+ Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 56 von 56
  1. Avatar von Wolkenschaf3
    Registriert seit
    21.04.2015
    Beiträge
    4.799

    AW: Kind in weiter entfernte Grundschule schicken?

    Zitat Zitat von kornblume81 Beitrag anzeigen
    Oh ja, das ist auch noch ein gewichtiges Argument!!
    Es ist halt aktuell so ein seltsamer Zwischenzustand vielerorts: Immer öfter gibt es ganz gute Kitaplätze bis 16h oder so. Aber wenn dann die Schule losgeht, soll man plötzlich ab mittags selbst betreuen.

    @ Jenufa: Das mit dem festen Ganztag sehe ich auch so. Eigtl. eine gute Sache- aber wenn mal Zeit oder Anlass ist, will ich mein Kind früher abholen können!!
    Ich bin im Umfels aber überrascht wieviel Mütter wir selbstverständlich die Arbeitszeit weiter reduzieren oder zeitweise sogar ganz aufhören zu arbeiten.

    In unserer Statt kamen die zuständigen vor 4 Jahren zur überraschenden Festellung, dass es nur für 30% der Grundschulkinder Nachmittagsbetreuung gibt, aber 70% der Kindergratenkinder länger als bis 13 Uhr betreut werden.
    Das wurde dann hingestellt als überradchende Ergebnis einer statstatistischen Erhebung


  2. Registriert seit
    21.12.2008
    Beiträge
    4.638

    AW: Kind in weiter entfernte Grundschule schicken?

    Zitat Zitat von Wolkenschaf3 Beitrag anzeigen
    Ja tut sie
    In dem Fall wäre für mich die Antwort klar
    A man is likely to mind his own business when it is worth minding. When it is not, he takes his mind off his own meaningless affairs by minding other people´s business. - Eric Hoffer

  3. Avatar von Nijntje74
    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    1.701

    AW: Kind in weiter entfernte Grundschule schicken?

    Auch wenn's kein hilfreicher Kommentar ist: Wenn ich sowas alles lese, sinkt meine Motivation (wenn überhaupt) nach Deutschland zurückzukehren, bevor die Kinder 'aus dem Gröbsten raus' sind, gewaltig. Nicht das hier alles ideal ist - aber um unflexible, nicht längerfristig vorplanbare Kinderbetreuung müssen wir uns keine Sorgen machen...

    Ich würde die Ferienabdeckung auch als gewichtiges Argument sehen.
    Schon so ein Grosser - mein Augusthase 2010
    und schon nicht mehr soooo klein - Mai-Maus 2014

  4. Avatar von Wolkenschaf3
    Registriert seit
    21.04.2015
    Beiträge
    4.799

    AW: Kind in weiter entfernte Grundschule schicken?

    Zitat Zitat von Nijntje74 Beitrag anzeigen
    Auch wenn's kein hilfreicher Kommentar ist: Wenn ich sowas alles lese, sinkt meine Motivation (wenn überhaupt) nach Deutschland zurückzukehren, bevor die Kinder 'aus dem Gröbsten raus' sind, gewaltig. Nicht das hier alles ideal ist - aber um unflexible, nicht längerfristig vorplanbare Kinderbetreuung müssen wir uns keine Sorgen machen...

    Ich würde die Ferienabdeckung auch als gewichtiges Argument sehen.
    Kann ich verstehen. Im Prinzip muss man bei jedem Übergang wieder zittern


  5. Registriert seit
    30.11.2006
    Beiträge
    1.327

    AW: Kind in weiter entfernte Grundschule schicken?

    Wolkenschaf, die Quote hat - so meine Vermutung - auch den Hintergrund, dass unsere Großen der erste Jahrgang mit Krippenanspruch waren - es passierte, was die Politik wollte, es gingen brav viel mehr Mütter arbeiten und schickten die Kinder ganztags in die Krippe. 2 Jahre später war hier die Kommune völlig überrascht, woher auf einmal die Riesennachfrage nach Ganztagskindergartenplätzen kam. Und derzeit (und ich prognostiziere eine Steigerung fürs nächste Schuljahr), oh Überraschung, tauchen plötzlich viel mehr Erstklässler auf, die nach der Grundschule eine Betreuung brauchen.

    Zitat Zitat von Nijntje74 Beitrag anzeigen
    Auch wenn's kein hilfreicher Kommentar ist: Wenn ich sowas alles lese, sinkt meine Motivation (wenn überhaupt) nach Deutschland zurückzukehren, bevor die Kinder 'aus dem Gröbsten raus' sind, gewaltig.
    ... und wenn Du zurückkehrst, plane gut, denn es ist besser niemals umzuziehen innerhalb Deutschlands. Das wird dann ja mit den 16 Schulsystemen noch schlimmer.

    Was mich v.a. immer nervt ist das Gefühl ein lästiger Bittsteller zu sein. Ich will ja immerhin keine Betreuung, um mir die Nägel lackieren zu lassen. Und mein Arbeitgeber würde ja (verständlicherweise) auch gerne wissen, wann ich im Jahr Urlaub möchte - aber das kann ich endgültig ja erst sagen, wenn ich weiß, wann meine Kinder in welchen Einrichtungen sind mit welchen Ferienregelungen.

  6. Avatar von Wolkenschaf3
    Registriert seit
    21.04.2015
    Beiträge
    4.799

    AW: Kind in weiter entfernte Grundschule schicken?

    Zitat Zitat von Jenufa Beitrag anzeigen
    Wolkenschaf, die Quote hat - so meine Vermutung - auch den Hintergrund, dass unsere Großen der erste Jahrgang mit Krippenanspruch waren - es passierte, was die Politik wollte, es gingen brav viel mehr Mütter arbeiten und schickten die Kinder ganztags in die Krippe. 2 Jahre später war hier die Kommune völlig überrascht, woher auf einmal die Riesennachfrage nach Ganztagskindergartenplätzen kam. Und derzeit (und ich prognostiziere eine Steigerung fürs nächste Schuljahr), oh Überraschung, tauchen plötzlich viel mehr Erstklässler auf, die nach der Grundschule eine Betreuung brauchen.
    Dieses Jahr gab es hier z.B. Ein wieder riesiges Problem mit Kindergarten und Krippenplätzen, wiel Niedersachsen die Stichtagsregelung für die Einschulung geändert hat. Dadurch hab es weniger Schulkinder, mehr Kinder bleiben in Kindergärten, das heißt weniger Kindergartenplätze, Kinder bleiben länger in der Krippe oder bei der Tagesmutter...
    Ich bin heilfroh nicht betroffen zu sein

    [/
    Was mich v.a. immer nervt ist das Gefühl ein lästiger Bittsteller zu sein. Ich will ja immerhin keine Betreuung, um mir die Nägel lackieren zu lassen. Und mein Arbeitgeber würde ja (verständlicherweise) auch gerne wissen, wann ich im Jahr Urlaub möchte - aber das kann ich endgültig ja erst sagen, wenn ich weiß, wann meine Kinder in welchen Einrichtungen sind mit welchen Ferienregelungen.
    Das ist wohl wahr. Ich habe das Glück meinen Urlaub nicht sehr früh mitteilen zu müssen, mein Mann auch.
    Aber z.B. Wenn wir und jetzt auf die Schule vor Ort verlassen würden und keinen Hortplatz bekämmen, würde die Zeit nicht mehr reichen bis Schulanfang ein Aupair zu engagieren.

    Schön ist es auch wenn man unterschiedliche Einrichtungen mit unterschiedlichen Sommerferien hat. Wird uns zum Glück wohl nur einmal treffen.

+ Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •