+ Antworten
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
Ergebnis 61 bis 69 von 69
  1. Avatar von falbala7
    Registriert seit
    13.02.2012
    Beiträge
    479

    AW: Sohn flippt aus

    Wöchentliche Termine bei der Schulpsychologin. Und dann sprichst du nicht von Therapie. Was glaubst du, was man beim Psychotherapeuten so macht?
    Das waren Termine, die während der Unterrichtszeit und auch nicht zu festen Zeiten stattfanden. Daher hat es sich für meinen Sohn gar nicht wie eine Therapie angefühlt, die er jetzt machen soll weil er nicht richtig ist, sondern einfach nur wie ein gelegentlicher Plausch. Das war ganz entscheidend für seine positive Haltung dazu.
    Geändert von falbala7 (16.11.2018 um 10:33 Uhr)

  2. Administrator Avatar von BRIGITTE Community-Team
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    9.475

    AW: Sohn flippt aus

    Bitte entschuldigen Sie den OT
    astronaut, da Sie keine Nachrichten zulassen, ermahnen wir Sie direkt im Strang:
    Wir haben soeben Ihren letzten Beitrag editiert. Wir möchten Sie an die Netiquette und die Nutzungsbedingungen erinnern, die hier im Forum gelten und Sie auffordern, sich zukünftig daran zu halten.

    Vielen Dank und Freundliche Grüße
    vom BRIGITTE Community-Team
    Das BRIGITTE Community-Team ist Ihr Ansprechpartner bei Fragen, Wünschen oder Problemen rund um die Community. Schreiben Sie uns gerne eine PN oder eine E-Mail.

  3. Avatar von Azurblau69
    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    2.703

    AW: Sohn flippt aus

    Zitat Zitat von Tigerente Beitrag anzeigen
    Ähm, wie er die Trennung erlebt hat, kannst Du ja nicht wissen. Und was Du von dem anderen Jungen beschreibst, der ihn so provoziert hat - das kann ja schon in Richtung Mobbing gehen. Wer weiß, was Du alles nicht erzählt bekommst.
    Es gab keine Trennung, ich war alleine mit ihm die ersten 2,5 Jahre. ABer sicher kann daraus auch ein traumatisches Erlebnis gemacht werden von irgendjemand hier.
    Sorry, bin etwas sarkastisch gerade.
    Mobbing wird hier sehr hoch gehängt und ist in seiner Schule Thema, wird nicht toleriert. Ich habe da oft mit ihm drüber gesprochen, auch mit Lehrern und es gibt wirklich 0,0 Anzeichen für mobbing

  4. Avatar von Azurblau69
    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    2.703

    AW: Sohn flippt aus

    Zitat Zitat von Anscia Beitrag anzeigen
    Du hast absolut recht damit, dass man deinen Sohn nicht kennt.
    Daher ging es hier ja darum, Möglichkeiten in Betracht zu ziehen,
    die Ursache sein könnten. Abwägen/ Ausschließen kannst dann nur du
    mit deinem Sohn. Das sollte ja in keinster Weise eine Anklage sein.

    Rein bei dem anderen Jungen würde ich es aber auch nicht sehen,
    da ja auch vorher scheinbar schon heftige Wutausbrüche erfolgt sind.

    Wie dem auch sei, ich wünsche euch alles Gute und hoffe,
    dass ihr die Hilfe bekommt, die nötig ist und auch den nötigen Mut und
    das Durchhaltevermögen habt, diese in Anspruch zu nehmen.
    Ja schon klar. Aber wenn man hier schreibt das er andre krankenhausreif schlägt, auf der Strasse Fremde anfällt und so was, da geht mir schon etwas die Hutschnur hoch.

    Und nein, ich schiebe die Schuld nicht dem andren Jungen zu. Es war nur eine Beschreibung um das Bild zu erweitern. Teilweise kam das hier so rüber als hätte mein Sohn sich auf ein völlig unbeteiligtes Opfer gestürtzt. So war es eben auch nicht.

  5. Avatar von Azurblau69
    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    2.703

    AW: Sohn flippt aus

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Dennoch gibt es:

    - einen biologischen Vater
    - eine Haltung der Mutter zu diesem Vater, die auf den Sohn wirkt
    Ich habe überhaupt keine Haltung zu dem Vater. Er war nur der "Samenspender", wir waren nie ein Paar.
    WIr haben keinen Kontakt. Und mit meinem Sohn war ich da immer sehr offen. Er weiss wie er "entstanden" ist und warum wir kein Paar waren und sind.

  6. Avatar von Azurblau69
    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    2.703

    AW: Sohn flippt aus

    Falbala, du triffst den Kern.
    Wir hatten damals in der Grundschule jemand vom schulpsychologischen Dienst eingeschaltet. Im schriftlihchen Rapport kam raus das es andere Schüler gab die es lustig fanden wenn mein Sohn ausflippte und ihn ganz bewusst genervt haben damit er ausflippt....... das ging schon in Richtung Mobbing und nachdem das klar war, wurde die Situation auch besser. Alleine schon weil die Lehrer viel mehr beobachtet haben und das im Hintergrund hatten.....

    Das ist aber wie gesagt Jahre her. Das komische an der Sache ist auch dass der andere Schüler ein guter Freund meines Sohnes ist. Sie sind öfter zusammen.

    Man hat nun eine Vereinbarung getroffen und den beiden klar gemacht was man von ihnen erwartet, beide, also mein Sohn und sein "Freund". Mein Sohn sagt selber dass das nicht mehr vorkommen wird. Er ist sich da sehr sicher. Ich nehme ihm das ab und denke mal das alles ganz gut läuft. Die Lehrer in der Schule wissen alle BEscheid. Kleine Anmerkung: wir leben im Ausland in einem Skandinavischen Land wo es viel mehr Lehrer pro Schüler gibt als in Deutschland.


  7. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    5.877

    AW: Sohn flippt aus

    Zitat Zitat von Azurblau69 Beitrag anzeigen
    Ich habe überhaupt keine Haltung zu dem Vater. Er war nur der "Samenspender", wir waren nie ein Paar.
    Irgendeine Haltung haben wir immer- ohne geht nicht

    Und die Haltung "er war nur der Samenspender" finde ich erschreckend herabsetzend und mit überhaupt keiner Wertschätzung erfüllt

    So eine Beschreibung von einem Vater habe ich noch nie gehört und finde das richtig schlimm.
    Welche Rolle soll dein Sohn zu sich und diesem Teil in sich einnehmen?- er besteht zu 50% daraus und ist dazu selbst noch Mann.

    Du magst denken, dass ein guter Ersatzpapa den biologischen Vater ersetzen kann.
    Das kann er nicht.
    Er kann das Leben mit diesem Kind beeinflussen und auch eine Vaterfigur werden. Aber der tiefe Inhalt deines Sohnes entspringt dem biologischen Vater und der ist wichtig für sein Leben.


    Zitat Zitat von Azurblau69 Beitrag anzeigen
    WIr haben keinen Kontakt. Und mit meinem Sohn war ich da immer sehr offen. Er weiss wie er "entstanden" ist und warum wir kein Paar waren und sind.
    Das ist schön, denn so kann der Kopf viel verstehen.
    Leben findet jedoch auf vielen Ebenen stattt und nur weil du als Frau mit diesem Mann kein Paar werden wolltest, bleibt die Rolle als Vater unbesetzt (Ersatzpapa bleibt Ersatz).

    Du argumentierst aus deiner Sicht- dein Sohn mit seinem Blick auf euch beide, bleibt dabei unberücksichtigt.

    und ob das alles mit der Reaktion deines Sohnes zusammen hängt, kann dir jetzt hier niemand sagen.
    Den Blick dorthin legen, ist aber in meinen Augen, grundsätzlich gut........erst recht, wenn es sich zeigt wie es jetzt ist.

  8. Moderation Avatar von Flau
    Registriert seit
    22.09.2010
    Beiträge
    5.491

    AW: Sohn flippt aus

    Ich finde, man kann einer TE auch mal was glauben, und wenn sie sagt, die Baustelle Vater / Vaterolle ist fuer sie gerade nicht dran bzw. will sie hier nicht besprechen, sollte man das einfach respektieren koennen. Ich mein, darauf hinweisen, dass etwas eine Baustelle sein koennte ist ja okay, bzw. genau dazu ist das Forum auch da. Aber wenn eine TE sich dazu aeussert, muss man das doch nicht endlos ausklamuesern, wenn sie das halt nicht will.

    Sorry, Azurblau, ich weiss dass Du fuer Dich selbst sprechen kannst.
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung


  9. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    5.877

    AW: Sohn flippt aus

    Zitat Zitat von Flau Beitrag anzeigen
    Ich finde, man kann einer TE auch mal was glauben, und wenn sie sagt, die Baustelle Vater / Vaterolle ist fuer sie gerade nicht dran bzw. will sie hier nicht besprechen, sollte man das einfach respektieren koennen. Ich mein, darauf hinweisen, dass etwas eine Baustelle sein koennte ist ja okay, bzw. genau dazu ist das Forum auch da. Aber wenn eine TE sich dazu aeussert, muss man das doch nicht endlos ausklamuesern, wenn sie das halt nicht will.
    Wenn die Forumsteilnehmer nur auf das eingehen würden, was der TE glaubt- wären die stränge recht schnell fertig

    Mein Eindruck ist nicht, dass hier lang und breit darüber geschrieben wurde, sondern lediglich ergänzende Sichtweisen eingebracht. Drauf rumreiten kann man noch ordentlich.......wenn man denn wollte
    Davon sind wir Welten entfernt- meiner Meinung nach.

    Die TE nimmt sich von den Antworten, was sie will- so wie jeder andere auch.

+ Antworten
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •