+ Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 55 von 55
  1. Avatar von Beate53
    Registriert seit
    18.04.2012
    Beiträge
    48

    AW: Kinder streiten sich ständig

    Mein Sohn ist heute 28,und wir haben ein sehr gutes Verhältnis zueinander.
    Von dem Augapfel-Beschützer habe ich mich getrennt,als mein Sohn 8 Jahre alt war.
    Heute wollen beide von ihrem Vater nichts mehr wissen.
    Ich hatte gezögert zu dem Thema-Kinder streiten sich ständig-etwas zu schreiben.Mein Ex kommt aus dem nichteuropäischen Ausland und hat den Kindern immer nachgegeben.Er hat mich auch immer vor meiner Tochter schlecht gemacht.Unsere Geschichte ist komplexer,als ich sie hier schildern kann.
    LG Beate

  2. Moderation Avatar von Stina
    Registriert seit
    08.11.2006
    Beiträge
    7.167

    AW: Kinder streiten sich ständig

    Zitat Zitat von Sacrebleu Beitrag anzeigen
    Das ist auch nicht nötig.
    Tritt in die Hoden ist eine „äußerste Verteidigung“, wenn Frau angegriffen wird.
    In keinem anderen Falle ist das eine Option – komplette Zeugungsunfähigkeit und auch Verlust der Erektionsfähigkeit können nämlich die Folge sein.

    Nur kurz dazu: eine Neunjährige weiß das aber eher noch nicht! Für die kann das gleichzusetzen sein mit einem Tritt in den Hintern (nicht, dass ich eines von beidem dulden würde als Mutter... -aber die Brisanz der Körperstelle war dem Mädchen vermutlich eher nicht klar).
    Aber natürlich wäre es angebracht, ihr spätestens jetzt eindringlich zu erklären, was Treten, egal wohin, für Folgen haben kann.
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung

  3. gesperrt
    Registriert seit
    31.03.2017
    Beiträge
    3.486

    AW: Kinder streiten sich ständig

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Nur kurz dazu: eine Neunjährige weiß das aber eher noch nicht!
    Das sollte eine Neunjährige wissen. Nennt sich „Grundkenntnisse Selbstverteidigung!

    Aber natürlich wäre es angebracht, ihr spätestens jetzt eindringlich zu erklären, was Treten, egal wohin, für Folgen haben kann.
    Daß das nur zur Verteidigung ok ist, wie auch sämtlichemGewaltanwendung, sollte eine Neunjährige wissen.

    Mal nebenher:
    Zu „meiner“ Kinderzeit hat Kind sich schon mal eher noch verhauen.
    Aber da galt: „Brillenträger, Kleinere und Schwächere haut man nicht!“

    Ist heute da „Gewalt garnicht geht“ obsolet, aber...
    die soziale Konditionierung, sich nicht an Schwächeren auszutoben, wird dadurch nicht mehr vermittelt!
    Erklärt vielleicht, warum viel mehr gemobbt wird.

  4. Moderation Avatar von Stina
    Registriert seit
    08.11.2006
    Beiträge
    7.167

    AW: Kinder streiten sich ständig

    Meine Achtjährige weiß das nicht und dass sich das bis in einem Jahr ändert, glaube ich eher nicht - weil es hier aktuell keinen Anlass gibt, das zu thematisieren.

    Dass man auf Schwächere Rücksicht nimmt und dass es ok ist, sich mal zu zoffen, das aber auch fair geht, kann man Kindern auch nahebringen, wenn schlagen strikt unterbunden wird.

    Heute wird nicht mehr gemobbt als früher. Nur anders und teils komplexer aufgrund der sozialen Netzwerke und -und das ist gut so- es wird mehr drüber gesprochen.
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung


  5. Registriert seit
    19.06.2019
    Beiträge
    38

    AW: Kinder streiten sich ständig

    Hallo Mareike, du schreibst, sie streiten "ständig "... Dass es "mal" vorkommt, okay, aber ständig sollte es nicht sein... es wäre dann sinnvoll, dass du/ihr Eltern nach den Gründen forscht... Zumal beide in einem Alter sind, wo sie ihre Emotionen anders als so regulieren können sollten... Mögliche Gründe gibt es zu viele, als dass hier aus der Ferne nur Vermutungen angestellt werden könnten. In der Situation musst du reagieren, sonst ist das ein Signal in der Art, dass solche Ausbrüche toleriert werden. Du könntest z.B. sagen: "Stopp, wir hauen uns nicht. Wir klären das gleich, aber erst muss ich mich um deinen Bruder kümmern." Oder "sag, was dir nicht passt, aber gehauen wird hier nicht". Wie gesagt, wenn "ständig ", dann müsst ihr Eltern euch auf Ursachensuche begeben, Konflikte heben, eure Modellfunktion reflektieren, Emotionsregulation fördern, nur mal so als Ansatz.
    Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser. Sokrates

    Love it, change it or leave it.

+ Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •