+ Antworten
Seite 2 von 51 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 505

Thema: Schulranzen

  1. gesperrt
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    9.196

    AW: Schulranzen

    Auf unserer Einkaufsliste der Grundschule stand, daß man keine Schulrucksäcke kaufen soll, sondern schon so einen klassischen Ranzen ... an diese Empfehlung haben sich dann auch 99 Prozent der Eltern gehalten.
    Eingeschult wird also schon noch mit Schultasche... und diese hat gegenüber solchen Rucksacksystem durchaus auch Vorteile.

    Ersetzen muß man wohl jedes Teil nach ein paar Jahren ... irgendwann sind sie alle alt, schmudellig und verbraucht, bzw. das Kind "herausgewachsen" .. geschmacklich und körperlich.


    durch die Grundschulzeit kommt man üblicherweise aber schon mit einem einzigen Modell.

    Wir haben Step by Step Ranzen und kommen damit übrigens gut klar ...
    Meine Grundschüler transportieren allerdings kaum etwas darin!
    Üblicherweise nur Federmäppchen, Schlampetui, Brotzeitbox..
    eine Mappe und ab und an ein einzelnes Heft oder Buch ..
    meist ja nur einzelne Arbeitsblätter oder eben aktuell die Sammlung gepresster Blätter, Kastanien oder Nadelbaumzweiglein


    Gelernt und gearbeitet wird in der Schule, Hausaufgaben gibt es nur über das Wochenende.
    Schwer waren die Ranzen noch nie.
    Am Schuljahresanfang und ende- halt.

    Kaufen hätte ich für diesen Transportbedarf wohl schon eher alles und jedes "Transportsystem", denn es bedarf eigentlich gar keiner besonderen Anforderungen ...
    Meine Kinder kämen wohl mit einer einfachen Jutetasche genauso ans Ziel und zurecht.

    Gruß, B.
    Geändert von Blondine (03.11.2012 um 12:40 Uhr)

  2. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    16.821

    AW: Schulranzen

    Und Kaufen hätte ich für diesen Transportbedarf übrigens also vermutlich alles und jedes "Transportsystem" , denn dafür bedarf es eigentlich keiner besonderen Anforderungen ...
    Meine Kinder kämen wohl mit einer einfachen Jutetasche genauso ans Ziel und zurecht


    Auf meiner stand 'Nicaragua libre' - da war ich aber schon in der 8. Klasse.



    Mir fällt noch ein, dass die Dauer des Schulweges vielleicht auch ausschlaggebend ist. Es macht einen Unterschied, ob man 30 oder 10 Minuten läuft.

    Meine Kinder haben einen Brustgurt und lieben diesen. Der Hüftgurt, den man bei Scout mit kaufen kann, wird abgelehnt. Zu einengend wohl.

    Aber vielleicht auch etwas, was man im Fachgeschäft noch ausprobieren kann.

    „Eternal peace is probably overrated“ Klaus - The Umbrella Academy


  3. Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    5.986

    AW: Schulranzen

    Ja, so unterschiedlich sind sie. Ich hatte noch im Laden groß rumgefragt, ob man den Hüftgurt, den unser Schulrucksack (ähnlich wie die norwegischen Modelle) hat, auch abmachen kann, weil ich dachte, der stört das Kind nur.
    Im Gegenteil - er schließt immer den Hüftgurt, weil seine Lieblingsfortbewegungsmethode rennen ist, und dann der Ranzen nicht so auf dem Rücken rumwackelt. Und das macht er sogar für die 100-200 m zum Auto (zur Zeit müssen wir leider noch fahren wegen der relativen Lage von Schule und Kindergarten).

  4. gesperrt
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    9.196

    AW: Schulranzen

    Zitat Zitat von xanidae Beitrag anzeigen


    Auf meiner stand 'Nicaragua libre' - da war ich aber schon in der 8. Klasse.



    Mir fällt noch ein, dass die Dauer des Schulweges vielleicht auch ausschlaggebend ist. Es macht einen Unterschied, ob man 30 oder 10 Minuten läuft.

    Meine Kinder haben einen Brustgurt und lieben diesen. Der Hüftgurt, den man bei Scout mit kaufen kann, wird abgelehnt. Zu einengend wohl.

    Aber vielleicht auch etwas, was man im Fachgeschäft noch ausprobieren kann.

    Unter 10 Minuten ... und oft mit dem Roller... die halbe Schule rollert, wenn das Wetter schön ist!

    Gruß, B.

  5. gesperrt
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    9.196

    AW: Schulranzen

    Zitat Zitat von Tigerente Beitrag anzeigen
    Ja, so unterschiedlich sind sie. Ich hatte noch im Laden groß rumgefragt, ob man den Hüftgurt, den unser Schulrucksack (ähnlich wie die norwegischen Modelle) hat, auch abmachen kann, weil ich dachte, der stört das Kind nur.
    Im Gegenteil - er schließt immer den Hüftgurt, weil seine Lieblingsfortbewegungsmethode rennen ist, und dann der Ranzen nicht so auf dem Rücken rumwackelt. Und das macht er sogar für die 100-200 m zum Auto (zur Zeit müssen wir leider noch fahren wegen der relativen Lage von Schule und Kindergarten).

    Off topic

    Aha... Du hast dich jetzt also auch erstmal für die Lösung "im eigenen Auto hinfahren, von den Eltern gebracht werden" und nicht "Schulweg alleine und mit den Öffentlichen" entschieden ..

    Das hätte ich seinerzeit gar nicht erwartet, Du klangst so überzeugt in Deinem Strang ...

    Gruß, B.
    Geändert von Blondine (03.11.2012 um 12:39 Uhr)


  6. Registriert seit
    02.06.2003
    Beiträge
    5.665

    AW: Schulranzen

    Ein Außenfach für die Trinkflasche ist wichtig, sonst zahlt man für nur eine ausgelaufene Flasche pro Jahr einen Satz Schulbücher.
    Bei der Auswahl des Dekors dem Kind klar machen, dass es den Ranzen bis zum Ende der vierten Klasse tragen soll, vielleicht wählt es dann nicht ganz so kindisch.
    Vielleicht bei den Viertklässlern der zukünftigen Grundschule nachfragen, wie viel Gepäck da so transportiert werden muss. Daraus kann man dann auf die erforderliche Größe schließen. Ein zu großer Ranzen oder Trolley verleitet zum schlampigen Packen, da die Norwendigkeit auszumisten nicht wirklich erkannt wird.

    Trolley ist nicht rückenfreundlich; die Kinder laufen schief damit. Wenn Kinderzimmer oder Klassenzimmer im ersten Stock sind wird, es völlig absurd.


  7. Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    5.986

    AW: Schulranzen

    Zitat Zitat von Blondine Beitrag anzeigen
    Off topic

    Aha... Du hast dich jetzt also auch erstmal für die Lösung "im eigenen Auto hinfahren, von den Eltern gebracht werden" und nicht "Schulweg alleine und mit den Öffentlichen" entschieden ..

    Das hätte ich seinerzeit gar nicht erwartet, Du klangst so überzeugt in Deinem Strang ...

    Gruß, B.
    Dann antworte ich erstmal off-topic: ja, es hat sich gezeigt, dass ich wohl mindestens bis zu den Herbstferien hätte mitfahren müssen, und dass vor allen Dingen die Abholerei mit Öffis und einem vom Kindergarten müden 3-jährigen mit zugehörigen Fußwegen doch komplizierter war, als an den Tagen, an denen mir kein Auto zur Verfügung steht, auf Nachbarn, die auch dorthin fahren oder den Opa zurückzugreifen (und selbst den Kleinen mit dem Rad vom Kindergarten abzuholen).

    Außerdem ist leider in der Klasse niemand, der auf der gleichen Buslinie fährt (außer einem Jungen, aber der kommt aus der Gegenrichtung). Im Bus selbst waren fast nur Dritt- und Viertklässler.

    Dabei nervt mich die Autofahrerei total, nach den Osterferien werden wir es dann wohl mit dem Fahrrad angehen (habe ich jetzt keinen Nerv zu, winterwarm eingepackt erst mit beiden Kindern mit dem Rad zum Kindergarten, dann schon einmal angeschwitzt vom Kind reinbringen wieder auf's Rad etc.). Der Weg ist mit dem Rad gut zu bewältigen, aber einen Erstklässler lässt man da nicht alleine fahren. Ab Sommer kommen dann noch 3 weitere Kinder aus unserem Viertel in die gleiche Schule (von einem Kind ist der Vater dort Lehrer und muss eh dahin), da lassen sich ja dann vielleicht Radfahr-Gemeinschaften bilden (der Weg ist so, dass ein Erwachsener locker 3-4 radfahrende Kinder beaufsichtigen kann).

    Ich glaube, ohne den kleinen Bruder hätte ich mich halt unermüdlich 2-3 Monate mit in den Bus gesetzt, aber so merke ich, ist es echt zu kompliziert. Naja, sie werden größer, und dann wird alles einfacher...
    Geändert von Tigerente (03.11.2012 um 16:46 Uhr)

  8. gesperrt
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    9.196

    AW: Schulranzen

    Absolut nachvollziehbar ... würde mich bestimmt auch so entschieden haben.



    Gruß, B.
    Geändert von Blondine (03.11.2012 um 17:34 Uhr)

  9. Inaktiver User

    AW: Schulranzen

    Und wenn Ihr mich jetzt alle teert, federt und vierteilt.
    Trotzdem:
    Alle meine Kinder haben zum Schulanfang einen Lederranzen bekommen (und Ledermäppchen). Zwei habe ihre Ranzen bis zum Abitur (!) benutzt, einer hat sich in einer höheren Klasse für eine neue Ledertasche entschieden und meine Tochter hat zu einer coolen, modernen Umhängetasche gewechselt.
    Ich fand die Scout oder Amigo Ranzen einfach überteuert, zu schwer und zu kurzlebig. Aber das war anscheinend das Prinzip.
    Anfang der 90 er gab es den Werbeslogan: "Laß Dich nicht ohne Deinen Scout erwischen!"
    Ich werde nie verstehen, weshalb man sich dem Werbediktat beugen muß, wenn es um Kinder geht.
    Als meine Zwillinge mit ihren selbst ausgesuchten Lederranzen stolz in den Kindergarten gingen (war ein Event für die zukünftigen Schulkinder), wurde ihnen gesagt, dass "Kinder in der ersten Klasse solche Ranzen gar nicht haben dürften". Sie kamen total enttäuscht nach Hause.
    Da muß man sich mit seinen Kindern wirklich beschäftigen, wenn man ihnen (kindgerecht) erklären will, dass man in einem freien Land lebt und man die freie Entscheidung hat, welche Schultasche man kauft.
    Noch!


  10. Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    5.986

    AW: Schulranzen

    Ich habe in keinem Laden noch einen Lederranzen gesehen. Ich weiß gar nicht, ob es das heute noch gibt.

    Ich hatte in den 70ern einen (kleinen, roten) von der 1.-4. Klasse und dann einen größeren naturledernen ab der 5. Klasse.

    Wie groß waren denn deine Kinder in der 1. Klasse, dass sie den Erstklässlerranzen bis zum Abitur benutzt haben? Mein Erstklässlerranzen wäre viel zu klein gewesen später, unter dem 5.-Klässler-Ranzen wäre ich in der 1. Klasse vermutlich zusammengebrochen oder er wäre mir ständig von den Schultern gerutscht.

    Ich bin allerdings auch neugierig. Mein Sohn ist sehr konservativ (selbst seinen Kindergartenrucksack hat er nach Abschluss des Kindergartens dem kleinen Bruder nur geliehen und will ihn dann wiederhaben, wenn der kleine Bruder in 3 Jahren in die Schule kommt) und ich bin sehr froh, dass er sich ein farblich äußerst neutrales Modell (auch eher Rucksack als Ranzen) ausgesucht hat, von dem ich denke, dass er den sogar bis zur 5. oder 6. Klasse tragen wird, auch wenn mir alle sagen, das macht er nie im Leben. Aber die kennen alle meinen Sohn nicht ;-)

+ Antworten
Seite 2 von 51 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •