Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 22 von 22
  1. User Info Menu

    AW: Eifersuchtswahn - Mein Warnung an Betroffene

    Zitat Zitat von Hummelbein Beitrag anzeigen
    Aha, Du gibst also den Rat raus, versucht euren Partner/Partnerin zu ändern. Ich finde eher die Frage spannend, warum hast Du das mitgemacht.



    Mich wundert das nicht, das sich Deine Traumfrau weder Dir noch dem Therapeuten gegenüber geöffnet hat. Denn mit diesem Satz: "Ist doch normal und kein Problem wenn Ihr Freund mal anderen Frauen hinterherschaut". sagst Du und der Therapeut, sie sei unnormal. Ihr wird mit diesem Satz gesagt, sie fühlt falsch.

    Ihre Gefühle wurden weder von Dir noch vom Therapeuten ernstgenommen, sie fühlte sich von euch beiden nicht wahrgenommen, nicht gesehen. Wie soll sich ein Mensch öffnen und über das Innerste, über traumatische Erfahrungen reden, wenn ihr gesagt wird, sie sei unnormal und fühlt falsch?



    Das ist doch schön das dieser Psychologe Deine Traumfrau stärken konnte und sie dadurch eine Beziehung die euch beiden nicht gut tat beenden konnte. Dazu warst Du nicht stark genug.

    Meine Fresse.....! Manche Leute finden echt für jeden zwischenmenschlichen Terror eine Relativierung und ein blöde Wortverdreherei, um erst einmal den Ratsuchenden Schuld zuzuschieben.

    Ich wünsche niemandem Schlechtes an den Hals, aber für Dich wäre es mal eine heilsame Erfahrung, selbst durch sowas zu gehen. Wenn man ehrlich verliebt ist, sich nichts vorzuwerfen hat, aber der Partner ein Zusammenleben zur Hölle macht. Der TE hat niemanden einfach so versucht zu ändern, sondern sein Bestes versucht, jemanden anzunehmen wie er ist, Lösungen zu finden. Wie man es eigentlich erwarten würde wenn man es ernst meint mit einer Person?!? Denn keiner ist perfekt und Beziehung ist ein stetiger Versuch, Kompromisse zu finden.

    Aber was krankhaft ist, ist krankhaft und sollte man auch als solches benennen dürfen. Und dann noch bereit zu sein, als letzten Ausweg eine Therapie von seinem Partner einzufordern, ist noch ein weiteres Entgegenkommen. Kein eigennütziger Versuch, "jemanden ändern zu wollen".
    Geändert von MidnightStar (09.01.2021 um 16:37 Uhr)

  2. User Info Menu

    AW: Eifersuchtswahn - Mein Warnung an Betroffene

    Zitat Zitat von Opelius Beitrag anzeigen
    Du schreibst davon, dass Deine Partnerin an Angststörung leidet. Und dass der/die Therapeutin sie in ihrer Eifersucht bestärkt hat. Bist Du Dir sicher, dass krankhafte Eifersucht mit einer Angststörung zusammen hängt?

    Du beschreibst die Person sei sehr offen aufgetreten und im Prinzip auch intelligent.

    Ich kenne Eifersucht eigentlich nur in Zusammenhang mit starken Minderwertigkeitsgefühlen. (Alles was passiert, hat nur den Sinn der Person zu schaden).

    Mag aber glatt sein, dass genau das mit Kontrollsucht ausgeglichen werden sollte. Und selbst Therapeuten kann man täuschen, das wissen die auch.
    Ich finde hohe Bildung und Intelligenz und dann krankhafte Eifersucht zu haben, die sich letztlich aus Minderwertigkeitskomplexen speist ist kein Widerspruch in sich. Tatsächlich glaube ich sogar, dass je intelligenter die Person, desto mehr Gefahr in obsessive Gedankenmuster abzugleiten. Man sagt, dass intelligente Menschen sich oft selbst im Weg stehen, weil sie viel mehr nachdenken und eben auch viel mehr über SICH nachdenken und daher eher zu Selbstzweifeln neigen, sogar in Bereichen wo sie andere locker in alle Taschen stecken können. So nach dem Motto, die Dummen finden sich toll und halten sich für den Jackpot für jedermann, egal was komme.

    Mein Freund mit dem ich das erlebt hab ist smart, dem kannst Du kein X fürn U vormachen. Trotzdem denke ich dass das Problem in irgendwelchen eigebildeten Minderwertigkeitskomplexen seinerseits zu verorten war.

Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •