+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

  1. Registriert seit
    04.10.2019
    Beiträge
    53

    Sind Drohungen wirklich immer so schlimm?

    Guten Abend!
    Ich hatte heute ein Erlebnis, das mich nachdenklich macht und würde mich über eure Einschätzungen freuen. Ich war heute bei einer Familienfeier und da das Wetter schön war, bin ich mit meiner Nichte und zwei anderen kleinen Kindern nach draussen zum Spielen. Die Kinder sind 5 und 3 Jahre alt. Es gab ein Treppengeländer, auf dem sie runterrutschen wollten. Da das Geländer am unteren Ende abrupt endete und recht hoch war, hatte ich Angst, dass sie auf den harten Beton fallen könnten, vor allem der Kleinste, und habe ihnen deshalb gesagt, dass sie nur nacheinander rutschen dürfen und nur wenn ich unten stehe, um sie auffangen zu können. Es sind nicht meine Kinder und ich wollte einfach vermeiden, dass unter meiner Aufsicht etwas passiert, wenn ich die Verantwortung habe. Hat auch gut funktioniert, sie hatten Spass. Bis dann meine Nichte übermütig wurde und losrutschte, obwohl das kleinste Kind noch am Rutschen war. Ich habe ihr erklärt, dass mir das zu gefährlich ist. Als sie das zweimal ignoriert hatte, habe ich ihr in ruhigem Ton erklärt, dass das nicht geht und wir dann etwas anderes spielen müssen, weil mir das so zu gefährlich so ist. Der Vater der beiden anderen Kinder kam in diesem Moment dazu und sagte "immer drohen oder". Ich war perplex und jetzt beschäftigt es mich. Meine Nichte ist mir sehr wichtig und ich finde Drohungen/Bestrafungen zwar auch schlimm, aber aus meiner Sicht, war die Situation nicht ungefährlich und ich hatte die Verantwortung für sie und zwei fremde Kinder und dachte, dass es dann besser wäre, etwas anderes zu spielen. Was hättet ihr in so einer Situation getan?


  2. Registriert seit
    07.09.2018
    Beiträge
    79

    AW: Sind Drohungen wirklich immer so schlimm?

    Hallo,
    ich habe jetzt nicht genau verstanden, wo die Drohung bei dieser Geschichte ist?
    Du hast erklärt, dass die Rutscherei ein Ende findet, wenn sich nicht an Regeln gehalten wird. Das ist keine Drohung, das ist Konsequenz.

  3. Avatar von Roundabout
    Registriert seit
    03.08.2011
    Beiträge
    1.616

    AW: Sind Drohungen wirklich immer so schlimm?

    inwiefern hast du denn "gedroht", dass der Vater zu dieser Aussage kam? also von der Wortwahl her? Drohen muss ja auch nicht zwangsläufig laut sein, oft sind es eher die leisen Ansagen, die bedrohlich wirken, aber - es kommt auf die Wortwahl an.

    Bsp. wenn du sagst: Nichte, ich hab dir ja gesagt, dass wir nur rutschen, wenn alle sich an die Regeln halten, und da das nicht geklappt hat, machen wir jetzt besser was anderes - dann wäre das in meinen Augen keine Drohung.
    Wenn ich nur darf, wenn ich soll, aber nie kann, wenn ich will, dann mag ich auch nicht, wenn ich muss. Wenn ich aber darf, wenn ich will, dann mag ich auch, wenn ich soll, und dann kann ich auch, wenn ich muss. Denn die können sollen, müssen wollen dürfen.

    "Es gibt zwei Wege aus der Dunkelheit. Entweder Du machst Licht, da wo Du bist, oder Du gehst in die Sonne."


  4. Registriert seit
    04.10.2019
    Beiträge
    53

    AW: Sind Drohungen wirklich immer so schlimm?

    Zitat Zitat von Roundabout Beitrag anzeigen
    inwiefern hast du denn "gedroht", dass der Vater zu dieser Aussage kam? also von der Wortwahl her? Drohen muss ja auch nicht zwangsläufig laut sein, oft sind es eher die leisen Ansagen, die bedrohlich wirken, aber - es kommt auf die Wortwahl an.
    Laut war ich auf keinen Fall, ich habe in einfachen, bestimmten Sätzen so etwas gesagt wie "xy, das geht so nicht, wenn ihr nicht abwarten könnt und aufeinander draufrutscht, dann müssen wir hiermit aufhören und etwas anderes spielen". Der Vater war wohl der Meinung, dass man die Kinder einfach rutschen lassen kann. Mag sein, aber es waren nicht meine Kinder und mein Instinkt hat mir gesagt, dass mir die Situation zu gefährlich ist.

    Natürlich war meine Aussage ein "wenn, dann"... aber ich hätte beim besten Willen nicht gewusst, wie ich sonst handeln hätte sollen.

    Zehn Minuten später kamen alle drei übrigens angerannt und wollten ein Buch vorgelesen bekommen, also die böse Tante war ich sicher nicht :)


  5. Registriert seit
    04.10.2019
    Beiträge
    53

    AW: Sind Drohungen wirklich immer so schlimm?

    Zitat Zitat von Linanexx Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich habe jetzt nicht genau verstanden, wo die Drohung bei dieser Geschichte ist?
    Du hast erklärt, dass die Rutscherei ein Ende findet, wenn sich nicht an Regeln gehalten wird. Das ist keine Drohung, das ist Konsequenz.
    Hätte ich jetzt auch so gesehen. Ich war einfach so perplex, weil ich ja nichts Schlechtes wollte und natürlich auch nicht die Routine habe wie ein Familienvater.


  6. Registriert seit
    07.09.2018
    Beiträge
    79

    AW: Sind Drohungen wirklich immer so schlimm?

    Und der nächste routinierte Familienvater hätte dich ev. auf den Mond geschossen, weil du überhaupt hast rutschen lassen.
    Du kennst die Kinder nicht so, weißt nicht, was sie schon "können", da finde ich es völlig in Ordnung etwas vorsichtiger zu sein.
    So wie ichs verstanden habe, hat deine Nichte deine Warnung ignoriert und ist trotzdem gerutscht.
    Ich finde, du hast richtig reagiert und eine Situation, die du als nicht ungefährlich eingeschätzt hast, konsequent beendet.

  7. Avatar von Roundabout
    Registriert seit
    03.08.2011
    Beiträge
    1.616

    AW: Sind Drohungen wirklich immer so schlimm?

    naja, wenn der Vater dieser Meinung war, dann hätte ich ihm ganz elegant die Kinderbetreuung überlassen....

    ich denke nicht, dass die Kinder mit deiner Ansage wirklich ein Problem hatten, so wie du es schilderst.
    Wenn ich nur darf, wenn ich soll, aber nie kann, wenn ich will, dann mag ich auch nicht, wenn ich muss. Wenn ich aber darf, wenn ich will, dann mag ich auch, wenn ich soll, und dann kann ich auch, wenn ich muss. Denn die können sollen, müssen wollen dürfen.

    "Es gibt zwei Wege aus der Dunkelheit. Entweder Du machst Licht, da wo Du bist, oder Du gehst in die Sonne."


  8. Registriert seit
    13.05.2019
    Beiträge
    403

    AW: Sind Drohungen wirklich immer so schlimm?

    Eine Drohung sehe ich hier überhaupt nicht. Was für ein Wichtigtuer!
    Du hast eine klare wenn/dann Aussage getroffen, die für das Kind nachvollziehbar war. Die Konsequenz (wir beenden das Spiel) steht im direkten Zusammenhang mit dem eigenen Verhalten (zu schnell gerutscht).
    Du hast das gut gemacht.

  9. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    10.533

    AW: Sind Drohungen wirklich immer so schlimm?

    Was sollen bloß in den letzten Tagen diese ganzen Tantenstränge bedeuten?
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.


  10. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    6.462

    AW: Sind Drohungen wirklich immer so schlimm?

    Para, es sind doch jetzt in allen Bundesländern nacheinander Herbstferien, da kriegen die Tanten die Kinder auch mal zu sehen.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •