+ Antworten
Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 127

  1. Registriert seit
    29.08.2019
    Beiträge
    4

    Nächtliches Flasche trinken

    Hallo;)

    Ich hoffe der ein oder andere hat einen guten Rat für mich.
    Mein Sohn ist 17 Monate alt und trinkt nachts noch immer Milch. Zwischenzeitlich war es mal 1 Flasche, von 200ml. Mittlerweile trinkt er 4-5. Ich bin echt gerädert und weiß nicht, wie wir das nächtliche Milchtrinken in den Griff bekommen können. Er schläft noch bei uns im Schlafzimmer. Mein Mann ist der Meinung, dass er von selbst aufhört, wenn er die Milch nicht mehr braucht. Aber das kann doch nicht die Lösung sein🤷🏻*♀️ Er war von Anfang an ein eher schlechter Esser. Man kann an 1 Hand abzählen, wo er sein Essen mal komplett aufgegessen hat. Ich denke, dass er sich bei den Mahlzeiten zurückhält, weil er weiß, dass er ja nachts die Milch bekommt. Aber wie kann ich es machen, dass er tagsüber so viel isst, dass er nachts schläft und keine Milch möchte? Ich habe so viele Gerichte ect probiert🤷🏻*♀️ Oder liegt es vielleicht gar nicht daran?

  2. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.264

    AW: Nächtliches Flasche trinken

    Ich kenne das nur von meinem Enkelsohn, der war fast 2 als er nachts noch Milch wollte aus der Flasche.
    Wasser hat er nicht genommen.
    Es hat dann wirklich von selbst aufgehört. Und er war und ist ein guter Esser.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.

  3. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    6.910

    AW: Nächtliches Flasche trinken

    17 Monate.....
    Ich würde mit richtigen Mahlzeiten mehr machen.
    Zähne sind schon da und da füttert man abends gutes Essen, das die Nacht durch hält.
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)


  4. Registriert seit
    01.08.2019
    Beiträge
    512

    AW: Nächtliches Flasche trinken

    Eine Nacht in den sauren Apfel beißen, keine Milch geben und am nächsten Tag isst er freiwillig.


  5. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    5.230

    AW: Nächtliches Flasche trinken

    Milch ist Nahrung, die er dann nachts noch zu sich nimmt.
    Was gibts du ihm denn abends , als Abendbrot ?
    Ich würde ihm auch eher abends was geben was ihm schmeckt und satt macht.
    Nachts dann umgesüssten Tee oder Wasser. Was anderes gäb es dann einfach nicht.
    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können

  6. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    60.927

    AW: Nächtliches Flasche trinken

    ich habe meinen töchtern die nächtliche milchflasche ab einem guten jahr immer weiter verdünnt.
    und zum abendessen gabs brei oder kartoffeln und ähnliches. etwas das besser vorhält durch die nacht.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern


  7. Registriert seit
    29.08.2019
    Beiträge
    4

    AW: Nächtliches Flasche trinken

    Er bekommt unterschiedliche Sachen, mal Brot, Gemüse ect. Ich hab abends aber auch schon mal Nudeln gemacht, weil die noch vom Mittag übrig waren🤷🏻*♀️ Er hat nachts dann trotzdem soviel getrunken.

  8. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    60.927

    AW: Nächtliches Flasche trinken

    das ist ein prozess. das entwickelt sich. mit der zeit

    das funktioniert nicht von heute auf morgen.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  9. Avatar von Wolkenschaf3
    Registriert seit
    21.04.2015
    Beiträge
    5.512

    AW: Nächtliches Flasche trinken

    Hatten wir bei unserer Kurzen in dem Alter auch. Das war aber eher Gewohnheit als Hunger. Als ich dann wieder Arbeiten ging habe ich gesagt, das halten wir so nicht durch.
    Haben radikal von Milch auf Wasser umgestellt. Gab ein paar Nächte viel Gebrüll ( nein wir haben sie nicht allein schrwien lassen, sondern uns tapfer anbrüllen lassen) . Danach war es viel besser, man musste ihr noch ca. einmal nachts die Wasserflasche reiche, irgendwann hat sie die dann selbst gefunden


  10. Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    6.202

    AW: Nächtliches Flasche trinken

    Meine Kinder waren in dem Alter auch wenig an Essen interessiert und hatten dann nachts Hunger. Ich habe dann insofern kapituliert, dass ich alle Sprüche von "in dem Alter sollten sie keine Milchflaschen mehr bekommen" in den Wind geschlagen habe und ihnen tagsüber genug Milch gegeben habe. Als Zwischenmahlzeit oder auch mal als Nachtisch. Gleichzeitig nachts die Flaschen verdünnt. Der Hunger hat sich im Laufe von 2-3 Wochen auf den Tag verlagert und die nächtlichen Flaschen waren passé oder (nagel mich da jetzt nicht fest) auf eine pro Nacht reduziert.

    Irgendwann, so mit 3, hörte der Milchhunger auf. Heute als Schulkinder trinkt der eine weder Milch noch Kakao, der Andere vielleicht alle 2 Wochen mal ein Müsli mit Milch und einen Kakao.

+ Antworten
Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •