+ Antworten
Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 77

  1. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    4.714

    AW: Freunde finden in der ersten Klasse

    Zitat Zitat von Cariad Beitrag anzeigen
    Anderes Beispiel: stell dir vor, du bist ein neuer Kollege bei der Arbeit. Eine Gruppe geht mittags essen und du fragst, ob du dich anschließen darfst. Und die sagen: Nein!

    Private Verabredungen sind was anderes als eine Pause in einer Gruppe.

    Die werden mich mitnehmen - aber niemand kann sie zwingen, beim Essen auch mit mir zu reden und nicht alles, was über "Wie ist das Wetter" und "Kann ich mal das Salz haben?" hinausgeht, auszusparen, weil sie mich eigentlich nicht dabeihaben wollen.


    Aber nach außen haben sich ja alle lieb, denn der Kollege "darf" ja an denselben Tisch....

  2. Moderation
    Registriert seit
    09.09.2003
    Beiträge
    6.302

    AW: Freunde finden in der ersten Klasse

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    ja - super Beispiel
    Was dann? Geh ich dann zum Chef, damit der denen den Marsch bläst? Oder zum Betriebsrat/Gleichstellung...
    Wenn das so öfter vorkommt, ist es ein Fall für die Personalabteilung. Wenn ein neuer Kollege derart ausgeschlossen wird, liegt definitiv ein Problem vor. Und das liegt nicht am "Opfer".
    Always be a little kinder than necessary. – James M. Barrie

    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"


  3. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    4.714

    AW: Freunde finden in der ersten Klasse

    Zitat Zitat von Paraplumeau Beitrag anzeigen
    Niemals hätte ich mir als Kind das vorschreiben lassen, ohne das Kind, mit dem man mich zum Spielen verdonnert hätte, meine Verachtung spüren lassen.
    Sowas wird dann besonders schwierig, wenn das "verdonnerte" Kind zwar weiß, dass es verdonnert wurde, das andere aber nicht.

    Dann fragt sich das ausgegrenzte Kind nämlich völlig verwirrt, warum, die Ausgrenzung stärker wird, wenn das andere Kind doch das Treffen wollte.

  4. Moderation Avatar von Stina
    Registriert seit
    08.11.2006
    Beiträge
    7.229

    AW: Freunde finden in der ersten Klasse

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Sowas wird dann besonders schwierig, wenn das "verdonnerte" Kind zwar weiß, dass es verdonnert wurde, das andere aber nicht.
    Cariad und ich haben nun mehrfach geschrieben, dass es nicht um ein "verdonnern" geht, sondern darum, die Kinder aktiv zu sensibilisieren und einzubeziehen. Der Großteil der Kinder ist in diesem Alter extrem offen und interessiert an einem guten sozialen Miteinander.
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung


  5. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    4.340

    AW: Freunde finden in der ersten Klasse

    "Opfer" war schlecht. Das nehme ich zurück, bitte

    Vor allem wegen der Antipode


    Ich stimme doch zu, dass man Gruppenbildende-Maßnahmen und deren Etablierung und Stabilisierung ergreifen sollte als Schule.
    In der geschilderten Situation ist es dafür zu spät. Die Fronten/Lager/Parteien (sorry, wenn die Begriffe aufstoßen, aber mir fällt grad nix schöneres ein) sind bereits vorhanden. Die weg zu kriegen ist eine ganz andere Liga. Und so klein sind Menschen in der 1. Klasse auch nicht mehr.

    Mich wunder auch ein bisschen, dass ihr der "Lena" (also der Ablehnerin) Empathie und Sozialkompetenz absprecht, weil sie nicht mit jeder Person spielen will. Das halte ich für eine steile These.


  6. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    4.340

    AW: Freunde finden in der ersten Klasse

    Zitat Zitat von Cariad Beitrag anzeigen
    Wenn das so öfter vorkommt, ist es ein Fall für die Personalabteilung. Wenn ein neuer Kollege derart ausgeschlossen wird, liegt definitiv ein Problem vor. Und das liegt nicht am "Opfer".
    Klar liegt da ein Problem vor.
    Und an wem was liegt - das ist eigentlich die einzige große Frage der Menschheit

    Was glaubst du, dass die Personalabteilung dann tut, wenn Frau Rokeby nicht zum Mittagessen mit darf?
    Rundschreiben? Einzelgespräche? Hochseilgarten? Survival im Gesäuse (mit der Hoffnung auf eine natürliche Lösung )

  7. Moderation Avatar von Stina
    Registriert seit
    08.11.2006
    Beiträge
    7.229

    AW: Freunde finden in der ersten Klasse

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    In der geschilderten Situation ist es dafür zu spät. Die Fronten/Lager/Parteien (sorry, wenn die Begriffe aufstoßen, aber mir fällt grad nix schöneres ein) sind bereits vorhanden. Die weg zu kriegen ist eine ganz andere Liga. Und so klein sind Menschen in der 1. Klasse auch nicht mehr.

    Mich wunder auch ein bisschen, dass ihr der "Lena" (also der Ablehnerin) Empathie und Sozialkompetenz absprecht, weil sie nicht mit jeder Person spielen will. Das halte ich für eine steile These.
    Nein, ich spreche "Lena" das nicht ab, ich bin nur dafür, dass man es aktiv mit "Lena" und den anderen bespricht. Wobei ich, wenn ich hier nicht zu oberflächlich gelesen habe, ja auch nicht gelesen habe, dass ein Kind besonders raussticht, sozusagen als "Anführerin" der "Lisa"-Ablehner.

    Zu spät ist es nie. Es stimmt, dass es schwieriger ist, wenn sich bestimnmte Dynamiken erst mal gefestigt haben, aber doch, Kinder sind flexibel und in dem Alter jung genug, um sich da noch gut lenken zu lassen. Und zwar über Emotionen, nicht über Sanktionen. In der ersten Klasse sind die Kinder 6-7 Jahre alt, das ist schon noch klein.
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung

  8. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    9.837

    AW: Freunde finden in der ersten Klasse

    Ich habe mit drei Kindern in über dreißig Schuljahren zusammen immer wieder solche Situationen erlebt. Eltern beklagten sich in ordentlichen und außerordentlichen Elternversammlungen, dass ihre Kinder ausgeschlossen und gemobbt werden. Lehrer sprachen von sich aus dieses Thema an, es fanden Projekte zum besseren Miteinander statt, geholfen hat es aus meiner Sicht nie wirklich. Wir waren da nie besonders involviert, wir haben es zum Anlass genommen, zuhause mit den Mädchen zu sprechen und haben versucht, den Mädchen unsere Sicht darzulegen.
    Manche Eltern haben ihren Kinder auch keinen Gefallen getan, indem sie es angesprochen haben

    Meine mittlere Tochter war im Kindergarten bis zum Schuleintritt sehr allein in ihrer Gruppe und von allen freundschaftlichen Aktivitäten ausgeschlossen, wir haben die Gründe bei ihr und bei den anderen Mädchen gefunden und keine Handhabe gesehen.
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.


  9. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    4.340

    AW: Freunde finden in der ersten Klasse

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    nicht gelesen habe, dass ein Kind besonders raussticht, sozusagen als "Anführerin" der "Lisa"-Ablehner.

    Zu spät ist es nie.
    Beides stimmt!

    daher würde mich interessieren, wie die Verhältnisse außerhalb des Mikrokosmos sind. Ob es da Freundschaften, Bekanntschaften, Zweckgemeinschaften usw. für "Lisa" gibt.
    ob sie ihrerseits die Situation kennt, dass sie mit jemandem nicht kann und den nicht mag. Leben halt.

    Oder ob sie "überall" Probleme hat, Anschluss zu finden (was ich nicht glaube!)

  10. Moderation
    Registriert seit
    09.09.2003
    Beiträge
    6.302

    AW: Freunde finden in der ersten Klasse

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Klar liegt da ein Problem vor.
    Und an wem was liegt - das ist eigentlich die einzige große Frage der Menschheit

    Was glaubst du, dass die Personalabteilung dann tut, wenn Frau Rokeby nicht zum Mittagessen mit darf?
    Rundschreiben? Einzelgespräche? Hochseilgarten? Survival im Gesäuse (mit der Hoffnung auf eine natürliche Lösung )
    Genau das und noch viel mehr.

    Im Ernst: Unternehmenskultur ist Chefsache. Wenn ich in diesem Unternehmen wäre und sowas beobachten würde (ich mache ja beruflich Unternehmenskommunikation), würde ich Himmel und Hölle in Bewegung setzen.
    Always be a little kinder than necessary. – James M. Barrie

    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"

+ Antworten
Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •