+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 49 von 49

  1. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    13.978

    AW: Probleme in Mathe

    Nach einigem Nachdenken stelle ich fest - Wenn es nur Mathe ist, Physik und Bio aber eher nicht, dann ist vermutlich auch ein "Irgendwas nicht verstanden" oder /und "Mag ich nicht" Problem.

    Da kann eine andere Art von Erklärung durch einen Nachhilfelehrer durchaus etwas bringen. Wichtig fände ich, dass sich erst gar keine "Kann ich sowieso nicht" Einstellung einstellt.

    Wenn sie sonst mühelos auf gute Noten kommt kann es auch ein Problem sein, dass sie gar nicht weiß, wie sie für sich effektiv lernt. Das war ja dann bisher nicht nötig.

    Und nicht erwarten, dass es im Null komma nix auf sehr gute Noten hoch geht.

    Meine Familie hat das eigentlich gut gemacht. Hatte ich tatsächlich mal eine Drei, das kam ja schon mal vor, gab es einen Alarm als hätte ich den Oscar gewonnen :)


  2. Registriert seit
    23.01.2020
    Beiträge
    31

    AW: Probleme in Mathe

    Ich habe hier sehr gute Anregungen bekommen.

    Bae, dein Programm wäre auch das, was ich mir überlegt habe.

    Klasse wiederholen wäre doof, sie hat sonst keine einzige Vier und ist bis auf Mathe in vielen Fächern gut bis sehr gut.

    Ein Lösungsheft für ihr Mathebuch habe ich bestellt.

    Ich bin auch absolut der Meinung, dass Mathe nicht vernachlässigt werden darf. Komischerweise hat sie auch eher Interessen im Bereich MINT. Sie hat bei einer Informatik-AG mitgemacht und war da richtig bei der Sache. Ich möchte jetzt nicht der neuen Lehrkraft die Schuld geben, obwohl die Kinder in der letzten Arbeit fast nur Vieren und Fünfen hatten. Da sind einige abgesackt. Aber es hilft ja nichts, die Lehrerin wird sie erst mal behalten. Und ich weiß auch, dass sie recht langsam im Kopfrechnen ist, weil sie aufs Rechnen meist keine Lust hat.

    Ich hoffe jetzt, dass ihr die Fünf ein Weckruf ist, damit sie sich mal hinsetzt.

    Hat jemand Erfahrungen mit diesen Onlineplattformen für Nachhilfe?


  3. Registriert seit
    23.01.2020
    Beiträge
    31

    AW: Probleme in Mathe

    Sasapi, Bio, Physik und Chemie sind im grünen Bereich.

  4. Inaktiver User

    AW: Probleme in Mathe

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Naja, das sind für spätere Studiengänge aber total unbrauchbare Strategien.
    Wichtig ist, dass die Basics sitzen, Mathe vermeiden ist das blödeste, was man sich antun kann.
    ...
    Nicht mal einen Grundkurs in fachspezifischer Mathematik schafft man mit dieser Einstellung an der Uni.
    Das sehe ich genauso!

    Mathegrundlagen braucht man. Dreisatz, Prozentrechnung und Basisgeometrie sollte man beherrschen.


  5. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    13.978

    AW: Probleme in Mathe

    Also ich weiß nicht...

    Vor Jahren, Tochter 1 besuchte die 11te Klasse des Gym war ich Vertreter für die Zeugniskonferenz. Sie war in dem Jahr von 1 auf 5 gekachelt und sagte mir, ALLE sind so schlecht.
    Ich habe ihr nicht geglaubt.

    Bis ich den Notenbogen gesehen habe. Es hatten tatsächlich alle eine 5 oder eine 6.Einer von 25 hatte eine 4.

    Auch die, die sonst nur 1 und 2en hatten.

    Fand ich seltsam.

    Ich sprach den Stufenkoordinator drauf an.

    Es stellte sich heraus - Der Mathelehrer war eine freundliche Leihgabe der benachbarten FH. Er hielt sich nicht an Lehrpläne, sondern machte das, was er immer tat.
    Dadurch setzte er Dinge voraus, die die Schüler noch gar nicht gehabt hatten.

    Das war in der Schule bekannt, aber nicht zu ändern. Deshalb setzte man ihn nur in der 11ten ein, da konnte er nicht wirklich Schaden anrichten.


  6. Registriert seit
    06.03.2005
    Beiträge
    3.019

    AW: Probleme in Mathe

    Zitat Zitat von Alma_Svensson Beitrag anzeigen
    Es ist eine Zitterpartie, aber es geht.
    Warum soll man sich eine Zitterpartie antun, wenn es auch anders geht?

    Mal abgesehen davon, dass es wirklich recht wenige Fächer gibt, in denen man ganz ohne Mathematik auskommt. Das sind ja nicht nur die MINT Fächer, sondern eben auch sämtliche Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Medizin, Psychologie, usw.

  7. gesperrt
    Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    37.159

    AW: Probleme in Mathe

    Zitat Zitat von Zuta Beitrag anzeigen
    Hat jemand Erfahrungen mit diesen Onlineplattformen für Nachhilfe?
    von Lehrerseite her, ja. Ist für mich eine gute Sache, so find ich Kundschaft.

    gruss, barbara


  8. Registriert seit
    15.04.2006
    Beiträge
    304

    AW: Probleme in Mathe

    Die Mathe Lehrerin meiner Tochter meinte, in der 7. Klasse würde es das erste Mal richtig abstrakt. Da würden viele Kinder abrutschen, es wäre aber sinnvoll Energie reinzustecken, da Lücken in der 7. Klasse sich später rächen, Zitat "die 11. Klasse wäre leicht, wenn man den die 7. Klasse verstanden hätte."
    Meiner Ansicht nach ist der Stoff der 7. Viel Übung, z. B. Binomische Formeln. Therme umstellen etc.
    Da kann eine Online Lernplattform helfen. Unsere Schule empfiehlt das auch.
    Der zweite Teil vom Lernstoff in der 7. ist dann wieder Geometrie.
    Liebe Grüße Walnuss


  9. Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    6.949

    AW: Probleme in Mathe

    Auch ich plädiere sehr für Nachhilfe. Gerade in Mathe, wo es fast mehr auf's Verstehen als auf's Üben ankommt. Wenn mit Wechsel des Mathelehrers Probleme auftreten und vorher keine da waren, ist das in der Regel nicht allein mit dem Wechsel von "Rechnen" auf "abstraktere Themen" erklärbar. Da kann es gut sein, dass der Lehrer schlecht erklärt oder so, dass es Deine Tochter nicht versteht.

+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •