Antworten
Seite 11 von 24 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 240

Thema: Verstaubt?

  1. User Info Menu

    AW: Verstaubt?

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Was ist denn daran künstlich, wenn sie diese Interessen von selbst haben?
    Das war ja der Ausgangspunkt der Diskussion. Ist von selbst von selbst, wenn eben wenig anderes geboten wird? Das Korrektiv durch die vielen außerhäusigen Kontakte fällt ja weg.

    Aber die Diskussion hat sich insoweit gerade erledigt, als dass heute Morgen in der Zeitung stand, dass die Kita in zwei Wochen wieder öffnet. *jubel! *

  2. User Info Menu

    AW: Verstaubt?

    Da muss eben jeder sein Maß der Dinge finden. Wenn Du daran zweifelst wie Du es handhabst, probiere einen neuen Weg.

    Ich mag keinen Camembert, habe ihn aber angeboten. Jemand anderes würde nur anbieten, was er selbst auch isst.
    Da wird man auf keinen einheitlichen Nenner kommen.

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Verstaubt?

    Zitat Zitat von Hypathia Beitrag anzeigen
    bisher denkt beim Wort verstaubt noch keiner an antiquierte Rollenbilder?
    Siehe meine erste Antwort im Strang.

    Aber dann wurde ja geklärt, daß es lediglich um Kunst und Handwerk und nicht um Benehmen oder Haltungen geht.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  4. User Info Menu

    AW: Verstaubt?

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    "Trotzkopf" für einen 6-Jährigen? Ich bin an dem Buch als 12-Jährige gescheitert und habe es erst mit späten Teenageralter fertiggelesen.
    Oh je da kann ich mich zu wenig erinnern. Ich hätte natürlich vorher nochmal reingeschaut. Wahrscheinlich sind die Bücher aber eh auf dem Dachboden meiner Eltern zu Staub zerfallen.

  5. User Info Menu

    AW: Verstaubt?

    Zitat Zitat von FrauKeks Beitrag anzeigen
    Irgendwie kann ich die Begeisterung über die hohe sprachliche Qualität von Grimms Märchen und die Wonne beim Vorlesen nicht nachvollziehen, und ich habe sogar sowas studiert.
    Also ich verspüre da tatsächlich so etwas wie Wonne. Gleichzeitig auch Wehmut.

    Beim "Räuber Hotzenplotz" von Otfried Preußler z.B. kann ich mich auch noch richtig an der Sprache laben.

    Wenn es dann weiter in die jetzige Zeit, also z.B. Richtung Boie geht, ist das nicht SCHLECHT, aber jene Begeisterung kommt da nun trotzdem nicht auf.

    Letztendlich kann ich das aber nur als Laie beurteilen bzw. meine persönliche Empfindung dazu beschreiben.

    Übrigens macht es keinen Sinn deshalb den Generalverdacht zu äußern "soso du findest also früher war also alles besser".
    Nein....hab ich nicht gedacht
    Geändert von Eichblatt (21.05.2020 um 18:27 Uhr) Grund: zu viel geschrieben

  6. User Info Menu

    AW: Verstaubt?

    Zitat Zitat von Pia1976 Beitrag anzeigen
    Mit den Grausamkeiten kommen die Kinder übrigens sehr gut zurecht. Egal ob Märchen, Bibel, Griechen. Dass da Mord und Totschlag herrscht, stört sie nicht, so lange es nicht zu spannend ist. Und die guten und edelmütigen Protagonisten gewinnen am Ende.
    Ist wahrscheinlich Typsache. In meiner Bibel musste mein Vater auf meinen Wunsch die Illustration von Herodes Babymorden überkleben. Und auch die verzweifelt ihr Kind über den Kopf haltende Ertrinkende der Sintflut hat Eindruck hinterlassen. Wobei mir das jetzt als Mutter tatsächlich noch unerträglicher ist als damals.
    Der frühe Konsum von Klassikern und Bibelgeschichten hat mir aber später in der Schule tatsächlich geholfen. Mittlerweile ist vieles verblasst.

  7. User Info Menu

    AW: Verstaubt?

    Alsooo - ich habe tatsächlich noch nie erlebt, dass ein Kind ausgegrenzt wurde, das andere Interessen hat.

    Und an den Klassikern - da liebe ich das höhere sprachliche Niveau. Schlimm finde ich, wenn Klassiker "vermodernt" werden.

    Natürlich ist "modern" nicht per se schlecht - aber oftmals sehr "gewollt", fällt mir auf.

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Verstaubt?

    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    Alsooo - ich habe tatsächlich noch nie erlebt, dass ein Kind ausgegrenzt wurde, das andere Interessen hat.
    Ich auch nicht, aber, naja, ich bin 50 und kinderlos. Veraltete Daten.

    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    Schlimm finde ich, wenn Klassiker "vermodernt" werden.
    Das sagt immer viel über die Gegenwart und wenig über die Vergangenheit. In den 80ern war es "in", irgendwelche Klassiker in "Jugendsprache" zu "übersetzen": Verkaufte eben ein paar Bücher für einen schnellen Lacher. In den 70ern schrieb, wer was auf sich hielt, Kindergeschichten in der Vorgegenwart. Und im frühen 19. Jahrhundert "bereinigte" Mr. Bowdler Shakespeare, damit die Texte auch den Kindern vorgelesen werden konnten. Interessiert sich heute, vermute ich, kein Schwein mehr für -- außer Leuten mit Interesse an Treppenwitzen der Literaturgeschichte.

    Während, gelegentlich mal eine Neuübersetzung aus Fremdsprachen kann man sich schon gefallen lassen. Die Übersetzter anno dunnekeks waren nicht unbedingt besser als die heute.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  9. User Info Menu

    AW: Verstaubt?

    Zitat Zitat von Helme Beitrag anzeigen
    Ist wahrscheinlich Typsache. In meiner Bibel musste mein Vater auf meinen Wunsch die Illustration von Herodes Babymorden überkleben. Und auch die verzweifelt ihr Kind über den Kopf haltende Ertrinkende der Sintflut hat Eindruck hinterlassen.
    Ok, schreckliche Bilder sollten nicht dabei sein. Aber die Idee von "Hexe in den Ofen" oder Bauch des Wolfes aufschlitzen um Wackerstein reinzufüllen bereitet keine großen Ängste. Auch Kopf ob, Arm ab, totgeschlagen geht merkwürdigerweise, wenn es in Märchen passiert.
    In einem modernen Buch, das ihre eigene Lebenswelt beschreibt, ginge das nie oder führte zu üblen Träumen.

    Mich verfolgen heute noch Szenen aus "die Wolke", dass das damals Schullektüre war *schauer*

  10. User Info Menu

    AW: Verstaubt?

    @Eichblatt die Boie Sachen sind sehr angenehm und gleichzeitig kindgerecht, verglichen mit einigen anderen.

    Ich muss gestehen, dass ich da auch nicht ganz selbstlos bin, immerhin müssen wir Eltern das Zeug Vorlesen. Und es gibt eben Bücher, die fluppen sprachlich, während andere so sind, dass man sich beim Lesen ständig verhaspelt. Grimm läuft flüssig, Andersen auch, aber eben auch moderne Sachen wie der Grüffelo.

Antworten
Seite 11 von 24 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •