+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

  1. Registriert seit
    26.09.2016
    Beiträge
    1

    Rauchen vorbei, aber...

    Hallo,

    ich brauche mal euren Rat. Ich bin weiblich, 33 Jahre alt, 1,70 groß, neuerdings 70kg, und seit ein paar Wochen Nichtraucher. Ich bin nie ein starker Raucher gewesen, mehr als 10 Zigaretten pro Tag waren es nie. Weil ich aber Asthma habe, habe ich das Rauchen jetzt vollständig aufgegeben.
    Ich treibe 2-3x die Woche ca 45- 60min Sport (Kraft, Ausdauer) und habe einen Job, in dem ich recht viel durch die Gegend laufe oder im Stehen arbeite.
    Ich habe zusätzlich meine Ernährung umgestellt und esse ebenfalls seit Wochen nicht mehr zwischendurch bzw. wenn dann nur einmal zwischen den Hauptmahlzeiten. Statt Süßkram esse ich dann Obst. Ich trinke auch mehr als vorher, was sich in meiner Haut definitiv positiv äußert.
    Nur um Sicherzugehen habe ich sogar angefangen, meine aufgenommenen Kalorien aufzuschreiben: mehr als 1500 sind es nicht pro Tag. Ich bemühe mich, abends nur wenig Kohlenhydrate zu mir zu nehmen, da ich aber bis 19.00 arbeite ist das nicht immer möglich.
    Trotzdem bin ich völlig von der Rolle seit ich auf die Waage ging: ich habe 5-6kg zugenommen!

    Ich bin ehrlich gesagt reichlich frustriert. Ich passe zwar erstaunlicherweise noch irgendwie weitestgehend unverändert in meine Hosen ohne überall herauszuquellen, aber trotzdem komme ich mir total speckig vor.
    Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion, die aber - gerade erst per Bluttest bestätigt - optimal eingestellt ist.
    Da ich jede Woche wenigstens 43, oft sogar 48h arbeite, bleibt nicht so viel Zeit für noch mehr Sport, denn oft bin ich abends einfach nur noch müde und fertig.

    Hat einer von euch vielleicht noch eine hilfreiche Idee oder ein paar aufbauende Worte für mich?
    Fett bin ich immer noch nicht, da ich auch auf Grund des Sportes eine gute Grundmuskulatur habe, aber ich fühl mich echt nicht mehr wohl...

    vielen lieben Dank!

  2. Avatar von Chelonia_mydas
    Registriert seit
    28.08.2014
    Beiträge
    2.137

    AW: Rauchen vorbei, aber...

    Ja, ich hab ein paar aufbauende Worte:
    Es ist m.E. bekannt, dass der Stoffwechsel sich verlangsamt wenn du mit dem rauchen aufhörst. Viele Exraucher nehmen ja durchaus zu, bei meinem Mann war es auch so.

    Nun brauchst du etwas Geduld, denn das reguliert sich wieder. Ganz bestimmt!

    Belib bei dem, was du machst und überfordere dich nicht - Rauchen aufzugeben ist ein Stress moment für den Geist - auch 10 Zigaretten sind Sucht. Mach erst die eine, dann die andere Baustelle fertig. Und keine Panik.

    Genieße bewusst dein Körpergefühl, das du ohne Rauchen hast - da wird sich noch einiges verändern. Rauchen halte ich für schlimmer als 5-6 kg mehr, das ist doch bei dir alles im gesunden Rahmen.

    ich wünsche dir alles Gute und dass du den Sch**ß-Rauch endgültig hinter dir lassen kannst. Das lohnt sich ganz sicher.

    Lieben Gruß,
    Chelmy

  3. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    14.647

    AW: Rauchen vorbei, aber...

    wie lange rauchst du denn nicht mehr ?
    und auch obst hat relativ viel zucker, so "gesund und kalorienarm" wie es immer gepriesen wird ist es nicht wirklich

    ansonsten lieber nicht mehr rauchen, als superschlank sein

    in einigen monaten hat sich das eingependelt

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •