+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 37 von 37
  1. Moderation Avatar von Stina
    Registriert seit
    08.11.2006
    Beiträge
    7.134

    AW: Toilette unterwegs: Selbständigkeit vs. Sicherheit

    Ich halte das mit dem Ohrengriff ehrlich gesagt für Quatsch.
    Ich hab das mit meinem Sohn vorhin mal getestet: er kommt über den Kopf nicht ans Ohr, aber er kommt -rein was die Proportionen angeht- wunderbar mit der Hand von hinten zwischen die Beine. Probiert das mal selbst, das ist ein riesiger Unterschied!

    Er putzt sich auf der Toilette nicht selbst ab, weil er noch nicht möchte. Bis zum Vorschuljahr ist das so auch noch ok, ab dann werde ich es gelegentlich mit ihm üben, denn er hat den Klogang an sich sehr gut allein im Griff und bei ihm ist meistens auch nicht viel zu tun. Grundsätzlich finde ich es aber nicht schlimm, wenn Kinder sich da noch länger helfen lassen.

    Meine Tochter mit fast 8 ist nicht repräsentativ, sie braucht da auch noch immer Hilfe, aber das liegt an der Ausgangssituation und daran, dass sie ein Medikament bekommt.
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung

  2. Avatar von Wolkenschaf3
    Registriert seit
    21.04.2015
    Beiträge
    5.429

    AW: Toilette unterwegs: Selbständigkeit vs. Sicherheit

    Ich hab’s bei meiner Tochter auch getestet. Den Ohrengriff kann sie nicht, Popowischen kann sie
    Ich habe da auch nichts geübt. Sie hat irgendwann einfach nicht mehr gerufen .

  3. Moderation Avatar von Stina
    Registriert seit
    08.11.2006
    Beiträge
    7.134

    AW: Toilette unterwegs: Selbständigkeit vs. Sicherheit

    Zitat Zitat von Wolkenschaf3 Beitrag anzeigen
    Ich hab’s bei meiner Tochter auch getestet. Den Ohrengriff kann sie nicht, Popowischen kann sie
    Ich habe da auch nichts geübt. Sie hat irgendwann einfach nicht mehr gerufen .
    Das ist natürlich optimal. Mit üben meine ich auch eher, dass ich ihn auffordere, es mal selbst zu probieren, wenn ich dabei bin. J. ist da sehr penibel und kleinste Spuren in der Unterhose sind ihm unangenehm. Ich glaube, er bräuchte die Bestätigung, dass er es gut genug macht. Und das mit dem Händewaschen würde dagegen schnell mal vergessen...
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung

  4. Inaktiver User

    AW: Toilette unterwegs: Selbständigkeit vs. Sicherheit

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    So tough wäre meine da nicht, die würde absolute Panik bekommen.
    Du überträgst deine eigenen Ängste auf deine Kinder - die wären vielleicht nicht so änglichst? Dein Sohn versucht es ja aber du läßt ihn nicht...

  5. Moderation Avatar von Stina
    Registriert seit
    08.11.2006
    Beiträge
    7.134

    AW: Toilette unterwegs: Selbständigkeit vs. Sicherheit

    Ich kann verstehen, dass Du das so rausliest, dharma, aber ich glaube, das stimmt nicht.
    Ich muss das mit meinen Ängsten auch etwas relativieren. Letzte Woche habe ich beim Verfassen dieses Posts sehr an eine ganz konkrete Situation aus der letzten Zeit gedacht - eben da, als mein Sohn erstmals allein gehen wollte und ich ihn nicht gelassen habe. Weil ich genau diese Toilette wirklich unsympathisch fand.

    Es ist nicht so, dass ich generell auf jeder öffentlichen Toilette Angst vor Übergriffen habe, das kam - ganz klar verschuldet durch meine eigene Formuliereung - aber so rüber. Diese Horrorvorstellung habe ich auf ein paar wenigen speziellen Toiletten bzw. generell auf solchen, die irgendwo abgelegen und ohne Aufsicht sind, aber das ist ja im Alltag mit Kindern die Ausnahme und nicht die Regel. Aber in der besagten Situation war es tatsächlich so.

    Meine Angst vor einem Übergriff hat absolut nichts mit der Angst meiner Tochter, nicht mehr aus der Kabine zu kommen, zu tun. Das hat ja auch nichts miteinnader zu tun. Ihr ist das mit 5 oder 6 Jahren bei uns zuhause mit wirklich leicht gängigen Schlössern einmal passiert und die lassen sich noch dazu unproblematisch von außen öffnen - ich war also tiefenentspannt, aber sie hatte einfach Angst in der Situation. Wir hatten jetzt am Wochenende wieder die Situation in einem Park, ich bin mit ihr in die Kabine, wir haben das Schloss gemeinsam getestet, sie kam problemlos klar und fragte dann trotzdem, während ich draußen wartete "Aber Mama, was ist, wenn ich das Schloss jetzt nicht nochmal aufbekomme?". Das ist mit Sicherheit nichts, was ich ihr vermittle.
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung
    Geändert von Stina (07.05.2019 um 11:56 Uhr)

  6. Inaktiver User

    AW: Toilette unterwegs: Selbständigkeit vs. Sicherheit

    Okay gut - dann habe ich das falsch verstanden.

    Nur das sollte sich bei deiner Tochter auch nicht manifestieren - diese Angst...

  7. Moderation Avatar von Stina
    Registriert seit
    08.11.2006
    Beiträge
    7.134

    AW: Toilette unterwegs: Selbständigkeit vs. Sicherheit

    Nein, so schlimm ist es nicht! Sie geht in der Schule und bei ihren Hobbys auch problemlos. Nur auf Ausflügen etc. möchte sie nicht gerne ganz allein gehen. Das ist für mich mit 7 noch völlig im Rahmen undt ok und wie gesagt, sie benötigt auch ab und an sowieso noch etwas Hilfestellung - das ist in dem Alter eher ungewöhnlich, aber liegt an den Begleitumständen und die sind eben wie sie sind.
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung

+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •