+ Antworten
Seite 4 von 24 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 237
  1. Avatar von Blue2012
    Registriert seit
    23.11.2011
    Beiträge
    10.332

    AW: 5jährige hat plätzlich Angst vorm allein sein

    Zitat Zitat von Minstrel02 Beitrag anzeigen
    die als Kind stets zurückgeschickt wurde und dann viele Nächte vor der Tür des Elternschlafzimmers auf dem Boden schlief (Angst). Sie hat die Konsequenz ihrer Eltern nicht in so guter Erinnerung.
    Bemerkenswert, dass man jetzt gleich die Horrorgeschichte auspackt (wem soll die dienlich sein? Will man den Eltern, die ihr Kind ins Bett zurück schicken, weil sie eine gesunde Grenze suchen, ein schlechtes Gewissen machen?).

    Was bei deiner Freundin lief, finde ich sehr tragisch...Da war eine zutiefst verzweifelte Suche nach Liebe...

    Hat doch aber so mit Wolkenschafs Situation nix zu tun.

    Wenn einer sich gestört fühlt durch die Besuche, muss eben eine Lösung her.
    Be a voice not an echo.


  2. Registriert seit
    21.12.2008
    Beiträge
    5.204

    AW: 5jährige hat plätzlich Angst vorm allein sein

    Man :-p ...?

    Also wenn man ich ist, will man den Eltern kein schlechtes Gewissen machen.
    A man is likely to mind his own business when it is worth minding. When it is not, he takes his mind off his own meaningless affairs by minding other people´s business. - Eric Hoffer

  3. Avatar von Wolkenschaf3
    Registriert seit
    21.04.2015
    Beiträge
    5.512

    AW: 5jährige hat plätzlich Angst vorm allein sein

    Zitat Zitat von Blue2012 Beitrag anzeigen
    Ich finde, dein Mann macht das gold richtig.
    Es ist die Frage: Ist es bei ihr ein Zuwendungs- oder ein Abgrenzungsthema?

    Ihr Zu-euch-Kommen ist jetzt schon zur Gewohnheit geworden (seit Jahresanfang sporadisch, seit März fest).
    Sagt ihr jetzt "bitte, heute Nacht nicht" gibts Geschrei und Theater (sie bekommt ihren Willen nicht). Daher würde ich eher auf ein Grenzthema setzen.

    Matratze raus aus eurem Zimmer. Kommt sie nachts an, wird sie konsequent zurück geschickt (Papa nimmt sie an die Hand, führt sie zurück in ihr Zimmer, deckt sie zu, Küsschen). Tür zu.

    Ja, es wird Gebrüll geben...Vielleicht 3-4 Nächte lang...Ihr könntet das übers Wochenende machen oder ggf., wenn ihr mal einen Brückentag habt und mehr Zeit findet, das neu einzustellen. Erst ignorieren, ebbt das Gebrüll nicht von alleine ab, in ihr Zimmer und klare Ansagen. Dann in den Konflikt gehen.

    Sie ist 5. Sie kann ihre Ängste alleine lernen, zu bewältigen und das darf man ihr auch zutrauen.
    Vielleicht ein Nachtlicht? Zwischenlösung (so machen wir das in so Phasen): Sie darf 5 Minuten nachts im Arm kuscheln, danach gehts zurück ins eigene Nest. Bei uns reicht das dann schon...

    Als Zuwendungsthema: Morgens vor dem eigentlichen Aufstehen 10 Minuten gemeinsam im Bett kuscheln. Sie tagsüber öfter mal spontan fragen: "Hey, wie gehts dir? Wie gehts dir wirklich?". Ihr zeigen: Ich seh dich. Sie anlächeln, sie öfter in den Arm nehmen.

    Wurschtelt euch durch.

    Viel Glück
    Dann wird die mit im Zimmer schlafende 3 jährige Schwester auch noch wach und keiner bekommt Schlaf
    Mein Wecker klingelt im 5:30
    Dann muss ich zur Arbeit und das kam. Ich nur wenn ich schlafe

  4. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    17.280

    AW: 5jährige hat plätzlich Angst vorm allein sein

    Zitat Zitat von Blue2012 Beitrag anzeigen
    Und das ist es eben: Die Eltern fühlen sich gestört.
    Wieso zählen die Bedürfnisse der Eltern weniger als das des Kindes???
    Wenn du das da rausliest, wenn ein Kind nachts leise auf die Matratze im Elternschlafzimmer krabbelt. Dann ist das deine Sache.

    Das Kind ist 5 und keine 3. Das Kind darf lernen, sich seinen Ängsten nachts zu stellen. Es ist groß genug!
    Das sehe ich anders. Manchmal muss man Anlauf nehmen, um einen Entwicklungsschritt zu bewältigen. Anlauf nehmen heißt, man geht zurück. Dass ein 5jähriges Kind alt genug ist, sich nachts seinen Ängsten zu stellen, ist nicht meine Meinung.

    Meine Kinder dürfen nachts jeder Zeit zu mir (uns) kommen. Warum ist egal und es ist egal wie alt sie sind. Ich habe ein Kind und einen Mann, die sehr intensiv träumen und nachts aufwachen. Mein Mann darf bei mir liegen und das Kind nicht?

    Meine Erfahrung mit 5 Jahren Matratze auf dem Schlafzimmerboden: sehr gut. Alle Bedürfnisse wurden gestillt. Die Kinder (beide ca. von 4 - 8, der eine mehr, der andere weniger) bekamen Nähe und wir unseren Schlaf. Das nächtliche "Verbleiben" im eigenen Bett geschah einfach so. Irgendwann kam keiner mehr. Einfach so. Das Bedürfnis nach nächtlicher Nähe war gestillt.
    Was ich über's Leben weiß, weiß ich aus Stand by Me
    Ich hab' einen Hund der Cujo heißt, und mein Auto heißt Christine
    Wenn du schreiben kannst, dann schreibe,
    wenn du singen kannst, dann sing
    Und wenn du nicht mehr weiterweißt, frag
    Stephen King


    Thees Uhlmann "Danke für die Angst"

  5. Avatar von Wolkenschaf3
    Registriert seit
    21.04.2015
    Beiträge
    5.512

    AW: 5jährige hat plätzlich Angst vorm allein sein

    Zitat Zitat von Minstrel02 Beitrag anzeigen
    Hm. Fühlt wolkenschafs Mann sich wirklich so gestört? Oder fühlt er nur seine Autorität in Frage gestellt?
    Beides
    Er hat manchmal einen Hang zur Prinzipienreiterei.
    Ich gebe zu ich fühle mich auch gestört, aber lieber schlafe ich mit Kind auf Matratze als gar nicht

    Wieviel Unruhe bringt es denn rein, wenn sie sich einfach leise auf die Matratze schleicht?
    Leider einiges
    Kuscheltier, Wasserflasche, Decke
    Ich versuche sie gerade auf wenn du rüberkommst, dann leise zu Polen
    Blöd ist halt auch,dass ich vorher aufstehe und schon das morgendliche fertigmachen so viel schwieriger wird

    Hatte gerade erst ein Gespräch mit einen Freundin, die als Kind stets zurückgeschickt wurde und dann viele Nächte vor der Tür des Elternschlafzimmers auf dem Boden schlief (Angst). Sie hat die Konsequenz ihrer Eltern nicht in so guter Erinnerung.
    Neulich als ich meinen Mann mal hab machen lassen kam sie immer wieder raus und saß dann heulend auf der Treppe

  6. Avatar von AweSomeOne
    Registriert seit
    06.01.2017
    Beiträge
    667

    AW: 5jährige hat plätzlich Angst vorm allein sein

    Da gibt es wohl keine Patentlösung.

    Niemand hier kann mit Sicherheit sagen, was für Wolkenschafs Tochter falsch oder richtig ist.

    Mich erstaunt immer die Vehemenz, mit der hier Standpunkte vertreten werden. Ohne die Möglichkeit in Betracht zu ziehen, dass es anderswo anders ist.

    Meine Söhne sind nie ins elterliche Schlafzimmer gekommen. Wirklich nie.
    Meine Tochter phasenweise wochenlang. Immer mal wieder. Hat echt Nerven und Schlaf gekostet.

    Mit viel Geduld und immer wieder versuchen, ob es doch im eigenen Bett geht,
    hat es irgenwann von selbst aufgehört. Ich glaube, als sie einen neuen Schlafplatz in ihrem Zimmer bekam.

    Mir wäre es nicht in den Sinn gekommen, nachts eine Diskussion anzufangen.
    Nicht mit verängstigen Kleinkindern und später auch nicht mit betrunkenen Jugendlichen.

    Der Zeitpunkt sowas zu regeln ist auf jeden Fall nicht in der Situation.

    Sind alles verantwortungsbewusste, selbstständige Erwachsene geworden.
    Alle drei. Mit und ohne nächtliche Besuche bei Mama.

    Ich schreibe das deshalb, weil ich mir zu dieser Zeit überhaupt nicht vorstellen konnte, dass es jemals aufhört und ich alles dafür getan hätte damit es aufhört.

    Weil meine Nerven blank lagen und ich einfach mal wieder vernünftig schlafen wollte.

    Wolkenschaf, hör auf deinen Bauch und guck, was in eurer Familie passt.
    'Every saint has a past, and every sinner has a future.'
    — Oscar Wilde —

  7. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    10.153

    AW: 5jährige hat plätzlich Angst vorm allein sein

    Zitat Zitat von Wolkenschaf3 Beitrag anzeigen
    Dann wird die mit im Zimmer schlafende 3 jährige Schwester auch noch wach und keiner bekommt Schlaf
    Mein Wecker klingelt im 5:30
    Dann muss ich zur Arbeit und das kam. Ich nur wenn ich schlafe
    Aber eines geht nur.
    Entweder ihr lasst zu, dass sie bei euch schläft oder ihr bringt sie zurück.
    Beim Zurückbringen wird die Schwester möglicherweise wach. Das ist hinzunehmen.

    Ich stimme Blue in jeder Hinsicht zu.
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.


  8. Registriert seit
    21.12.2008
    Beiträge
    5.204

    AW: 5jährige hat plätzlich Angst vorm allein sein

    Ok das klingt schon eher wie ein aufwendiger Umzug ...
    Was sagt sie denn tagsüber, warum sie nachts kommt?
    A man is likely to mind his own business when it is worth minding. When it is not, he takes his mind off his own meaningless affairs by minding other people´s business. - Eric Hoffer

  9. Avatar von Wolkenschaf3
    Registriert seit
    21.04.2015
    Beiträge
    5.512

    AW: 5jährige hat plätzlich Angst vorm allein sein

    Zitat Zitat von Paraplumeau Beitrag anzeigen
    Aber eines geht nur.
    Entweder ihr lasst zu, dass sie bei euch schläft oder ihr bringt sie zurück.
    Beim Zurückbringen wird die Schwester möglicherweise wach. Das ist hinzunehmen.

    Ich stimme Blue in jeder Hinsicht zu.
    Ich finde meinen Mann momentan fast problematischer als meine Tochter


  10. Registriert seit
    21.12.2008
    Beiträge
    5.204

    AW: 5jährige hat plätzlich Angst vorm allein sein

    Zitat Zitat von Wolkenschaf3 Beitrag anzeigen
    Ich finde meinen Mann momentan fast problematischer als meine Tochter
    Bleibt er denn halbwegs ruhig oder wird er in der Situation dann sehr wütend?
    A man is likely to mind his own business when it is worth minding. When it is not, he takes his mind off his own meaningless affairs by minding other people´s business. - Eric Hoffer

+ Antworten
Seite 4 von 24 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •