+ Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 77

  1. Registriert seit
    21.05.2019
    Beiträge
    9

    Freunde finden in der ersten Klasse

    Hallo, meine Tochter ist letztes Jahr eingeschult worden u mein Eindruck ist, dass sie in ihrer Klasse nicht wirklich Anschluss findet. Sie ist in einem hort, wo sie sich wohl fühlt und Kontakte hat. Das sind aber im wesentlichen nicht die aus der Klasse. Innerhalb ihrer Klasse IST scheinbar niemand, der zu ihr passt.

    So höre ich in den letzten Tagen wieder häufiger, dass sie niemanden zum spielen hatte und auf ihre Fragen, ob sie mitspielen darf, nein gehört hat. Mir bricht das immer das Herz, das zu hören. Ich Weiss auch nicht, wie ich ihr da helfen kann und denke, ich muss auch daran arbeiten, wie ich damit besser umgehe, schließlich soll sie nicht meine Traurigkeit spüren, wodurch das ganze noch dramatischer wird.

    Insgesamt ist es so, dass ich nur sehr bedingt Einblick habe und die Kinder u Eltern aus der Klasse groesstenteils gar nicht kenne und fast nie treffe. Vereinzelt habe ich mal Eltern ganz offensiv angesprochen, wenn sie wen genannt hat, den sie nett fand, und die Kinder eingeladen. Da hat sich aber im Ergebnis nichts draus entwickelt,also kein näherer Kontakt.. Dann habe ich erfolglos versucht rauszufinden, ob irgendwelche mitschuelerinnen in einem sportverein sind, wo man überlegen koennte, ob sie auch Lust hat. Aber das weiss ich zum Einen nicht, zum anderen bedurfte es dafür auch eines Kindes, das sie wirklich nett findet und mir nennt.

    Diese Geschichten aus den Pausen machen mich sehr traurig und ich weiss nicht, wie ich mich da so verhalte, dass ich sie bestmöglich unterstütze.

  2. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    60.502

    AW: Freunde finden in der ersten Klasse

    eltern lernt man/frau bei den elternabenden kennen.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  3. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    12.114

    AW: Freunde finden in der ersten Klasse

    Hast du mal mit der Lehrerin gesprochen?

    Bei einem Elterngespräch geht es natürlich nicht vor allem um die Pausen - aber schon auch darum, wie ein Kind in der Klasse steht, wie das soziale Verhalten ist und ob es ausgegrenzt wird.

    Manchmal werden auch "die Braven" von den Lehrerinnen übersehen - auch da kann ein Gespräch sinnvoll sein.


  4. Registriert seit
    21.05.2019
    Beiträge
    9

    AW: Freunde finden in der ersten Klasse

    Danke fuer die Antwort. Ja, wir hatten die Lehrerin am Anfang mal angesprochen. Die meinte darauf, es sei alles OK. Und nun ist halt die Frage, ob wir da wieder ankommen. Zum einen kann die das ja auch nur bedingt beurteilen, zum anderen ist sie wohl nicht dafür zuständig, dass alle Kinder Freunde und Spielkameraden in der Pause haben. Nun ja, ich frage mich halt, was das gespräch bringt und was es kostet (die Lehrerin nerven).

  5. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    16.819

    AW: Freunde finden in der ersten Klasse

    Inzwischen müsstet ihr zwei Elterngespräche gehabt haben, eines pro Schulhalbjahr. Das müssen Lehrer machen, dafür werden sie bezahlt. Ob und wie es die Lehrerin Nerven kostet ist ihr Problem.

    Ich würde tatsächlich nachfragen, ob das denn so ist, wie die Tochter erzählt, soll heißen ist ihre „Not“ keinen zum Spielen zu haben, von außen erkennbar. Oder spielt sie z. B. Mit anderen Kindern, steigt aber aus, wenn es ihr zu wild ist und hat dann den Eindruck, sie hat keinen zum spielen. Das ist völlig ohne Bewertung gemeint. Kinder nehmen ihre Umwelt manchmal anders war, als sie sich für Außenstehende darstellt. Es ist völlig in Ordnung nicht immer alle Spiele mitspielen zu wollen, es ist völlig in Ordnung, alleine zu spielen.

    Wenn sie Kontakte im Hort hat, dann hat sie vielleicht auch in ihrer Klasse nicht so viel Bedarf.

    Gehen andere Kinder aus ihrer Schule in ihren Hort?

    „Eternal peace is probably overrated“ Klaus - The Umbrella Academy


  6. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.518

    AW: Freunde finden in der ersten Klasse

    Zitat Zitat von Clara123 Beitrag anzeigen
    Danke fuer die Antwort. Ja, wir hatten die Lehrerin am Anfang mal angesprochen. Die meinte darauf, es sei alles OK. Und nun ist halt die Frage, ob wir da wieder ankommen. Zum einen kann die das ja auch nur bedingt beurteilen, zum anderen ist sie wohl nicht dafür zuständig, dass alle Kinder Freunde und Spielkameraden in der Pause haben. Nun ja, ich frage mich halt, was das gespräch bringt und was es kostet (die Lehrerin nerven).
    Doch, ich finde schon, dass eine Lehrerin, zumal in der Grundschule, für den sozialen Zusammenhalt in der Klasse zuständig ist und das bezieht sich auch auf die Pausen.

    Wenn deine Tochter immer noch ausgegrenzt wird, obwohl das erste Schuljahr fast zu Ende ist, solltest du unbedingt mit der Lehrerin noch mal darüber sprechen. Es ist eben nicht "alles OK" wenn ein Kind auf Dauer in der Pause niemanden zum Spielen hat. Und gerade weil die Lehrerin das vielleicht nicht mitbekommt, solltest du das Gespräch suchen.

  7. Moderation
    Registriert seit
    09.09.2003
    Beiträge
    6.255

    AW: Freunde finden in der ersten Klasse

    So blöd das ist: manchmal passt es einfach nicht. Wenn sie ansonsten Freunde hat, würde ich es nicht zu dramatisch sehen. Manche Freundschaften entwickeln sich auch erst mit der Zeit.

    Habt ihr eine Klassenliste? Dann könntet ihr sie gemeinsam ansehen und darüber reden, wer mit wem befreundet ist, was diese Kinder spielen und wie sie sich integrieren könnte (wenn sie denn will).

    Gibt es in den anderen Klassen Kandidaten? Mein Sohn ist auch im Herbst eingeschult worden, und er mag am liebsten einen Jungen aus der Parallelklasse, mit dem er sich auch schon verabredet hat.

    "Zwangsverabredungen" mach ich nicht, aber ich gebe schon Hilfestellung beim Verabreden, wenn es gewünscht ist. Also zur Not die Handynummer auf einen Zettel notieren: "Fritz möchte Max gerne einladen, rufen Sie mich bitte an?"


    Ist sie - im weitesten Sinne - anders als die anderen? Eine Sportlerin unter lauter Prinzessinnen oder umgekehrt? Oder eine Norddeutsche in Bayern oder sonst irgendwas, das den Kontakt erschwert?
    So fies das klingt: auch ein intelligentes Kind unter lauter normal Klugen wird sich auch immer als Außenseiter fühlen.
    Always be a little kinder than necessary. – James M. Barrie

    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"

  8. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    5.779

    AW: Freunde finden in der ersten Klasse

    OT: immer, wenn ich die Überschrift lese, frage ich mich, warum jemand im Zugabteil Freunde finden will...
    Meine Blumenleggings hat dieses Jahr viel größere Blüten. Ich habe echt einen grünen Daumen.

  9. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    60.502

    AW: Freunde finden in der ersten Klasse

    wie war denn die resonanz beim elternabend?


    elterngespräch ist lehrer- eltern.

    elternabend------------ alle eltern, im besten fall, und der lehrer.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern


  10. Registriert seit
    21.05.2019
    Beiträge
    9

    AW: Freunde finden in der ersten Klasse

    Danke für deine Kommentare /Impulse.

    Wir hatten zwei gespräche, eines war quasi nur zum Fachlichen, das andere, bei dem sie meinte, es sei alles OK. Letzteres erfolgte auf unsere Initiative.

    Ja, mir ist bewusst, dass das mit der Wahrnehmung bei Kindern ein Aspekt ist. Allerdings sagt sie klar, sie frage und wird dann abgelehnt. Nach ihren Berichten gehe ich davon aus, dass das keine Situationen sind wie du sie beschreibst. Sie sucht Kontakt, findet keinen und bleibt dann gezwungenermaßen für sich. Allerdings muss ich dazu sagen, dass es zwischenzeitlich mal etwas besser war, sich aber nun einer der wenigen Kontakte offensichtlich wieder abgewandt hat. Bei einem von mir initiierten Kontakt hat sich einfach herausgestellt, dass es auch nicht passt.

    Was ich mangels Erfahrung nicht weiss ist, inwieweit derartiges zeitweise Ausgrenzen und der Umstand, dass keine feste, verbindlichere Bindung besteht, im Rahmen dessen ist, was fuer die 1.klasse üblich ist. Ich kann nur sagen, dass sie nach den Monaten Schule schon einiges an zurueckweisungen erfahren hat, Erzählungen, dass sie hier und da und dort nicht mitspielen durfte und xy nicht mehr mit ihr spielt, begleiten mich immer wieder seit der einschulung.

    Ich glaube, sie leidet in den Situationen schon. Ich merke ihr das auch an, wenn sie so gesehen einen schwereren Tag hatte.

    Ich haette wahnsinnig gerne eine rueckmeldung von der Lehrerin dazu. Denke aber nicht, dass es etwas bringt.

+ Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •