+ Antworten
Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 67
  1. gesperrt
    Registriert seit
    25.02.2018
    Beiträge
    140

    AW: Tagebuch "Kalter Entzug"

    Bin bis jetzt stark geblieben, was die Kippen angeht, falls es jemanden interessiert.

    Mußte mich rauslöschen, bin abgetaucht, bin in einen langen Schlaf gefallen. Eigentlich habe ich von Mitte Februar an bis jetzt fast nur geschlafen, wie weggebeamt.
    Werde nur langsam etwas wacher. Bin aber immer noch nicht fit. Die Schlappheit ist unglaublich, wohl größere Depression ausgelöst worden und Operationen im Mund, unglaublich, sowas hatte ich alles noch nie.
    Fühle mich ernsthaft ausgebrannt. Bin selbst für den Sportplatz immer noch zu müde. Auch Haarewaschen erscheint sehr anstrengend.

    Auffällig ist ein extremer Ekel beim Geruch von Kaffee...Trinken nicht mehr möglich. Das Trinken von kalter Milch dagegen ist weiterhin stark verlangend in Intervallen zu vermerken.

    Schmacht-Anfälle kommen und gehen...

  2. gesperrt
    Registriert seit
    25.02.2018
    Beiträge
    140

    AW: Tagebuch "Kalter Entzug"

    ....Schmacht-Anfälle noch nicht wirklich weniger. Aber mit Sport begonnen, werde langsam wacher, in kleinen Schritten.
    Depressive Phasen werden auch weniger, was als sehr angenehm zu vermerken ist.
    Sport tut unglaublich gut, alle Muskeln tun weh....Bodyworkout Übungen gepaart mit Dehnungen plus Yoga, da hätte ich echt schon früher drauf kommen können...wieder das berühmte "Hätte".

    Auch sonst tut sich so einiges. Auch das Weiterziehen ist von mir veranlasst worden, wenn ich Glück habe, komme ich noch dieses Jahr raus aus meinem Umfeld und kann eine andere Wohnung wieder beziehen, was mich unglaublich freuen würde. Habe wahnsinnig Bedürfnis nach anderen Straßen, anderen Gesichtern, anderen Pfaden zum Stöbern.....

    Vom Gefühl her denke ich, daß das ganze Restjahr 2018 garantiert für den Entzug drauf geht. Also mit so paar Wochen ist das definitiv nicht getan bei mir. Dafür zu lange, zu stark gequarzt...


  3. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    36.082

    AW: Tagebuch "Kalter Entzug"

    du hast aber auch einen harten Entzug

    ich hatte ja auch nicht wenig geraucht, und auch ziemlich lange, aber nach drei Tagen war's grösstenteils erledigt und ich lebte ganz normal weiter, einfach ohne Zigis.

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

  4. gesperrt
    Registriert seit
    25.02.2018
    Beiträge
    140

    AW: Tagebuch "Kalter Entzug"

    Na da biste ja ein regelrechtes medizinisches Wunder, kaum zu glauben, gelle...


  5. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    36.082

    AW: Tagebuch "Kalter Entzug"

    Zitat Zitat von avocadar Beitrag anzeigen
    Na da biste ja ein regelrechtes medizinisches Wunder, kaum zu glauben, gelle...
    Kein Grund so bissig zu werden....

    und nein, bisher hielt ich meinen relativ problemlosen Entzug für den schlichten Normalfall.

    Hab auf alle Fälle auch im Bekanntenkreis von niemandem sonst gehört, der oder die so lang und intensiv am Nikotinentzug litt, wie du das hier beschreibst. Nicht ansatzweise.

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

  6. gesperrt
    Registriert seit
    25.02.2018
    Beiträge
    140

    AW: Tagebuch "Kalter Entzug"

    Ich habe gehört, daß das Internet sehr vielseitig sei:

    Bitte suche Dir ein Forum welches sich mit Deiner Zigarettenproblematik befaßt.
    Da weder Du noch Deine vielen Bekanntschaften Entzugserscheinungen haben beim Aufhören, gibt es vielleicht schon eine weltweite Interessengemeinschaft mit dem gleichen unglaublichen Phänomen.

    Danke!

  7. Inaktiver User

    AW: Tagebuch "Kalter Entzug"

    Avocadar, was biste denn so grantelig?
    Bae hat es doch überhaupt nicht böse gemeint?

    Ich denke mal, Jeder hat Entzugserscheinungen, der Eine kürzer, der Andere länger.

    Bei mir hat es auch ein paar Wochen gedauert, bis ich nicht mehr gelitten habe und noch mal etwa ein Jahr, bis ich ganz von weg war.

    Dass Du so lange und vor allem so extrem leidest, halte ich auch für ungewöhnlich.
    Vielleicht solltest Du das mal mit einem Arzt abklären?


  8. Registriert seit
    25.03.2018
    Beiträge
    12

    AW: Tagebuch "Kalter Entzug"

    Ich möchte auch endlich mit Rauchen aufhören. Rauche seit 32 Jahren (mit 17 angefangen). Langsam finde ich es nur noch ekelhaft, ich verliere meine Selbstachtung, schäme mich. Vor allem im Büro, wenn ich mir den anderen süchtigen Kollegen draußen stehe und dann, wieder nach stinkend rein gehe. Es ist demütigend. Heute ist mein 1. Tag ohne Zigarette. Ich werde weiter berichten, wie es geht.


  9. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    36.082

    AW: Tagebuch "Kalter Entzug"

    Zitat Zitat von lilo69 Beitrag anzeigen
    Heute ist mein 1. Tag ohne Zigarette. Ich werde weiter berichten, wie es geht.
    gutes Gelingen!

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao


  10. Registriert seit
    25.03.2018
    Beiträge
    12

    AW: Tagebuch "Kalter Entzug"

    Liebe Barbara,

    vielen Dank für die Unterstützung! heute ist Tag 2 fühle mich gut, diesmal klappt es. ich will einfach nicht mehr !!

    Lilo

+ Antworten
Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •