Antworten
Seite 1 von 57 1231151 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 568
  1. Inaktiver User

    Großeltern- Welche Ansprüche an sie sind ok, welche überzogen?

    Es heißt ja so schön, man brauche ein Dorf um ein Kind großzuziehen. Da das Thema bei uns gerade ansteht, beschäftigt mich die Frage, wie dieses Dorf bei anderen aussieht, hier primär im Bezug auf die Rolle und den Grad der Involviertheit der Großeltern.

    Konkreter geht es darum, daß wir uns, da wir beide berufstätig sind, Gedanken machen, wie längerfristig -also auch über die Kitajahre hinaus - eine stabile Betreuungssituation aussehen könnte. Und wer als konstante Betreuungsperson in bestimmten Situationen da sein kann und (vor allem) möchte.

    Jetzt schaue ich mich natürlich erst einmal IRL um und spreche dort mit anderen Eltern und da fallen mir 2 völlig unterschiedliche Szenarien auf.

    Entweder sehe ich Großeltern, die völlig in der Betreuung ihrer Enkel aufzugehen schienen. Sie übernehmen de Fakto die Rolle der Eltern, d.h. sie bringen die Enkel grundsätzlich in Kiga oder Schule, holen ab, fahren zum Sport, Musikschule etc.
    Auch unabhängig von einer berufsbedingten Abwesenheit der Eltern sind diese Großeltern auch am Wochenende im Einsatz. So habe ich einige Bekannte, deren Kinder im Prinzip mindestens an 2 von 4 Wochenenden komplett von Freitag Abend/ Samstag Morgen bis Sonntag Nachmittag bei Oma und Opa sind. Die Eltern nutzen dann die Zeit für ihre Interessen, gehen aus etc.

    Die andere -häufigere- Variante sieht so aus, daß die Großeltern in gewissem Umfang involviert sind, also manchmal Bring- /Abhol"dienste" oder gelegentliches Babysitten.
    Allerdings gibt es oft unterschwellige Spannungen, da die Eltern gerne mehr bzw. verbindlichere Arrangements mit den Großeltern hätten, diese sich aber entziehen.

    Also z.B. nicht bereit sind, sich auf bestimmte Wochentage festzulegen (a la "Kind Donnerstags immer bei Oma"). Oftmals leben die Großeltern eben auch ihr eigenes Leben, sind unterwegs, reisen, treffen sich mit Freunden etc. Was dazu führt, daß sie zwar im Notfall "backup" sein könnten, aber nicht bereit sind, sich zeitlich stärker einzubringen. Was dann wiederum zu Problemen innerhalb der Familien führt, die Eltern (meine Generation) ihre Erwartungen nicht erfüllt sehen und es Spannungen gibt.

    Bei uns selbst war bislang nur in relativ kleinem Umfang das Engagement der Großeltern zur Betreuung nötig und da mir keine der beiden Varianten, die ich beobachte, sehr angenehm vorkommt, hege ich jetzt große Zweifel, wie man da am besten plant.

    Ich verstehe die Großeltern schon, die keine Lust haben, komplett eine zweite "Elternrunde" abzuliefern, allerdings frage ich mich, ob es besser wäre von vornherein z.B. eine "Bezahlsituation" zu schaffen und eben gar nicht erst den Versuch unternehmen sollte, die Großeltern stärker einzubeziehen. Die Tatsache, daß sich momentan um mich herum regelrechte Familienkräche an dieser Frage entzünden und Leute sich mit ihren Eltern fast überwerfen macht mir zugegebenermaßen ein bischen Angst.

    Ratlos macht mich vor allem, daß das unabhängig vom Verhältniszu sein scheint, daß die Paare mit ihren Eltern (den Großeltern) haben oder meinten zu haben. Also, daß sich auch und gerade die ehemals sehr engagierten Eltern in der Großelternrolle dann eher zurückhalten.

    Was erlebt ihr damit? Wie geht ihr mit dem Spannungsfeld um, daß die Eltern Hilfe brauchen, die Großeltern aber Grenzen setzen, die z.T. schon erstaunlich eng sein können, bei allem Verständnis. Es gibt da im Bekanntenkreis durchaus Situationen, in denen ich die Großeltern auch ein wenig kleinlich finde. Allerdings auch solche, in denen ich die Eltern zu anspruchsvoll bzw. fast unreif in ihren Ansprüchen finde.

    Was "mutet" ihr euren Eltern in Sachen Kinderbetreuung zu, wo seht ihr die Grenzen?

    Also lieber gleich eine andere Lösung, bevor Konflikte aufbrechen, die wirklich nicht schön sind? Wie ist das bei euch?
    Geändert von Inaktiver User (02.06.2013 um 14:26 Uhr)

  2. User Info Menu

    AW: Großeltern- Welche Ansprüche an sie sind ok, welche überzogen?

    ganz ehrlich?

    ansprüche an grosseltern in der betreuung - geht garnicht.

    sie entscheiden was sie geben möchten und können.

    mehr nicht.

    kommt es zu betreuungssituationen- das man/frau bei bestimmten dingen wie zum beispiel: ernährung bei problemfällen (unverträglichkeiten, intoleranzen etc) - an einem strang zieht.
    Geändert von brighid (02.06.2013 um 14:27 Uhr)
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  3. User Info Menu

    AW: Großeltern- Welche Ansprüche an sie sind ok, welche überzogen?

    Ich finde "Ansprüche" an Großeltern grundsätzlich überzogen. Ich finde nicht, dass man als Eltern das Recht hat, einen Teil der eigenen Verantwortung auf die Großeltern abzuwälzen.

    Die Großeltern haben doch mit meiner Familienplanung rein gar nix zu tun! Woraus sollte da mein Recht resultieren, sie in die Pflicht zu nehmen???

  4. User Info Menu

    AW: Großeltern- Welche Ansprüche an sie sind ok, welche überzogen?

    Zitat Zitat von viv_1980 Beitrag anzeigen
    Ich finde "Ansprüche" an Großeltern grundsätzlich überzogen. Ich finde nicht, dass man als Eltern das Recht hat, einen Teil der eigenen Verantwortung auf die Großeltern abzuwälzen.

    Die Großeltern haben doch mit meiner Familienplanung rein gar nix zu tun! Woraus sollte da mein Recht resultieren, sie in die Pflicht zu nehmen???
    So sehe ich das auch.
    Die Art, wie dich jemand behandelt,
    sagt aus, was für ein Mensch er/sie ist,
    und nicht, was für ein Mensch du bist.

    Quelle unbekannt

  5. User Info Menu

    AW: Großeltern- Welche Ansprüche an sie sind ok, welche überzogen?

    Meine Eltern hatten Hilfe von meinen Großeltern, wir hatten Hilfe von Eltern und Schwiegereltern, und ich werde es völlig ok finden, wenn unsere Kinder irgendwann "die Erwartung" haben, dass wir uns an der Kinderbetreuung der Enkel beteiligen. Wir leben doch nicht als Einsiedler auf einer Insel.

    Bei uns haben die (Groß)Eltern, die in der Nähe wohnen, tatsächlich jahrelang verbindlich einen festen Tag in der Woche übernommen, und das war für alle gut, denn alle konnten planen und es musste nicht dauernd neu verabredet werden. Zusätzlich waren sie Feuerwehr für "Kind krank".

    Die anderen (Groß)Eltern haben gelegentlich eine Woche die Kinder eingeladen, oder sie sind mal angereist und haben dann auch entlastet.

  6. User Info Menu

    AW: Großeltern- Welche Ansprüche an sie sind ok, welche überzogen?

    Primrose, be careful what you wish for.

    Ich kenne solche "sehr engagierten" Großeltern in meinem Umfeld - nein, für meinen Nachwuchs neverever.

    Die "sehr engagierten" Großeltern nehme ich als sehr übergriffig war - was dazu führt, dass kaum jemand anders an das Kind rankommt. Es gibt keine Spielenachmittage mit Freunden, das Kind spielt wirklich nie alleine mal im Zimmer. Immer ist Opi und Omi da. Die Freiheit der Eltern, auch mal am Wochenende wegfahren zu können (könnte ich mir meinerseits gar nicht ohne Kind vorstellen), ist da hart erkauft.

    Ich bin nachwievor der Meinung, dass Eltern die Betreuung selbst hinkriegen müssen. Familie gerne als Hilfe und Unterstützung - aber ich wundere mich über Frauen (es sind halt immer die Frauen, ist immer noch so), die betonen, wie emanzipiert und unabhängig und überhaupt sie sind, aber keine Lösung für die Betreuung und Notfälle finden und dennoch sehr auf das Umfeld angewiesen sind. Für mich ist das, sorry, keine "Unabhängigkeit".

  7. User Info Menu

    AW: Großeltern- Welche Ansprüche an sie sind ok, welche überzogen?

    Und die Großeltern, die ihre Rente auf Kreuzfahrtschiffen verbringen, sind das dann die "bösen"?
    Geändert von Sugarnova (02.06.2013 um 18:15 Uhr)

  8. User Info Menu

    AW: Großeltern- Welche Ansprüche an sie sind ok, welche überzogen?

    PE ESS - ich komme übrigens aus einer Großfamilie, und das ist Typ 3:

    Auf die Familie ist Verlass, vielleicht nicht immer auf Person x oder y, da diese Person ja auch ein eigenes Leben mit Job, Urlaub, Hobbys hat - aber irgendeiner findet sich immer, der das Kind bringt/abholt. Also verlässlicher als Typ 2, aber nicht so "ausschließlich" wie in Konstellation 1.

    "Ansprüche" habe ich übrigens noch nie kennengelernt in diesen Familien, es war ein Geben und Nehmen, ohne Erwartungen.
    Geändert von Sugarnova (02.06.2013 um 18:14 Uhr)

  9. Inaktiver User

    AW: Großeltern- Welche Ansprüche an sie sind ok, welche überzogen?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Was "mutet" ihr euren Eltern in Sachen Kinderbetreuung zu, wo seht ihr die Grenzen?
    Zumuten? Wenn die Großeltern mit helfen wollen / können, ist das prima, aber ich sehe da keine Pflicht und schon gar keine Veranlassung der Kinder, eine Betreuung der Enkel einzufordern.

    Als unser Sohn klein war, hatten wir keinerlei Hilfe von Großelternseite: Unsere Eltern wohnten Hunderte von Kilometern weit weg und waren auch schon zu betagt, um im Notfall anzureisen und uns beizuspringen. Auch wenn ich das bedauerte - es klappte auch so.

    Dein Posting hört sich für mich so an, als ob Großeltern nichts zu tun hätten bzw. ohnehin nur ihrem Vergnügen nachgingen. Was ist mit denen, die selbst noch berufstätig sind bzw. ehrenamtliche Verpflichtungen haben?

  10. User Info Menu

    AW: Großeltern- Welche Ansprüche an sie sind ok, welche überzogen?

    Ich hatte die Möglichkeit, meine Eltern in die Betreuung meiner Kinder miteinzubeziehen, nicht bzw. extrem selten (in den ganzen Jahren bis sie erwachsen waren 3 x) und das fühlte sich richtig für mich an.

    Es kommt sicher darauf an, welches Verhältnis man mit den Eltern hat und wie sehr man bereit ist, bei Erziehungsfragen Kompromisse zu schließen. Die wenigen Familien die ich kannte, in denen die Großeltern eine entscheidende Rolle gespielt hatten, waren die Kinder teilweise völlig durch den Wind und kannten keine Konsequenzen.

    So etwas wollte ich generell nicht. Lieber kein kinderfreies Wochenende und dafür Harmonie in der Familie.

    Liebe Grüße
    Zio

Antworten
Seite 1 von 57 1231151 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •