+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21
  1. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    33.441

    AW: 17 Jahre alte Tochter boykottiert die Beziehung

    Du kannst nicht verlangen, daß dich jemand mag oder deine Beziehung unterstützt. Schon gar nicht ein Kind oder eine Jugendliche, mit der du unvermeidlich um emotionale und zeitliche Ressourcen konkurrierst.

    Die Tochter und du können Bedürfnisse und Wünsche anmelden, und deine Partnerin ist die einzige Person, die sich zwischen diesen Wünschen aufteilen kann. Aber sie muß sich aufteilen: Sie kann sich nicht klonen.

    Du bist der Erwachsene. Die Tochter nicht. Sei im Zweifelsfall großzügig.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  2. Avatar von ja-aber
    Registriert seit
    02.06.2014
    Beiträge
    4.638

    AW: 17 Jahre alte Tochter boykottiert die Beziehung

    Zitat Zitat von farfalle61 Beitrag anzeigen
    Aber vermutlich kommt sowas in der Art öfter vor.
    Dann muss man das mal thematisieren.
    Dann unbedingt, ja.

    Das war mal der Grund vor fünf Jahren (allmächt!), mich hier anzumelden... mein Exfreund hatte vier halbwüchsige Kinder, um die er herumscharwenzelte, die haben unsere Zweisamkeit auch andauernd gestört. Aber: er hat nie klar kommuniziert, wo er wann war, wann er gestört werden konnte und wann nicht. Seine Kinder waren es gewohnt, ihn jederzeit anrufen und sagen wir "herbeordern" zu können. Sehr oft wussten sie auch nicht, dass er gerade mit mir im Biergarten saß oder so. Er ist immer aufgesprungen und hat gemacht, was sie wollten.

    ABER: das hätte ich niemals den Kindern zum Vorwurf gemacht. Die hatten ja die Erlaubnis, genau das zu tun, nämlich anrufen, wenn sie ihn brauchen. IHM allerdings schon, denn er hätte zum einen klar kommunizieren müssen, wo er ist mit wem, und ob man ihn da stören darf und wenn ja, bei welchem Anlass. Und zum anderen hätte er mich integrieren können.

    Deshalb auch mein Hinweis: ich wäre an der Stelle der Frau auch gefahren, hätte aber bestimmt meinen Freund gefragt, ob er nicht mitkommen mag.


  3. Registriert seit
    03.01.2014
    Beiträge
    207

    AW: 17 Jahre alte Tochter boykottiert die Beziehung

    Bin ich eigentlich der Einzige hier, der es
    nicht unbedingt normal findet, dsss eine 17 - jährige sich betrinkt, bis ihr schlecht wird? Da steckt vermutlich mehr dahinter.
    Ich wäre auch hingefahren. Störung hin oder her.


  4. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    4.837

    AW: 17 Jahre alte Tochter boykottiert die Beziehung

    Nö. Da bin ich bei dir. Normal ist das nicht. Ich würde da auch deutliche Worte finden.
    Und dahinterstecken kann da auch vieles.
    Aber wenn der TE sich nicht mehr meldet ist alles spekulatius
    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können

  5. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    15.858

    AW: 17 Jahre alte Tochter boykottiert die Beziehung

    Zitat Zitat von Sahari Beitrag anzeigen
    Bin ich eigentlich der Einzige hier, der es
    nicht unbedingt normal findet, dsss eine 17 - jährige sich betrinkt, bis ihr schlecht wird?
    Ich finde es auch nicht normal.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.

  6. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    9.610

    AW: 17 Jahre alte Tochter boykottiert die Beziehung

    Zitat Zitat von Sahari Beitrag anzeigen
    Bin ich eigentlich der Einzige hier, der es
    nicht unbedingt normal findet, dsss eine 17 - jährige sich betrinkt, bis ihr schlecht wird? Da steckt vermutlich mehr dahinter.
    Ich wäre auch hingefahren. Störung hin oder her.
    Auch wenn wir es nicht richtig nachvollziehen können, aber es ist schon im Bereich des Normalen, dass sich 17Jährige MAL die Birne vollknallen. Man muss eben schauen, wie man damit umgeht.
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.

  7. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    33.441

    AW: 17 Jahre alte Tochter boykottiert die Beziehung

    Zitat Zitat von Sahari Beitrag anzeigen
    nicht unbedingt normal findet, dsss eine 17 - jährige sich betrinkt, bis ihr schlecht wird? Da steckt vermutlich mehr dahinter.
    Ich wäre auch hingefahren. Störung hin oder her.
    Wann soll man das machen, wenn nicht mit 17? Man ist nicht lange jung und dumm, und wenn man's nicht mehr ist, sollte man das mit dem Zu-viel-Trinken hinter sich haben.

    Wenn die 17jährige sich dann an die Mutter wendet, ist das besser, als wenn sie's nicht tut...
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  8. Registriert seit
    23.10.2017
    Beiträge
    25

    AW: 17 Jahre alte Tochter boykottiert die Beziehung

    Lieber TE,

    mein Lebensgefährte hat auch einen 17 jährigen Sohn, der allerdings nicht bei ihm wohnt.
    Kommt er dann mal auf zu Besuch, springt mein Partner auch. Das ist für mich auch oft unverständlich, er hat ein schlechtes Gewissen ihm gegenüber.
    Das wird deine Partnerin auch haben. Vom Verstand her Quatsch, aber seelisch schwer abzustellen.
    An guten Tagen stört mich das Verhalten meines Partners nicht, an schlechten Tagen gibt's dann Diskussionen.
    Hauptsache ihr redet miteinander über eure Gefühle und du teilst dich mit. Ohne Schuldzuweisungen wenn möglich.
    Ich weiß aber wie schwer das ist, denn oft habe ich auch das Gefühl, mein Bonussohn will mich loswerden.
    Nicht aufgeben.....


  9. Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    5.420

    AW: 17 Jahre alte Tochter boykottiert die Beziehung

    Das ist ein Problem, wo ich mal sagen würde, das geht mit der Zeit weg. Die meisten Probleme müssen beachtet und besprochen werden aber sie wird wohl nicht mehr aus dem Studium anrufen, wenn sie zu viel getrunken hat. Jetzt ist sie noch etwas beleidigt, wenn die Mutter weg ist. Aber sobald sie aus ihrem zu Hause ausgezogen ist wird sich die Tochter weniger und weniger melden.

    Gib dem ganzen ein/zwei Jahre. Und auch in denen: immer weniger Probleme.


  10. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    4.837

    AW: 17 Jahre alte Tochter boykottiert die Beziehung

    Zitat Zitat von annakathrin Beitrag anzeigen
    Das ist ein Problem, wo ich mal sagen würde, das geht mit der Zeit weg. Die meisten Probleme müssen beachtet und besprochen werden aber sie wird wohl nicht mehr aus dem Studium anrufen, wenn sie zu viel getrunken hat. Jetzt ist sie noch etwas beleidigt, wenn die Mutter weg ist. Aber sobald sie aus ihrem zu Hause ausgezogen ist wird sich die Tochter weniger und weniger melden.

    Gib dem ganzen ein/zwei Jahre. Und auch in denen: immer weniger Probleme.
    Naja, ganz so einfach ist das nicht. Weiss ich aus unserer patchwork-Erfahrung.
    Von alleine weggehen tut gar nichts. Hier waren die Kinder sogar schon älter. Da ist einige Jahre im Vorfeld einiges falsch gelaufen, fehlende Grenzen. Wurde zu einer Zerreißprobe für unsere Ehe.
    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •