+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 49 von 49
  1. Avatar von Titus2013
    Registriert seit
    13.02.2013
    Beiträge
    614

    AW: Kindertransport im Lastenrad, Lastenrad als Autoersatz

    Zitat Zitat von Minstrel02 Beitrag anzeigen
    Ich fand bei den Lastenrädern das Fahrgefühl sehr unangenehm. Hatte mal eins gemietet . mE sind die mehr was fürs Flachland mit gut aus ausgebauten Radwegen. Aber man sieht sie hier inzwischen enorm häufig. sind halt schick und gefallen der urbanen Klientel :-)
    Da kommt es aber auch sehr auf das Modell an. Am besten ist im Alltag probieren, bevor ich das Geld investiert habe m, hatte ich das Rad vier Tage gemietet, bei schlechtem Wetter, um zu schauen, wie alltagstsuglich es für mich ist.
    Natürlich ist es andery als die normalen Räder, aber ich habe mich sehr schnell daran gewöhnt und finde die sehr aufrechte Sitzposition beim Urban arrow sehr angenehm.
    Ein Lastenrad kann man auch deutlich länger nutzen als den Anhänger, weil mehr Platz drin ist.
    Ich fahre das Rad auch problemlos auf der Straße. Durch die flottere Geschwindigkeit und die anderen Maße wird man gerade in engeren Straßen einfach weniger überholt. Nur bei Einbahnstraßen, die für Räder in die Gegenrichtung freigegeben sind, ist man tw. etwas im Nachteil.
    Pinguin, das Nihola ist, wenn es ein Dreirad sein muss, auf jeden Fall eine gute Wahl. Aber auch da würde ich dringend die e-Variante empfehlen.


  2. Registriert seit
    12.11.2016
    Beiträge
    816

    AW: Kindertransport im Lastenrad, Lastenrad als Autoersatz

    Zitat Zitat von Titus2013 Beitrag anzeigen
    Durch die flottere Geschwindigkeit und die anderen Maße wird man gerade in engeren Straßen einfach weniger überholt.
    Vor allem wegen der Breite. Ich find die Dinger als Teilnehmer im Stadtverkehr als Radfahrer so wie als Autofahrer furchtbar. Die Leute drauf sind arschlangsam und behindern einfach nur den Verkehrsfluss. Als Radfahrer komm ich an denen nicht vorbei ohne vom Radweg zu müssen, als Autofahrer ebenso nicht wenn die Leute mit ihren überdimensionierten Rollbunkern auf der Straße langkrauchen und ich Gegenverkehr habe. Für mich sind das völlig zeitungemäße Gefährte, auch umweltmäßig, denn wenn zwanzig Autos mit 10 kmh hinter so ner Kiste ne halbe Stunde lang hinterher schnarchen ist der Luft auch nichts gutes getan. Mag aufm Land und Dorf anders sein, in der Stadt ists einfach nur ätzend.

  3. Moderation Avatar von Stina
    Registriert seit
    08.11.2006
    Beiträge
    7.453

    AW: Kindertransport im Lastenrad, Lastenrad als Autoersatz

    Copic, Spaghetti hat nun mehrfach erwähnt, dass er 3 Kinder eine einfache Strecke von 17 km über Feld- und Waldwege transportieren möchte. Und das täglich. Ich glaube, ihm jetzt zu erklären, dass Lastenräder nicht umweltfreundlich seien, ist ein wenig vermessen.

    Ich hab da echt Respekt davor und gebe zu, dass da bei mir die Bequemlichkeit haushoch über den Idealismus siegen würde.
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung & Freundschaft

  4. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    10.148

    AW: Kindertransport im Lastenrad, Lastenrad als Autoersatz

    Man muss sich auch etwas einfallen lassen, was die Parkmöglichkeiten für diese Lastenräder angeht.
    In den Stadtteilen, in denen die Räder sehr beliebt sind, haben die Leute zumeist kein eigenes Grundstück, auf dem die Teile stehen sondern sie stehen sehr sperrig auf dem Bürgersteig und in den Höfen, die teilweise kaum mehr zu passieren sind.
    Die Geschäfte und Städte müsste dafür separate Parkmöglichkeiten schaffen (vielleicht auch gegen Gebühr?).
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.


  5. Registriert seit
    12.12.2013
    Beiträge
    22

    AW: Kindertransport im Lastenrad, Lastenrad als Autoersatz

    Separate Extraparkplätze sind nicht nötig, da Fahrräder (auch Lastenräder) überall parken dürfen. Auch auf PKW-Stellplätzen.
    Klick

  6. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    10.148

    AW: Kindertransport im Lastenrad, Lastenrad als Autoersatz

    Zitat Zitat von teecee Beitrag anzeigen
    Separate Extraparkplätze sind nicht nötig, da Fahrräder (auch Lastenräder) überall parken dürfen. Auch auf PKW-Stellplätzen.
    Klick
    Ja, genau das macht ja das Problem so offensichtlich.
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.


  7. Registriert seit
    21.12.2008
    Beiträge
    5.203

    AW: Kindertransport im Lastenrad, Lastenrad als Autoersatz

    Die Dauer der möglichen Nutzung ist ein wichtiges Argument. Drum würde ich beim Anhänger immer einen weniger schnittigen mit hohem Dach wählen. So passen die Kinder rein, bis sie sichere Selbstfahrer sind.
    A man is likely to mind his own business when it is worth minding. When it is not, he takes his mind off his own meaningless affairs by minding other people´s business. - Eric Hoffer

  8. Avatar von Titus2013
    Registriert seit
    13.02.2013
    Beiträge
    614

    AW: Kindertransport im Lastenrad, Lastenrad als Autoersatz

    Copic, meine Erfahrung ist eher, das die "normalen" Radler mich ausbremsen und "behindern", denn die meisten kommen weder an der Ampel so schnell weg wie ich mit Tretunterstützung noch radeln sie 24 km/h auf ebener Strecke. Auf Radwegen muss ich, da ich oft tatsächlich nicht überholen kann, also Rücksicht nehmen. Und was das überholen durch Autos betrifft, es handelt sich dabei eher um 100- 200m, länger sind solche Engstellen nicht. Anzunehmen, ich würde eine halbe Stunde eine Autokolonne hinter mir het ziehen scheint mir etwas absurd (sorry). Gerade im Stadtverkehr sind diese Gefährte das zeitgemäßeste überhaupt. Emissionsarm, platzsparend ggü. Auto, mit viem Transportmöglichkeit ggü. Fahrrad. Autofahren ist, gerafe in Innenstädten das, was m.E. nicht mehr zeitgemäß ist, aber so eine Grundsatzdiskussion musd hier nicht sein, Spaghetti wollte ja nur Empfehlungen, das "ob" scheint sie ja schon entschieden zu haben.

    Parken, kann tatsächlich manchmal schwieriger sein als mit normalem Rad, da aufgrund des hohen Wertes immer eine geeignete Möglichkeit zum Anschließen vorhanden sein muss, Autoparkplätze scheider meist aus. Es wäre toll, wenn hierfür in Zukunft mitgedacht und mitgeplant würde. Mit Anhänger hat man ja das gleiche Platzproblem.
    Nur einen hohen Anhänger zu kaufen verlängert nicht unbedingt die Nutzbarkeit. Zumal es ja auch von Kind und Strecke abhängt, wann ausreichend selbstfahrkompetenz erreicht ist. Nicht nur, wenn man wie mein mittlerer mit 6 noch gar nicht fahren kann. Auch die anderen würfe ich die 6 km Berg- und Tal tw. Auf Straßen zum Kiga nicht fahren lassen bzw. Ginge das eben konditionsmäßig nicht, denn ich habe keine 1,5 Stunden Zeit für den Weg... Ich fand außerdem das Fahren mit Anhänger deutlich unkomfortabler als mit dem Lasti jetzt. Aber dss ist wahrscheinlich geschmacksache.

  9. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    21.508

    AW: Kindertransport im Lastenrad, Lastenrad als Autoersatz

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    ... Spaghetti hat nun mehrfach erwähnt, dass er 3 Kinder eine einfache Strecke von 17 km über Feld- und Waldwege transportieren möchte. Und das täglich.

    Ich hab da echt Respekt davor und gebe zu, dass da bei mir die Bequemlichkeit haushoch über den Idealismus siegen würde.
    Nur eine Verständnisfrage:

    sollen die Kinder auch im normalen Straßenverkehr derart transportiert
    werden?

    In dem Fall wäre bei mir persönlich Schluss mit Idealismus ... bei 3 (!) Kindern.
    Aus reinem Sicherheitsdenken würde ich mir, allen ökologischen Überlegungen
    trotzend, ein Auto anschaffen.

    Jetzt, mitten im Sommer, mag das mit dem Rad vielleicht verlockend scheinen.
    Aber es kommen auch wieder Regentage, Schnee, Eis ...

    Wir haben unsere Kinder nie in Watte gepackt.
    Aber das Rad-Projekt wäre dennoch keine Option gewesen.

+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •