Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 54
  1. Inaktiver User

    Ab welchem Alter Barbie?

    An "Barbie" schieden sich die Geister ja seit Menschengedenken. Ich bekam als Kind keine Barbie von meinen Eltern, erinnere mich aber, bei Freundinnen dann begeistert mit Barbies gespielt zu haben. Da waren wir etwa 8/9 Jahre alt.
    Aus heutiger Sicht halte ich die Entscheidung, uns Kindern keine Barbies zu kaufen, für gut. Ich habe jetzt als Mutter einre Tochter auch meine Probleme mit Barbie und ihrer Welt. Keine Katastrophe, aber definitiv nicht ein Spielzeug, das ich freiwillig kaufen würde.
    Meine Tochter zeigt in ihrem jungen Alter zum Glück noch keinerlei Bestrebungen in Richtung Barbieland, allerdings sehe ich in meienm Bekanntenkreis schon andere Mädchen von knapp 3 Jahren mit Barbies spielen, bei den 4 jährigen sind es dann nochmal deutlich mehr. Und die Eltern kaufen begeistert Zubehör und immer mehr Barbies, für jeden Wochentag eine.

    Ich frage mich: Was fangen Kinder in diesem Alter mit Barbies an? Muß das wirklich sein?

    Jetzt graut mir natürlich davor, daß wir die Diskussion bei uns in der Familie auch noch kriegen, wenn die Mädchen im Kindergarten etc alle mit Barbie spielen.

    Kennt ihr die Situation, daß relativ kleine Kinder (wie ich annehme hauptsächlich Mädchen) Barbies wollen? Wie seid ihr damit umgegangen? Oder eher, der Situation entgangen?

  2. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Ab welchem Alter Barbie?

    Nein, es muß nicht sein.
    das weißt du doch im Grunde aber schon, oder ?


    Meine Tochter hat sich aber auch bereits im Kindergartenalter solche Puppen gewünscht und auch bekommen und ich kann sagen, ja sie hat damit gespielt ... gerne, vielfältig, oft

    Die Erste war eine im Badeanzug mit Flossen und Tauchausrüstung, Farbwechsel und Delphinen.. die hatten wir viel im Schwimmbad ...

    und sie wünschte sich damals Prinzessinenpuppen und hat damit Märchen nachgespielt und die lebten Im pinkem Schloß

    und Bräute ... Mutter und Kind-Set

    sie zog die Puppen aus, sie kämmte die Puppen, sie zog sie aus und lies sie schlafen... kurzum sie hat sich damit beschäftigt und gespielt.
    Ihre Freundin hatte die Tierarztpraxis .. das war auch nett und das Barbiespiel war Anreiz sich gegenseitig zu besuchen, denn im Kindergarten gab es sie gar nicht.

    und es fördert die Feinmotorik und Konzentration und Ausdauer gerade von jüngeren Puppenmüttern.. die Dinger sind sperrig .. bei den Babypuppen meiner Tochter konnte man insgesamt viel grobmotorischer vorgehen.




    Heute mit 9 Jahren sind in der Klasse Barbies weniger "in" ..
    dafür aber diese Monster High Puppen... die sehe ich zur Zeit auf fast jeden MädchenKindergeburtstag in irgendeiner Form

    aber eben sehr "barbie"ähnlich - nur noch "gruseliger" ...
    so intensiv wie in der Kindergartenzeit wird "Draculaura" bei uns aber nicht bespielt.

    Solche Puppen werden wohl auch nur gesammelt und eben ab und an neu und umdekoriert.
    und die bewohnen eben heute das pinke Schloß und Dornröschen ist vermutlich gerade tot udn die Rose ist eine fleischfressend Pflanze ...


    Grundsätzlich sind das alles Puppen und man spielt halt Puppe mit ihnen ?
    Und selbstverständlich können und wollen das auch schon kleine Kinder und auch in diesem alter kann man gut was mit Puppen anfangen.
    Ja warum denn auch nicht ?


    Da es sich auch oft um Einzelkinder handelt und Eltern, Omas und Tanten auch gerne mal eine Runde Puppe mit spielen und das auch nett finden, sehe ich den Trend zur Barbie wirklich nicht schwinden.


    man muß sich nicht rechtfertigen, wenn man seinem Kind seine Barbiewünsche erfüllt..
    man muß sich davor auch nicht "drücken".


    Gruß, B.
    Geändert von Blondine (29.11.2012 um 11:04 Uhr)

  3. Inaktiver User

    AW: Ab welchem Alter Barbie?

    Also ich finde an Barbie nix verwerfliches. Okay, sie ist ein Klappergestell, aber ich denke sie ist eine Puppe und als das einsetzbar. Kinder spielen das, was sie vorgelebt bekommen. Erlaube ich also einer 8-jährigen Germany's next Top Model anzuschauen, dann wird sie genau das nachspielen. Aber da stellt sich dann schon die Frage: Wieso erlaube ich einer 8-jährigen diese Art Fernsehsendung?

    Ansonsten eignen sich diese Gestalten prima um Prinzessin zu spielen, und was ist da schon dabei. Prinzessin spielt man mit jeder Puppe und verkleidet sich auch selber als eine.

    Ich habe selbst mit Barbie gespielt, war nie nach der neusten Mode gekliedet (es sei denn sie gefiel mir) und hatte auch keine Essstörungen auch war ich nie Prinzessin.

    LG

    Leonella

  4. Inaktiver User

    AW: Ab welchem Alter Barbie?

    Zitat Zitat von Blondine Beitrag anzeigen
    Nein, es muß nicht sein.
    das weißt du doch im Grunde aber schon, oder ?

    Blondine, danke für deinen Beitrag, aber das war eine rein rhetorische Frage, bzw. eine als Frage formulierte Meinungsäußerung und keine Frage die ich ernsthaft beantwortet haben wollte

    Erstaunlich, daß du keinen Unterschied zwischen einer Babypuppe und einer Barbie oder Monsterhigh siehst?

  5. Inaktiver User

    AW: Ab welchem Alter Barbie?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Also ich finde an Barbie nix verwerfliches. Okay, sie ist ein Klappergestell, aber ich denke sie ist eine Puppe und als das einsetzbar. Kinder spielen das, was sie vorgelebt bekommen. Erlaube ich also einer 8-jährigen Germany's next Top Model anzuschauen, dann wird sie genau das nachspielen. Aber da stellt sich dann schon die Frage: Wieso erlaube ich einer 8-jährigen diese Art Fernsehsendung?
    Ich spreche von 2 bis 4 Jährigen.

  6. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Ab welchem Alter Barbie?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Blondine, danke für deinen Beitrag, aber das war eine rein rhetorische Frage, bzw. eine als Frage formulierte Meinungsäußerung und keine Frage die ich ernsthaft beantwortet haben wollte

    Erstaunlich, daß du keinen Unterschied zwischen einer Babypuppe und einer Barbie oder Monsterhigh siehst?

    Doch, selbstverständliche sehe ich den Unterschied...
    es stört mich aber nicht, daß es unterschiedliche Puppen gibt
    und Kinder sich unterschiedliche Puppen wünschen.. am liebsten ja ganz viele ...
    und dann damit unterschiedlich spielen und umgehen.


    Wir haben all unsere Babypuppen ja auch nun heute auch noch.
    Ich habe aber den Eindruck, sie sind nicht mehr so interessant wir früher und werden gar nicht mehr oft bespielt ...
    Diese "Spielphase" ist wohl eher vorbei und nur vereinzelt und ab und zu mal interessant.
    packe ich sie weg und irgendwo in den Keller, ernte ich keinen Protest mehr!


    So zwischen dem 2. und 4. Lebensjahr hat sie mit den Babypuppen genauso gerne und genaus0 intensiv gespielt ..
    aber eigentlich immer nur das typ Rollenspiel Mutter -Kind. Immer.


    "Barbie" war vielseitiger, hatte viele interessante "Berufe"
    mit diesen Puppen wurde alles mögliche gespielt ...


    die MonsterHighPuppen sind jetzt Gesprächsthema in der Schule und gelten als interessant ... man kann sie angeblich auch selbst zusammenbauen und selbst kreieren.

    in der Bücherei kann man eine Buchserie dazu ausleihen, die ist aber für ein halbes Jahr vorbestellt, wir konnten also noch keinen Blick reinwerfen...

    Diese Puppen werden wohl wirklich hauptsächlich auf ihr Design und ihr Aussehen abgecheckt.

    Also, ich finde die Schuhe besonders .. solche Schuhe kauft Frau eben auch im rL lieber, als Babywindelhöschen ...


    Puppe ist für mich aber Puppe.. egal, ob sie pinke Haare oder blaue Haut hat.
    O.K.. die eine hat rosa Schmetterlingsflügel, die andere sieht aus wie eine Feldermaus,aber beide fallen abwärts, lässt man sie fliegen.

    Kindergartenkinder können ja auch mit der Hexe und bösen Fee im Märchen leben
    und dann spielt die halt eben auch mit.


    Gruß, B.
    Geändert von Blondine (29.11.2012 um 11:50 Uhr)

  7. Inaktiver User

    AW: Ab welchem Alter Barbie?

    Zitat Zitat von Blondine Beitrag anzeigen

    man muß sich nicht rechtfertigen, wenn man seinem Kind seine Barbiewünsche erfüllt..
    man muß sich davor auch nicht "drücken".

    Daß ich mich "drücken" werde ist sicher und spiegelt eben meine Einstellung wider. Verwerflich habe ich auch nicht gesagt, das ist ja jedem selbst überlassen.

  8. User Info Menu

    AW: Ab welchem Alter Barbie?

    Hi Lemon_Meringue!

    Meine Tochter hat zwei Cousinen, eine ist schon 12, die andere 6. Von daher hatte sie einige dieser "geschmackvollen" Spielsachen früher als ihre Freundinnen. Barbie - nur so als Warnung - ist übrigens bei weitem nicht der Höhepunkt der pinken Plastik Phase, da gibt es noch vieles was einen den Atem stocken lässt, kleine Ponys mit Flügeln , Plastikpferde mit riesigen Augen, Plastikpüppchen mit Plastikkleidung, der Weihnachtswunsch ist eine Puppe deren Haare aussehen wie die der Medusa.

    Eine Barbie bekam sie zu Weihnachten als sie gerade 3 war, wir haben zusammen mit den Cousinen gefeiert und die beiden Kleinen bekamen die gleiche und waren Feuer und Flamme. Da sie aber nicht so oft damit spielte, habe ich das Barbie Universum bisher nicht erweitert. Bei der Oma hat sie einen alten Barbie-Kleiderschrank Koffer, ab und an spielt sie damit.

    Sie hat mit der Barbie gespielt, wie sie auch mit Stofftieren spielt - sie wird in Rollenspiele eingebunden, aktuell hängt sie an einer Art Drachen vom Balkon - die Barbie sollte fliegen lernen.

    Ich selbst war als Kind das komplette Gegenteil, ich trug am liebsten Hosen und hatte eine Carrerabahn, meine Tochter steht auf alles was pink ist und glitzert. Obwohl sie in einen Waldkiga geht, stehen die Mädchen auch dort auf solche Sachen. Im Kiga dreckige Hosen auf Bäume klettern und zu Hause ab ins Prinzessinenoutfit scheint für sie kein Widerspruch.

    Ich sehe es gelassen, irgendwann wird diese Phase vorbei sein. In die Spielzeug Wünsche mische ich mich wenig ein, wenn der Wunsch eine Barbie ist, gut, kein Problem. Veto hieße es von meiner Seite z.B. bei einem Fahrrad, das optisch ins Schema fallen würde, aber schlecht verarbeitet ist. Wenn es um ein Spielzeug geht, das ich völlig überteuert finde, dann versuche ich es mit einem Vergleich, dass sie um das Geld, das irgendein Plastikkrams kostet, 4 Mal mit mir in Hallenbad gehen könnte, dann lasse ich sie entscheiden. Ich versuche nicht zu werten a la "Das ist ein dummer Plastikkram, das ist hässlich.", das hat nämlich vor kurzem die Oma gemacht und bekam prompt die Antwort: "Ich finde deine Uhr auch nicht schön und sage nicht sowas gemeines.".

    Schlimm finde ich Eltern, die von den Spielsachen auf Eigenschaften schließen. Mädchen die mit Barbie spielen, Jungs die Star Wars toll finden, sind oberflächlich. Dass sie sich manches nur wünschen um dazu zu gehören, weil FreundInnen es auch haben, ich finde das, in Maßen, in Ordnung.

  9. Inaktiver User

    AW: Ab welchem Alter Barbie?

    @Lemon Meringue

    2-3 jährige habe ich bis jetzt noch nicht damit spielen sehen, aber für die denke ich ist es erst recht ein Puppe wie alle anderen.

    LG

    Leonella

  10. User Info Menu

    AW: Ab welchem Alter Barbie?

    Meine Tochter ist jetzt 12 - und hat sich nie eine Barbie gewünscht. Sie hat durchgängig (bis vor einem guten Jahr) mit ihrer Babypuppe sowie einer Käthe-Kruse-Puppe gespielt.

    Sie hatte aber auch die Rosa-Phase komplett ausgelassen. Zeitweise durfte nicht mal das kleinste Fitzelchen Rosa an der Kleidung sein. (war gar nicht so leicht, das Kind in dieser Phase einzukleiden...)

    Ich habe diese Tendenzen natürlich gerne unterstützt. Erzwingen hätte ichs nicht können, da bin ich sicher.
    Insofern: ich würde abwarten, ob der Wunsch vom Kind irgendwann mal so dringend kommt, dass es gar nicht mehr anders geht ... und dann den Wunsch erfüllen... Muss ja nicht gleich das volle Programm mit Haus und Wohnmobil sein.

Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •