+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 49 von 49

Thema: Sorge


  1. Registriert seit
    20.01.2016
    Beiträge
    96

    AW: Sorge

    Zitat Zitat von lizzy2030 Beitrag anzeigen
    Zunächst erstmal herzlichen Dank für die Antworten. Natürlich erwarte ich hier keine vorgefertigte Lösung, die wenn überhaupt, nur von den Eltern des fremden Kindes kommen könnte.

    Um ein Gespräch zwischen Eltern, Klassenlehrerin, später noch dann noch eins an dem auch die Rektorin anwesend war, war einfach der Grund, das diese informiert und aufmerksamer ein Auge auf dieses Kind haben sollten. Diese Gespräche wurden leider schon in der 1. Klasse nötig.

    Meine Tochter ist nicht die Person die abwertet, die aber auch nicht tatenlos zusieht, wenn etwas falsch läuft und ihr Sohn darunter leidet.

    Mehr Beispiele: Mobbing in der 1. Klasse. Unser Enkel wurde durch ihn einfach aus seiner gewohnten Clique ausgeschlossen. Er machte auch nicht viel Aufhebens darum, er verkündete mit DEM (damit meinte er meinen Enkel) spielen wir jetzt nicht mehr (in der Pause auf dem Schulhof) und laufen auch den Schulweg nicht mehr gemeinsam, die anderen gehorchten. Warum wohl?! Dann wurden seine neuen Turnschuhe (die vor der Klassentüre deponiert sind, warum auch immer, wird eben in dieser Schule so gemacht) gestohlen und später nach Suchen durch meine Familie im Gebüsch weit hinter der Schule wiedergefunden. Es stellte sich heraus, durch das ER es war. Andere Kinder hatten es gesehen. Wären die Schuhe nicht gefunden worden, hätten meine Tochter das Geld von deren Eltern eingefordert. Auch hiernach erfolgte ein Gespräch mit den Eltern.

    Hausverbote hatte er durch meine Tochter bereits bekommen. Auch verbal hat ihn meine Tochter schon zusammengestaucht. Das hält dann ein paar Wochen.

    In einen Selbstverteidigungskurs geht mein Enkel bereits seit 1 einem Jahr. Der andere Junge ist ihm aber körperlich weit überlegen.

    Ich kann hier nicht auf alles eingehen, das führe zu weit. M.M. nach ist dieser Junge der das gesamte Klischee eines Problemkindes erfüllt. Das diese Kind um Aufmerksamkeit ringt und ein unglückliches Kind ist, sehe ich genauso. Das ist schlimm und davon gibt es heutzutage leider sehr viele.

    Um aufs Thema zurückzukommen.
    Meine Sorge und mein Entsetzen ist das Alter in dem diese Dinge heutzutage vorkommen. Aber mit dem meisten muß man wohl klarkommen. Leider. Nochmals vielen Dank, manche haben mir aus der Seele gesprochen und haben vor allem verstanden, was ich eigentlich ausdrücken wollte.
    Wie sagte schon Astrid Lindgren: sei frech, wild und wunderbar. Ist das dein Enkel oder habt ihr es ihm aberzogen ? (Und wurde es vielleicht den kleinen Jungs, die ängstlich den Kontakt zu deinem Enkel meiden wohl auch....). Kinder seid mutig ! Könnte Aufgabe der Schule sein.

    Wo sind bei euch in der Familie die Männer ? Ich höre immer nur meine Tochter sagt......Hat er männliche Identifikationsfiguren, ist der Vater auch emotional anwesend ? Beschäftigt ihr euch damit was Jungen so brauchen (Stichwort: Jungenpädagogik). Dann mal los, es gibt noch einiges zu tun, meinst du nicht auch ?
    Geändert von Avocados (08.08.2019 um 14:28 Uhr)


  2. Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    6.720

    AW: Sorge

    Wenn dieses Ärgern ständig und massiv stattfindet und die Lehrerin dem nicht Herr wird, muss man mit der Schulleitung sprechen.

    Reagiert diese nicht, kann man ihr sagen, dass die nächsthöhere Instanz, das Schulamt, informiert wird. Sollten die auch nicht in die Pötte kommen, geht man weiter.
    Meist versuchen die Rektoren das aber deswegen schnell selbst zu lösen.

  3. Avatar von marylin
    Registriert seit
    27.03.2007
    Beiträge
    5.410

    AW: Sorge

    Wenn ich als Lehrerin den Jungen nicht in den Griff kriegen würde, würde ich bei jedem ernsthaften Vorfall die Eltern anrufen und den Sohn abholen lassen. JEDES MAL. Mal sehen, wie lange die Lust drauf haben...
    Bevor man anfängt zu reden, könnte man sich überlegen:
    Ist es wichtig?
    Ist es wahr?
    Und ist es besser, als die Stille?



  4. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.856

    AW: Sorge

    "Jedes Mal abholen lassen" müsste vermutlich mit dem Rektor abgesprochen werden, denke ich.

    Das könnte man als "temporären Ausschluß vom Unterricht" interpretieren, nach meiner Erinnerung geht das so einfach nicht. Und sehr viele Eltern sind dann schnell beim Anwalt, dann eskaliert die Sache richtig.

    Aber wir haben doch etliche Lehrerinnen hier, vielleicht kann da jemand weiterhelfen?


    Und was das" Raufen "angeht - Tochter 3 raufte. Ausgiebig. Probleme mit Mobbing gab's später trotzdem.

  5. Avatar von marylin
    Registriert seit
    27.03.2007
    Beiträge
    5.410

    AW: Sorge

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    "Jedes Mal abholen lassen" müsste vermutlich mit dem Rektor abgesprochen werden, denke ich.

    Das könnte man als "temporären Ausschluß vom Unterricht" interpretieren, nach meiner Erinnerung geht das so einfach nicht. Und sehr viele Eltern sind dann schnell beim Anwalt, dann eskaliert die Sache richtig.

    Aber wir haben doch etliche Lehrerinnen hier, vielleicht kann da jemand weiterhelfen?


    Und was das" Raufen "angeht - Tochter 3 raufte. Ausgiebig. Probleme mit Mobbing gab's später trotzdem.
    Man muss aber auch die anderen Schüler schützen, deren Eltern können auch einen Anwalt in Anspruch nehmen. Und Kinder die wirklich permanent andere Schüler schädigen, können sogar der Schule verwiesen werden. Die Schule ist nähmlich auch in der Pflicht, wenn Kinder verletzt werden und hat dafür zu sorgen, dass das unterbleibt.

    Wobei es mich wundert, dass man einem kleinen Kind nicht Herr wird...
    Bevor man anfängt zu reden, könnte man sich überlegen:
    Ist es wichtig?
    Ist es wahr?
    Und ist es besser, als die Stille?



  6. Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    6.197

    AW: Sorge

    Zitat Zitat von marylin Beitrag anzeigen
    Wobei es mich wundert, dass man einem kleinen Kind nicht Herr wird...
    Dem wird man genau dann nicht Herr, wenn die Eltern meinen, das sei doch alles in Ordnung, die Raufereien oder anderen Dinge nur Zeichen eines "guten Egos", "das ist halt ein echter Junge" etc. Und heutzutage bewegen sich leider Lehrkräfte auch auf sehr dünnem Eis. Die Anzeige, die ich hier im Strang erwähnte, erhielt ich, weil ich so einen Strategen kurz an der Schulter festgehalten habe, um zu klären, was direkt vorher vorgefallen war (sonst wäre er nämlich weg gewesen). Anzeige wegen Körperverletzung. Das Kind (9 Jahre alt) erzählte zu Hause und bei der Polizei, ich hätte ihn an beiden Oberarmen fest gepackt und geschüttelt. Die Mutter stand wenig später wie ein Racheengel bei mir vor der Tür, ich hätte ihr Kind misshandelt (dass besagtes Kind mit noch 1-2 anderen die ganze Klasse schon seit längerem terrorisierte, war natürlich nicht wahr) und rauschte dann ab zur Polizei.
    Als Lehrerin ist bei so einer Anzeige, wenn es schlecht läuft, gleich auch noch Dein Job in Gefahr, vermute ich.


  7. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.628

    AW: Sorge

    Und wie ging die Sache aus?

    Man darf also ein fremdes Kind, egal wie es sich verhält, nicht anfassen, weil man im Zweifelsfall eine Anzeige wegen Körperverletzung riskiert?


  8. Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    6.197

    AW: Sorge

    Einstellung wegen fehlendem öffentlichen Interesse an der Strafverfolgung oder so ähnlich.

    Und ja, nach dem Erlebnis würde ich ein fremdes Kind nur dann anfassen, wenn es mir bekannte erwachsene Zeugen gibt. Dann wäre ich wenigstens davor sicher, dass man mir Übergriffe andichtet, die so nie stattgefunden haben.


  9. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.856

    AW: Sorge

    Ich bin keine Lehrerin, aber ich war von 1998 bis 2015 in diversen Schulen und Klassen Elternvertreterin.

    Ich fand es unglaublich, was für "betriebsblinde" Eltern ich getroffen habe und verstehe Tigerente sehr gut.

    Ein Kind festhalten geht tatsächlich nur dann problemlos, wenn man ein Unglück (Treppensturz etc) verhindern will.

    In den oberen Klassen gehen Lehrer dazu über, Gespräche mit Schülern nur in Anwesenheit von Zeugen zu führen.

    Leichter ist es sicher nicht geworden.

+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •