+ Antworten
Seite 2 von 14 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 131

  1. Registriert seit
    21.02.2018
    Beiträge
    16

    AW: Wie gibt man renitenten Kindern in der Öffentlichkeit Kontra?

    In Istanbul lief mir mal ein Junge entgegen und fasste mir an die Brust. Was sollte ich da tun? Hinterherlaufen?

    Neulich fuhr ein Mann mit dem Fahrrad auf dem Gehweg. Ich meinte, das dies ein Gehweg sein. Seine Antwort: "Halt die Schnauze". Das war kein Ausländer.
    Es wird leider immer schlimmer.

  2. Avatar von einzigARTig
    Registriert seit
    26.07.2009
    Beiträge
    6.236

    AW: Wie gibt man renitenten Kindern in der Öffentlichkeit Kontra?

    Ja, Rücksichtslosigkeit und Respektlosigkeit nehmen zu. Daher sollte man solchen Kindern ein klares und deutliches Feedback geben. Wenn alle nur schweigen, denken sie, dass es toleriert wird, sich so zu verhalten. Es kommt allerdings auf das Alter und auf die Größe der Gruppe an. Mit einer Gruppe von vier 15jährigen würde ich mich evtl. auch nicht mehr anlegen.

  3. Avatar von Klecksfisch
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    7.450

    AW: Wie gibt man renitenten Kindern in der Öffentlichkeit Kontra?

    Polizei rufen und die Bücher von Necla Kelec lesen, dann weißt du warum insbesondere Jungen so dreist und frech sind. Wenn man die Bücher liest hilft es nicht gegen solche Kinder, aber es hilft, wenn man weiß wie man die Dinge einordnen kann.

    Ich würde mich mit denen nicht anlegen, ich möchte mit heilen Knochen nach Hause kommen.

    Reflektieren und ehrlich mit sich sein, aus welchen Motivationen heraus man bestimmte Handlungen ausführt.
    Sei wie die stolze Rose: selbstbewusst, glücklich und frei, und nicht wie das Veilchen im Moose, so dämlich, bescheuert und scheu.
    „Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch“ (Dalai Lama)

    Geändert von Klecksfisch (07.09.2019 um 08:12 Uhr)

  4. Moderation Avatar von lunete
    Registriert seit
    25.04.2008
    Beiträge
    5.413

    AW: Wie gibt man renitenten Kindern in der Öffentlichkeit Kontra?

    Zitat Zitat von comtess Beitrag anzeigen
    In Istanbul lief mir mal ein Junge entgegen und fasste mir an die Brust. Was sollte ich da tun? Hinterherlaufen?
    Vor der Reise über die entsprechenden Signalworte in der Landessprache informieren, diese in einem solchen Fall laut rufen.
    Das entspricht oft dem Deutschen "Schande" o.ä., kann aber auch sowas sein wie "Angriff", "Hilfe", "Respektlosigkeit", "Übergriff" oder auch einfach "Nein" und ist kulturell stark markiert, also bewirkt Unbehagen beim Täter und geht voraussichtlich mit einer negativen auf den Täter gerichteten Reaktion anwesender Einheimischer einher.
    LIest sich wahrscheinlich leichter, als es getan ist.


  5. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.835

    AW: Wie gibt man renitenten Kindern in der Öffentlichkeit Kontra?

    Klecksfisch, mein Mann und ich fahren jedes Jahr eine Woche mit jeweils 20 Kindern ins Zeltlager. Er mit der Jugendfeuerwehr, ich mit dem Jugendrotkreuz.
    Wir haben niemanden mit Migrationshintergrund dabei, in beiden Gruppen nicht.

    Bis 10 klappt das in aller Regel sehr gut. Da hat nur mit den üblichen Zankereien und Heimweh zu tun.
    Knapp darüber, bis etwa zum Alter von 16,17,dann sind die meisten schon ganz vernünftig, ist es schlimmer als Flöhe hüten. Sie brauchen 1,2 Tage zum Umstellen, dann drehen sie auf. Die Jungs gockeln, die Mädchen geben die Diva. Und nichts ist wichtiger als der Typ/das Mädchen aus der Nachbarwehr /dem Nachbarzug.
    Schlafmangel (Lagerruhe ist um 22 Uhr, ich kann aber kein Schlafmittel verteilen), Gruppenverhalten, "Cool sein wollen" führt dann zu seltsamen Vorfällen bei Kindern und Jugendlichen, die im Alltag absolut gut erzogen, gute Schüler mit gutem Sozialverhalten sind.

    Man kann es in Grenzen halten, wenn man sie den ganzen Tag in einem engen Programmkorsett hält, Leerlauf ist tödlich.

    Mehr als einmal war ein unangemeldet auftauchendes Elternteil sehr erstaunt und erkannte sein Kind nicht wieder...

    Mit der Erziehung allein kann man schlechtes Benehmen nicht erklären.

  6. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    17.280

    AW: Wie gibt man renitenten Kindern in der Öffentlichkeit Kontra?

    Ja, dieses profilieren untereinander ist in der Pubertät 12 - 15 besonders schlimm. Bei manchen auch noch davor und danach. Meine Söhne sind in dem Alter und ihre Freunde (männlich und weiblich; ich nenne sie "die vereinten Nationen") verhalten sich hier im Haus total anständig und höflich. Doch kürzlich musste die Nachbarin zwei Jungs, die auf meinen Sohn vor der Tür warteten, in den Senkel stellen, weil sie sich unmöglich gegenüber Passanten verhalten haben.

    Die Mädchen sind wohl noch schlimmer - sagt mein Sohn - denn die wären unterwegs kaum zu bändigen. Deshalb fährt er ungerne mit ihnen in der gleichen Bahn, das sei ihm peinlich. Ich bin gespannt, wann es ihm nicht mehr peinlich ist.

    Und ich wage zu behaupten, dass alle diese Kinder gut erzogen wurden. Draußen in der Welt müssen sie erst ihren Platz finden und da hilft auch ein Anraunzer von Fremden, finde ich.
    Was ich über's Leben weiß, weiß ich aus Stand by Me
    Ich hab' einen Hund der Cujo heißt, und mein Auto heißt Christine
    Wenn du schreiben kannst, dann schreibe,
    wenn du singen kannst, dann sing
    Und wenn du nicht mehr weiterweißt, frag
    Stephen King


    Thees Uhlmann "Danke für die Angst"

  7. Avatar von einzigARTig
    Registriert seit
    26.07.2009
    Beiträge
    6.236

    AW: Wie gibt man renitenten Kindern in der Öffentlichkeit Kontra?

    Zitat Zitat von lunete Beitrag anzeigen
    Vor der Reise über die entsprechenden Signalworte in der Landessprache informieren, diese in einem solchen Fall laut rufen.
    Das entspricht oft dem Deutschen "Schande" o.ä., kann aber auch sowas sein wie "Angriff", "Hilfe", "Respektlosigkeit", "Übergriff" oder auch einfach "Nein" und ist kulturell stark markiert, also bewirkt Unbehagen beim Täter und geht voraussichtlich mit einer negativen auf den Täter gerichteten Reaktion anwesender Einheimischer einher.
    LIest sich wahrscheinlich leichter, als es getan ist.
    Zur Not reicht es auch, wenn man in der eigenen Sprache laut ruft, das werden die schon "verstehen" und man selbst hat sich Luft gemacht.


  8. Registriert seit
    13.03.2018
    Beiträge
    224

    AW: Wie gibt man renitenten Kindern in der Öffentlichkeit Kontra?

    Hier sind die Kinder fast ausnahmslos blond und deutsch und ich mache die gleichen Beobachtungen.

    Oft möchten solche Kinder auch provozieren, da gehe ich nicht drauf ein. Wenn es mir aber zuviel wird, sage ich auch was, insbesondere, wenn mit Fäkalsprache um sich geworfen wird. Das will ich nicht hören und sage das auch.


  9. Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    6.195

    AW: Wie gibt man renitenten Kindern in der Öffentlichkeit Kontra?

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Ich halte nichts von pädagogischen Gequassel, wenns mir nur darum geht, ein Verhalten sofort abzustellen.
    Vor allen Dingen hören sie das pädagogische Gequassel doch in der Schule und es nützt ja doch nichts.

    Deshalb finde ich es wichtig, dass sie irgendwo auch mal Kontra bekommen. Und zwar in einem Alter, wo das noch was bewirken kann. Wie man das genau macht, finde ich aber auch schwierig. Sasapis Spruch finde ich schon mal ganz gut - knackig, auf dem richtigen sprachlichen Niveau, dass sie's auch verstehen.
    Geändert von Tigerente (07.09.2019 um 11:36 Uhr)


  10. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    5.285

    AW: Wie gibt man renitenten Kindern in der Öffentlichkeit Kontra?

    Zitat Zitat von Klecksfisch Beitrag anzeigen
    Ich würde mich mit denen nicht anlegen, ich möchte mit heilen Knochen nach Hause kommen.
    Heile Knochen?

    Die TE sprach von 10-Jährigen!

    Die werden ihr kaum die Knochen brechen.

+ Antworten
Seite 2 von 14 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •