Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22
  1. User Info Menu

    Eifersuchtswahn - Mein Warnung an Betroffene

    Hallo Zusammen,

    ich möchte gerne meine krasse Erfahrung mit Euch teilen und betroffenen dazu raten sich sofort darum zu kümmern oder die Beziehung sofort zu beenden.

    Ich hatte meine Traumfrau kenngengelernt. Attraktiv, gebildet, 2 Studiengänge, humorvoll, tolle Sexualität usw.
    Ich sebst hatte einen Fehler gemacht. Vor unserem Kennenlernen hatte ich ein Date ausgemacht das ich dann ca 7 Tage nach unserem Kennenlernen wahrgenommen habe. Aber ich habe mit dieser Frau nur einen Weinchen getrunken und es war nichts. Dies habe ich Ihr dann auch gestanden als sie mit Verdachtsmomenten aufkam und Ihr alles restlos erklärt.
    Schon in den ersten 2-3 Monaten ergaben sich komische Dinge. Sie hat mir gesagt ich würde andere Frauen aktiv anmachen (was ich sicher nicht tat), will mich in der Stadt eine andere Frau küssen gesehen haben (ich war dort nie und habe auch nie eine andere Frau während unserer Beziehung geküsst geschweige denn es überhaupt versucht). Ich habe mich über die Zeit konditioniert, mich im Restaurant immer mit dem Rücken zu allem gesetzt, Hauptsache der Verdacht kam nicht auf. Bei den Bedienungen wurde ich gefragt warum die so komisch schauen, mir wurde eine Beziehung mit der Arbeitskollegin, meiner Friseurin unterstellt. Im gemeinsamen Urlaub mit meinem Sohn habe ich Sie angeblich auf der Toilette eines Einkaufszentrums mit einer anderen Frau betrogen (ja ich war tatsächlich für 3 Minuten auf der Toilette weil ich halt aufs Klo musste). All die Geschichten wurden mir zumeist erst Monate, zum Teil erst ein Jahr nach dem Angeblichen Vorfall augetischt. Da kann man nur sagen "Hey Schatz, nein natürlich nicht, ich hab Dich lieb das war ich nicht". Ich hatte endlose Diskussionen in der Nacht und schlaflose Nächte an denen meine Traumfrau einfach nicht Ruhe geben konnte.
    Mein Computer wurde mit einer Spysoftware ausgestattet, mein Handy durchsucht und ein Handy zum mitschreiben meiner Autoposition in mein Auto gelegt. Natürlich kam nichts konkretes dabei raus. Ich habe mir auch rein garnichts zu Schulden kommen lassen.
    Dann kam eine Angststörung. Ich konnte Sie kaum alleine lassen. Schleßlich ist sie zu einem Pyschologen gegangen über die Inhalte der Gespräche hat Sie mir aber nichts erzählt. Es wurde besser, fast ein halbes Jahr keine Probleme. Ich dachte hurra wir sind durch. Dann von einem Tag auf den anderen, beim Abendessen mit der Schwiegermutter der Vorwurf es wäre vor einem Jahr das Auto einer ehemaligen Bekannten vor unserem Haus gestanden und ich würde Ihr da nicht die Wahrheit sagen. Dann binnen 3 Tagen der Auszug ich sei ein notorischer Lügner. Sie hat allen Kontakt total abgebrochen. Später konnte ich Sie nochmals sprechen. Anscheinend hat der Psychologe sie zwar persönlich gestärkt ist aber offensichtlich Ihren Geschichten gefolgt. Zumindest sagte Sie mir Ihr Psyhologe hätten den Eifersuchtswahn ausgeschlossen - den ich Ihr dann vorgehalten hatte.

    Ich war blöd das alles fast 4 Jahre zu ertragen. Bis auf die Probleme war es eben eine tolle Frau für mich und ich dachte wenn es keinen Anlass gibt dann wächst Vertrauen auch. Also eine Warnung an Euch. Wenn derartige Dinge auftreten, dann versucht noch in guten Zeiten Eure Traumfrau zu einer Therapie zu bewegen. Nehmt es als ernsthafte psychische Störung wahr. Ein Gegenargumentieren ist überhaupt nicht möglich sonder verfestigt den Verdacht nur. Ich hatte zwar zwei Therapiesitzungen zu Beginn der Probleme mit Ihr gemeinsam gemacht. Aber die Therapeutin hat mehr oder weniger gesagt "Ist doch normal und kein Problem wenn Ihr Freund mal anderen Frauen hinterherschaut". An den Kern des Problems und die Ernsthaftigkeit der Krankheit sind wir allerdings nicht gekommen. Auch hat meine Expartnerin die Thearpeutin nicht an die eigenen traumatischen Erfahrungen, die sie in der Kindheit leider gemacht hatte, rangelassen.

    Also geht das Problem wenn es da ist sofort ernsthaft mit externer Unterstützung an und wenn es nicht funktioniert verlasst notfalls auch Euren Partner. Ihr selbst könnt Eure Partner nicht therapieren. Macht nicht den gleichen Fehler wie ich und denkt aus aller Liebe das wird schon.

  2. User Info Menu

    AW: Eifersuchtswahn - Mein Warnung an Betroffene

    Zitat Zitat von paulchenpanther55 Beitrag anzeigen

    Also geht das Problem wenn es da ist sofort ernsthaft mit externer Unterstützung an und wenn es nicht funktioniert verlasst notfalls auch Euren Partner. Ihr selbst könnt Eure Partner nicht therapieren. Macht nicht den gleichen Fehler wie ich und denkt aus aller Liebe das wird schon.
    Ein sehr altes Sprichwort bestätigt Deine Erfahrung:

    Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft.



    Nichts hilft da!
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  3. User Info Menu

    AW: Eifersuchtswahn - Mein Warnung an Betroffene

    Nur leider extrem schwer für Betroffene die Aussichtslosigkeit der Situation zu verinnerlichen und die notwendigen Konsequenzen zu ziehen.

  4. User Info Menu

    AW: Eifersuchtswahn - Mein Warnung an Betroffene

    Das ist eben dein Teil an diesen Geschehnissen, denn du hast das 4 Jahre lang mitgemacht, was sich nach wenigen Monaten bereits zeigte.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.


    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal den Perlmann machen.

  5. User Info Menu

    AW: Eifersuchtswahn - Mein Warnung an Betroffene

    Zitat Zitat von Carcasonne Beitrag anzeigen
    Das ist eben dein Teil an diesen Geschehnissen, denn du hast das 4 Jahre lang mitgemacht, was sich nach wenigen Monaten bereits zeigte.
    Schwer zu akzeptieren aber wahr!

  6. User Info Menu

    AW: Eifersuchtswahn - Mein Warnung an Betroffene

    Aber der Gipfel aller Eifersucht ist, wenn ein Partner auf die Vergangenheit des anderen eifersüchtig ist.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  7. User Info Menu

    AW: Eifersuchtswahn - Mein Warnung an Betroffene

    Zitat Zitat von paulchenpanther55 Beitrag anzeigen
    ich möchte gerne meine krasse Erfahrung mit Euch teilen und betroffenen dazu raten sich sofort darum zu kümmern oder die Beziehung sofort zu beenden.
    Mein Ansatz wäre immer sofortige Trennung.
    So toll könnte ein Mann - oder eben für dich eine Frau - gar nicht sein.

    Ich sebst hatte einen Fehler gemacht. Vor unserem Kennenlernen hatte ich ein Date ausgemacht das ich dann ca 7 Tage nach unserem Kennenlernen wahrgenommen habe. Aber ich habe mit dieser Frau nur einen Weinchen getrunken und es war nichts.
    Wieso ist das ein Fehler?

    Schon in den ersten 2-3 Monaten ergaben sich komische Dinge. Sie hat mir gesagt ich würde andere Frauen aktiv anmachen (was ich sicher nicht tat), will mich in der Stadt eine andere Frau küssen gesehen haben (ich war dort nie und habe auch nie eine andere Frau während unserer Beziehung geküsst geschweige denn es überhaupt versucht).
    Hier hättest du dich trennen müssen - aber das siehst du je mittlerweile selbst so.

    Kennlernphase ist zum Kennenlernen - und wenn du diese Seiten bei einem Menschen kennenlernst, dann ist der für eine Beziehung nicht geeignet.

    Insofern ist die wichtigste Frage tatsächlich, warum du das mitgemacht hast.



    Ich habe mich über die Zeit konditioniert, mich im Restaurant immer mit dem Rücken zu allem gesetzt, Hauptsache der Verdacht kam nicht auf. Bei den Bedienungen wurde ich gefragt warum die so komisch schauen, mir wurde eine Beziehung mit der Arbeitskollegin, meiner Friseurin unterstellt. Im gemeinsamen Urlaub mit meinem Sohn habe ich Sie angeblich auf der Toilette eines Einkaufszentrums mit einer anderen Frau betrogen (ja ich war tatsächlich für 3 Minuten auf der Toilette weil ich halt aufs Klo musste). All die Geschichten wurden mir zumeist erst Monate, zum Teil erst ein Jahr nach dem Angeblichen Vorfall augetischt. Da kann man nur sagen "Hey Schatz, nein natürlich nicht, ich hab Dich lieb das war ich nicht". Ich hatte endlose Diskussionen in der Nacht und schlaflose Nächte an denen meine Traumfrau einfach nicht Ruhe geben konnte.
    Mein Computer wurde mit einer Spysoftware ausgestattet, mein Handy durchsucht und ein Handy zum mitschreiben meiner Autoposition in mein Auto gelegt. Natürlich kam nichts konkretes dabei raus. Ich habe mir auch rein garnichts zu Schulden kommen lassen.
    Dann kam eine Angststörung. Ich konnte Sie kaum alleine lassen. Schleßlich ist sie zu einem Pyschologen gegangen über die Inhalte der Gespräche hat Sie mir aber nichts erzählt. Es wurde besser, fast ein halbes Jahr keine Probleme. Ich dachte hurra wir sind durch. Dann von einem Tag auf den anderen, beim Abendessen mit der Schwiegermutter der Vorwurf es wäre vor einem Jahr das Auto einer ehemaligen Bekannten vor unserem Haus gestanden und ich würde Ihr da nicht die Wahrheit sagen. Dann binnen 3 Tagen der Auszug ich sei ein notorischer Lügner. Sie hat allen Kontakt total abgebrochen. Später konnte ich Sie nochmals sprechen. Anscheinend hat der Psychologe sie zwar persönlich gestärkt ist aber offensichtlich Ihren Geschichten gefolgt. Zumindest sagte Sie mir Ihr Psyhologe hätten den Eifersuchtswahn ausgeschlossen - den ich Ihr dann vorgehalten hatte.

    Ich war blöd das alles fast 4 Jahre zu ertragen. Bis auf die Probleme war es eben eine tolle Frau für mich und ich dachte wenn es keinen Anlass gibt dann wächst Vertrauen auch. Also eine Warnung an Euch. Wenn derartige Dinge auftreten, dann versucht noch in guten Zeiten Eure Traumfrau zu einer Therapie zu bewegen. Nehmt es als ernsthafte psychische Störung wahr. Ein Gegenargumentieren ist überhaupt nicht möglich sonder verfestigt den Verdacht nur. Ich hatte zwar zwei Therapiesitzungen zu Beginn der Probleme mit Ihr gemeinsam gemacht. Aber die Therapeutin hat mehr oder weniger gesagt "Ist doch normal und kein Problem wenn Ihr Freund mal anderen Frauen hinterherschaut". An den Kern des Problems und die Ernsthaftigkeit der Krankheit sind wir allerdings nicht gekommen. Auch hat meine Expartnerin die Thearpeutin nicht an die eigenen traumatischen Erfahrungen, die sie in der Kindheit leider gemacht hatte, rangelassen.

    Also geht das Problem wenn es da ist sofort ernsthaft mit externer Unterstützung an und wenn es nicht funktioniert verlasst notfalls auch Euren Partner. Ihr selbst könnt Eure Partner nicht therapieren. Macht nicht den gleichen Fehler wie ich und denkt aus aller Liebe das wird schon.[/QUOTE]

  8. User Info Menu

    AW: Eifersuchtswahn - Mein Warnung an Betroffene

    Zitat Zitat von paulchenpanther55 Beitrag anzeigen
    Nur leider extrem schwer für Betroffene die Aussichtslosigkeit der Situation zu verinnerlichen und die notwendigen Konsequenzen zu ziehen.
    Das ist richtig. Ich war mit so jemand krankhaft Eifersüchtigen 16 Jahre verheiratet und kann alles bestätigen. Die Unterstellungen, die Spionage, die Spyware am Mac und ausufernden unendlich quälenden Rechtfertigungsorgien (meine Wertschöpfung) in der Nacht.

    Meine Erfahrung: Je mehr du erklärst, desto schlimmer wird es. Es wird nie Ruhe sein. Die einzige Möglichkeit ist, zu gehen.

    Mein Ex ist Gutmensch bei einer NGO. Ein Dr. Jeckyl and Mr. Hyde. Fährt an die Grenze um Wasser auszuteilen, gleichzeitig quält er Exfrau und Kinder , manipuliert die Kids auf das Böseste. Den Jeckyl zeigt er allen anderen, den Hyde kenne ich die Exfrau , seine Kinder, und mindestens zwei meiner Nachfolgerinnen, sowie eine Vorgängerin. Trotzdem ist er bei der NGO noch immer der Zampano.

    Du hast nichts falsch gemacht. Krankhafte Eifersucht ist unheilbar. Gepaart mit Geltungsstreben ... mein Ex ist maligner Narzisst. steht gern im Rampenlicht.

    Wieviel Narzissmus steckt im helfen? Dazu gibt es ganze Bücherregale. Doch niemand scheint die derzeit zu lesen.

    Ja es ist sehr schwer, die Konsequenzen zu ziehen, ich brauchte mehrere Jahre und bin sicher kein Hascherl. Das Auf und Ab, ich nannte es bei mir die Sinuskurve lange bevor ich in Fachliteratur darauf stieß, weckt immer wieder Hoffnungen. Hoffnungen die immer wieder enttäuscht werden, sich nie erfüllen. Als ich erkannte, dass ich den Mann von Anfang nie wieder bekommen werde, dass es diesen Mann vom Anfang vermutlich real nie gegeben hat, fand ich endlich die Kraft zu gehen.

    Sei froh, dass du es geschafft hast und gehe nie mehr zu ihr zurück. Die tolle Frau , die sie am Anfang war, bekommst du nie mehr zurück. Bei dem up der Sinuskruve hofft man/frau doch man/frau wird immer enttäuscht. Und zeitgleich ist man ein Gutmensch...
    Es ist jetzt schon über 10 Jahre her, aber verstehen tu ich es noch immer nicht.

    Gib dir selbst Zeit, sei gut zu dir und sei gewarnt. Fall nicht auf den nächsten Psycho rein, während du noch rekonvaleszent bist. Das ist mir passiert.


    Magdalena
    Nicht jeder Katholik ist rechts, nicht jeder Rechte ein Nazi-Gewalttäter. Nicht jeder Moslem ist Islamist/Terrorist. Jede Verallgemeinerung schafft Gewalt. Stop it.

  9. User Info Menu

    AW: Eifersuchtswahn - Mein Warnung an Betroffene

    Zitat Zitat von _Magdalena Beitrag anzeigen
    Als ich erkannte, dass ich den Mann von Anfang nie wieder bekommen werde, dass es diesen Mann vom Anfang vermutlich real nie gegeben hat, fand ich endlich die Kraft zu gehen.


    jede/r macht so seine Erfahrungen und zieht daraus mal früher, mal später die Konsequenzen

  10. User Info Menu

    AW: Eifersuchtswahn - Mein Warnung an Betroffene

    Zitat Zitat von paulchenpanther55 Beitrag anzeigen

    Ich war blöd das alles fast 4 Jahre zu ertragen. Bis auf die Probleme war es eben eine tolle Frau für mich und ich dachte wenn es keinen Anlass gibt dann wächst Vertrauen auch. Also eine Warnung an Euch. Wenn derartige Dinge auftreten, dann versucht noch in guten Zeiten Eure Traumfrau zu einer Therapie zu bewegen.
    Aha, Du gibst also den Rat raus, versucht euren Partner/Partnerin zu ändern. Ich finde eher die Frage spannend, warum hast Du das mitgemacht.

    Ein Gegenargumentieren ist überhaupt nicht möglich sonder verfestigt den Verdacht nur. Ich hatte zwar zwei Therapiesitzungen zu Beginn der Probleme mit Ihr gemeinsam gemacht. Aber die Therapeutin hat mehr oder weniger gesagt "Ist doch normal und kein Problem wenn Ihr Freund mal anderen Frauen hinterherschaut". An den Kern des Problems und die Ernsthaftigkeit der Krankheit sind wir allerdings nicht gekommen. Auch hat meine Expartnerin die Thearpeutin nicht an die eigenen traumatischen Erfahrungen, die sie in der Kindheit leider gemacht hatte, rangelassen.
    Mich wundert das nicht, das sich Deine Traumfrau weder Dir noch dem Therapeuten gegenüber geöffnet hat. Denn mit diesem Satz: "Ist doch normal und kein Problem wenn Ihr Freund mal anderen Frauen hinterherschaut". sagst Du und der Therapeut, sie sei unnormal. Ihr wird mit diesem Satz gesagt, sie fühlt falsch.

    Ihre Gefühle wurden weder von Dir noch vom Therapeuten ernstgenommen, sie fühlte sich von euch beiden nicht wahrgenommen, nicht gesehen. Wie soll sich ein Mensch öffnen und über das Innerste, über traumatische Erfahrungen reden, wenn ihr gesagt wird, sie sei unnormal und fühlt falsch?

    Dann binnen 3 Tagen der Auszug ich sei ein notorischer Lügner. Sie hat allen Kontakt total abgebrochen. Später konnte ich Sie nochmals sprechen. Anscheinend hat der Psychologe sie zwar persönlich gestärkt ist aber offensichtlich Ihren Geschichten gefolgt. Zumindest sagte Sie mir Ihr Psyhologe hätten den Eifersuchtswahn ausgeschlossen - den ich Ihr dann vorgehalten hatte.
    Das ist doch schön das dieser Psychologe Deine Traumfrau stärken konnte und sie dadurch eine Beziehung die euch beiden nicht gut tat beenden konnte. Dazu warst Du nicht stark genug.

Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •