem Weg, dich erwachsener zu verhalten".

    Später an diesem Abend hab ich aber kapiert, dass sie das voll ernst genommen hat. Jetzt wird jeden Abend nach diesen blöden Punkten gefragt und ich antworte jedes Mal: "Schaun mer mal."
    Be a voice not an echo.

  5. User Info Menu

    AW: Grundschule, 2. Klasse - Ab in die zweite Runde!

    Zitat Zitat von Blue2012 Beitrag anzeigen

    Wenn meine beim Rausgehen Zickereien macht, gehen mein Mann und ich alleine raus - sie kommt uns immer (!) 20 Sekunden später hinterher gerannt.
    Da habt ihr aber Glück. Meiner hält das aus, er bleibt dann eben allein. Das war schon als 3 oder 4jähriger so. Nach Hause gehen vom Spielplatz..., er wäre da noch eine Stunde geblieben, hätte ich ihn mir dann nicht doch irgendwann unter den Arm geklemmt. Da stand ich aber schon 10 Minuten hinter einem Baum versteckt.
    Gemeinsamer Ausflug am WE war genau so, wenn es sich nur um eine Stunde Abwesenheit gehandelt hätte, wären wir wirklich mal allein losgezogen. Aber meist sind die Ausflüge eben länger, hier hilft dann eher da ansetzen wo es weh tut, Tablet oder Fernsehen zu streichen.

  6. User Info Menu

    AW: Grundschule, 2. Klasse - Ab in die zweite Runde!

    Mich ärgert es auch, aber es hilft auch nur Tablet oder Fernsehen streichen. Ohne Kind raus waere hier auch kein Problem, aber dann muss man das Kind ungelüftet ertragen, das ist ja auch noch mal ne Strafe für sich selbst...

    Bei uns heisst es einfach "nein", "ne, mach ich nicht"....interessanterweise macht er das meiste aber doch mit Verspätung...

  7. User Info Menu

    AW: Grundschule, 2. Klasse - Ab in die zweite Runde!

    Kämpfe funktionieren hier aber auch nicht gut. Irgendwann schaukelt sich sowas hoch und dann geht gar nix mehr ausser eine schlecht Stimmung in der Luft. Das habe ich bei seinem Vater und ihm mehr als bei mir erlebt. Dieser hat das aber auch erkannt und die Luft ist seit dem reiner. Es ist was dran an der Ansage, dass man sich seine Kämpfe gut aussuchen soll. Klingt zwar bescheuert, aber hier gibt es die Sockenkämpfe. Ok, die Böden sind meist kälter, aber Schwägerin stauch immer ihre Kinder zusammen, sie sollen ihre Schuhe (innerhalb einer Wohnung) anziehen. Mein Mann macht das mit Socken. Kind läuft im Haus immer ohne Socken rum und kämpft mit Sohn. Wiesoooooo? Ich versteh es nicht. Kind hatte in einem Jahr einen Tag Schnupfen, weil er mal abends ohne Jacke draussen spielte. Was soll das mit diesen dämlichen Sockenkämpfen? Ich selbst finde den Boden furchtbar kalt im Winter, warum auch immer, mein Kind stört das gar nicht und wird nicht krank. Sorry, fiel mir gerade ein, müffelnde Kinder sind natürlich unschön ...

  8. User Info Menu

    AW: Grundschule, 2. Klasse - Ab in die zweite Runde!

    Zitat Zitat von Zorni Beitrag anzeigen
    Nach Hause gehen vom Spielplatz..., er wäre da noch eine Stunde geblieben, hätte ich ihn mir dann nicht doch irgendwann unter den Arm geklemmt.
    Ohje, erinner mich nicht daran! Wie oft ich meine kreischende 3jährige damals vom Spielplatz gezerrt hab (und das vor allen Nachbarsmüttern...) weiß ich schon gar nicht mehr...

    Ich mache es auch so, dass ich meiner Tochter Privilegien streiche, wenn gewisse andere Dinge nicht dementsprechend erledigt werden. Oder halt Angela Merkel-Gesicht inkl. räumlicher Distanzierung (das klappt echt immer). Anders herum gilt das aber auch fairerweise: Wenn sie etwas besonders gut, gewissenhaft und ohne Murren erledigt, darf sie auch mal länger was am Tablet spielen.
    Be a voice not an echo.

  9. User Info Menu

    AW: Grundschule, 2. Klasse - Ab in die zweite Runde!

    Zitat Zitat von Blue2012 Beitrag anzeigen
    50 Minuten? Wow, was für ein Durchhaltevermögen...

    Wie läuft das ab? Du sagst: "So, junger Mann, ab unter die Dusche!" Und er: *schmeißt sich brüllend auf den Boden und hört nicht auf* - Oder wie? Oder, wenn du sagst "So. Jacke an, Regenschuhe - wir gehen jetzt raus." - wie läuft es dann?
    (...)
    Was ist das bei deinem Sohn? Eher so Richtung "Ich will durchs Drama ihre Aufmerksamkeit an mich binden" oder eher Richtung "Ich will Macht haben". Also ist es ein Zuwendungsthema oder ein Grenzenthema?
    (...)
    Es ist ein Autonomieding. Er will bestimmen, was er tut, immer, aber nicht, um Macht zu demonstrieren, sondern weil es ihm Selbstbestimmung ein tiefes Bedürfnis ist, kooperieren dagegen nicht. Daher würde bei ihm so ein "Distanz und Angela Merkel Gesicht" nicht funktionieren (bei der Tochter z.B. durchaus). Für ihn muss sich erschließen, warum er etwas tun soll, damit er es auch tun will.

    Ein Machkampf wird es dann, wenn wir einen daraus machen. Und das machen wir eben bei wichtigen Dingen, produktiv ist das nicht. Je älter er wird, desto weniger denke ich aber auch, ich muss ihn vor sich selber schützen. Z.B. Duschen: früher fand ich schon, dass ein einigermaßen ordentliches Erscheinungsbild unsere Aufgabe ist, heute denke tatsächlich, er kann besser einschätzen, was er durch z.B. ungebürstete oder fettige Haare bei anderen auslöst und sich dann entscheiden, ob er das in Kauf nimmt oder nicht.

    Dafür ist es an anderen Stellen sehr praktisch: Er würde nie über "Mütze oder nicht" aus Prinzip diskutieren - ist ihm kalt, zieht er eine an, ist ihm warm, zieht er sie aus (ebenso mit Socken Alemanita - das ist mir auch so egal). Je älter er wird, desto mehr zieht auch das Prinzip "Einsicht". Vermutlich wären "Erwachsenenpunkte" dementsprechend genau sein Ding, es bräuchte nur ein Konzept, was er dann dafür "bekommt"

    Klar sage ich, was mich stört, oft bewegt ihn das, das zu ändern, aber eben nicht immer. Und würde er wirklich stinken, würde ich auch z.B. sagen "Boah, so kann ich nicht mit Dir kuscheln", aber so lange er nicht stinkt, werde ich ihm das auch nicht vorspielen.

    @Rausgehen: Würden wir ohne ihn rausgehen, wäre das die Erfüllung seiner Wünsche, aber es würde sich für uns rächen, denn er braucht die Bewegung. Da gilt "ich bestimme, DASS wir rausgehen, die Kinder bestimmen WOHIN." Er kann auch ein Buch mitnehmen (dann ist er immerhin irgendwo mit hingelaufen und an der frischen Luft). Oft verbockt er sein Mitbestimmungsrecht, denn wer beim "Wohin" immer nur sagt "gar nicht", kann dann auch nicht mehr mitbestimmen.

    Je älter er wird, desto größer wird dafür seine Einsicht bei vielem. Und er scheint irgendwie auch gerade einzusehen, dass ich irgendwie recht habe, dass es nicht sein kann, dass ich den gesamten Haushalt mache, das Freizeitleben organisiere und dann bitte auch noch für Bespaßung durch Spielen sorgen soll. Und es wird gerade protestlos geduscht, auch wenn er sich nicht von selber drum reißt und wollte dann doch lieber ein aufgeräumtes Zimmer, bevor der Besuch zu seinem Geburtstag kam. Schade eigentlich, denn dieses Mädchen ist immer sehr direkt. Also erst mal Ruhe vor dem nächsten Sturm und ich genieße den Frieden.

    @Schule: Also ab nächste Woche wieder "normal unter Pandemiebedingungen". Ich weiß nicht, wie ich das finde. Hier haben sich die Zahlen schon wieder verdoppelt vom Tiefststand vor ein paar Wochen aus gesehen.

    Also schulisch und psychisch fürs Kind finde ich es super. Warum jetzt, wenn es vorher nicht ging, erschließt sich mir wie so vielen anderen nicht. Und mal schauen, wie wir das mit dem Hort machen. So lange ich nicht arbeiten muss (bis Motte April), könnte ich es lassen. Andererseits sind in der Kernzeit nicht viel mehr Kinder als in der Klasse schon und er möchte es so gerne. Die Tochter "darf" ja auch in den Kindergarten. Schwierig irgendwie...

    Heute haben sie tatsächlich mit Division angefangen. Immerhin, und er kann das 1x1 noch nicht flüssig (also im Sinne von 6x8 spontan aufsagen), also kann er sich auch auch ruhig in Mathe mal ein bisschen anstrengen.

  10. User Info Menu

    AW: Grundschule, 2. Klasse - Ab in die zweite Runde!

    Bei uns gibt es nun schon wieder die ersten Probleme...mich würde mal interessieren, wie und ob überhaupt ihr das lösen würdet.
    Also mein Sohn hat einen besten Freund, nennen wir ihn H., der bei uns um die Ecke wohnt. H. Und Sohn spielen sehr viel miteinander, meist bei uns. Kommen andere Kinder dazu, geht es manchmal gut, oft schickt H. die anderen aber auch weg, weil er allein mit Sohn spielen will. Die Bindung ist also sehr eng und exklusiv, was mir nicht so gut gefällt. Denn hier kommen wir zum Problem...das war auch schon nach dem ersten Lockdown im Frühjahr.
    In der Schule möchte H. mit anderen Kindern spielen, hier schickt er nun unser Kind weg (teils auch mit Schimpfwörtern). Er steht dann alleine irgendwo rum, weil er sich nicht traut, zu den anderen Grüppchen zu gehen und kommt todunglücklich nach hause. Hier klingeln zwar auch andere Kinder aus der Klasse, aber er will immer nur seinen H. Sobald H.dann wieder Interesse zeigt, springt unser Sohn auf Kommando und macht überglücklich alles mit.
    Mich triggert dieses Verhalten extrem, ich habe in meiner Kindheit auch sehr unter solchen H.s gelitten. Allerdings war ich dann immer irgendwann zu stolz, mich rumschubsen zu lassen und auf Abruf bereit zu stehen. Darauf warte ich bei ihm noch...

    Wie gesagt, kommt das nicht zum ersten Mal vor. Es war nach dem ersten Lockdown, nach den Sommerferien und aktuell haben wir das Problem wieder. Eben immer, wenn sie lange sehr eng zusammen waren. Unser Kleiner wird gerade wieder völlig ignoriert und bei Annäherung weggeschickt (nachdem sie das ganze Wochenende zusammen verbracht haben inkl Übernachtung).

    Würdet ihr etwas tun und wenn ja, was?
    Wir haben schon folgendes versucht:
    - Lehrerin angesprochen: sie hat meinen Sohn ermahnt, er solle nicht so klammern, H.dürfe auch andere Freunde haben...also m.E. Thema verfehlt.
    - H.s Eltern angesprochen: diese haben H. befragt, er wollte aber nichts dazu sagen, also war es für sie erledigt
    - gezielt Freundschaften zu anderen fördern: ging in der 1.Kl. noch ganz gut, inzwischen will er da zunehmend selber mitreden und da läuft es halt meist auf H. hinaus...

    Meine Ideen wären noch, dass ich selbst H.auf sein Verhalten anspreche. Oder eben Konsequenzen androhe, falls er das nochmal macht.
    Den Kontakt einschränken? Würde meinem Kind wohl eher noch mehr weh tun.
    Wahrscheinlich wäre es besser, die enge Bindung nicht mehr so zu fördern.

    Ihr seht schon, ich habe da auch für mich noch keine gute Lösung gefunden - ich meide inzwischen solche Leute, aber das ist für ihn eben keine Option.

    Wie seht ihr das?

Antworten
Seite 255 von 279 ErsteErste ... 155205245253254255256257265 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •