Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. User Info Menu

    nachts ohne windel - wie?

    hallo zusammen,

    nachdem mein süßer, 3 jahre und 10 monate alt, seit gut einem jahr tagsüber zuverlässig trocken ist, nachts aber immer noch eine windel trug (die morgens auch meist ziemlich schwer war), wollte er nun "nur mit der unterhose" schlafen. keine windel mehr, ok. klar... gerne.

    nun ist mir mein nachtschlaf heilig und ich frage mich, was sinnvoller ist...
    a) das windelfreie kindelein am späteren abend, bevor ich ins bett gehe, nochmal halbschlafend auf die toilette zu setzen um ein nasses, weinendes aufwachen seinerseits und ein nächtliches bett-beziehen meinerseits zu verhindern
    oder
    b) das o.g. in kauf nehmen, damit er lernt, entweder selbst aufzuwachen oder eben die nacht durch einzuhalten.
    ??

    wie habt ihr das gehandhabt?

    danke für anregungen!

  2. User Info Menu

    AW: nachts ohne windel - wie?

    Hallo rofl!

    Punkt a) finde ich absolut daneben. Damit wird um das Trockenbleiben ein viel zu großes Gewese gemacht.

    Außerdem: um deinen heiligen Nachtschlaf nicht zu stören, willst du seinen Schlaf stören in dem du ihn halb schlafend auf die Toilette zerrst?

    Lege eine wasserfeste Unterlage auf die Matratze und probier es einfach aus. Wenns klappt, ist es gut. Wenn nicht, probiert ihr es in zwei, drei Wochen wieder.

    LG juri
    Die gefährlichste aller Weltanschauungen
    ist die Weltanschauung der Leute,
    welche die Welt nie angeschaut haben.

    von Alexander von Humboldt
    (1769-1859 Naturwissenschaftler, Ethnologe und Geograph)

  3. User Info Menu

    AW: nachts ohne windel - wie?

    Zitat Zitat von rofl Beitrag anzeigen
    hallo zusammen,

    nachdem mein süßer, 3 jahre und 10 monate alt, seit gut einem jahr tagsüber zuverlässig trocken ist, nachts aber immer noch eine windel trug (die morgens auch meist ziemlich schwer war), wollte er nun "nur mit der unterhose" schlafen. keine windel mehr, ok. klar... gerne.

    nun ist mir mein nachtschlaf heilig und ich frage mich, was sinnvoller ist...
    a) das windelfreie kindelein am späteren abend, bevor ich ins bett gehe, nochmal halbschlafend auf die toilette zu setzen um ein nasses, weinendes aufwachen seinerseits und ein nächtliches bett-beziehen meinerseits zu verhindern
    oder
    b) das o.g. in kauf nehmen, damit er lernt, entweder selbst aufzuwachen oder eben die nacht durch einzuhalten.
    ??

    wie habt ihr das gehandhabt?

    danke für anregungen!

    Ganz einfach: Wenn das Kind ohne Windel schlafen will, darf es das auch. Bei meinen Kindern hat es vom Zeitpunkt des selbst geäußerten Wunsches an kaum eine Überschwemmung gegeben, und wenn mal was war, hab ich halt neu bezogen und gut. Die paar Nächte, in denen ich deswegen aufstehen musste, wiegen nicht so schwer wie ein aus Gründen eigener Bequemlichkeit torpedierter Entwicklungsschritt. Abgesehen davon muss es ja irgendwann mal so weit sein, dass ein Kind ohne Windel schlafen kann, oder? Insofern verschiebst du die Sache ja nur um eine Zeit nach hinten, wenn du ihn jetzt nicht "mit ohne" schlafen lässt

  4. User Info Menu

    AW: nachts ohne windel - wie?

    mein rat: über das mittlere drittel des bettes eine folie spannen, darüber eine gefaltete decke oder ein frottetuch.

    wenn doch noch etwas passiert, wird es von der unterlage aufgefangen. man steht nachts auf, reisst nur die mittlere lage herunter, das kind kann sofort auf dem überzogenen bett weiterschlafen.
    unser kleines hat paar mal selbst die schutzlage heruntergegeben, um uns nicht zu wecken.
    lg
    legrain

  5. VIP

    User Info Menu

    AW: nachts ohne windel - wie?

    Es gibt auch von Pampers BedMats. Das sind so 'Einmalunterlagen'. Die sind ganz praktisch auch für unterwegs.

    Ich würde es auch zu lassen, dass er ohne Windel schläft. Kauft zwei Matrazenschutzbezüge, die von Ikea sind zu empfehlen, wenn ihr schon ein großes Bett habt, denn die werden wie Spannbetttücher über die Matratze gezogen und haben nicht nur solche 'Gummiecken'. Bei uns gab es dann ein Leintuch darüber fertig.
    Wir hatten dann ein großes Handtuch im Zimmer, bei einem Unfall hat mein Sohn sich das selbst drauf gelegt und so konnten wir durchschlafen (mein Sohn war älter und das nächtliche Trocken werden ab dem Windel-Weglass-Wunsch dauerte 2 Jahre).

    Den Matrazenschutz finde ich auch bei Magen-Darm-Grippe sehr sinnvoll und auch hier halfen uns die BedMats im Kopfbereich in den Nächten, schneller für Sauberkeit zu sorgen.
    “I want to be around people that do things. I don’t want to be around people anymore that judge or talk about what people do. I want to be around people that dream and support and do things.”
    Amy Poehler

  6. User Info Menu

    AW: nachts ohne windel - wie?

    danke schonmal!

    kurzer bericht nach den ersten nächten: ich habe ihn abends nochmal auf toi gesetzt, da kam aber nicht soo viel und morgens nach dem aufstehen ist er auch nicht sofort gerannt.
    ergo: ab heute lasse ich's.
    ~mantra an~ ich vertraue meinem kind und er kann das. ~mantra aus~

    eine wasserfeste unterlage habe ich drin, aber unter dem spannbettuch. d.h. das bettuch und eben auch den bettbezug (wenn naß) müsste man schon wechseln.
    ich schau jetzt einfach mal wie's wird die nächsten nächte und falls doch was passiert, besorge ich noch zusätzlich solche einmalunterlagen.

  7. User Info Menu

    AW: nachts ohne windel - wie?

    p.s.: er durfte natürlich ab dem zeitpunkt des geäusserten wunsches ohne schlafen.
    und es wird auch kein zurück geben, das würde er auch gar nicht wollen!

    meine frage zielte eher auf das "wie kriegen wir das mit minimalem reibungsverlust hin", denn ich bin nicht gut im nächte-durchmachen. aber es sieht so aus, als habe ich mir zu viel gedanken gemacht bzw meinem kind schlicht zu wenig zugetraut... wobei ich's schon erstaunlich finde: von schwere nasse windel morgens auf 12 std trocken durchschlafen das nenn ich nen entwicklungsschritt...

  8. Inaktiver User

    AW: nachts ohne windel - wie?

    das hört sich doch alles ziemlich gut an. Haben wir im Übrigen auch so gehandhabt - also ab Zeitpunkt " ich will keine Windel" sie abends weggelassen, ab und an passiert zwar trotzdem was, aber die 1 x in 2 Monaten...

    Ich weiß nicht, ob andere diese Erfahrung auch gemacht haben; aber bei meinem ist es so, dass er manchmal (gerade, wenn er abends viel getrunken hat) so um 10, 11 rum plötzlich im Schlaf untröstlich weint. Wirklich wach ist er dann nicht... mein Mann hat mich lange für verrückt erklärt, weil ich statt ihn umständlich zu trösten (will er gar nicht) ihn ins Bad begleitet habe, auf die Toilette gesetzt... und dann ins Bett zurück, wo er sofort wieder tief und fest einschlief. Ich denke, dass er dann im Traum die volle Blase spürt, aber zu müde ist, um wach zu werden.
    (und ähnlich ging es ihm, bevor er die Windel ab hatte - da wurde er regelmäßig sehr sehr sehr früh morgens wach und hat geweint... später haben wir entdeckt, dass das auch die Zeit ist, wenn er morgens schon früh "muss")

    Letztens hatten wir das Thema mit einigen anderen Kita-Eltern, und die Erfahrung hatten einige Jungs-Eltern, Mädchen wohl eher nicht...


    KLeiner Nachtrag noch: er nässt dann, auch wenn er weint, trotzdem nur selten ein, aber er schläft wesentlich unruhiger und wird im Laufe der Nacht oft so halb wach und weint dann, was er sonst eher nicht macht...

  9. User Info Menu

    AW: nachts ohne windel - wie?

    Hibbeline,
    meine Tochter (15 Monate) wacht häufig auf, wenn sie muss und wühlt und nölt vor sich hin. Ich setze sie dann auch (wenn ich wach genug bin, aber meist ist das abends bevor ich ins Bett gehe und morgens, wenn ich langsam aufwache) auf ihr Töpfchen und meist schläft sie danach sofort wieder ein. Wenn ich zu müde bin und sie wühlen lasse, dauert es oft ewig, bis sie zur Ruhe kommt. Es gibt aber auch Morgende, da ist die Windel total nass und ich frage mich, wann es passiert ist - scheint also auch sehr tagesformabhängig zu sein.

  10. User Info Menu

    AW: nachts ohne windel - wie?

    Ich weiß nicht, ob andere diese Erfahrung auch gemacht haben;
    Das hat unserer auch lange Zeit gemacht, Hibbeline! Er saß dann weinend aufm Klo und hat gepieselt und ist dann selig wieder eingeschlafen.
    heute ein König

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •