Cara, dass die dort lieber lernen und besser mit ihren Lehrern zurechtkommen als an einer 08/15 Schule, glaub ich Dir sofort. Beim Rest, naja, man bekommt im Artikel halt Null Infos über die statistische Qualität der Studie. Man muss die soziale Herkunft der Schüler, die bei Waldorfschülern traditionell überdurchschnittlich hoch ist, schon korrekt rausrechnen. Und die Macher bzw die zitierten Personen sind recht waldorfnah. Selbst die Abinoten kann man nicht wirklich vergleichen,da die Waldorfschüler Externenabi machen. D.h. beim Zentralabitur zwar die gleichen Klausuren haben,mündlich aber extern geprüftwerden und deutlich weniger Vornoten einfließen. Ohne Vornoten wäre mein Abi z.B. 0,5 Noten besser gewesen. Die Prüfungsfächer wählt man ja, weil man die gut kann.