+ Antworten
Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 110

  1. Registriert seit
    01.08.2019
    Beiträge
    940

    AW: Schlafprobleme 3-Jähriger

    Was tut der Vater?


  2. Registriert seit
    26.02.2014
    Beiträge
    626

    AW: Schlafprobleme 3-Jähriger

    Du schreibst von der nicht so schönen Atmosphäre, wenn du dich durchsetzt - wie lange hast du es probiert?
    Denn das (Reaktionen, Atmosphäre) ändert sich ja auch schnell.
    Da hast du recht. Gerade ist ja der zweite Abend und er hat protestiert gerade gar nicht, dass er alleine im Kinderzimmer liegen muss. Und ich nochmal aufgestanden bin. (Nach 30 Minuten kuscheln)

    Was tut der Vater?
    Wir bringen ja gewöhnlicherweise beide die Kinder ins Bett, also ist er bei allem dabei. Bzw. Involviert: Umziehen, Zähneputzen, Vorlesen machen wir gemeinsam. Er kann natürlich auch beide Kinder oder nur den Sohn alleine ins Bett bringen, muss dann aber natürlich erstmal 10-15 Minuten Protest aushalten. Das ändert aber nichts an dem Verhalten, wenn ich ihn ins Bett bringe.

    Bitte nicht falsch verstehen, ich habe nichts gegen ein Familienbett, überlege aber, ob nicht eine Veränderung der Schlafsituation hilfreich sein könnte
    Ja, wir haben da etwas verändert.

    Ich muss sagen, ich merke schon Veränderungen. Es scheint bei ihm langsam anzukommen, was ich von ihm will und erwarte. Obwohl ich schon mehrfach den gleichen Versuche gemacht habe vor 1, 2 und 3 Monate. Aber scheinbar ist jetzt von seiner Entwicklung so weit, dass er es akzeptiert.

    Ich denke, wenn wir die nächste Woche konsequent weitermachen, haben wir einen nicht n
    Danke für die Beiträge. Es hat mich bestärkt, dass ich ihm das Einschlafen selbst überlassen kann (nach dem üblichen Gekuschel) und der Protest nur vorübergehend ist. Ich will jetzt nicht den Tag vor dem Abend loben.

    Danke für die Beiträge. Es hat mich bestärkt, dass ich ihm das Einschlafen selbst überlassen kann (nach dem üblichen Gekuschel) und der Protest nur vorübergehend ist. Ich bin auf jedenfall motiviert, dies jetzt einfach auszuhalten. (Der Leidensdruck muss einfach hoch genug sein)

    Herrjee, wie unterschiedlich Kinder doch sind! Habe auf jedenfall eingesehen, dass der Junge sehr viel sichtbare Grenzen von mir braucht.
    Geändert von moia (22.11.2019 um 23:08 Uhr)


  3. Registriert seit
    01.08.2019
    Beiträge
    940

    AW: Schlafprobleme 3-Jähriger

    Mir fällt gerade noch was ein.

    Meine Nichte war bis sie etwa 4 war eine sehr (!) schlechte Schläferin mit übelsten Marotten, kein Familienmitglied konnte schlafen, sie waren Zombies.
    Irgendwann hat ihre Mutter über den Kinderarzt Kontakt mit dem SPZ Gelsenkirchen aufgenommen und dort haben Kind & Mutter eine Schlafverhaltenstherapie gemacht. Nach zehn Tagen etwa war die Sache erledigt und das Kind die Familie hatten seitdem gute Nächte.


  4. Registriert seit
    26.02.2014
    Beiträge
    626

    AW: Schlafprobleme 3-Jähriger

    Kind & Mutter eine Schlafverhaltenstherapie gemacht.
    So schlimm ist es, glaube ich nicht. Er scheint es jetzt (dritten Tag in Folge) verstanden zu haben, dass er entweder gleich einschläft oder alleine im KiZi bleiben muss. Steht er wieder auf, akzeptiert er es, dass ich ihn wieder ins Bett bringe.

    Wenn er nachts wach wird, muss er liegen bleiben bis die normale Aufstehzeit erreicht ist und zwar ohne mich zu stören.

    Irgendwie ist der Groschen gefallen. Entweder bei ihm oder bei mir


  5. Registriert seit
    01.08.2019
    Beiträge
    940

    AW: Schlafprobleme 3-Jähriger

    Das freut mich!

    Oft genug lösen sich Probleme, wenn man sie benannt und diskutiert hat.


    Wir hatten eine miese Nacht, das Baby zahnt, ich bin ein Zombie. Gestückelter Schlaf ist Folter für mich.

  6. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    10.534

    AW: Schlafprobleme 3-Jähriger

    Zitat Zitat von moia Beitrag anzeigen
    oder alleine im KiZi bleiben muss.
    Das halte ich für sehr unklug.
    Das Kinderzimmer sollte ein schöner Ort für ihn sein und nicht mit einer Strafandrohung verbunden.
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.

  7. Moderation Avatar von Stina
    Registriert seit
    08.11.2006
    Beiträge
    7.781

    AW: Schlafprobleme 3-Jähriger

    Ich habe das nicht als Strafandrohung verstanden, sondern als Möglichkeit, wenn der Kleine noch nicht schlafen möchte oder kann. Also moia bringt ihn ins Bett und entweder, er schläft dann direkt nach dem Vorlesen ein (kurz begleitet), oder er darf alleine in seinem Zimmer wach sein, dann jedoch ohne Begleitung.

    Ich finde, es hört sich super an, moia. Und ja, manchmal ist der erste und entscheidenste Schritt, dass man für sich selbst sortiert hat, was man (nicht) will. Ich drück die Daumen, dass es so strukturiert bleibt. Denn - so geht es mir zumindest - wenn es eine grundsätzlich funktionierende Routine gibt, sind einzelne Ausnahmen und unruhige Nächte viel besser zu ertragen, als wenn jede Nacht Chaos und Unzufriedenheit herrscht.
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung & Freundschaft

  8. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    22.271

    AW: Schlafprobleme 3-Jähriger

    Zitat Zitat von moia Beitrag anzeigen
    ... wir schlafen im Familienbett ...
    Ich fürchte, ich habe Eure Gewohnheiten noch nicht verstanden.

    Es gibt ein Kinderzimmer, vermutlich mit je einem Bett für jedes Kind,
    und Ihr schlaft im Familienbett.

    Warum kann dieses Vorlese- und Kuschelritual, das ja wichtig und
    schön ist, nicht im Kinderzimmer stattfinden? Was spricht dagegen?

    Wie alt ist das andere Kind denn?


    Zitat Zitat von moia Beitrag anzeigen
    Donnerwetter gibt es natürlich auch.
    Ganz schlecht.
    Zur Entspannung des Kindes bzw. der Kinder kann das nicht beitragen.

    Der Kleine verhält sich ja nicht so, wie er es tut, weil er Dich ärgern will,
    sondern weil er ein Problem mit dem Schlafen hat.


    Zitat Zitat von Alma_Svensson Beitrag anzeigen
    Man kann auch im Dunkeln raus gehen. Helle Kleidung an und 10 km Rad fahren ....
    Welch ein absurder Rat in Anbetracht dessen, dass der Junge drei (!)
    Jahre alt ist, beide Eltern Vollzeit arbeiten und selbst ihre Schlafbedürfnisse haben ....


    Zitat Zitat von moia Beitrag anzeigen
    Wir reden von 11 Stunden die er schlafen soll, weil er sie braucht. Und 9,5 Stunden die er schläft.
    Es geht also um 1,5 Stunden.

    Dann bringe ihn doch einfach 1,5 Stunden später ins Bett ...?
    Oder ist das zu einfach gedacht?


    Zitat Zitat von moia Beitrag anzeigen
    Er scheint es jetzt ... verstanden zu haben, dass er entweder gleich einschläft oder alleine im KiZi bleiben muss.
    Wurde hier ja schon erwähnt - aber alleine im Kinderzimmer bleiben
    zu "müssen" ist mit Strafe gleichzusetzen.

  9. Moderation
    Registriert seit
    14.06.2014
    Beiträge
    1.482

    AW: Schlafprobleme 3-Jähriger

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Wurde hier ja schon erwähnt - aber alleine im Kinderzimmer bleiben
    zu "müssen" ist mit Strafe gleichzusetzen.
    Ich sehe das wie Stina. Es kommt doch darauf an, wie man das dem Kind vermittelt. Es ist ja eine von zwei Optionen, die er hat. Entweder er schläft oder er spielt leise im Zimmer. Mir fiele sonst auch keine andere Option ein, ohne dass der Rest der Familie gestört wird und gerade wenn es um das Wachsein mitten in der Nacht geht, muss es ja auch irgendwie unattraktiv für ihn gemacht werden. Sonst kommt er ja nie wieder in einen normalen Rhythmus.

    moia, ich habe auch schon oft die Erfahrung gemacht, dass es viel hilft, wenn man für sich eine klare innere Haltung entwickelt hat. Meine Kinder haben das auch immer gespürt, wenn da auch nur ein noch so kleines Bisschen Unsicherheit in mir drin war.


  10. Registriert seit
    21.12.2008
    Beiträge
    5.367

    AW: Schlafprobleme 3-Jähriger

    Klingt gut, moia. Selbst Klarheit zu haben ist immer ein wichtiger Schritt.
    A man is likely to mind his own business when it is worth minding. When it is not, he takes his mind off his own meaningless affairs by minding other people´s business. - Eric Hoffer

+ Antworten
Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •