+ Antworten
Seite 1 von 60 1231151 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 591
  1. Avatar von Blue2012
    Registriert seit
    23.11.2011
    Beiträge
    10.527

    Grundschule, 1. Klasse - Wie läuft's bei euch?

    Und zack - schon ist die Einschulung vorbei, die Schulranzen werden täglich aufgeschnallt, und unsere kleinen Großen stehen mitten im Schulgeschehen. Wie läuft's bei euch in der ersten Klasse?
    Seid ihr zufrieden mit der Lehrerin, der Klasse? Sind schon neue Freunde gefunden bzw. werden die alten weiter geführt? Wie geht es mit den Hausaufgaben? Schulweg zu Fuß, mit dem Bus oder dem Auto, begleitet oder allein? Haben sich eure Abläufe am Morgen gut eingespielt oder ist alles noch neu? Was erzählen eure Kinder nach der Schule, was begeistert sie?


    Wir wohnen in Bayern und sind als Spätstarter jetzt erst in der dritten Schulwoche.
    Lehrerin scheint sehr gut zu sein (hat einen guten Ruf), die besten Freundinnen sind in ihrer Klasse, alles wirkt eher spielerisch. Meine Tochter geht gerne zur Schule. Die Gefühle reichen von und über und oder bis hin zu oder und .
    Be a voice not an echo.


  2. Registriert seit
    14.08.2015
    Beiträge
    394

    AW: Grundschule, 1. Klasse - Wie läuft's bei euch?

    Unser Kleiner ist superfroh, dass die Schule endlich angefangen hat. Im Kiga hat er zuletzt nur noch mit nem Kumpel um die Wette gefaltet - wer hat zuerst 100 Würfel, 100 Dämpfer, 100 Kästchen zusammen, dann noch der nervige Mittagsschlaf.
    Zur Schule fährt er mit dem Rad, seit der 4. Woche auch allein, manchmal mit dem großen Bruder gemeinsam. Mit seiner Lehrerin fühlt er sich sehr wohl, sie ist sehr klar und verlässlich in ihren Ansagen, gleichzeitig wertschätzend und zugewandt. Gestern hat er extra ein kleines Büchlein für sie gebastelt und reingeschrieben, dass er sie nett findet.
    Ansonsten sagt er, dass er sich immer wieder auch langweilt und daher mit den Hausaufgaben schon in der Stunde beginnen würde. Inwieweit das stimmt, kann ich noch nicht so einschätzen. Ich glaube, er ist schon ein bisschen enttäuscht, dass sie jetzt ewig üben Zahlen und Buchstaben zu schreiben, während er sich vorgestellt hat, herausfordernde Aufgaben zu rechnen oder eben schneller Lesen und Schreiben zu lernen, aber klar, die Feinmotorik ist eben auch wichtig.


  3. Registriert seit
    03.06.2016
    Beiträge
    486

    AW: Grundschule, 1. Klasse - Wie läuft's bei euch?

    Unser Großer ist jetzt schon in die zweite Klasse gestartet, aber so ein bisschen Austausch finde ich doch nett
    Die Start in die Schule lief bei uns letztes Jahr total komplikationslos. Wenn ich sage, dass ich am Anfang etwas Bammel hatte, ist es eigentlich total übertrieben. Aber der Große ist als September-Kind mit 5, fast 6 eingeschult worden (ein Muss-Kind). Für ihn war das die absolut richtige Entscheidung, aber es ist ja doch sehr umstritten und irgendwie gab gefühlt jeder da seinen Senf dazu.
    Er hat eine tolle Lehrerin erwischt (zumindest aus unserer Sicht ), die ihr Bestes gibt, um diesen doch leistungsmäßig sehr unterschiedlichen Haufen beisammen zu halten. Jetzt merkt man aber doch, dass das Tempo angezogen wird. Mal sehen wie das weiter läuft.
    Für uns ist das wichtige, dass der Große sehr gerne hin geht und auch gut zurecht kommt


  4. Registriert seit
    10.04.2011
    Beiträge
    45

    AW: Grundschule, 1. Klasse - Wie läuft's bei euch?

    Hallo, schöne Strangidee!

    Bei uns ist auch erst seit zwei Wochen Schule und es läuft..... hmmmm....
    Mein Mädchen ist erst kürzlich 6 Jahre geworden (aber hier auch Muss Kind) und geht in eine Schule, wo sie die Kinder noch nicht/nur wenig kennt. Dazu ist sie zumindest anfangs eher zurückhaltend und ruhig.

    Die Lehrerin scheint sehr nett und kompetent zu sein, die Schule ist klein und kuschelig, das passt also. Allerdings merkt man doch die Umstellung zum Kindergarten, man kann nicht mal eben kurz ein Feedback von der Erzieherin erfragen. Und so richtig viel erzählt mein Kind nicht, wenn man sie fragt, wie's war sagt sie, wenig euphorisch: "toll" Ich glaube, sie weiß selbst nicht so genau, was sie von dem neuen Alltag halten soll. Ich hätte mir gewünscht, dass sie super stolz und super fröhlich bezüglich der Schule ist, aber das kann man nicht behaupten. Großes Interesse an den neuen Kindern besteht auch noch nicht. Immerhin scheint sie aber nicht unglücklich zu sein und marschiert selbstverständlich dort hin.

    Viele Kinder aus ihrer Klasse gehen von Anfang an alleine, ich oder eine andere Mutter begleiten abwechselnd die Kinder bis zur Schulhaustüre, wo sie dann ohne uns hinein gehen und ich werde das auch noch eine Weile so weiter halten, bis sie vielleicht auch irgendwann selbst den Wunsch hat, ganz alleine zu gehen. Noch fände ich es zu früh.


  5. Registriert seit
    14.08.2015
    Beiträge
    394

    AW: Grundschule, 1. Klasse - Wie läuft's bei euch?

    Mein Sohn hat richtig Spaß an der Schule und beschäftigt sich daher sehr gern damit. Wenn er dann nach Buchstaben oder Rechenaufgaben fragt, bin ich hinsichtlich meiner Erklärungen sehr hin und hergerissen, weil ich nicht für mehr Langeweile in den weiteren Wochen und Monaten sorgen will.

    Wie handhabt ihr das denn?

  6. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    17.419

    AW: Grundschule, 1. Klasse - Wie läuft's bei euch?

    Zitat Zitat von Takri Beitrag anzeigen

    Wie handhabt ihr das denn?
    Logiktraining (das Spiel Antivirus z.B.) und Rätsel; Rezepte lesen können und umsetzen (abmessen, wiegen) - Kuchen als auch Experimente; Wortspiele, Zungenbrecher, etc.; Handwerken, nähen.

    Falten kann ja schon, komplizierteres Origami reizt vielleicht.


    Außerdem würde ich die Lehrkraft nach Zusatzheften zu fragen.

    Mein jüngerer Sohn hat viel gefaltet, Experimente gemacht und genäht. Hausaufgaben hatte er nie, we er sie in der Schule gemacht hat.
    Was ich über's Leben weiß, weiß ich aus Stand by Me
    Ich hab' einen Hund der Cujo heißt, und mein Auto heißt Christine
    Wenn du schreiben kannst, dann schreibe,
    wenn du singen kannst, dann sing
    Und wenn du nicht mehr weiterweißt, frag
    Stephen King


    Thees Uhlmann "Danke für die Angst"


  7. Registriert seit
    12.07.2012
    Beiträge
    701

    AW: Grundschule, 1. Klasse - Wie läuft's bei euch?

    Zitat Zitat von Takri Beitrag anzeigen
    Mein Sohn hat richtig Spaß an der Schule und beschäftigt sich daher sehr gern damit. Wenn er dann nach Buchstaben oder Rechenaufgaben fragt, bin ich hinsichtlich meiner Erklärungen sehr hin und hergerissen, weil ich nicht für mehr Langeweile in den weiteren Wochen und Monaten sorgen will.

    Wie handhabt ihr das denn?
    Ich habe auch einen Schulanfänger, der abends mit mir Schule spielen möchte, aber bitte mit echten Aufgaben. Ich bin da auch etwas verunsichert, weil ich ihn a) nicht mit verschiedenen Erklärungen/ Anforderungen verwirren möchte und b) ihm auch keine Langeweile in der Schule verursachen möchte.
    Wir haben bisher ein paar leichte Rechenaufgaben gemacht, wenn wir abends würfeln schreibt er jetzt immer die Zahlen. Ich buchstabiere ihn die Wörter für den Einkaufszettel, solche Dinge. Er möchte die Uhr lesen lernen, das werden wir heute Abend mal versuchen.
    Mir fehlt ein wenig die Transparenz, was den Unterricht angeht. Welche Buchstaben, Laute, Zahlen wurden schon vermittelt. Gibt es Schreibschrift oder Druckschrift? Das muss ich mal in Erfahrung bringen.


  8. Registriert seit
    04.06.2003
    Beiträge
    3.751

    AW: Grundschule, 1. Klasse - Wie läuft's bei euch?

    Wir haben wie Bayern spät angefangen, es ist also noch recht frisch.

    Mein Sohn sagt, er findet es langweilig. Wenn ich frage, was genau langweilig ist, dann kann er es nicht benennen.

    Von Mathe, Lesen und scheiben erzählt er gar nichts. Nur so aussergewöhnliche Sachen, das mit dem Labor oder dass sie das Klassenzimmer mit dem neuen Motto dekoriert haben.

    Das Agenda-Heft, das immer im Rucksack ist, ist noch leer.

    In der Vorschule war meiner Kleiner ja in der Fördergruppe für besonders interessierte Kinder, ohne Wissen der Eltern übrigens, das erfuhr ich erst am Schluss. Er kann also schon fliessend lesen und gut rechnen. Keine Ahnung, ob die Lehrerin das weiss und ob er jetzt jeden Buchstaben von vorne lernen muss.

    Kindergarten und Schule sind eine Institution, aber doch ist das meiste getrennt. Ich hoffe, die haben sich was dabei gedacht, wenn sie die verschiedenen Niveaus auch noch so pushen.

    Ich mache schon, was mich mein Kind bittet. Schreibschrift haben sie in der Fördergruppe wohl nicht gelernt, das wollte er von mir wissen, das wollte ich aber nicht, weil sich die Buchstaben mittlerweile zum Teil geändert haben. Aber der Rest schon bei dem ich mir sicher bin, das kann sich nicht wahnsinnig geändert haben.

    Wir sprechen die Lehrsprache zu Hause nicht, deswegen ist er denke ich genug gefordert.

    Wie schon öfter erwáhnt, bin ich gesetzlich verpflichtet, das Eltern-Taxi zu spielen, das ist teilweise frustrierend, wenn ich das hier so lese, aber so isses halt . Hier läuft kein 6-jähriges alleine auf der Strasse.


  9. Registriert seit
    14.08.2015
    Beiträge
    394

    AW: Grundschule, 1. Klasse - Wie läuft's bei euch?

    Ja, Xanidae, wir haben auch solche Spiele. Die sind echt unterhaltsam. z.B. Lasermaze, TipOver oder Tempelfalle. Zuhause haben wir auch keine Schwierigkeiten. Ich sorge mich eher wie das in der Schule wird. Er beginnt ja jetzt während der Stunde die Hausaufgaben und berichtet von Langeweile in der Stunde. Wenn ich mir den Stoff anschaue sehe ich auch noch nicht, wann das besser werden soll.

    Letztlich freue ich mich total, dass er jetzt gern in die Schule geht und habe Angst, dass er die Lust verliert.


  10. Registriert seit
    30.11.2006
    Beiträge
    1.458

    AW: Grundschule, 1. Klasse - Wie läuft's bei euch?

    Hi, ich wollte eigentlich noch im Schulranzen-Thread schreiben, dann mache ich auch mal hier weiter. Wir waren wohl mit die letzten Eingeschulten, also erst vor 10 Tagen.

    Lustigerweise waren wir gegenüber Blue bei der Einschulung eher die am "unfeinsten" angezogene Familie. Der Große in Longsleeve und Hose, wir haben auf unverwaschen und nicht zu knapp von der Ärmellänge geachtet (und wir haben gemerkz, dass wir lange Sachen mal nachkaufen sollten ;-) - war aber auch der erste "kalte Tag" seit langem).
    Die meisten Jungs haben Hemd mit Kragen getragen. Nun ja, mir wäre nicht aufgefallen, dass jemand blöd gekuckt hätte.

    In der Schule läuft's gut soweit. Wir sind sehr froh, dass entgegen der Ankündigung die Klassen doch geteilt wurden (sonst wären es über 30 Kinder) und dass - wie unser Sohn auch - die meisten in seiner Klasse noch keinen oder nur einen kennen. Im Hort scheint er auch Kontakte zu haben, läuft also.

    Zu Hause ist es einerseits schön, dass er auf einmal ganz viel erzählt. Im Kindergarten war die Zusammenfassung seltenst länger als "schön/vergessen/geheim".

    Andererseits ist er völlig drüber. Er hampelt und schreit, zappelt, versucht uns in völlig abstruse Diskussionen zu verwickeln und dopst wie ein Dopsball durch die Wohnung. Aber im Augenblick lassen wir ihn soweit es geht, weil wir denken, dass er tagsüber so viel erlebt und sich so viel zusammenreißen muss, dass er abends einfach nicht anders kann.

    Zur Frage der "Förderung" zu Hause: unser Sohn hat im Kindergarten viel mit "Bondolinos" im Selbststudium gemacht, ich glaube, da gibt es mehr und weniger schulstoffnahe. Zu Hause gab es immer was zu basteln, Kaplas, Labyrinthbücher und "finde den Fehler-" Bücher. Ansonsten ließ er sich nur wenig "bremsen", wenn das Kind lesen und nicht mehr basteln will, bleibt einem irgendwie wenig übrig. Wir haben ihn allerdings schonend darauf vorbereitet, dass er in der Schule Buchstaben noch mal neu lernt (derzeit setzt er z.B. oft an der falschen Stelle an). Wenn wir Schule spielen (müssen), gibt's allerdings meistens Musik- oder Kunstunterricht.

    Eigentlich gut: die meisten Arbeitssachen bleiben in der Schule, also nicht so viel zu schleppen. Aber: für uns ist es dann eher schwer nachzuvollziehen, was die Kinder da lernen bzw. wie, z.B. Thema "Silbenmethode" (Silben in blau-rot schreiben). Vielleicht kommt das aber noch.

+ Antworten
Seite 1 von 60 1231151 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •