Antworten
Seite 2 von 37 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 370
  1. Inaktiver User

    Re: geschenke von der patentante / zensur!

    Cariad, gute, grundsätzliche Überlegungen von Dir!

    Also, Fotografieren: ich bin der Meinung, man kann nur fotografieren lernen, wenn man analog schwarz/weiß fotografiert, mit Filtern experimentiert und im besten Falle ein Labor hat, das einem die Kontaktabzüge liefert. Ist billig und Fotos, in die man sich verliebt, bestellt man (aber bitte nicht 9 x 13!!!)

    Ich denke mal, eine gute Idee wäre es, gemeinsam mit dem Kind einen Fotokurs zu machen (VHS etc). Nur: die Eltern finden die Idee vielleicht nicht so prickelnd, kann auch sein, muß man respektieren.

    Alles in allem: ich orte da wirklich ein Kompetenz-Problem. Anne-Christine hätte gerne Kinder und hat Lust und Energie, ein Patenkind zu fördern. Die Eltern (denke ich mal) fürchten, Anne-Christine knabbert am Kompetenz-Kuchen.

    Und DAS ist das Problem - nur meine persönliche Meinung!

    Liebe Grüße,
    One,
    die sich gerade im Spagat-machen übt!

  2. VIP

    User Info Menu

    Re: geschenke von der patentante / zensur!

    inka hat schon recht, als eltern will man nicht alles doppelt und dreifach haben
    - trotzdem kann ich auch die schenkenden verstehen, nur geld ist doof.
    wir verfahren daher so, dass ich immer eine wünscheliste führe mit kleinigkeiten oder kinderkleidung und eine für größere wünsche. z. zt. wünschen wir uns eine schaukel für den garten. daher hab ich meiner schwägerin gesagt, dass die seifenblasen leer sind und wir für die schaukel sparen. so gabs seifenblasen und ein wenig schoki zu ostern und 20€ für die schaukel. so gibts keine konflikte, als eltern kann man die geschenke steuern (mehr oder weniger... auf die aussage: ein neues matchboxauto wäre nett, gab es 30 stück... ) und die schenker haben was zum schenken und die kinder zum auspacken.

  3. Inaktiver User

    Re: geschenke von der patentante / zensur!

    Uppps ... Xani - für meine direkten Nachbarskinder hab ich an einem beliebigen Tag, da hab ich einfach Seifenblasen-Dings (wie, zum Teufel heißt das) im Supermarkt im Abverkauf entdeckt - gekauft, und wir bliesen wie die Blöden, immer mehr Kinder haben sich zu uns gesellt, und da 3 Stück gerade mal 2,99 kosteten, hab ich halt 5 x 3 Stück gekauft.

    War ein netter Abend, einfach mal so!

    Lg,
    One
    (die sich allmählich fragt, was alles schon Einmischung ist *kreisch*)

  4. User Info Menu

    Re: geschenke von der patentante / zensur!

    manchmal frage ich die eltern, was mein patenkind gebrauchen kann. manchmal kaufe ich auch spontan was mir gefällt und von dem ich glaube, dass es ihr auch gefallen wird.

    mit den eltern gab es deshalb noch nie probleme, allerdings behält sich meine freundin vor, dass sie geschenke manchmal etwas später weitergibt, damit die kleine nicht zuviel auf einmal bekommt und den überblick verliert.

  5. VIP

    User Info Menu

    Re: geschenke von der patentante / zensur!

    keine sorge... einfach so wäre auch in ordnung.
    nur wenn einer fragt - und dafür bin ich bei der zahlreichen spendierfreudigen verwandtschaft dankbar - dann nenne ich eben solche kleinigkeiten, die auch schnell aufgebraucht sind, weil sie gerade gerne bespielt werden (straßenmalkreiden ist der nächste wunsch...). wenn aber dein 2jähriger sohn eine kiste voller matchboxautos hat, ca. 100 stk. dann müssen es nicht 30 mehr sein, dann reicht auch eines. darüber freut er sich auch. ich bin eh der minimalistische geschenketyp: weniger ist mehr.
    auch ist es mir lieber, wenn die verwandtschaft einen tag im schwimmbad oder zoo schenkt, als die nächste kiste lego. 2/3 der spielsachen wandern eh in den schrank, da er noch nicht in der lage ist eine solche menge zu überblicken und alleine aufzuräumen und die bausteine eine nette abwechslung sind, wenn die legosteine langweilig werden.

  6. User Info Menu

    Re: geschenke von der patentante / zensur!

    hallo zusammen!

    sehr interessant und vielseitig, was ihr da geschrieben habt. da gehe ich gerne drauf ein.

    >das Argument, man wolle für eine Digicam sparen, kann ich zwar irgendwo
    >nachvollziehen - die Kleine könnte die Bilder ja dann sofort sehen, macht bestimmt
    >Spaß -, aber das GANZE HINTER DEINEM und IHREM Rücken zu machen bzw. zu entscheiden,
    > ist eine bodenlose Frechheit.

    genau darum geht es mir!
    abgesehen davon, ich wuerde einem 9-jaehrigen kind keine teure digicam in die hand druecken.
    deshalb ja die idee mit der analogen fuer 59 euro.
    eine digicam gibts in der familie ja schon . .

    >Dass Du den Eltern die Quittung gegeben hast, ist eh schon nett - kannte ich aus
    >meiner Zeit nicht.

    meine mutter hatte die quittung und hat sie (bloederweise!) meinem bruder in die hand gedrueckt.
    soll ich deshalb mit meiner mutter streiten? das tue ich ihr nicht an, sie ist mitte 70 und momentan etwas angeschlagen.

    >Ich würde auch was "Un-zurückgebbares" schenken.

    so sehe ich das auch.
    ich hatte einen patenonkel, der sich null um mich gekuemmert hat. seine frau hat mich alle paar jahre mal gesehen und mir immer tolle sachen geschenkt.
    ich habe sie immer sehr gemocht und mich tierisch ueber ihre geschenke gefreut. so ist das ja bei meinen nichten und mir als patentante auch. die freuen sich ja immer wenn ich komme und freuen sich ueber meine geschenke.
    nur die eltern meinen halt, dass sie alles in der hand haben muessen.

    *satiremodus ein*
    da werden wir noch viel spass miteinander haben
    *satiremodus aus*

    >und wäre ziemlich verärgert, dass man mir indirekt vorschreiben will, was
    >pädagogisch sinnvoll ist oder nicht.

    so kann man es auch sehen, da hast du recht.
    so ganz nebenbei: ich bin studierter paedagoge. meine schwaegerin ist gelernte friseuse. was da wohl ein psychologe dazu sagen wuerde . . grins!

    >Ich als Mutter mag es überhaupt nicht, wenn alles doppelt und dreifach vorhanden
    >ist.

    glaube ich dir. aber die mutter hat ja sogar fuer sich selbst einen schal nachbestellt. und sich dann nicht mal bedankt . .

    >Ihr habt unterschiedliche Einstellungen zum Leben. Du solltest akzeptieren, dass
    >dein Bruder und deine Schwägerin eine andere haben als du.

    das weiss ich schon immer und akzeptiere das auch. wir sind da grundverschieden. das war aber nie ein problem oder streitpunkt.

    >Unsere Verwandten haben uns übrigens immer gefragt, was wir für sinnvoll hielten.

    das habe ich jahrelang auch gemacht und dann brav die ueberweisung ausgefuellt. genau das will ich nicht mehr tun!

    da kam halt immer nur "wir haben schon was ausgesucht und moechten dazu gerne geld haben". wuerdest du dir da nicht auch verarscht vorkommen? ich habe mich da jahrelang geaergert. so wie es aussieht aergern sich die eltern wohl, dass ich da jetzt nicht mehr mitspiele. aber besser die aergern sich als dass ich mich aergere.

    >wovon ein Kind langfristig "etwas hat"-.

    mir geht es nicht darum, dass das was fuers leben ist. ich will halt einfach kein geld schenken und werde das auch in zukunft nicht tun.
    uebrigens: die zweite nichte hat naechstes jahr kommunion *gruebel*. hat jemand nen geschenk-tipp der den eltern gefallen koennte?! geld?!

    >Irgendwie stelle ich mir die Frage, wie die Eltern sonst mit "Fremdeinflüssen" in
    >der Erziehung umgehen? Was machen sie mit den Geschenken von anderen Menschen,
    >Spielkameraden oder Nachbarn zum Beispiel? Werden die auch auf diese Weise
    >reglementiert? Werden Lehrern oder Erziehern auch Vorschriften gemacht, wie mit den
    >kindern umzugehen ist?

    genau das sind meine gedanken auch.
    aber das geht mich nichts an.

    >Ansonsten klingt das für mich eher nach "Schikane".

    genau so kommt es bei mir an.

    >Eines der Elternteile hat einen Konflikt mit Annchristine und trägt ihn auf dieser
    >Ebene aus.

    wir haben ansonsten keine konflikte. deshalb bin ich ja so veraergert, dasss man mich voellig grundlos so sauer macht und so ganz nebenbei dem kind mein geschenk wegnimmt.

    >Ein Geschenk ist eine Sache zwischen dem Schenkenden und dem Beschenkten

    exakt!!!

    >und solange keine jugendgefährdenden Dinge verschenkt
    >werden, haben die Eltern in dieser Angelegenheit schlicht
    >nicht mitzureden.

    genau das ist auch meine meinung!

    >ich bin der Meinung, man kann nur fotografieren lernen, wenn man analog schwarz/weiß
    >fotografiert,

    genau das war meine ueberlegung. das kind hat sich ja auch gefreut und bei der kommunion gleich fotos gemacht. jetzt hat die kleine keine eigene kamera mehr. das ist doch hirnrissig!

    >ich orte da wirklich ein Kompetenz-Problem. Anne-Christine hätte gerne Kinder und
    >hat Lust und Energie, ein Patenkind zu fördern. Die Eltern (denke ich mal) fürchten,
    > Anne-Christine knabbert am Kompetenz-Kuchen.

    so ist es wohl.
    ich will da ja nicht rumknabbern, um himmels willen!

    mir ist jetzt halt die lust am beschenken meiner nichten erst einmal echt vergangen.

    ich werde natuerlich immer fuer die maedels da sein.

    ansonsten danke ich euch erst mal fuer eure facetten des problems. manche werden sicher denken das sind peanuts. sind es auch im vergleich zu manchen problemen hier im forum, das ist unbestritten!

  7. Inaktiver User

    Re: geschenke von der patentante / zensur!

    Ich finde das Verhalten total daneben (über Kind und Deinen hinweg,Vati finanziert SEINE Kamera..., obwohl ich die Vorliebe fürs digitale Fotografieren schon verstehen kann). Dann liebe einen Fotografierkurs.
    Ich würde Geldgeschenke nicht mehr machen (und die Euro 50 zurückverlangen und auf einem Konto anlegen).
    Und dann "Naturalien" die das Kind selbst aussuchen kann: zB Gutscheinblöcke oder wie Adventskalender. Vielleicht auch zum Aussuchen (5 kannst Du Die aussuchen):
    Kino-,Bad-, Reiten-, Abenteuerland... besuche, Sparen auf was Größeres (von Dir verwaltet)...

    Und auch den Kindern klar machen daß es nicht gegen sie ist.

    Trotzdem: Du wirst wohl mit den Eltern im Gespräch bleiben (müssen), sonst schränken sie den Kontakt evtl ganz ein

  8. Inaktiver User

    Re: geschenke von der patentante / zensur!

    Aloa, Anne-Christine,

    ich verstehe Dich vollkommen. So, hilft aber jetzt nicht mehr arg viel.

    Du hättest gerne Kinder, ich nicht, aber morgen kommt mein Pflegekind angedackelt, und ich weiß nicht, mit welcher Facette der 'holden Wissenschaft' ich sie zuerst bekanntmachen möchte.

    Was klasse wäre (für Dich und Kind): Fotoausflüge in die nähere Umgebung (naturbelassende Wälder, von mir aus auch Schrebergärten mit Gartenzwergen, Bambi und Schneewittchen etc - letzere geben ein klasses Thema für so-will-ich-niemals-werden, im Morgengrauen Tautropfen fotografieren (schwarz-weiß Film, Marke: Ilford, so geringe Empfindlichkeit wie möglich, Stativ, orange oder rot-Filter).

    Eltern, die nicht nur ein Kind haben, fühlen sich vielleicht überrumpelt, weil sie selbst das nicht können (klar ... alltägliche Beschäftigung zehrt sicher ungemein).

    Überlegs Dir,

    alles Gute,
    One

  9. User Info Menu

    Re: geschenke von der patentante / zensur!

    ich wollte der grossen nichte (sie ist absoluter pferdefan) schon mal reitstunden schenken. das habe ich vorab mit der schwaegerin besprochen.
    die bat mich, davon abzusehen. der grund: die schwaegerin (!) hat angst vor pferden und will nicht, dass das kind reiten lernen. gut, halte ich mich dran. tut mir trotzdem leid fuer die kleine, ich bin als kind auch gerne geritten.

    soviel dazu. . .

    da gibts noch ein andres problemle:
    die grosse nichte ist sagen wir mal bissle retardiert und weniger auf zack als die kleine, die sich absolut gekonnt in szene setzt. die kleine wird von meinem bruder vergoettert, die grosse nicht. gerade deshalb wollte ich ihr mit der kamera was schenken, was die kleine eben nicht hat.

    na ja, ist ja noch bissle zeit bis zu den geburtstagen und weihnachten und der naechsten kommunion . . grins!

    *satiremodus ein*
    kann ich noch paar euros sparen zum ueberweisen
    *satiremodus aus*

    ansonsten gilt der alte spruch: der kluegere gibt nach. was aber nicht heisst, dass ich weiterhin geld schenke.

  10. gesperrt

    User Info Menu

    Re: geschenke von der patentante / zensur!


    Wer hat heute noch Dias? Absolut veraltet im Zeitalter der Digitalkameras und PCs. Ich würde sowas auch nicht im Hause haben wollen und wäre ziemlich verärgert, dass man mir indirekt vorschreiben will, was pädagogisch sinnvoll ist oder nicht.


    gerade, weil heute jeder digis hat, finde ich die idee hervorragend. aus mehreren gründen: ....sorry - keine zeit , später mehr

Antworten
Seite 2 von 37 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •