+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 42

  1. Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    6.947

    AW: Weiterführende Schule- Anmeldungen

    Zitat Zitat von Anni04 Beitrag anzeigen
    Das finde ich zB gut, klappt aber natürlich nur, wenn es wirklich mehrere Kinder aus Stadtteil A gibt, die umverteilt werden mussten.
    Das stimmt natürlich - hier ist es aber tatsächlich so, dass es bestimmte sehr kinderreiche Stadtteile gibt, bei denen z. B. sogar Grundschulen neu eröffnet wurden, um der Schülermassen Herr zu werden, aber die weiterführenden Schulen ihre Kapazitäten nicht erweitern, weil es stadtweit ja genug Plätze gibt (wenn auch nur gerade so). Das heißt, aus diesen Stadtteilen gibt es immer eine gewisse Anzahl an Kindern, die an keiner der Schulen unterkommen, und es gibt einzelne, zwar entfernte aber sehr gut erreichbare Schulen aus Stadtteilen mit "Kindermangel", an die diese dann geschickt werden - und eben möglichst alle "übriggebliebenen" aus einer Grundschule an die gleiche weiterführende Schule.

    Aber trotzdem - man kann sich hier auch mit dem Zweitwunsch auf wenig verlassen. Eine Freundin hatte letztes Jahr für ihre Tochter als Zweitwunsch eine Schule angegeben, die man in den letzten Jahren auch als Viertwunsch noch bekam. Ihre Tochter gehört nun zu denen, die im komplett anderen Stadtteil gelandet sind. Aus unerklärlichen Gründen (evtl. einfach nur, weil in absehbarer Zeit ein schicker Schulneubau fertig sein wird) war die Zweitwunsch-Schule ausgerechnet in dem Jahr dann mit Erstwünschen voll.

  2. Avatar von Anni04
    Registriert seit
    10.10.2004
    Beiträge
    3.669

    AW: Weiterführende Schule- Anmeldungen

    Zitat Zitat von Tigerente Beitrag anzeigen
    Eine Freundin hatte letztes Jahr für ihre Tochter als Zweitwunsch eine Schule angegeben, die man in den letzten Jahren auch als Viertwunsch noch bekam. Ihre Tochter gehört nun zu denen, die im komplett anderen Stadtteil gelandet sind. Aus unerklärlichen Gründen (evtl. einfach nur, weil in absehbarer Zeit ein schicker Schulneubau fertig sein wird) war die Zweitwunsch-Schule ausgerechnet in dem Jahr dann mit Erstwünschen voll.
    ja... genau so etwas macht mich (bei aller theoretischen Zuversicht) auch noch etwas nervös. 🙈

    Bei uns wird anscheinend in den - nicht so stark spezialisierten- Schulen so gewählt, dass die im letzten Jahr total beliebten Schulen (mit dann entsprechend hohen
    NC - Anforderungen) im jetzigen Jahr durch die abschreckenden Absagen dann wieder etwas (!) weniger beliebt sind und die Anforderungen in einer anderen Schule künstlich hochrutschen. Nur wo?
    Geändert von Anni04 (25.02.2020 um 10:43 Uhr)


  3. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.572

    AW: Weiterführende Schule- Anmeldungen

    Zitat Zitat von ja-aber Beitrag anzeigen
    Was sie stattdessen haben, hat sich mir ehrlicherweise trotz zweier Kinder, die den nichtsprachlichen Zweig gewählt haben, nicht recht erschlossen

    So, ich hab nachgeschaut: es heißt "technisch-naturwissenschaftlich" und sie haben Chemie, die anderen nicht.
    Dass du da erst nachschauen musstest, finde ich tatsächlich etwas seltsam.
    Die Ausrichtung der einzelnen Schulen steht auf jeder Webseite, das weiß man in der Regel als Eltern.

    In Bayern gibt es außer sprachlichen und technisch-naturwissenschaftlichen noch wirtschaftswissenschaftliche, sozialwissenschaftliche und musische Gymnasien. Wobei man sich für letzteres schon in der 5.Klasse entscheiden muss.

    An den meisten Schulen werden zwei oder auch drei Zweige angeboten

  4. Avatar von Anni04
    Registriert seit
    10.10.2004
    Beiträge
    3.669

    AW: Weiterführende Schule- Anmeldungen

    Zitat Zitat von ja-aber Beitrag anzeigen
    Bei uns (Bayern) gibt es ein spezielles Übertrittszeugnis, das erst zum Gymnasium qualifiziert. Damit geht man dann ziemlich direkt (wenige Tage später) zum Gymnasium und meldet das Kind an. Wenn man das Gymnasium im Sprengel nimmt, dann wird man auch genommen.
    Sind die Schulen dann verpflichtet bei Bedarf einfach weitere Klassen aufzumachen?

    Bei einem plötzlichen Zuwachs gibt das doch sicher auch mal Kapazitätsprobleme oder?


  5. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.572

    AW: Weiterführende Schule- Anmeldungen

    Zitat Zitat von Anni04 Beitrag anzeigen
    Sind die Schulen dann verpflichtet bei Bedarf einfach weitere Klassen aufzumachen?

    Bei einem plötzlichen Zuwachs gibt das doch sicher auch mal Kapazitätsprobleme oder?
    Ich war zwar nicht gefragt, aber in meiner Stadt gibt es 4 Gymnasien unterschiedlicher Ausrichtung, die räumlich auch ziemlich nah beieinander liegen, sodass das Auswahlkriterium "Entfernung vom Wohnort" nicht angewendet werden kann.
    Bis jetzt hat jeder Schüler einen Platz an seiner Wunschschule bekommen. Bei Bedarf wird noch eine zusätzliche Klasse gebildet.

    In Nürnberg und München sieht das aber völlig anders aus.


  6. Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    6.947

    AW: Weiterführende Schule- Anmeldungen

    Macani, nur mal aus Neugier - wie läuft das denn dann organisatorisch, wenn eine zusätzliche Klasse gebildet wird?
    Hier haben die Schulen teilweise weder den Platz noch das Personal, mal eben eine weitere Klasse unterzubringen und zu unterrichten. Gut, notfalls wird auch mal ein Container auf dem Schulhof aufgestellt, aber woher kommen die zusätzlichen Lehrerstunden? Oder haben die Schulen in Bayern so viel "Vertretungspuffer", dass das schon irgendwie passt?


  7. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.572

    AW: Weiterführende Schule- Anmeldungen

    Tigerente, ich bin da auch kein Insider und sehe das nur von außen.

    Der Lehrerbedarf für das kommende Schuljahr wird von den Schulleitungen ja erst gemeldet, wenn die Anmeldungen für die 5. Klassen bereits vorliegen. Falls keine neuen Lehrerzuweisungen möglich sind, wird der zusätzliche Bedarf notfalls durch Referendare abgedeckt, die dann im 2. Ausbildungsjahr mehr Unterricht geben als eigentlich vorgesehen.

    Räumlich sind die Schulen hier alle hervorragend ausgestattet und es laufen ständig irgendwo Erweiterungs- und Modernisierungsmaßnahmen.

    Sachaufwandsträger ist die Stadt und die ist dank mehrerer Unternehmen und einer großen Versicherung finanziell gut aufgestellt.

    Die Anmeldezahlen wechseln immer etwas, es gibt aber nicht die eine Schule mit Riesennachfrage. Da alle ein spezielles Profil haben, das bestimmte Schüler bzw. Eltern anspricht, bleibt das alles in einem normalen Rahmen.
    Ich habe jedenfalls bisher noch nicht mitbekommen, dass irgendwo mangels Platz ein Schüler abgewiesen wurde.

    Ein Traditionsgymnasium war vor ein paar Jahren etwas existenzbedroht, da die Anmeldungen zurückgingen und hat sich dann durch zusätzliche Klassen für Realschüler, die nach dem Abschluss noch die allgemeine Hochschulreife erwerben wollen, ein zweites Standbein geschaffen. Das wird sehr gut angenommen und hat einen relativ großen Einzugsbereich.


  8. Registriert seit
    06.03.2005
    Beiträge
    3.018

    AW: Weiterführende Schule- Anmeldungen

    Puh, was bin ich froh, dass wir noch ein paar Jahre Zeit haben...

    Hier gibt es in erreichbarer Nähe 2x Kombi Realschul+Gym, 2x reines Gym, 1x Gesamtschule. Davon sage und schreibe eine(!) staatliche Schule, alles andere sind private Träger (Bistum, ev, Orden, priv. Montessori), von kostenlos bis teuer. D. h. man darf die verschiedenen priv. Anmeldeprozeduren über sich ergehen lassen und wenn man nirgendwo genommen wird, meldet man sich staatlich an oder an der Gesamtschule, die ist zwar privat, muss aber auch jeden nehmen.

    Das wird ein Spaß...


  9. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.572

    AW: Weiterführende Schule- Anmeldungen

    Pia, in Bayern sind fast alle Gymnasien staatlich.
    Nur in den größeren Städten gibt es auch kirchliche, städtische oder private Schulen.

    Rudolf Steiner oder Montessorischulen gibt es auch in ländlichen Gegenden, aber da gehen die Kinder gleich ab der ersten Klasse hin. Ein Wechsel dorthin nach der Grundschule ist extrem selten..


  10. Registriert seit
    06.03.2005
    Beiträge
    3.018

    AW: Weiterführende Schule- Anmeldungen

    Zitat Zitat von Macani Beitrag anzeigen
    Ein Wechsel dorthin nach der Grundschule ist extrem selten..
    Die hiesige Montessori ist u. a. ein teures Internat, geht erst ab der 5. los, da wechseln im Ort die hin, die bei der städtischen Schule befürchten, es nicht zu packen. Die Schlauen und Leistungsbereiten wollen auf das Ordensgymnasium, die heimatverbundenen mit kurzen Wegen auf das städt. Gym., Überflieger und Hochbegabte in den Nachbarort. Allerdings werden auch viele abgelehnt, so dass dann doch ausreichend viele gute für die städtisch Schule übrigbleiben.

+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •