+ Antworten
Seite 3 von 782 ErsteErste 123451353103503 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 7813

  1. Registriert seit
    04.04.2007
    Beiträge
    6

    AW: Nichtraucher mit Champix

    Hallo
    Nehme Chamix seit 3 Tagen,habe am 2ten Tag Kopfschmerzen,und Übelkeit gehabt,heute 3 Tag Kopfschmerzen,nehme 2Kopfschm.Tabletten noch gebe ich nicht auf mal sehen wie es morgen ist,mein Mann merkt bis jetzt nichts von Nebenwirkungen,dadurch das es mir nicht wirklich gut geht rauche ich schon weniger.


  2. Registriert seit
    02.04.2005
    Beiträge
    202

    AW: Nichtraucher mit Champix

    Ich weiß nicht, ob ich mir das antun würde. Ich würde maximal die ersten Tage damit kämpfen und es dann ohne Champix weiterprobieren. Hauptsache, die ersten Tage sind gecovert.Ich hatte als Nebenwirkung ja die völlige Schlaflosigkeit, allerdings erst spät, so daß ich Champix dann absetzen konnte. ich möchte schwierigen Fällen Mut machen, es mit Champix zu probieren. Ich bin definitiv ein schwieriger Fall und heute ist der 27. rauchfreie Tag. Ich will und muß es schaffen und nehme Unterstützung jedweder Form an-siehe Beitrag Rauchertelefon des DKFZ.
    Beste Grüsse
    Um die Bekloppten brauchen wir uns nicht sorgen....die normalen sind das Problem!


  3. Registriert seit
    03.04.2007
    Beiträge
    1

    AW: Nichtraucher mit Champix

    Hallo, erstmal!
    Also, wenn ich das hier so lese, denke ich mir, ich werde es auf alle Fälle mit Champix probieren. Hab sonst schon so ziemlich alles durch, von Seminar bis Hypnose. Rauche seit 26 Jahren und will wirklich nix lieber als damit aufhören, aber ich krieg die kurve nicht. Allen bereits nichtrauchenden weiterhin viel Erfolg und frohes Osterfest. Werde wieder reinschauen,
    Lg, Conny.

  4. Inaktiver User

    smirk AW: Nichtraucher mit Champix

    Hallo an Euch alle und erstmal FROHE OSTERN!!!
    Gleich vorweg: ICH rauche noch, habe mir aber einen Termin beim Arzt geholt, weil ich genau weiss, dass ich es ohne professionelle Hilfe nicht schaffe. Ich rauche seit 24 Jahren und habe schon diverse Versuche hinter mir. Ich habe übrigens auch schon Zyban probiert und kann nur sagen: Es hat MIR nicht wirklich geholfen, allerdings hatte ich schwere Schlafstörungen und war "ganz mies drauf", obwohl ich ja noch rauchte!!! Trotzdem würde ich das neue Medikament, Champix gerne mal probieren. Ich möchte mich beim Arzt gerne beraten lassen, auch über die Möglichkeit von Ersatzprodukten, die zumindest am Anfang helfen. Meinen Termin bei Doc habe ich erst am 27.4., früher ging nix. Ob ich so lange warte mit dem nächsten Versuch?? Mein Mann übrigens, der hat das Rauchen letzten Montag aufgegeben, ist bisher erfolgreich. Er hat keinerlei Hilfsmittelchen, und ich bewundere ihn!!! Männer sind da irgendwie anders gestrickt, habe ich zumindest den Eindruck. Aber wenn ich an seine Schmacht am ersten Tag denke...nee, das will ich nicht mitmachen, daher: NUR MIT HILFSMITTELCHEN, ich weiss, wie extrem schlecht ich beim "Abgewöhnen" drauf bin. Das mute ich weder mir, noch meiner Umwelt, ganz besonders meinen Kindern zu! Ich denke also, ich werde mit meinem Arzt mal über Champix reden. Haltet mich doch weiter auf dem Laufenden, gerade auf Champix bezogen. Wäre super! Vielen Dank und ich schaue bald wieder rein!!!!


  5. Registriert seit
    04.04.2007
    Beiträge
    6

    AW: Nichtraucher mit Champix

    Hallo
    Bin frohen mutes,keine Kopfschmerzen,keine übelkeit mehr,ein bißchen wirre träume,die zigaretten schmecken auch nicht wirklich,nur die gewohnheit ist schlecht abzulegen,werde morgen am 9.tag(mit Champix)die letzte Zigarette rauchen und hoffen das ich diesmal schaffe.gruß gitta2


  6. Registriert seit
    02.04.2005
    Beiträge
    202

    AW: Nichtraucher mit Champix

    Nur Mut....nur Mut...Champix hilft...das zumindest kann ich sagen.Es sind 25% Champix und 75% Willen vonnöten...man braucht meiner Meinung nach auch keine drei Monate Begleitung....eventuell vier Wochen.Ich bin jetzt am 30. Tag rauchfrei; seit 10 Tagen ohne Champix und es geht jetzt besser.Ich bin allerdings auch auf verschiedenen onlineseiten wie rauchfrei-online...auch das kann ich empfehlen.Ich schätze mich definitiv als harten Fall ein, daher sind diese 30 Tage für mich ein großer Erfolg.Die Angst vor dem Tag X ist begründet, aber ist dieser überstanden wirds Tag um Tag besser.
    Wie sagt hier eine Kollegin in ihrer Signatur?
    Und wenn Du denkst es geht nicht mehr, wirds garantiert nochmal so schwer!
    In diesem Sinne-tapfer sein
    Um die Bekloppten brauchen wir uns nicht sorgen....die normalen sind das Problem!

  7. Inaktiver User

    AW: Nichtraucher mit Champix

    Ja, ich werde mich hier auch wieder melden, sobald ich "angefangen habe, aufzuhören", so witzig das klingen mag. Diese verschiedenen Nichtraucherforen kenne ich auch, sicherlich nicht schlecht, aber manchmal kann einen das eher verrückt machen...hier geht es irgendwie "normaler" zu, das gefällt mir. Ich freunde mich nun aber mit dem Gedanke an, Champix zu testen, schlimmer als Zyban kann es nicht werden...lach...ich halte Euch auf dem Laufenden und schaue natürlich öfter hier rein, wie Eure Nichtraucherkarriere so verläuft. Weiterhin ALLES GUTE UND GUTES DURCHHALTEN!!!! Ich wäre froh, ich wäre schon soweit....liebe Grüße von honesty aus Pforzheim!!!


  8. Registriert seit
    02.04.2005
    Beiträge
    202

    AW: Nichtraucher mit Champix

    Hallo gitta2,

    wie geht´s denn???
    Klappt es mit dem Nichtrauchen?
    Beste Grüsse
    Um die Bekloppten brauchen wir uns nicht sorgen....die normalen sind das Problem!


  9. Registriert seit
    04.04.2007
    Beiträge
    6

    smile AW: Nichtraucher mit Champix

    Hallo Marctipp
    Nein nicht wirklich,habe gestern 4 Stück geraucht,obwohl ich 3 davon nicht gebraucht hätte es ist die gewohnheit,aber morgen will ich es ohne Ziggis schaffen.Ich dücke dir die Daumen das du die nächsten 30 Tage auch ohne Ziggis schaffst.Warum hast du Champix nur kurz genommen und nicht 3 Monate?Gruß Gitta2


  10. Registriert seit
    30.03.2007
    Beiträge
    5

    AW: Nichtraucher mit Champix

    Medikamente helfen Dir über die erste Zeit und mindern die körperlichen Suchtzeichen. Aber mehr auch nicht.

    Der Rest muss von Dir selber kommen. Du musst Dir im Kopf eindeutig folgende Dinge klar machen:

    1. Nikotin hat Dir nichts positives gebracht
    2. Nikotin bringt Dich nach und nach um
    3. wenn Du nun nicht mehr rauchst, verbesserst Du Dein Leben nachhaltig. Du gewinnst neue Freiheit, Gesundheit, Fitness, Geld und vieles mehr

    Du hast das Rauchen nicht aufgegeben! Du hast einer Sucht abgeschworen, die Dich umbringt. Trauere ihr nicht nach. Es lohnt nicht. Die Alternative zu Deinem jetzigen Weg ist weiterzurauchen und Dich langsam umzubringen. Ich weiß nicht, ob der Weg wirklich für Dich in Frage kommt... ;)

    Aber eines ist klar: Suchtattacken kommen immer wieder. Dein Suchtgedächtnis ist sehr stark! Doch es gibt nicht die "Eine Zigarette". Wenn Du Dir noch einmal einen Glimmstengel anmachst, war der bisherige Weg umsonst und Du beginnst den Kampf wieder von vorne! Daher: Stehe die Attacken durch. Lenke Dich ab, beschäftige Dich. Aber mache Dir auch klar, dass dies nur die letzten Zuckungen des Suchtmonsters sind, die Dich verführen wollen. Aber Du brauchst das nicht mehr! Du hast Dich von dem Mist befreit!

    Viele Grüße
    Uwe

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •