+ Antworten
Seite 1 von 22 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 212

  1. Registriert seit
    27.02.2006
    Beiträge
    139

    Wie regelt ihr verschiedene Religionen in einer Familie?

    Ich bin katholisch (die ersten 20 Jahre meines Lebens auch sehr aktiv) mein Mann evangelisch (nur zu seiner Konfirmation aktiv) unsere Tochter bis dato nicht getauft.... seit drei Jahren sagt sie, sie will die gleiche Religion wie mama... und sei einem halben Jahr sagt sie, dass sie an der Kommunion teilnehmen möchte. Sie mag auch das Fach Religion in der Schule. somi habe ich sie angemeldet und der Kommunionunterricht hat begonnen mit all den Familienritualen (eroeffnungsgottesdienst und kennenlernnachmittag etc) . So, mein Mann lehnt den Wunsch unserer Tochter aber ab und verweigert sich total. Heißt, ich bin fuer alles alleine verantwortlich, wahrscheinlich auch finanziell.... Termine nehme ich alle alleine mit meiner Tochter wahr.....
    Meine Argumentation fuer die kath Religion ist: ich kann nur das weitergeben was ich kenne und 20 Jahre haben mir nicht geschadet. Mein Mann und auch seine Mama lehnen die kath Religion ab, wg Zölibat, missbrauch und Machtstellung der maenner! Haben sie ja auch etwas recht.... nur Plan von seiner Religion hat mein Mann auch nicht. Er findet auch Philosophie und Ethik waeren besser fuer die Kinder. Meiner Meinung nach basiert das aber auf unsere christliche Kultur .
    Ihr seht, wie haben da ein Problem: wie wuerdet ihr das loesen?
    Danke


  2. Registriert seit
    02.07.2018
    Beiträge
    1.162

    AW: Wie regelt ihr verschiedene Religionen in einer Familie?

    Das ist die gleiche Religion.


  3. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    1.279

    AW: Wie regelt ihr verschiedene Religionen in einer Familie?

    Orientiere dich am Grundgesetz

    In D herrscht Religionsfreiheit.
    Du und deine Tochter (und jeder andere) darf die Religion haben, die er möchte.
    Dein Mann und seine Mama (und jeder andere) auch.

    Organisatorisch würde ich an sein Vaterherz appellieren und keinen Glaubenskrieg (vulgo Machtkampf) darauf machen (lassen).

    Ich würde unbedingt versuchen, da keinen Kampf draus zu machen. Jeder hat die Freiheit - muss sie aber dem anderen genauso zugestehen.

    Ethik, Philosophie und Katholizismus schließen sich nicht von Natur aus aus - und dass Männer bei den Evangolen nicht auch besonders begünstigt wären ist mir jetzt sehr neu

    Was würdet ihr eigentlich machen, wenn es nicht um kath./ev. ginge, sondern um, keine Ahnung, Voodoo vs. Jain oder so


  4. Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    5.896

    AW: Wie regelt ihr verschiedene Religionen in einer Familie?

    Vorab, ich bin katholische Atheistin, mein Mann katholisch eingeprügelt "gläubig", aber nicht praktizierend.

    Unser Kompromiss ist, dass die Mädchen getauft wurden (er hat das organisiert) und damit die religiöse Erziehung beendet war. Ihm wäre es sogar recht, wenn wir kollektiv austreten würden. Ihm war der Taufakt an sich wichtig.
    Beim Baby hoffe ich, dass mein Mann es vergisst.
    Falls die Kinder mal bei Kirchens arbeiten wollen, müssen sie sich nicht verbiegen.

    Die Älteste konnte für die kommende Einschulung zwischen Reli und Ethik wählen und hat sich für Ethik entschieden. Sie hört die Geschichten im katholischen Kindergarten, findet sie spannend und lehrreich, aber den Teil mit Gott findet sie unsinnig.
    Die jüngere Tochter ist "einhornaffiner", ihr traue ich zu, dass ihr das mysthische an Religion gefällt.

    Religion und religiöse Praktiken sind durchaus Thema bei uns, ich vermittle das als Folklore und erkläre was dahinter steckt. St. Martin und die Patenschaft finden sie gut, dass Gott sein Kind getötet hat mies.

    Solange Ihr Eltern nicht einig seid und das Kind nicht religionsmündig (14), würde ich gar nichts machen.

    Religion macht keinen guten Menschen aus ihr. Religion macht sie nicht glücklich. Religion wird sie unglücklich machen, sobald sie versteht, was für ein Unsinn das ist.
    Deutschland, Deutschland über alles,
    über alles wächst mal Gras.
    Ist das Gras so'n Stück gewachsen,
    frißt's ein Schaf und sagt: Das war's!
    J. Dietz

  5. Avatar von Anni04
    Registriert seit
    10.10.2004
    Beiträge
    3.570

    AW: Wie regelt ihr verschiedene Religionen in einer Familie?

    Vorweg: Ich kann nur sehr ansatzweise mit Erfahrungsberichten dienen. (Mein Mann und ich sind nicht gläubig/religiös. Die Familie meiner Schwiegermutter ist aber in der Kirche sehr aktiv und unsere Kinder, die wir bewusst in den Religionsunterricht - statt Ethik - geschickt haben, zeigen momentan ein ziemlich großes Interesse an Religion)

    Ich würde mir an deiner Stelle von deinem Mann wünschen, daß er eure Tochter nach Möglichkeit unterstützt, in dem er sie zB zum
    Kommunionsunterricht oder Gottesdienst bringt, genauso wie er sie zum Sport oder meinetwegen zu einem
    Wettkampf bringen würde.
    Am Gottesdienst teilzunehmen oder ihn mitzugestalten fände ich aber zu viel verlangt, wenn er sich damit nicht identifizieren kann.

    Da wäre dann dein Engagement gefragt (wenn du dann so möchtest).
    Oder eure Tochter muss sich damit auseinander setzen, daß nicht alle Menschen alle Religionen gut und wichtig finden.


    Was meinst du damit, daß du es auch finanziell alleine stemmen musst? Welche großen Kosten fallen da an?


  6. Registriert seit
    02.07.2018
    Beiträge
    1.162

    AW: Wie regelt ihr verschiedene Religionen in einer Familie?

    Habt Ihr das mit der Kommunion denn vorher besprochen? Hierzu hätte natürlich auch gehört, wie viel Engagement man einbringen kann und will.


  7. Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    5.896

    AW: Wie regelt ihr verschiedene Religionen in einer Familie?

    Anni,

    Lehrbuch für den Kommunionunterricht 50€.
    Aktivitäten im Kurs 200€.
    Kleid, Schuhe, Kerze, Beikleid 400€.
    Feier 2000€.
    Sprit und Zeitaufwand.

    Kommunion ist ein teures Hobby.


  8. Registriert seit
    25.09.2017
    Beiträge
    78

    AW: Wie regelt ihr verschiedene Religionen in einer Familie?

    Also ich finde das: „ich kann nur das weitergeben was ich kenne und 20 Jahre haben mir nicht geschadet„ als Argument ein bisschen wenig.
    Ich kann Deinen Mann schon verstehen, er hält an seinen Prinzipien fest.


  9. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.268

    AW: Wie regelt ihr verschiedene Religionen in einer Familie?

    Ich kenne es so, dass der Elternteil, dem der Glaube wichtiger ist, die religiöse Erziehung übernimmt. Das heißt dann meistens auch, dass das Kind entsprechend getauft wird.

  10. Avatar von Hair
    Registriert seit
    31.12.2014
    Beiträge
    1.718

    AW: Wie regelt ihr verschiedene Religionen in einer Familie?

    Zitat Zitat von Macani Beitrag anzeigen
    Ich kenne es so, dass der Elternteil, dem der Glaube wichtiger ist, die religiöse Erziehung übernimmt. Das heißt dann meistens auch, dass das Kind entsprechend getauft wird.
    Genau, so haben wir es gehandhabt. Unsere Kinder wurden evgl. getauft und auch anfangs erzogen. Ich habe dann einen kompletten Wandel vollzogen zum Atheisten und bin auch ausgetreten.
    Beide Kinder wollten aber trotzdem konfirmiert werden.
    Ist auch ok für mich.
    Zitat Zitat von merav Beitrag anzeigen
    Anni,

    Lehrbuch für den Kommunionunterricht 50€.
    Aktivitäten im Kurs 200€.
    Kleid, Schuhe, Kerze, Beikleid 400€.
    Feier 2000€.
    Sprit und Zeitaufwand.

    Kommunion ist ein teures Hobby.
    2000€ für die Feier? Wie kommst Du denn darauf? Ist das nicht ein bisschen viel, oder willst Du den Kölner Dom mieten?

+ Antworten
Seite 1 von 22 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •