Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. Inaktiver User

    Rotwein, Würstchen, TOOOR!

    Heute ist mein erster Urlaubstag und ich sitze entspannt mit einer Flasche Rotwein auf meinem Balkon und beobachte die Nachbarn. Herr Klein aus dem ersten Stock schleppt schnaufend einen Bierkasten vor sich und seiner beschaulichen Wampe her. Sein gepflegter Bauchumfang ist in ein knappes Deutschland Outfit gepresst, so dass eine breite, weisse Speckrolle ungeniert zwischen Trikot und Shorts hervorlugen kann. Auf seinen Wangen schmilzt eine Deutschlandfahne und das Wort „Toooooor!“ zu einer schwarz, rot –goldenen Schweißbrühe zusammen und tropft ihm vom Kinn herunter, als er endlich die fünfzehn Meter Distanz vom Auto zum Haus gemeistert hat.
    Tja, das sind die unverkennbaren Anzeichen der Fußball-WM. In den anderen Nachbargärten sieht es nicht viel anders aus. Die Ehemänner entrümpeln den Grill, schieben Bänke und Tische über die Terasse und belohnen sich zwischendurch, eigentlich ständig, mit einem Bierchen. Sie prüfen, ob die Fahnen und Wimpel richtig hängen, klatschen Berge von Fleisch auf den Grill und den krönenden Abschluss bildet die Ausrichtung des Fernshers. Hierbei mutiert selbst der Dümmste zu einem Genie, was Sonneneinfall, Blickwinkel und Positionierung angeht.
    „Mutti“ muss sich um den Kartoffelsalat, Schnittchen und Chips kümmern und sobald der Anpfiff ertönt unsichtbar werden. Ich wohne im zweiten Stock und habe von meinem Balkon eine perfekte Aussicht und kann fast sechs bis acht Gärten einsehen. Bei der letzten Eurpomeisterschaft haben meine Freundin Amy und ich gewettet, wieviele Nachbarn noch vor Ende des Spiels im Bier-Koma enden. Mit Tatkräftiger Unterstützung von Herrn Klein habe ich gewonnen. Ich gönne mir noch ein Schlückchen Wein, damit ich die ansteigenden Lautstärke in der Nachbarschaft und das Fachsimpeln einigermaßen ertragen kann. Irgendwie komme ich mir elitär aber auch gleichzeitig isoliert vor. Da unten wird Party gemacht und ich sitze hier alleine auf meinem Balkon und einem traurigen Rest meines Rotweins. Genau in diesem Augenblick schaut Herr Klein zu mir hoch und winkt. „Was ist denn mit ihnen los Frau Hatcher? So alleine? Kommen sie doch runter und leisten uns Gesellschaft.“ Ich winke zurück und denke im Stillen - Niemals, ihr Fußballidioten -. „Wir haben gutgekühltes Bier und die Würstchen sind auch schon fertig. Nun geben sie sich einen Ruck und feuern unsere Mannschaft ein wenig an!“ Mein Blick wandert zu der traurigen kleinen Pfütze Wein in der Flasche. Naja, wenn es wirklich blöd wird, dann kann ich ja schnell wieder verschwinden, denke ich und mach mich auf den Weg. Das werde ich natürlich niemals auch nur irgendjemanden erzählen und hoffe, dass mich nicht zufällig jemand sieht, den ich auch nur annährend zu meinem Bekanntenkreis zähle. Eine Stunde später gröle ich gutgelaunt und betrunken die Schlachthymnen mit und wedel wie eine Irre mit einem Fähnchen, das mir Herr Klein irgendwann in die Hand gedrückt hat. Nach ein paar weiteren Bierchen verfliegt auch mein letztes Schamgefühl und am Ende des Abends weiß ich zwar nicht, wer das Spiel gewonnen hat, aber es fasziniert mich, dass ein Fußballer niemals ein Taschentuch zum Naseputzen braucht und ich glaube mich vage erinnern zu können einem Hermann, Herbert, Harry oder so ähnlich, kichernd und hicksend meine Telefonnmmer gegeben zu haben.

    Am nächsten Morgen wache ich in meinem Bett, mit einer arg lädierten Deutschlandfahne in der Hand und einem mörderischen Kater auf.

    Was hätte ich aus diesem Erlebniss lernen müssen? Bier auf Wein lass sein!

  2. Inaktiver User

    AW: Rotwein, Würstchen, TOOOR!

    Oder: Bier mit anderen ist geselliger als Rotwein allein

    Schön geschrieben

  3. User Info Menu

    AW: Rotwein, Würstchen, TOOOR!

    Bier und Wein. Zu Fußball ist das fein. Schließlkch gehe ich dahin, um mich aufzuregen oder ich hänge mich vor die Glotze beim Fußballspiel, um mich aufzuegen. Das wird für ne Mädels-WM umso mehr gelten.

  4. User Info Menu

    AW: Rotwein, Würstchen, TOOOR!

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Oder: Bier mit anderen ist geselliger als Rotwein allein

    Schön geschrieben
    Stimmt Bier ist besser; wird sind doch Deutsche ;)

  5. User Info Menu

    AW: Rotwein, Würstchen, TOOOR!

    Ich komme aus Bayern, da gehört Bier zum täglichen Leben.
    Aber leider gibt es das Bier im Stadion nur in Pappbechern. Im Glas ist es bedeutend besser.

  6. User Info Menu

    AW: Rotwein, Würstchen, TOOOR!

    Weia...diesen Uraltstrang habe ich ja jetzt erst entdeckt.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    ...Schön geschrieben
    Joa...nur leider so völlig ohne jedwede Ahnung von der Materie.
    Seit wann gibt es denn im April 'ne WM?
    Max 01.05.2004 - 17.05.2020
    Emily 01.05.2004 - 24.04.2013

Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •