+ Antworten
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 61

  1. Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    50

    KiGa mit eigenen Köchinnen / Speiseplan

    Hallo alle zusammen! Ich hoffe, ich bin hier im richtigen Unterforum.

    Meine Tochter geht seit fast zwei Jahren in einen Kindergarten, davor war sie in einer anderen Krippe (vom gleichen Träger), wo es aber essenstechnisch gleich lief wie jetzt im KiGa.

    Der KiGa hat im Moment um die 100 Kinder. Das Essen wird täglich frisch von den 3 Köchinnen gekocht, also nichts vom Caterer. Ich frage mich schon länger, ob ich da einfach zu viel erwarte, weil es ja anscheinend auch keine Kritik von den anderen Eltern gibt. Aber an mindestens 3 (eher öfter) Tagen in der Woche gibt es nur "Fertigfraß": Pommes/gekaufte, fertige Kartoffelecken aus dem Backofen, Chicken McNuggets, Fischstäbchen, Kartoffelbrei aus der Tüte, fertige Maultaschen in Gemüsebrühe und solche Sachen eben.

    Ich verstehe natürlich, dass es sehr viel Arbeit ist für so viele Kinder zu kochen. Es sind ja auch immer Sachen, die Kinder super gerne essen. Aber kann man nicht erwarten, dass die Köchinnen dafür mehr tun als irgendwelche Fertigsachen in den Backofen zu schieben? Würdet ihr so etwas beim Elternbeirat ansprechen? Wobei es fraglich ist, ob das etwas bringt? Ich höre immer von Freundinnen, die ihre Kinder in anderen Städten und Kindergärten haben, dass das Essen einfach viel abwechslungsreicher und gesünder ist. Wobei sie meistens auch noch weniger Essensgeld bezahlen und das Essen von einem Caterer geliefert wird. Ich zahle im Monat 70 EUR Essensgeld.
    Wie ist das Essen in euren Kindergärten?


  2. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    13.935

    AW: KiGa mit eigenen Köchinnen / Speiseplan

    Wie hoch liegt der Preis pro Mahlzeit? 3,50 ca? Dann funktioniert es nicht anders.
    Ausserdem: 100 Personen zu bekochen ( mit Frischware), zum gleichen Zeitpunkt- geht nicht mit 3 Personen.

  3. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    13.573

    AW: KiGa mit eigenen Köchinnen / Speiseplan

    Ich würde mich beschweren. Wenn das das Essen ist, könnte man genauso gut liefern lassen.
    Und Pommes oder fertige Kartoffelecken sollte es überhaupt nicht geben.

    Und natürlich kann man auch für 100 Leute besser kochen, zumal Kinder ja halbe Portionen essen - es kann ja z.B. auf Tiefkühlgemüse zurückgegriffen werden, Nudeln mit Tomatensauce, in der auch Gemüse ist, geht immer, etc. Mal ein Braten ist auch drin, statt McNuggets könnte es auch Putenschnitzel geben etc. (das ist ja alles sehr bzw. viel zu billig).

  4. gesperrt
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    10.742

    AW: KiGa mit eigenen Köchinnen / Speiseplan

    Da liefert jeder Caterer besseres und abwechslungsreicheres Essen.
    Entweder die Köchinnen kochen gesünderes und hochwertigeres Essen (und das sollte zu diesem Preis möglich sein) oder das Essen wird geliefert.

    Mach das unbedingt zum Thema!


  5. Registriert seit
    13.04.2014
    Beiträge
    5.839

    AW: KiGa mit eigenen Köchinnen / Speiseplan

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Wie hoch liegt der Preis pro Mahlzeit? 3,50 ca? Dann funktioniert es nicht anders.
    Ausserdem: 100 Personen zu bekochen ( mit Frischware), zum gleichen Zeitpunkt- geht nicht mit 3 Personen.
    Da stimme ich dir nicht zu.
    Wir haben 95 Plätze und zwei Hauswirtschaftskräfte.
    Angeboten wird Frühstücksbuffet für 10 Euro pro Monat und warme Mahlzeit + Vesper für 35 Euro pro Monat.
    Convenience wird so gut wie nicht verwendet, eben weil es teurer wäre als sich vom regionalen Großhandel mit frischen Lebensmitteln beliefern zu lassen.
    Wir bekommen Rabatte beim Bäcker, Milchhof und auch dem Gemüsegroßhandel. Dazu gibt es zwei Stück Obst pro Kind pro Woche gratis.
    Fleisch wird relativ reduziert angeboten, frischen Fisch gibt es mindestens einmal pro Woche.
    Letztes Jahr blieb vom Essensgeld gebug übrig, um zwei Ausflüge zu finanzieren.

    Das setzt gut geschulte Hauswirtschaftskräfte sowie eine engagierte Leitung voraus.
    Es ist mühsam, Klinken zu putzen, einzeln zu verhandeln, aber es lohnt sich.
    Und die Hauswirtschaftskräfte benötigen schon einen gewissen kreativen Ehrgeiz, Lebensmittel aufzubrauchen. Ich bin immer wieder erstaunt, was alles angeboten wird.

  6. Inaktiver User

    AW: KiGa mit eigenen Köchinnen / Speiseplan

    Ich kenne einen umgekehrten Fall, da haben sich die Eltern über die zu gute Küche beklagt (sehr engagierter Einzelkoch) - die Kinder waren frisch gebackenes Brot und selbstgemachte Pasta gewöhnt und wollten zuhause nichts anderes mehr essen. :-)

  7. Inaktiver User

    AW: KiGa mit eigenen Köchinnen / Speiseplan

    Unsere Hauswirtschafterin und gutes Herz der Truppe kocht täglich für 50 Personen allein.

    Es gibt manchmal fertige Bestandteile (geputztes Tk-Gemüse/ Obst, Tk-Fisch, Hülsenfrüchte/Tomaten aus der Dose, Apfelmark aus dem Großgebinde), immer pur, ungewürzt, zuckerfrei, ohne Zusatzstoffe.

    Das Essen ist sehr gut, liebevoll angerichtet, abwechslungsreich, nach allen Regeln der gesunden Ernährung -ohne "laffes Ökofutter" zu sein.
    Einmal die Woche gibt's Fisch, zweimal wenig Fleisch, zweimal vegetarisch.
    Meine Tochter ist Vegetarierin und sie muss keine abgesiebte Bolognese essen. Auf die zwei Allergiker und die religiösen Speisegebite wird auch Rücksicht genommen, ohne Extrawürste zu braten.
    Jeden Tag hängt ein Zettel mit allen Zutaten aus und die Allergikereltern zeichnen den gegen. Ist zwar keine Vorschrift und Zusatzaufwand für die Köchin, aber ihr ist das wichtig.

    Manchmal kochen die Hauswirtschafterin und
    internationalen Eltern was aus ihrer Heimat, das liiiieeeben alle Kinder.

    Für dieses Luxusrestaurant bezahlen wir 42 Euro pro Monat.

  8. Inaktiver User

    AW: KiGa mit eigenen Köchinnen / Speiseplan

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Wie hoch liegt der Preis pro Mahlzeit? 3,50 ca? Dann funktioniert es nicht anders.
    Das ist ein gängiger Irrtum, aber kochen aus frischen Zutaten ist viel billiger, als alles (halb)fertige (Tiefkühlgemüse/-obst vielleicht ausgenommen).

  9. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    15.985

    AW: KiGa mit eigenen Köchinnen / Speiseplan

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Das ist ein gängiger Irrtum, aber kochen aus frischen Zutaten ist viel billiger, als alles (halb)fertige (Tiefkühlgemüse/-obst vielleicht ausgenommen).
    wenn du die arbeitszeit nicht bezahlen mußt, mag das sein
    aber das ist in einer kita bei 3 personen der groesste posten

  10. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    15.985

    AW: KiGa mit eigenen Köchinnen / Speiseplan

    jaledi
    woher weißt du ob der kartoffelbrei frisch oder aus der tuete ist ?
    siehst du das essen ab und zu, oder probierst du es ?
    oder entnimmst du nur dem speiseplan, was es gibt ?
    was ist mit der beikost/ den beilagen und dem dessert ?
    sind diese frisch ?

    wie sieht denn ein typischer speiseplan in der kita aus ?

+ Antworten
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •