+ Antworten
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 90

  1. Registriert seit
    11.10.2018
    Beiträge
    18

    Gymnasium 10. Klasse ... danach abgehen!

    Guten Abend liebe BriCom... ich bin grad etwas ratlos bei meinem Sohn. Er geht auf die 10.Klasse eines Gymnasiums und tut sich zunehmend schwer mit den Noten.
    Seine Wahrnehmung: er hat sich verbessert. Die Wirklichkeit zeigt (Zwischen-Zensurenkarten) dass er sich in einigen Fächern sogar verschlechtert hat.
    Ich will in der nächsten Woche einen Termin bei der Klassenlehrerin (oder wer immer zuständig ist) ausmachen, um eine professionelle Einschätzung zu bekommen, ob er nicht intelligent genug ist, ob er lernfaul ist, oder welche Einschätzung sie haben.
    Ich selbst erlebe ihn durchaus als „normal“ intelligent, dass er auch ein Abi schaffen könnte. Aber ich stehe nicht im Lernstoff, das ist ja noch einmal etwas anderes. Weiter erlebe ich ihn oft, dass er nicht zuhört und kurz nach Gesprächen/Aufgabenbesprechung nachfragt, was er tun soll.
    Auf jeden Fall möchte ich ihn (geht das überhaupt?) mit zum Gespräch nehmen, denn egal wie der Werdegang wird - er muss es wollen...

    Was würdet ihr tun?

    Wichtig zu wissen: er steht in 5 Fächern zwischen 4 und 5 (zB Deutsch Englisch Physik Bio Chemie) in einigen Fächern (Mathe, Geografie) auch 3

  2. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.460

    AW: Gymnasium 10. Klasse ... danach abgehen!

    Zitat Zitat von Kalere Beitrag anzeigen
    Was würdet ihr tun?
    Hängt vom Bundesland ab. Hat er nach der 10 einen Abschluß? Kann er auf eine andere Schule wechseln? Gibt es für ihn die Möglichkeit, etwas anderes zu machen? Gibt es etwas, woran er Interesse hat, was denkbar wäre?

    15 oder so ist ein Alter, wo viele nicht mehr so gut darin sind, einfach zu tun, was ihnen vorgesetzt wird, aber manche noch nicht so gut darin sind, sich auf ein Ziel hinzuarbeiten. Dann ist es besser, man reduziert die Höhe der Hürde und findet mit dem Jugendlichen etwas, was ihm brauchbar erscheint und zu bewältigen ist. Abi kann man immer noch machen.

    Ob es ratsam ist, ihn mit zum Gespräch zu nehmen, solltest du mit der Lehrerin besprechen. Nach meinem Empfinden ist das für ihn eine unangenehme Geprächssituation, die eher dazu führt, daß bei dem Gepräch weniger rauskommt als wenn du vorher und nachher mit ihm darüber sprichst, was gesagt werden sollte und wurde. Aber du kennst deinen Sohn, du kannst bestimmt besser beurteilen, ob es besser wäre, wenn er dabei ist, oder nicht.

    Intelligenz an sich ist völlig nutzlos, und "Faulheit" ist ein nicht zutreffender Sammelbegriff für eine Vielzahl von Motivations- oder Ausführungsblockaden. Kann sein, er hat Hörprobleme, kann sein, er hat Liebeskummer, kann sein, er hat Streß mit einem Mitschüler oder Lehrer... Kann alles mögliche sein.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  3. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    10.534

    AW: Gymnasium 10. Klasse ... danach abgehen!

    Meine mittlere Tochter ist nach der 10. Klasse vom Gymnasium abgegangen, allerdings mit einem guten Mittleren Schulabschluss (MSA) und im Notenbereich von ca. 2 - 4.

    Sie ging dann weiter auf ein Oberstufenzentrum, wo sie innerhalb von drei Jahren zum Abitur gekommen wäre. Sie war dann aber nicht viel da und ging einige Monate vor dem Abitur ab. Es war ihr immer klar, dass sie nicht studieren wollte, inzwischen hat sie eine Ausbildung fast fertig.

    Wir leben in Zeiten, in denen jeder junge Mensch dringend gebraucht wird. Es wird jeder eine Ausbildungsstelle nach seinen Wünschen bekommen, wenn er nur halbwegs geradeaus läuft.

    Wer in Deutsch (!!), Englisch, Biologie UND Physik (bei Chemie würde ich eine Ausnahme machen ;)) eine 4 oder 5 hat, hat aus meiner Sicht am Gymnasium nichts zu suchen.
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.


  4. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    12.414

    AW: Gymnasium 10. Klasse ... danach abgehen!

    Zumindest hat es bei diesem Notenbild mit der Oberstufe absolut keinen Zweck, zu diesem Zeitpunkt.

    Ich habe meine Töchter grundsätzlich in diesem Alter zu Lehrergesprächen mitgenommen und sie das Gespräch auch größtenteils selbst führen lassen. Sie waren ja keine Grundschüler mehr, zwei Jahre von der Volljährigkeit entfernt, die Schule war erstmal ihre Verantwortung. Wir können unterstützen, aber nichts abnehmen...


    In meinem Bundesland gäbe es folgende Möglichkeiten :
    Wiederholung des Schuljahres in Absprache mit der Schule (wäre dann sinnvoll, wenn die Noten vorher deutlich besser wären und durch Pubertät etc einfach nur Lücken entstanden sind)
    Wechsel auf eine Berufsfachschule, Fachgymnasium (vorausgesetzt, er schafft die Versetzung nach Klasse 11) oder auf eine Fachoberschule (da müsste für Klasse 11 noch ein Jahrespraktikumsplatz gesucht werden, das könnte knapp werden)
    Beginn einer Ausbildung


    Eine besondere Intelligenz ist meiner Meinung nach für das Abitur weniger wichtig als Durchhaltevermögen und die Fähigkeit, auch ungeliebte Fleissarbeiten ordentlich zu erledigen.

    Mit dem jetzigen Notenbild würde ich über das Abitur gar nicht nachdenken - er wird extreme Lücken haben.


  5. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.778

    AW: Gymnasium 10. Klasse ... danach abgehen!

    Was will denn der Sohn? Möchte er weiter zur Schule gehen und ist er bereit, sich reinzuhängen, um die Noten zu verbessern oder sieht er gar kein Land mehr?

    Und was wäre denn die Alternative?

  6. Inaktiver User

    AW: Gymnasium 10. Klasse ... danach abgehen!

    Zitat Zitat von Kalere Beitrag anzeigen
    Was würdet ihr tun?
    Liebe Kalere, ich würde dir dazu gerne eine PN senden, kann das aufgrund der Einstellungen deines Profils jedoch nicht... Bei Intreresse könntest du es ggf. freischalten. Schönen Abend.


  7. Registriert seit
    11.10.2018
    Beiträge
    18

    AW: Gymnasium 10. Klasse ... danach abgehen!

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Liebe Kalere, ich würde dir dazu gerne eine PN senden, kann das aufgrund der Einstellungen deines Profils jedoch nicht... Bei Intreresse könntest du es ggf. freischalten. Schönen Abend.
    Sehr gerne, im Profil sind PN für alle freigeschaltet, was mach ich falsch 🤔


  8. Registriert seit
    11.10.2018
    Beiträge
    18

    AW: Gymnasium 10. Klasse ... danach abgehen!

    Zitat Zitat von Paraplumeau Beitrag anzeigen
    Meine mittlere Tochter ist nach der 10. Klasse vom Gymnasium abgegangen, allerdings mit einem guten Mittleren Schulabschluss (MSA) und im Notenbereich von ca. 2 - 4.

    ...

    Wer in Deutsch (!!), Englisch, Biologie UND Physik (bei Chemie würde ich eine Ausnahme machen ;)) eine 4 oder 5 hat, hat aus meiner Sicht am Gymnasium nichts zu suchen.
    Das ist genau der Punkt. Er kann sich vorstellen eine Ausbildung zu machen, allerdings ist dieser Notendurchschnitt auch als Azubi nicht gerade berauschend für mögliche Chefs.


  9. Registriert seit
    11.10.2018
    Beiträge
    18

    AW: Gymnasium 10. Klasse ... danach abgehen!

    Eure Antworten, Denkanstöße helfen mir schon mal weiter. Das Problem ist, dass ich mich in seine Situation schlecht reinversetzen kann. Ich war ohne zu lernen eine 1,0er Schülerin bis zum Abi. Das allerwenigste, was ich möchte ist, ihn irgendwie zu etwas hinzutreiben, was er gar nicht leisten kann. Er muss kein Abi machen. Er hat bereits mehrmals geäußert, dass er sich eine Lehre gut vorstellen kann. Auch, weil er dann schon Geld verdient. Er hat viele (Mode)wünsche, die er sich gerne erfüllen würde. Er arbeitet zwar auch in den Ferien, aber das reicht ihm an Geld wohl nicht.
    Ich hatte eben noch einmal ein Gespräch mit ihm, weil ich nicht verstehe, ob er tatsächlich den Stoff nicht versteht, oder ob er keine Lust hat.
    Seine Antwort: das ist so langweilig, Schule ist einfach langweilig... darum interessiert es ihn nicht...
    Ich habe dann folgende Prämisse erläutert: Lehre gerne (er hat seine Interessen im Internet getestet, heraus kam Industriekaufmann) na warum nicht... Er kocht auch gerne (mit Vorliebe für sich selbst - da will er aber keinen Beruf draus machen)
    - aber das Halbjahreszeugnis muss für eine Bewerbung zumindest moderat sein... wenn er keine Lehrstelle bekommt, kann er erstmal nur weitermachen und es dann nach der elften noch einmal versuchen...


  10. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    12.414

    AW: Gymnasium 10. Klasse ... danach abgehen!

    Er kann auch auf eine BBS wechseln, Bereich Wirtschaft, wenn es Industriekaufmann werden soll, und dort z. B die Einjährige Berufsfachschule Wirtschaft besuchen. Würde ihm gewisse Grundkenntnisse verschaffen und für Pluspunkte bei Bewerbungen sorgen.

+ Antworten
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •