Thema geschlossen
Ergebnis 1 bis 4 von 4

  1. Registriert seit
    02.10.2018
    Beiträge
    26

    Eine neue Bekannte ist zu sehr aktiv...

    Hi zusammen,
    mein Mann und ich w40 sind seit über 10 Jahren zusammen, seit 7 verheiratet. Wir haben auch eine gemeinsame Tochter (8), beide gute Jobs, verdienen gut Geld, Freunde, Bekannte, Wohnung gekauft. Wir fahren oft in Urlaub und sind sowas wie Topf und Deckel. Soweit so gut. Jetzt verhält es sich so, dass in die Klasse meiner Tochter eine neue Schülerin kam, sie ist mit ihrer Mutter und deren Freund (nicht der Vater der Tochter) in unseren Stadtteil gezogen.
    Bei einem Klassenfest vor ca. 8 Wochen unterhielt sich mein Mann das erste mal richtig mit der Mutter. Sie ist noch recht jung (28) und der Freund auch. Es hat sich dann irgendwie ganz explosionsartig ergeben, dass mein Mann und sie sich Nachrichten schrieben. Er hatte sie mir anfangs auch gezeigt und die Kinder fingen auch an sich zu verabreden.

    Das Problem ist, dass es einfach von 0 auf hundert ging. Sie geht auch gerne zum Fussball zu unserem Verein und somit ist da schonmal eine gemeinsame Schnittmenge. In der einen Woche war dann ein Spiel und sie sind zusammen hingelaufen (ist nicht weit), dann lieh sie ein Rennrad meines Mannes dass sie abends zurückbrachte und saß dann bis 23 Uhr bei uns, dann war meine Tochter mit deren Tochter verabredet, sie also wieder gesehen. Dann war ein Abend in einem Foodtruck wo sie plötzlich auch dastand,ich fuhr dann vorher schon nach Hause und um 0.30 Uhr war mein Mann immer noch nicht zuhause und hatte sich da mit ihr "verquatscht". Samstags war ein Spiel da waren sie den ganzen Tag mit den Kids im Stadion und danach noch auf einem Fest. Am nächsten Tag dann hatten wir auch noch Leute da und es war auch noch meine Idee sie und ihren Freund dazu einzuladen da sie auch schon die Bekannten von uns kannte die mit zum Fussball gehen. Alles in allem also eine Woche die schon sehr (ich nenn sie mal Nina) Nina-lastig war. Bei dem Brunch der bei uns war, gab es dann eine Situation wo fast schon alle weg waren, außer sie (ihr Freund war schon gegangen) und noch ein Bekannter. Mein Mann und sie waren dann in der oberen Etage auf den Balkon gegangen, wir sind ca. 5 Min. später auch hochgegangen. Da lehnten beide am Geländer sehr vertraut und redeten. Dieses Bild hat sich leider bei mir eingefroren, es war so ein intimer Moment der mir einen Stich ins Herz gab. Ich sprach ihn direkt später als wir alleine waren an ob er Schmetterlinge im Bauch hat was er abtat. Leider ging es mir von da an einfach nicht mehr gut wenn ich an sie dachte. Ja ich war das erste mal seit Jahren überhaupt eifersüchtig. Hinzu kam dann nämlich noch eine Begebenheit dass irgendwann im Spätherbst ein Spiel der Mannschaft in Berlin stattfindet, also mehrere hundert Kilometer von uns weg. Er war schon vorher mit Kumpels mal bei Auswärtsspielen aber es kam dann raus dass sie ohne ihren Freund auch mitfahren würde. Das alles war dann für mich einfach ein bißchen too much da es auch 3 Tage sein sollte mit 2 Übernachtungen. Ich fragte ihn was das mit Nina plötzlich alles sollte und er meinte er mag sie einfach als Mensch weil sie eben auch sehr erfrischend sei. Ich schrieb ihm dann am nächsten Tag einen Brief in dem ich ihm einfach mal die Situation von meiner Seit aus schilderte. Ich bekam einfach Angst und musste die ganze Zeit nur weinen als ich den Brief schrieb.
    Er antwortete mir dann recht schnell zurück, dass er mit mir alt werden will und die letzten Jahre nicht missen möchte und ich mir keine Gedanken machen soll, es ginge auch um Vertrauen. Da hat er Recht und ich traue ihm auch, aber sie kenne ich eben nicht. Er sagte mir dann auch dass er bei ihr mit offenen Karten gespielt hätte und ihr davon erzählt habe dass ich eifersüchtig sei weil sie in der letzten Zeit soviel Zeit verbracht hätten. Ich kriegte mich dann einigermaßen wieder ein in der Woche wo das alles passiert ist und bei einem Abend in einem Cafe mit DJ kam sie auch und ich sprach sie auch darauf an, dass mein Mann ihr ja offensichtlich erzählt habe dass ich ein Problem hätte. Ich war sogar bereit ihr zu sagen dass ich sie auch mag und es für mich jetzt ok sei. Sie schrieb mir vorher ja auch Nachrichten aber eben nicht so intensiv wie mit meinem Mann. Sie meinte dann sie wäre eher so eine Kumpelfrau und ihr Freund hätte damit kein Problem. So kam es dass wir uns auch die letzten 2 Wochen Nachrichten schickten. Letzten Freitag dann vor unserem Urlaub holte ich meine Tochter dort ab da sie verarbredet waren und ich bin immer davon ausgegangen dass sie ja jetzt wußte es gab ein Problem mit ihrem Auftauchen (auch wenn es dann erstmal geklärt war) und sie hält sich bei meinem Mann einfach etwas zurück. Aber genau das tut sie nicht. Meinte noch zu mir sie schreiben sich immer und mit ihm könnte man so toll reden und er würde das genauso sehen. Und während des Kaffee Trinkens kam dann raus dass wenn ich ihr was erzählte sie meinte "ja ich weiß dass hat mir dein Mann auch schon erzählt.." oder es kam auch raus dass der Berlin Trip so geplant war dass sie beide bei ihrem Bruder dort übernachten können und er dann aber sagte nach der Krise es wäre wohl besser er nähme sich ein Hotel.

    Jetzt sind wir im Urlaub und ich könnte durchdrehen da sich dadurch einfach wieder das Blatt so geändert hat. Ich musste am 1. Tag hier wieder nur heulen (nicht vor dem Kind sondern oben wo sie es nicht mitkriegt) und konfrontierte ihn damit. Dann kam sogar noch heraus dass die anderen beiden die mitfahren 1 Tag früher fahren, und sie auch erst nach ihm und Nina gebucht hatten. Es war also von Anfang an so geplant dass sie beide die Idee mit dem Berlin Trip hatten und auch jetzt wo immer mehr zutage kommt heißt es immer nur er würde nie nur was ansatzweise planen oder ähnliches und ich muss ihm schon vertrauen. Wie gesagt irgendwie mache ich das auch aber diese Frau ist mir seit Freitag einfach ein Dorn im Auge. Wie kann man denn jemanden der auch noch verheiratet ist und den man vor 9 Wochen noch gar nicht mal kannte so dermaßen vereinnahmen dass man nach fast 4 Wochen schon einen Trip plant mit 3 Tagen und 2 Übernachtungen. Und mein Mann sagt immer nur ich muss Verständnis haben und Vertrauen und er würde sie einfach mögen als Freund, geschlechtsneutral. Ich kann sowieso nur verlieren - setze ich ihn unter Druck und sage er soll Berlin absagen ist er eher auf mich sauer oder ich bin im Fokus und nicht sie, sage ich nichts geht es mir nicht gut. Seit Freitag schlafe ich fast nur 3 Stunden die Nacht und könnte oft nur weinen. Die Stimmung ist natürlich solala. Was mir fehlt ist ein bisschen mehr Loyalität meines Mannes, also dass er sagt er will nicht dass es mir schlecht geht, nicht für diesen Preis und sie von sich aus einfach weniger kontaktiert oder auf die Idee kommt Berlin abzusagen. Wie seht ihr das alles?Übertreibe ich? LG Eva

  2. Avatar von Beachnoodle
    Registriert seit
    13.05.2016
    Beiträge
    4.156

    AW: Eine neue Bekannte ist zu sehr aktiv...

    Spurlos, wieso machst Du jetzt hier noch einen Strang mit dem gleichen Text wie in „Lügen und Treue Strang“auf?
    Auf dem Boden der Tatsachen liegt eindeutig zuwenig Glitzer


  3. Registriert seit
    31.07.2018
    Beiträge
    6

    AW: Eine neue Bekannte ist zu sehr aktiv...

    Hallo spurlos

    Ich kann sehr gut nachvollziehen, wie es Dir geht und was diese Nina-Situation mit Dir macht. Ich stecke bzw. steckte in einer ganz ähnlichen Situation, ich nenne sie jetzt mal Tina-Situation (jaja, klingt blöd, aber das fiel mir jetzt ad hoc ein).

    Der Verstand will die Situation schnell einordnen, man will "die Andere" womöglich noch akzeptieren, um beim Mann als coole Frau da zu stehen, aber der Schuss geht nach hinten los. Und während Du die Nächte durchweinst, hat er "best of both worlds" ... Es ist zum verrückt werden. "Da ist nichts!" " Reg dich doch nicht auf, sie ist echt nur eine Freundin!"

    Ich kann´s nicht mehr hören und es macht mich sauer. Hilft Dir jetzt auch nicht - aber ich finde, Du übertreibst nicht. Schau ganz genau hin.
    * Those who live by the sword get shot by those who don´t. *

  4. Moderation Avatar von frangipani
    Registriert seit
    03.10.2001
    Beiträge
    17.111

    AW: Eine neue Bekannte ist zu sehr aktiv...

    Da dieses Thema zweimal eingerichtet wurde, schliesse ich hier ab und bitte alle Interessierten, in dem anderen Strang weiter mitzudiskutieren:

    Eine neue Bekannte ist zu sehr aktiv...
    "Peace is not unity in similarity but unity in diversity, in the comparison and conciliation of differences." Mikhail Gorbachev

    “Misunderstanding arising from ignorance breeds fear, and fear remains the greatest enemy of peace.” Lester B. Pearson

    Moderatorin in den Reiseforen und bei der Eifersucht, bei den Selbständigen, Arbeiten im Ausland und im Kunstforum.

Thema geschlossen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •