+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 40 von 40
  1. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    6.860

    AW: Wütend, traurig, ungeduldig oder ärgerlich wenn Mann nicht zeitig "kommt" ?

    Zitat Zitat von ambiva Beitrag anzeigen
    .....sondern um ein spezielles verhalten... der mann sagte mir damals, es würde ihn unheimlich frustrieren in so einer situation aufzuhören.
    das kann ich weiblicherweise nicht nachvollziehen, deshalb wollte ich wissen, wie ihr das seht.

    abgesehen davon könnte bei dem im eingangsposting beschriebene konflikt der mann einen ähnlichen anteil haben, dachte ich mir noch.
    Den männlichen Anteil beschreibst Du ja.
    Mann kann, wenn er will, immer aufhören.
    Von daher sehe ich das schon als Haltung fast rücksichtslos von ihm.

    Nur....ob man Lust hat oder nicht, sagt Mann/Frau eben vorher....nicht mittendrin.
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)


  2. Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    12.159

    AW: Wütend, traurig, ungeduldig oder ärgerlich wenn Mann nicht zeitig "kommt" ?

    Zitat Zitat von Mambi Beitrag anzeigen
    ... ähm... und das so ein Dauerrammeln seine Partnerin mindestens ebenso frustriert, ist ihm egal?
    Ach nein, er weiß es ja gar nicht, dass das so ist, weil nichts gesagt wird, sondern so getan, als wär's schön... .

    Dabei wäre offen drüber zu reden doch die Chance darauf, einen für beide angenehmen Weg zu finden.
    wenn du richtig lesen würdest, könntest du verstanden, dass wir geredet haben.

    dass ich in der situation gehandelt habe, wie ich gehandelt habe, hat etwas damit zu tun, dass er sehr verletzlich auf mich wirkte.

    mehr möchte ich dazu eigentlich nicht mehr schreiben, es ging ja nicht um meine persönliche beziehung hier, sondern nur um eine bestimmte situation.

    danke, dass ihr meine fragen dazu beantwortet habt.


  3. Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    12.159

    AW: Wütend, traurig, ungeduldig oder ärgerlich wenn Mann nicht zeitig "kommt" ?

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    Den männlichen Anteil beschreibst Du ja.
    Mann kann, wenn er will, immer aufhören.
    Von daher sehe ich das schon als Haltung fast rücksichtslos von ihm.

    Nur....ob man Lust hat oder nicht, sagt Mann/Frau eben vorher....nicht mittendrin.
    danke, dann sind der heutige mr. ambiva und ich nicht die einzigen, die das so locker sehen.

    mit der lust hat das nichts zu tun, wie ich schon schrieb, war der anfang des akts immer lustvoll.

  4. gesperrt
    Registriert seit
    10.07.2019
    Beiträge
    334

    AW: Wütend, traurig, ungeduldig oder ärgerlich wenn Mann nicht zeitig "kommt" ?

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    Den männlichen Anteil beschreibst Du ja.
    Mann kann, wenn er will, immer aufhören.
    Von daher sehe ich das schon als Haltung fast rücksichtslos von ihm.
    Das brauchst Du nicht so zu sehen, das IST rücksichtslos von ihm!

    Nur....ob man Lust hat oder nicht, sagt Mann/Frau eben vorher....nicht mittendrin.
    Wenn es an genereller Unlust läge, daß ihr sein Verhalten keinen Spass macht, ok.

    Aber dennoch:
    Frau (und auch Mann)kann sehr wohl auch „zwischendrin“ keine Lust mehr haben. Ich liege dann aber nicht da, schließe die Augen und denke an England (oder so).
    Dann IST Schluß mit Sex. Dann kann man noch kuscheln, schmusen, whatever, aber frau muß sich ja auch in Deiner Welt nicht „bespielen lassen“, wenn es ihr nicht mehr danach ist (egal warum)?

  5. AW: Wütend, traurig, ungeduldig oder ärgerlich wenn Mann nicht zeitig "kommt" ?

    Naja ... wenn man unbedingt noch Fernsehen und Fitness-Studio in seinem Feierabend unterbringen will, dann geht das halt nur ein- bis zweimal in der Woche ... wenn man sich aber auf das Wesentliche konzentriert, geht Tantra-Sex locker auch täglich :-)

  6. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    4.665

    AW: Wütend, traurig, ungeduldig oder ärgerlich wenn Mann nicht zeitig "kommt" ?

    Zitat Zitat von SeaCruise Beitrag anzeigen
    Naja ... wenn man unbedingt noch Fernsehen und Fitness-Studio in seinem Feierabend unterbringen will, dann geht das halt nur ein- bis zweimal in der Woche ... wenn man sich aber auf das Wesentliche konzentriert, geht Tantra-Sex locker auch täglich :-)
    Hier ging es aber weniger um "wie schaffe ich es als Mann, stundenlang Sex zu haben", sondern um das genaue Gegenteil....
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

  7. Inaktiver User

    AW: Wütend, traurig, ungeduldig oder ärgerlich wenn Mann nicht zeitig "kommt" ?

    Zitat Zitat von Mambi Beitrag anzeigen
    Hier ging es aber weniger um "wie schaffe ich es als Mann, stundenlang Sex zu haben"
    Wenn dem so wäre, würde das Fitnessstudio vielleicht doch durchaus Sinn machen. 😃

  8. AW: Wütend, traurig, ungeduldig oder ärgerlich wenn Mann nicht zeitig "kommt" ?

    Letztendlich geht es darum, daß beide - er und sie - sich keinesfalls irgendwelchen Zwängen - seien es eigene, innere oder solche des Partners - hingeben sollten ... und auch nicht irgendwelchen Erwartungen ... Lust macht nur, was beiden Lust macht ... und - ich sehe das anders als Martin Luther - es gibt auch keinerlei 'ehelichen Pflichten' :-)

    Einfach beim Sex auch ein bißchen spontan sein ... auf sich zukommen lassen, was so passiert und kommt ... und wenn's kommt, ist's natürlich auch ganz schön :-)

    Aber andererseits ist das- auch für megageilen Sex - nicht trotzdem unbedingt erforderlich :-)

    Geschmäcker, Ansichten, Vorlieben sind natürlich unterschiedlich ... aber für mich persönlich ist beim Sex nicht das Ziel das Wichtigste, sondern der gemeinsame Weg dorthin :-)

  9. Avatar von Punpun
    Registriert seit
    03.04.2013
    Beiträge
    4.263

    AW: Wütend, traurig, ungeduldig oder ärgerlich wenn Mann nicht zeitig "kommt" ?

    Zitat Zitat von Mambi Beitrag anzeigen
    Du liebe Güte, warum um Himmels Willen tut frau so, als fände sie sowas noch schön?
    Das sind dann die Männer, die sich für begnadete Liebhaber halten, weil, "es hat sich noch nie eine beschwert".
    Und die auch innerhalb der Beziehung keinen Anlass sehen, jemals irgendwas beim Sex zu ändern.
    Großartig.
    Sowas nennt man wohl klassisches Eigentor.
    Kann so sein , kann aber auch ganz anders ein
    Siehe unzählige andere Stränge mit solchen Namen wie mein Mann ist "schlecht im Bett" :-( und ich halte es nicht mehr aus , Mann kommt immer viel zu früh, hat Errektionsstörungen verlass Ihn usw...

    Manche Männer haben das als Leistungsperformance wie im messsbaren oder Ergebnistechnischen Sport (höher , schneller, weiter ) , Automotoren, Arbeitsprozessor, Schule, Uni usw. irgendwie ständig im Hinterkopf (Wichtig Leistung bringen wie auf Maloche, sonst bist du bald weg vom Fenster wenn du vorgegebene Einheiten unterschreitest ( Faulheit und keine entsprechenden Leistungsnachweise wird mit Kündigung bestraft ) und geht nun gleichschlecht ins andere extrem des seelenlosen Dauerrammels und verzögerten herausgeschobenen Orgasmus um ihr etwas zu beweisen und Ihr viele vermeintliche Höhepunkte zu verschaffen über (Rundenrekorde) über ,
    Das Dauerrammeln wie Fliessbandarbeit ohne Spass als Leistungsnachweiss natürlich nichts mit Sex zu tun hat den Frauen möchten muss dann disen Männern vieleicht verklickert werden , auch auf die Gefahr das es auch ganz kurz , schlecht im Bett oder mit Ereketionsstörungen behaftet sein kann
    Geändert von Punpun (28.07.2019 um 15:06 Uhr)

  10. Avatar von Punpun
    Registriert seit
    03.04.2013
    Beiträge
    4.263

    AW: Wütend, traurig, ungeduldig oder ärgerlich wenn Mann nicht zeitig "kommt" ?

    Das Problem beim hinauszögern ist beim Mann aus eigener Erfahrung doch der ...wenn ich den Punkt des No Return innerlich kurz vorher runterdrossele und abreche , kann ich länger (wie beim Tantra)
    Mach ich es aber so zu oft , werde ich auch hier zum Grossmeister des Nichtkommens, des gar nicht kommens ,
    Erst freut es die Frau...
    Dann kann ich aber irgendwann überhaupt nicht mehr, weil ich es mir so angewöhnt habe es so zu tun.
    Achte nur auf meine Partnerin , aber nicht auf mich .

    Was passiert aber nun, wenn ich nun sehr lange und nur unter schwersten Mühen (dauer für die Frau und auch vom Mann selbst) und großen Reizen einen sichtbaren Orgasmus kann ?
    Wenn die Frau schon vermutlich laut Ihren gequälten Gesichtsausdruck nach einer halben Stunde undIhren Orgasmen sicher bereits gedanklich die Einkaufslisten für den Supermarkt, den nächsten Arbeitstag oder Ihre Lieblings TV Serien durchgeht , dass erhöht natürlich den Druck.
    Immer an die normale Spielzeit denken und dort fertigwerden !
    Ist genau der Druck den der Mann ja selbst spürt (genau wie seine Angst) und den er sich mit jeder Minute dann selber noch macht und erhöht..
    Ein Teufelskreislauf, eigentlich muss man wie beim Tantra das loslassen üben und den Kopf frei haben
    Stattdessen legen sich einige einen zusätzlichen Druck wie bei einem entscheidenden WM Finale vor 80.000 Zuschauer auf, wenn sie dort zum alles entscheidenden Elfmeter antreten

+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •