+ Antworten
Seite 4 von 28 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 278
  1. Inaktiver User

    AW: Meine Tochter ist schwanger

    Zero - warum so ein liebloser, überkritischer, negativer Blick auf deine Tochter? (Der sich noch dazu sehr oft als falsch herausstellt: Du dachtest, sie ist hintennach, sie findet keinen Job, hat keinen Partner ...)

    Sie wird machen, was sie für richtig hält - auch das gehört zum Erwachsenwerden und -sein dazu

    Hilf oder halt dich fern.

  2. Avatar von Roundabout
    Registriert seit
    03.08.2011
    Beiträge
    1.705

    AW: Meine Tochter ist schwanger

    Zitat Zitat von Zero15 Beitrag anzeigen
    Du würdest es also gut heißen wenn deine Tochter ungeschützten Geschlechtsverkehr hätte?
    Deine Tochter ist schon lange volljährig, da ist ihr Intimleben sicher nicht mehr deine Angelegenheit.
    Statt sich darüber Gedanken zu machen, wäre es für sie sicher hilfreicher, wenn du ihr signalisierst, dass du sie unterstützt, egal was passiert.
    Wenn ich nur darf, wenn ich soll, aber nie kann, wenn ich will, dann mag ich auch nicht, wenn ich muss. Wenn ich aber darf, wenn ich will, dann mag ich auch, wenn ich soll, und dann kann ich auch, wenn ich muss. Denn die können sollen, müssen wollen dürfen.

    "Es gibt zwei Wege aus der Dunkelheit. Entweder Du machst Licht, da wo Du bist, oder Du gehst in die Sonne."


  3. Registriert seit
    30.10.2015
    Beiträge
    493

    AW: Meine Tochter ist schwanger

    Mit Mitte 20 und einer abgeschlossenen Berufsausbildung?! In einem sehr gesuchten Beruf? Ja, würde ich. Denn das ist ihre Sache.

    Meine Mutter hat auch so einen Aufstand gemacht, ich war Mitte 20, abgeschlossenes Studium und 5 Jahres Vertrag. Mit einem Bruttojahreseinkommen, welches mein Vater nicht erreicht. Aber ich würde das ja nicht schaffen. Meine Güte.


  4. Registriert seit
    21.10.2016
    Beiträge
    152

    AW: Meine Tochter ist schwanger

    Liebe Zero, ich kann mir den Schock gut vorstellen, den du durch die Nachricht über die Schwangerschaft deiner Tochter erlitten hast. Deine Tochter war immer dein Sorgenkind und du wolltest eine entspanntere Zukunft. Jetzt siehst du mit dem Enkelkind eine weitere Aufgabe auf dich zukommen.
    Schreib dir hier deine Sorgen von der Seele. Aber bitte vermeide, deiner Tochter Vorwürfe zu machen. Sie wird deine Reaktion auf die Schwangerschaft nie vergessen. Sowas prägt sich ein.
    Alles Gute für euch.

  5. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    3.975

    AW: Meine Tochter ist schwanger

    Zitat Zitat von Zero15 Beitrag anzeigen
    Du würdest es also gut heißen wenn deine Tochter ungeschützten Geschlechtsverkehr hätte?
    Wow, genau diese Argumentation hatte ich erwartet.

    Nein ich würde es nicht gutheißen, sondern es einfach akzeptieren !

    Das die Tochter erwachsen ist und für ihr Handeln selbst verantwortlich ist. Es ist nicht deine Verantwortung sondern allein Ihre.

    Deine Sache: Ob du ihr beistehst oder nicht. Und wenn du mit ihr redest wie du es hier machst, dann wärst du für mich längste Zeit "meine Mutter" gewesen.

    Jede Mutter muss irgendwann lernen los zulassen.
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

  6. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    3.793

    AW: Meine Tochter ist schwanger

    Zitat Zitat von skirbifax Beitrag anzeigen
    Gibt es die - objektiv gesehen - tatsächlich?
    Wie soll ich das beurteilen? Ich kenne die Tochter nicht.

    Ich war aber schon im letzten Strang nicht die einzige Userin, die eine Behinderung vermutet hat.

  7. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    13.116

    AW: Meine Tochter ist schwanger

    Zitat Zitat von Zero15 Beitrag anzeigen
    Du würdest es also gut heißen wenn deine Tochter ungeschützten Geschlechtsverkehr hätte?
    Hat man da als Eltern etwas gut oder schlecht zu heißen?
    Ist das Deine Sache?

    Wir sind auch "ziemlich plötzlich" Großmutter geworden und erstmal haben wir so geguckt.

    Aber das ist doch irrelevant: Da ist ein Kind entstanden, eine junge Familie, es geht nicht um eine Teenagerschwangerschaft, die Eltern sind beide im Beruf, ...
    Da ist deine Aufgabe, unterstützend zu sein - und nicht alles schwarz zu malen.

    Und wenn die Beziehung wirklich auseinanderbrechen sollte, dann kann deine Tochter doch vorübergehend wieder bei dir einziehen und sich dann eine Wohnung suchen.

    Und ich kenne es hier auch so - die Betreuerinnen in KiTa und Kindergarten bringen ihre Kinder mit - das ist ein Plus, das Einrichtungen bieten können, um das sehr gesuchte Personal zu gewinnen.


  8. Registriert seit
    05.06.2019
    Beiträge
    67

    AW: Meine Tochter ist schwanger

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Zero - warum so ein liebloser, überkritischer, negativer Blick auf deine Tochter? (Der sich noch dazu sehr oft als falsch herausstellt: Du dachtest, sie ist hintennach, sie findet keinen Job, hat keinen Partner ...)

    Sie wird machen, was sie für richtig hält - auch das gehört zum Erwachsenwerden und -sein dazu

    Hilf oder halt dich fern.
    Ihr kennt sie nicht.
    Sie war damals in einem Kindergarten für Kinder mit geistiger und und körperlicher Behinderung, weil sie in einer normalen Kita untergegangen ist sie hat bis sie achtzehn war therapieren bekommen und wo sie fünf war, war sie auf dem Entwicklungsstand einer zwei jährigen.
    Wo sie zwölf war wie ca einer neun jährigen.
    Wir hatten immer mit ihr zu kämpfen gehabt das sie überhaupt auf der Förderschule einigermaßen gute Noten bekommt.
    Später hatte sie einen guten Sprung nach vorne gemacht wo sie ihre Abschlüsse gemacht hat.
    Und wo sie ihre Ausbildung angefangen hatte fingen die Probleme wieder an.

  9. Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    65.149

    AW: Meine Tochter ist schwanger

    Zitat Zitat von Zero15 Beitrag anzeigen
    Wir hatten immer mit ihr zu kämpfen gehabt das sie überhaupt auf der Förderschule einigermaßen gute Noten bekommt.
    Später hatte sie einen guten Sprung nach vorne gemacht wo sie ihre Abschlüsse gemacht hat.
    Und wo sie ihre Ausbildung angefangen hatte fingen die Probleme wieder an.
    Wer könnte dir hier nicht zustimmen und sagen "war bei uns auch so". Diese Problematik kennen sicher alle Eltern.

    Zero, sie hat entgegen deiner Befürchtungen einen Abschluss erhalten und eine Stelle. Was muss deine Tochter denn noch alles leisten, bis du ihr zutraust, dass sie ihr Leben meistern wird? Unsere Aufgabe ist es, unsere Kinder auf ihrem Weg (nicht auf unserem!) zu begleiten und ihnen bei Bedarf die Hand zu reichen.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern
    In einer Stunde ruhigen Sitzens verbrennt man 73 Kilokalorien.
    - Ich habe meinen Sport gefunden.


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende

  10. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    3.975

    AW: Meine Tochter ist schwanger

    Zitat Zitat von Zero15 Beitrag anzeigen
    Ihr kennt sie nicht.
    Das stimmt, aber genau das ist vielleicht dein Problem. Das du in deiner Sichtweise auf dein Kind festgefahren bist.

    Klar ist es nicht optimal gelaufen.

    gerade erst den ersten vollzeitjob
    Der Freund erst seit Mai
    Finanziell nicht abgesichert usw.

    Aber sie wird es hinkriegen. Und wenn das Kind später vielleicht auch in eine Pflegefamilie kommt oder einen Familienhilfe dazu kommt.

    Deine Tochter freut sich. Über ihr Leben, Ihre Beziehung, Ihre neue Wohnung und das Sie Mutter wird.

    Und was machst du? Das komplette Gegenteil. Musst du das machen um die Balance wieder herzustellen?

    Du hast vor wenigen Monate standthaft behauptet, das deine Tochter keinen vernünftigen Job bekommen wird.
    Sie hat dir das Gegenteil bewiesen.

    Und ja, selbst wenn sie "geistig" behindert ist, wo ist das Problem? Darf man dann keine Kinder haben?

    Sie hat eine Ausbildung gemacht und einen verantwortungsvollen Job bekommen. Wenn sie also wirklich so "dämlich und verantwortungslos" wäre, wie du sie darstellst, hätte sie es nicht so weit gebracht
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

+ Antworten
Seite 4 von 28 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •