+ Antworten
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 67
  1. Avatar von powerwoman123
    Registriert seit
    10.07.2008
    Beiträge
    1.168

    AW: Problem mit Freundin meines Sohnes

    Vielen Dank für alle Antworten bisher. Ich gehe jetzt aber erstmal schlafen und schreibe morgen weiter. Finde eure Meinungen alle sehr interessant und freue mich über die lebhafte Diskussion hier.
    LG
    Powerwoman

    "Irgendein Ziel muß man haben und ansteuern - der Sinn des Lebens kann nicht sein, am Ende die Wohnung aufgeräumt zu hinterlassen"
    Elke Heidenreich

  2. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    2.521

    AW: Problem mit Freundin meines Sohnes

    Ich würde es auch nicht wollen.....

    Mein Haus - mein Wohlbefinden

    Hat das Kind andere Vorstellungen, darf es sich gerne eine eigene Wohnung mieten.

    -------

    bin vielleicht in diesem Punkt etwas hart - aber mein zuhause ist wirklich mein Rückzugsort
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

  3. Avatar von twix25
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    11.745

    AW: Problem mit Freundin meines Sohnes

    Ich geh dann mal in Oposition

    Wenn ich das Mädel nett finde und mich lediglich stört, dass sie da im Zimmer hockt u nur zum Pipi rauskommt-so what

    Wenn ich sogar sehr nett fänd`, würde ich auch mit ihr plauschen, aber genau das wollten meine Kinder nicht

    Wie gesagt, nur im Zimmer hocken wäre für mich kein Problem, wüsste nicht, worin ich mich da beschränkt fühlen könnte
    ************************************************** **************************************

    Ich so : "Och bitte" - Mein Leben so : "Nö!"

    Ich wieder: "Och bitte"

    Mein Leben so : "Naaaa guut"

  4. Avatar von AweSomeOne
    Registriert seit
    06.01.2017
    Beiträge
    603

    AW: Problem mit Freundin meines Sohnes

    Zitat Zitat von twix25 Beitrag anzeigen
    [...]

    Wenn ich sogar sehr nett fänd`, würde ich auch mit ihr plauschen, aber genau das wollten meine Kinder nicht

    [....]


    Das kommt mir bekannt vor. Meinen Jungs war es immer unheimlich, wenn ich mich gut mit ihren Freundinnen verstanden habe.

    Bis ich hoch und heilig versprochen habe, keine Kindheitspeinlichkeiten zu verraten
    'Every saint has a past, and every sinner has a future.'
    — Oscar Wilde —

  5. Avatar von AweSomeOne
    Registriert seit
    06.01.2017
    Beiträge
    603

    AW: Problem mit Freundin meines Sohnes

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    [...]
    Hat das Kind andere Vorstellungen, darf es sich gerne eine eigene Wohnung mieten.

    [...]
    Da bin ich ganz bei dir.

    Ein Kind, das mit meinen Regeln nicht leben möchte, darf gerne ausziehen.
    Das wurde dann später aus anderen Gründen auch so gemacht.

    Aber in diesem speziellen Fall hat es eben kein Problem gegeben,
    weil es mich einfach nie gestört hat, wenn Anhang da war.

    Den Kindern hat es gut getan und ich hab mich gefreut.
    'Every saint has a past, and every sinner has a future.'
    — Oscar Wilde —


  6. Registriert seit
    23.04.2016
    Beiträge
    3.708

    AW: Problem mit Freundin meines Sohnes

    Für künftige Gelegenheiten braucht ihr da echt Absprachen.

    Seine Freundin kommt, um ihn zu sehen.
    Sie besucht nicht dich, sie besucht nicht sein Zimmer, sondern ihn.
    Und er ist - nicht da.

    Ich würde vom Sohn erwarten, dass solche Dinge vorher mit mir besprochen werden und ihn darum bitten, das künftig zu tun.

    Bei dieser Überrumpelungstaktik hätte ich auch keine Lust auf Entgegenkommen. Etwas Absprache ist das Mindeste was man erwarten kann. Hält er sich nicht daran kassiert er eben bei jedem Überraschungsangriff ein Nein.
    Klappen Absprachen, geht evtl. auch mal was spontan.

    Will er das häufiger so praktizieren?
    Welchen Sinn macht dann die Anwesenheit seiner Freundin?
    Würde sie sich dauerhaft gut damit fühlen, immer wieder im Zimmer geparkt zu werden, bis er irgendwann zurückkommt?
    Denkt da keiner von beiden nach?

    Sie wohnt in der Nähe.
    Wie wäre es, wenn sie zuhause übernachtet und zum Frühstück oder Mittagessen wiederkommt. Die kurze Nacht können sie dann eben nicht zusammen verbringen.

    Ich gönne auch gerne und würde vieles ermöglichen.
    Genauso darf ich dann erwarten, dass meine Bedürfnisse respektiert werden und darauf Rücksicht genommen wird.
    Du fühlst dich freier und wohler alleine.
    Also muss die Freundin nicht bei dir in der Wohnung/im Haus sein, wenn er gar nicht anwesend ist.
    Diese Zeit gehört ALLEINE dir.
    Das muss auch keiner verstehen.
    Nur akzeptieren.

  7. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    1.636

    AW: Problem mit Freundin meines Sohnes

    Mich macht am meisten fassungslos, dass sie wartet, bis er vom Feiern wiederkommt.

  8. Avatar von linsemo
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    5.395

    AW: Problem mit Freundin meines Sohnes

    Zitat Zitat von Sneek Beitrag anzeigen
    Mich macht am meisten fassungslos, dass sie wartet, bis er vom Feiern wiederkommt.
    Verstehe ich auch nicht, was daran so spannend ist. Die ganze Zeit in dem Zimmer zu hocken und darauf warten, daß der Freund kommt.

    Ich würde das auch nicht wollen, wenn der Sohn nicht da ist, daß sie in seinem Zimmer auf ihn wartet. Sie kann nach Hause gehen und am nächsten Tag wiederkommen. Wenn dein Sohn da ist, kann sie kommen.
    Und immer wenn wir lachen, stirbt irgendwo ein Problem.
    Dornröschen hätte gar keinen Prinzen gebraucht, nur einen starken Kaffee
    Friedvoll zu sein bedeutet, von Erwartungen frei zu sein und nichts von anderen zu wollen.
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)

  9. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    20.923

    AW: Problem mit Freundin meines Sohnes

    Zitat Zitat von powerwoman123 Beitrag anzeigen
    Es war etwas gewöhnungsbedürftig, dass sie seit einiger Zeit halt das ganze Wochenende bei uns verbringt. Ja, ich gebe zu, es nervt etwas, dass man ständig einen fremden Menschen mit im Haus hat ...
    Ich kann das sehr gut nachvollziehen - es ist in der Tat gewöhnungsbedürftig.

    Den Zwiespalt verstehe ich ebenso … man gönnt dem "Kind" die Anwesenheit
    tatsächlich … und trotzdem fühlt sich Freund oder Freundin wie ein Fremdkörper
    im eigenen Haus an - auch wenn man sich mit dem "Fremdkörper" gut versteht ;).

    Mich hat es immer irgendwie irritiert, wenn unser Sohn samt Freundin zu unüblichen
    Essenszeiten runter in die Küche kamen, um sich irgend etwas zu kochen. Sie
    hinterließen die Küche stets so picobello, wie sie sie vorgefunden hatten - also daran
    lag es nicht. Ich kann's nicht mal vernünftig begründen, warum ich das als so seltsam
    empfand.


    Und es kann nicht angehen, dass er bis spät in die Nacht feiern geht, und seine Freundin dann bei uns alleine rumsitzt.
    Das hätte ich auch nicht gewollt.
    Es geht hier wohl um die Zeitdauer.

    Eine oder zwei Stunde(n) wäre sicher tolerierbar.



    Ich habe Nein gesagt.
    Ich habe plötzlich grundlos ein mir doch recht fremdes Mädchen alleine zu Hause sitzen. Ja, das stört mich.
    Verstehe ich das richtig:
    Du hast nicht zugestimmt - und das Mädchen ist trotzdem geblieben?



    Zitat Zitat von powerwoman123 Beitrag anzeigen
    Ich hatte nicht das Gefühl, dass die jungen Leute das so empfinden. Im Gegensatz zu mir. Er will halt irgendwo hin, sie hat keine Lust dazu. Und beide scheinen es tatsächlich normal zu finden, dass sie in seinem Zimmer halt einfach auf ihn wartet.
    Das ist das Schwierige daran, wie ich finde.

    Wie vermittle ich meine eigene Befindlichkeit in einer Art und Weise,
    die nicht verletzt und halbwegs nachvollziehbar ist …



    Zitat Zitat von na_ich Beitrag anzeigen
    @Powerwoman, vielleicht ist es an der Zeit, mit dem Junior diesbezüglich mal eure und seine Wünsche zu besprechen und gemeinsam ein paar neue Regeln festzulegen.

    Die Freundin scheint ja nun noch öfter zu kommen.
    Es wäre gut, wenn die beiden verstehen, dass es die Situation an sich ist und nicht an der Person liegt.
    Dem kann ich nur zustimmen, besonders dem Markierten.

  10. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    16.993

    AW: Problem mit Freundin meines Sohnes

    Zitat Zitat von Lizzy1234 Beitrag anzeigen
    Für künftige Gelegenheiten braucht ihr da echt Absprachen.

    Seine Freundin kommt, um ihn zu sehen.
    Sie besucht nicht dich, sie besucht nicht sein Zimmer, sondern ihn.
    Und er ist - nicht da.

    .
    Ja, so sehe ich das auch.

    Ich empfinde deinen Sohn, powerwoman123, da als sehr unhöflich und respektlos gegenüber seiner Freundin. Sie ist sein Gast und er hat sich um sie zu kümmern. Entweder geht sie mit feiern oder er bringt sie vorher nach Hause.
    Die subtilste Form des Terrors ist die Betreuung. Man hat für ihn auch noch dankbar zu sein.
    G. Haack

+ Antworten
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •