+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 45

  1. Registriert seit
    26.03.2019
    Beiträge
    13

    Eifersüchtige Schwester

    Hallo zusammen
    Ich habe ein Problem mit meiner Schwester. Eventuell könnt ihr mir weiterhelfen… Ich bin 34 Jahre alt und sie 36. Wir hatten leider schon immer ein schwieriges Verhältnis, wohl weil unsere Eltern uns recht unterschiedlich behandelt haben. Sie war immer die laute und wilde, welche Probleme machte und daher im Vordergrund stand. Ich war eher still und brav, was für meinen Eltern natürlich einfacher war und daher wurde ich auch viel gelobt.
    Später als sie mit 18 Jahren auszog wurde es einfacher. Sie hat eine Verkaufslehre gemacht, früh geheiratet und zwei Mädchen bekommen. Seither ist sie glückliche Mutter und Hausfrau.
    Ich hingegen habe bis 23 bei meinen Eltern gewohnt, habe nach der Lehre Weiterbildungen absolviert und bin viel gereist und habe einen tollen Job bekommen. Wenn ich das Geringste vom Job erzähle dann prahle ich in ihren Augen bereits (daher erwähne ich meinen Job gar nicht mehr). Vor drei Jahren habe ich ebenfalls geheiratet und zwei Kinder bekommen. Ich arbeite weiterhin in einer Teamleiterfunktion. Seit der Geburt meiner Kinder hat sich unsere Beziehung sehr verschlechtert. Als ich ihr von der Schwangerschaft erzählt habe hat sie nur gemurmelt, jetzt nehme ich ihr diese Aufmerksamkeit auch noch weg… Um ihr zu zeigen, dass ich gerne mit ihr in Kontakt bin und sie mir wichtig ist, habe ich sie sogar als Patin gefragt. War wohl eine dumme Idee, sie hat mit meinem Sohn noch nie etwas unternommen, jedoch mit ihren anderen Patenkindern ständig.
    Ich denke sie ist eifersüchtig auf mich aber wenn ich sie frage ob es ein Problem gibt dann bin ich paranoid und mache ihr immer nur Vorwürfe. Vor einem halben Jahr sind wir nun in unser Eigenheim gezogen aber sie hatte noch nie Zeit um vorbei zu kommen. Wenn ich sie frage hat sie grundsätzlich keine Zeit.
    Ich möchte gerne, dass wir eine „normale“ Beziehung zueinander haben jedoch ist sie wohl nicht interessiert. Was soll ich tun? Ich kann doch nichts dafür, dass meine Eltern uns anders behandeln /behandelt haben.
    Vor Feiertagen habe ich regelrecht Magenkrämpfe da ich Angst habe wieder etwas falsch zu machen. Ich bin sicher nicht perfekt aber ich gebe mir wirklich mühe! Hab ihr Tipps? Ostern steht vor der Tür und ich bekomme bereits Schweissausbrüche.
    LIebe Grüsse
    P.S.: Sorry ist etwas lang geworden aber ich musste mir dies Mal von der Seele schreiben. Ich bin so traurig über das schlechte Verhältnis!

  2. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    2.881

    AW: Eifersüchtige Schwester

    Hi Sommerblume

    es tut mir sehr leid für dich das du unter der Situation so leidest.

    Da sich euer Verhältnis bereits seit Jahrzehnten verfestigt hat, ist es sehr schwer da eine Lösung zu finden.
    Eure Eltern sind kein passender Vermittler, aus mehreren Gründen.

    Wenn dir an einem guten bzw besseren Verhältnis so viel liegt, dann solltest du mal professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Vielleicht auch einen Mediator

    Deine Schwester wird sich vielleicht genauso ungeliebt und unverstanden fühlen....

  3. Avatar von Lakotia
    Registriert seit
    08.04.2015
    Beiträge
    1.892

    AW: Eifersüchtige Schwester

    Hallo Sonnenblume,

    so wie du es schilderst, wird jeder Kontakt deine Schwester an irgendetwas erinnern - was mit eurer Kindheit zusammenhängt. Damit du dich besser fühlst solltest du dich um dich kümmern und nicht um sie kreisen.

    also versuche diese Standleitung - was sie wohl darüber denkt und damit meint zu unterbrechen. Mach dir die Situationen bewusst in denen es dir so geht und schaue dann in dich - wie es Sonnenblume gerade geht.

    Damit nimmst du schon mal auch den Fokus von ihr weg - und das könnte auch sie entspannen. Gewollte Nähe bringt da das Gegenteil. Du wirst da von deiner Schwester in einer Art abschied nehmen müssen und eine Definition, was normaler Umgang in der Familie ist, gibt es nicht. Auf jeden Fall hilft es deiner Schwester auch nicht, wenn man versucht so etwas zu sagen "Normalerweise ist das so oder so..."

    Die Probleme deiner Schwester kannst du nicht lösen und du kannst ihr auch nicht helfen. Das ist ihre Verantwortung und sie muss da leider selber ran.

    Kindheitssachengehen oft tief rein, sie war zwei als du auf die Welt kamst - also noch fast im Vorsprachlichen Bereich. vielleicht musste sie die Liebe sein - weil ja du da warst. Da wäre mal ein in die Seele schauen angebracht - aber das ist ihre Sache.

    Für dein Wohlbefinden wäre es besser, wenn du es schaffst dich zu lösen.
    lg Lakotia

    -------------------------------------------------------------------------------------

    Never be afraid to act ridiculous


  4. Registriert seit
    26.03.2019
    Beiträge
    13

    AW: Eifersüchtige Schwester

    Danke für die Rückmeldungen. Ich weiss, dass da wohl auf die Schnelle nichts zu machen ist. Aber da mich das ganze so stresst, überlege ich ob ich sie ganz aus meinem Leben ausschliessen soll... dazu gehört halt auch, dass sie nicht mehr Patentante wäre. Ist vielleicht besser, mein Sohn ist noch zu klein um dies zu verstehen.
    Liebe Grüsse
    Sommerblume99

  5. Avatar von Scooter2
    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.276

    AW: Eifersüchtige Schwester

    Sommerblume,hast Du niemanden der die Patenrolle einnehmen kann an ihrer Stelle-so hat Dein Sohn halt 2 Patinnen-empfände ich auch nicht als Problem,da die Schwester ja wohl eher nicht präsent ist.So könntest Du Abstand von Deiner Schwester nehmen und sie links umdrippeln.
    Mach Dir unter diesen Gegebenheiten doch keine Sorgen ihretwegen,einfach aussen vor lassen und 'gut' ists.
    Gut wärs natürlich,wenn ihr euch zusammensetzen könntet und miteinander offen reden,mit Hilfe,aber das wird sie nicht wollen,sie hat sich wohl gut eingenistet in ihren Problemen mit Dir
    Recherchen haben ergeben,dass manche Leute gar keine Laktose brauchen um intolerant zu sein


  6. Registriert seit
    26.03.2019
    Beiträge
    13

    AW: Eifersüchtige Schwester

    Ja scheint so. Ich versuche nun erst (nochmal) mit ihr zu sprechen und wenn dies nicht hilft gebe ich auf 😉
    Danke für eure warmen Worte!


  7. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    5.308

    AW: Eifersüchtige Schwester

    Ich versuche (!) mal einen Ansatz aus ihrer Sicht:


    "Da ist die kleine Schwester, immer lieb und brav, die alles Lob bekommt, und mich sieht auf einmal keiner mehr. So lieb und süß wie sie kann ich doch nicht werden also sehe ich zu dass ich hier schnell rauskomme, dann muss ich mir all das Lob was sie bekommt wenigstens nicht noch anschauen.
    Gesagt getan.
    Seufz. Sie entwickelt sich beruflich weiter und macht tolle Reisen und kann das auch bezahlen weil sie ja bei Mama und Papa keine Miete zahlen muss - dass ich hier alles eigenständig schaffe sieht mal wieder keiner, sie kriegt wieder Lob dabei hat sie es ja als Hätschelkind im Elternhaus auch viel leichter, und dafür wird sie noch gelobt!
    Na gut immerhin bin ich die mit den Enkeln, wenigstens das wird sie mir nicht wegnehmen!
    Oder? Oder? Oh nein sie ist schwanger, nun wird sie auch bald die besseren braveren Enkel haben, nicht mal das kleine bisschen konnte sie mir lassen!
    Und nun will sie auch noch einen auf gut Freund machen, bei mir mit ihrem Haus prahlen, dass sie nur bezahlen kann weil sie als Hätschelkind im gemachten Nest saß während ich mich allein durchschlagen musste!
    Alles was ich je hatte hat sie mir weggenommen!"




    War jetzt einfach mal spontan aufgrund Deiner Äußerung darüber, wie Deine Schwester auf Deine Schwangerschaft reagiert hat.

    Fände ich eine nachvollziehbare Sichtweise Deiner Schwester, Du nicht?

  8. Avatar von Hair
    Registriert seit
    31.12.2014
    Beiträge
    2.537

    AW: Eifersüchtige Schwester

    Mag ja sein Saetin, nur, was soll die TE da tun?

    Ich würde mich nicht rechtfertigen. Diese Zeiten sollten vorbei sein. Und ja. Ein Abschied von der Schwesterrolle ist leider angebracht.

    Ich würde tatsächlich sogar einen Kontaktabbruch, der ja von Seite der Schwester schon besteht, durchziehen.

    Nach einiger Zeit kann sich das beruhigen.

    Dann ist vielleicht ein normaler Kontakt der Kinder möglich.

    Bei den Schwestern muss die Beruhigung von der Schwester ausgehen, denke ich.

    Ostern einfach mal zuhause feiern. Die Eltern besuchen, wenn die Schwester nicht anwesend ist.
    Nichts begründen. Bei Fragen sagen, das hat seine Gründe, ich will da JETZT nicht drüber sprechen.

    So lange durchzuehen, bis Du selbst Dich beruhigt hast, evtl in einer Kurztherapie aufarbeiten.

  9. gesperrt
    Registriert seit
    31.03.2017
    Beiträge
    3.486

    AW: Eifersüchtige Schwester

    Warum willst Du denn Kontakt, wenn sie es nicht will?

    Verabschiede Dich von Deinem Traum von der Rama-GroßFamilie!
    Deine Schwester will nicht, sie bringt ja deutlich zum Ausdruck, daß Du in ihren Augen die Doofe Nuss bist, die ihr immer alles wegnimmt.
    Daß sie das mit ihren eigenen Entscheidungen so herbeigezogen hat, will und wird sie nicht realisieren.
    Also wird das nichts mit „Friede, Freude, Familienglück“.

    Manchmal muß frau Zustände so hinnehmen, wie sie sind, sich paradiesische Zustände wünschen funktioniert nur, wenn Glücksbärchies mit im Spiel sind (leider...).

  10. Avatar von linsemo
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    5.395

    AW: Eifersüchtige Schwester

    Deine Schwester ist eifersüchtig und neidisch auf dich und dein Leben. Du wirst sie nicht ändern. Wenn du den Kontakt weiter bei behälst, muß du mit dem Verhalten leben und wirst dich über sie ständig ärgern. Man kann sich Familie nicht aussuchen, aber man kann den Kontakt einschlafen lassen. Es bringt nichts. Ich habe nicht den Eindruck, daß sie Kontakt mit dir möchte, dann laß es sein. Sie will nicht. Akzeptiere es.
    Und immer wenn wir lachen, stirbt irgendwo ein Problem.
    Dornröschen hätte gar keinen Prinzen gebraucht, nur einen starken Kaffee
    Friedvoll zu sein bedeutet, von Erwartungen frei zu sein und nichts von anderen zu wollen.
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)

+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •