Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17
  1. Inaktiver User

    AW: Nach 48 Jahren rauchen endlich frei

    Ich als Nochnieraucherin gratuliere dir zu deinem Erfolg und der neu gewonnenen Lebensqualität.

    Bleib standhaft!

  2. Inaktiver User

    AW: Nach 48 Jahren rauchen endlich frei

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Ja, cool, nicht wahr, wenn man plötzlich wieder viel besser riechen kann, obwohl man sich dann natürlich auch schon mal wünscht, es wäre nicht so.

  3. User Info Menu

    AW: Nach 48 Jahren rauchen endlich frei

    Hat wenig mit dem riechen zu tun, sind ganz andere Dings, die passieren.
    Und immer wenn wir lachen, stirbt irgendwo ein Problem.
    Dornröschen hätte gar keinen Prinzen gebraucht, nur einen starken Kaffee
    Friedvoll zu sein bedeutet, von Erwartungen frei zu sein und nichts von anderen zu wollen.
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)

  4. Inaktiver User

    AW: Nach 48 Jahren rauchen endlich frei

    Gratuliere.

    Das ist schon ein so toller Erfolg, dass mir die paar Kilo auch egal wären.

    Ich rauche schon seit ca 30 Jahren nicht mehr. Genau weiß ich es aber nicht. Zugenommen habe ich nicht, da ich nicht mehr gegessen habe als sonst auch.

    Mein Mann hat es mal versucht, 20 kg zugenommen und derart schlechte Laune entwickelt, dass wir ihn gebeten haben wieder anzufangen.

    Naja, selber schuld. Die 20 Kilo hat er erst nach vielen Jahre wieder abgenommen, die schlechte Laune kommt immer mal wieder durch. Meistens, wenn ich nachfrage, wann er denn mal wieder aufhören will.

  5. User Info Menu

    AW: Nach 48 Jahren rauchen endlich frei

    Danke.

    Bei mir war die schlechte Launezeit kurz. Das ging schnell vorbei. Es war interessant zu merken, das es bestimmte Situationen gibt, in denen ich rauche und das hat mich bestärkt, nie mehr wieder anzufangen. Der Wunsch nach einer Zigarette kommt an manchen Tagen öfter, an anderen Tagen weniger, aber ich weiß, daß die Gelüste schnell vergehen.
    Geändert von linsemo (28.05.2018 um 13:42 Uhr)
    Und immer wenn wir lachen, stirbt irgendwo ein Problem.
    Dornröschen hätte gar keinen Prinzen gebraucht, nur einen starken Kaffee
    Friedvoll zu sein bedeutet, von Erwartungen frei zu sein und nichts von anderen zu wollen.
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)

  6. User Info Menu

    AW: Nach 48 Jahren rauchen endlich frei

    Ich habe 10 Tage gefastet (wobei ich allerdings auch schon "erfahren" bin, d.h. ca. 5 Fastenphasen verteilt über mehrere Jahre zuvor, die ca. 4-7 Tage andauerten).

    Das war toll, denn wenn man es richtig angeht, dann fastet man auch psychisches "Unkraut" weg, will sagen, es hat mir bei dem Entzug doppelt geholfen, wobei ich zwischen Nikotinstop und Fastenkur fast ein halbes Jahr Zeit hatte.

    Seither lebe ich gesünder (z.B. Abends Eiweiß) und sportlicher. Bald schaff ich hoffentich den ersten richtigen Klimmzug!
    Ich kann nicht alles erleben, aber ich kann [in einem gewissen Rahmen] leben, wie ich will.

  7. User Info Menu

    AW: Nach 48 Jahren rauchen endlich frei

    Zitat Zitat von linsemo Beitrag anzeigen
    Ja, ich habe 48 Jahre geraucht. Am 01.02.2018 damit aufgehört, bisher gab es zwar Versuchungen aber ich habe mir geschworen, keine mehr anzufassen. Das habe ich geschafft.

    ABER: Ich habe seit Februar 5 kg zugenommen und mir geht das sehr auf die Nerven. Noch kann ich meine Kleider anziehen und brauche nichts Größeres. Ich merke es am Bauch und auf den Rippen und auf der Hüfte. Statt zu rauchen habe ich auf Schokolade und Süßigkeiten gewechselt. Da bin ich dabei das abzustellen.

    Wie seit ihr mit dem Gewicht klargekommen, was habt ihr gemacht?

    Erstmal herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Rauchfreiheit !

    Doppelmegaseufz .. ich habe sogar 8 Kg ( seit ich vor 9 Monaten das Rauchen aufgab .. ) zugenommen (!!!!!) die mich nicht mehr verlassen ..
    Bei mir ist es ernährungstechnisch bedingt und weil ich aufgehört habe ins Fitness zu gehen .. Dazu kommt noch die Menopause ..
    Ich hasse die Extrakilos und trage jetzt, eine Kleidungsgröße mehr ..
    Ohne Sport und Ernährungsumstellung , wird es nicht wieder "gut" ..

    Viel Glück und Erfolg !
    „Glück ist keine Station,
    bei der man ankommt,
    sondern eine Art zu reisen.“

    Margaret Lee Runbeck

Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •