+ Antworten
Seite 2 von 36 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 355

  1. Registriert seit
    25.02.2005
    Beiträge
    70

    Re: Gehört Eifersucht zur Liebe dazu?


    ganz klares nein von mir.

    noch nie habe ich einen mann so sehr geliebt, wie meinen heutigen ehemann. und ich bin nicht eifersüchtig. also kann eifersucht kein notwendiger bestandteil der liebe sein.

    wenn es normal ist, eifersüchtig zu sein, dann bin ich in diesen punkt meinetwegen nicht normal, aber das widerlegt nicht meine obige feststellung. liebe ohne eifersucht geht.

    provokante gegenthese meinerseits: vieles von dem, was unter eifersucht verbucht wird, halte ich für show. im ernst. wenn partener z.b. anfangen, sich gegenseitig eifersüchtig zu machen, dann ist nicht die eifersucht das problem, sondern das unfaire oder hilflose verhalten, das die eifersucht auslöst. da geht es um macht, um aufmerksamkeit, um bestätigung, um rückversicherungen.

    da gab es so einen spruch, keine ahnung von wem: "eifersucht ist die angst vor dem vergleich." nun, das hört sich ziemlich überheblich an. aber vielleicht ist an dem spruch was wahres dran. es ist schon sehr lange her, da war ich auch mal eifersüchtig, sehr sogar. ich bin zum äußersten gegangen, habe mich benommen wie die axt im wald und bin regelrecht ausgeflippt.

    damals war ich vier jahre alt und hatte eine schwester bekommen. heute denke ich, vermutlich hatte ich damals tatsächlich angst vor dem vergleich. vor dem vergleich mit meiner schwester. zumindest war ich über alle maßen argwöhnisch. ich war mit vier jahren nicht so süüüüüß wie das neugeborene mädchen, das ich von jetzt auf gleich lieb haben sollte, jedenfalls kam es mir so vor. das hat mich verwirrt und geängstigt.

    aber damals wusste ich auch noch nicht, dass sich alles finden würde, dass ich nicht "ersetzt" wurde, sondern einfach nur eine schwester bekommen hatte. mit anderen worten, meine eltern haben mich nicht entsorgt, weil ihnen meine schwester "besser" gefiel.

    ich erinnere mich allerdings lebhaft daran, dass dieses eifersuchts-gefühl ziemlich reingehauen hat. um so froher bin ich, dass ich damit heute nichts mehr am hut habe.
    wie auch immer: eifersucht mag im zusammenhang mit liebesbeziehungen stehen, aber sie ist nicht bedingung.

    nathamel.

  2. Inaktiver User

    Re: Gehört Eifersucht zur Liebe dazu?

    thanks :knicks


  3. Inaktiver User

    Re: Gehört Eifersucht zur Liebe dazu?

    Ein bisschen Angst hat man doch, oder? Ich will nicht so einfach meinen Schatz verlieren?!?


  4. Registriert seit
    24.12.2005
    Beiträge
    683

    Re: Gehört Eifersucht zur Liebe dazu?

    Ein Thema das ich liebe, weil man mir meine Einstellung dazu meist einfach nicht abnimmt.

    Zum Glück oder eben auch nicht, bin ich ein Mensch der so gut wie nie eifersüchtig reagiert. Warum das so ist habe ich mich schon oft gefragt. Aber wenn ich mit einem Partner zusammen bin, gehe ich einfach davon aus, er hat mich aus zehntausend anderen Frauen ausgewählt, also muss ich ja wohl das Nötige etwas haben, damit ich diesen Mann fesseln konnte. Ja da spricht einiges an Selbstbewusstsein heraus und gerade da liegt für mich der Hund begraben.

    Wenn ich selbstbewusst genug bin, brauch ich keine Eifersucht, weil dann einfach keine andere Frau , für mich eine Konkurrentin sein kann.Ich weiss einfach was ich wert bin und erkennt mein Partner das nicht, dann ist es nicht der richtige Partner.dann muss ich hinterfragen, ob Ich mir nicht was vorgemacht habe, aber eifersüchtig auf einen andere Person das kenne ich nicht.

    Leonie hat schon einige threads angesprochen, die hier im Forum heftigst diskutiert werden. Eifersucht kann begründet sein und sie kann auch manchmal ein Problem lösen, aber sie kann auch selbst zu einem Problem werden und dann wird es gefährlich. Ich selber bin froh, dass trotz der vielen Situationen in denen manch einer die Wände hoch gegangen wäre und nur so vor Eifersucht getobt hätte, ich meine Ruhe bewahrt habe. Ich muss nicht jede andere Frau als Konkurrentin sehen, ich muss nicht hinter jeder Ecke eine Verschwörung gegen mich wittern.

    Für mich hat sowas auch mit vertrauen zu tun, solange ich weiss, man Partner liebt mich, nimmt mich so wie ich bin bin, mit all meinen dunklen und auch hellen Seiten, dann kann dies nichts und niemand zerstören. Woher rührt Eifersucht denn? Sie wird doch nur aus dem Gefühl geboren, die andere könnte besser sein als ich, schöner sein als ich, bessere Charakterzüge haben als ich, ABEr genau diese Person hat auch ihre grauen oder schwarzen Seiten, genauso wie ich auch, die sind vielleicht auf den ersten Anhieb nicht zu erkennen, aber sie sind da. Und wenn ich mir dessen bewusst bin, kann die oder der andere schon nicht mehr Objekt der Eifersucht sein.

  5. Inaktiver User

    Re: Gehört Eifersucht zur Liebe dazu?

    Sehe ich auch so!

    Zu einer guten Beziehung gehören Liebe, Vertrauen, Freundschaft und Gelassenheit, aber mit Sicherheit nicht Eifersucht.

    Früher war ich sehr eifersüchtig, allerdings waren das allesamt Beziehungen vor meinem Mann. Was habe ich mich verrückt gemacht! Und trotzdem oder erst recht haben die Kerle einfach anderen Frauen hinterher geschielt!

    Eines Tages beschloß ich nicht mehr eifersüchtig zu sein. Allerdings war ich auch in der glücklichen Lage den Mann für's Leben gefunden zu haben. Wir sind einfach beide nicht eifersüchtig, weil wir uns vertrauen und unsere Familie nicht auf's Spiel setzen würden für ein Abenteuer. Und wenn er oder ich einige Male im Jahr flirtet, mein Gott, das ist doch völlig normal, belebt das Selbstbewußtsein und letztendlich auch die eigene Beziehung.

    Während der Woche ist mein Mann sehr häufig mit tollen Frauen im beruflichen Kontakt. Er wäre nicht normal, wenn er nicht auch mal denken würde "Holla, die ist aber klasse!" Über sowas sprechen wir nur selten, warum auch, es macht doch nur schlechte Gefühle. Ich habe nicht den Anspruch zu Hause wie eine Messe-Hostess herumzulaufen und er glücklicherweise auch nicht (also, dass ich, nicht er ). Wir wissen, was wir hatten (da war ich u.a. mal Hostess) und wir wissen, was wir haben.

    Eifersucht machte mich ganz irre, auf dieses nervige Gefühl kann ich sehr gut verzichten und das nun schon seit 11 Jahren.

  6. Avatar von Therascal
    Registriert seit
    29.08.2005
    Beiträge
    47

    Re: Gehört Eifersucht zur Liebe dazu?

    hallo ihr,
    jetzt muss ich auch mal meinen senf dazu geben, weil ich grad so unter der verdammten eifersucht leide.
    wie sieht es denn mit eifersucht bei euch aus, wenn ihr schon einmal betrogen wurdet? als mein ex mich während meiner schwangerschaft betrog, wurde meine grundvertrauen arg beschädigt. wie gern wäre ich weniger eifersüchtig, es gelingt mir nicht. denke auch, dass eifersucht viel mit selbstvertrauen zu tun hat und natürlich mit vertrauen dem partner gegenüber, doch vertrauen muss wachsen, das ist doch nicht automatisch schon zu beginn der beziehung da. wenn es dann noch unaufgearbeitete exgeschichten gibt, blüht auch wieder die eifersucht
    eifersucht hat hohes zerstörungspotential, ich muss aber auch zugeben, wäre mein partner überhaupt nicht eifersüchtig würde ich mir denken, es wäre ihm egal, wenn ich mit anderen männern was habe...
    in diesem sinn
    lg angelika


  7. Registriert seit
    24.12.2005
    Beiträge
    683

    Re: Gehört Eifersucht zur Liebe dazu?

    @ Therascal

    hast du jetzt einen neuen Partner oder ist das noch der alte? Dann kann ich dein nicht vorhandenes Vertrauen und damit die Eifersucht nachvollziehen.

    also ich bin schon betrogen worden und ich hatte auch schon einen Partner, der mich wegen einer anderen verlassen hat. Trotzdem bin ich nicht eifersüchtig. Ich denke immer der neue kann ja nun nichts für MEINE schlechte Erfahrung und nur weil ein anderer mal so gehandelt hat, muss dieser Mann, dass ja nicht auch tun. Und ich habe grundsätzlich am Anfang einer Beziehung erstmal absolutes Vertrauen in den Partner, das muss man einfach haben, ansonsten kann man es direkt sein lassen. Ist zumindest meine Meinung.

    Bei mir kommt dazu, dass ich selber ganz gerne flirte, bessert das Selbstbewusstsein so schön auf. Und wenn ich selber dieses flirten brauche, kann und darf ich nunmal nicht eifersüchtig sein, wenn mein Partner dann auch flirtet. Bei mir zählt eben auch immer der Leitspruch, Appetit darf man sich überall holen, solange zu Hause gegessen wird.

    War es hier oder in einem anderen thread da wurde das mit der Party angesprochen, wo man zusammen hingeht und der Partner sich dann mit einer anderen Frau unterhält und das man da dann eifersüchtig wird. Das ist bei mir auch anders, ich wäre nicht eifersüchtig auf die Frau, ich wäre sauer auf meinen Freund, aber das hat nichts mit Eifersucht zu tun, weil ich in der anderen Frau keine Gefahr sehen würde, sondern ich wäre ärgerlich auf meinen Freund. In so einer Situation würde ich einfach zu ihm hingehen, mit einem süßen Lächeln auf den Lippen und sanft fragen, ob er mich ganz vergessen hätte. Oder ich würde ihn reden lassen mit der Dame und mir selber nen angenehmen Gesprächspartner suchen. Das kommt dann wohl auf meine Stimmung an.
    allerdings wäre ich auch nur ärgerlich wenn sich mein Partner gar nicht mehr nach mir umsehen würde. Wenn er mit der Frau redet und ab und zu zu mir blickt und mich anlächelt, dann kann er stundenlang mit der Frau reden, dann ist mir das vollkommen egal, auf einer Party gibt es genug Möglichkeiten sich auch alleine zu beschäftigen, da muss ich nicht wie ne Klette an meinem Partner hängen.

  8. Inaktiver User

    Re: Gehört Eifersucht zur Liebe dazu?

    Hallo Bereschit, im Grunde hast du ja Recht. Wenn es mir gut geht, bin ich auch nicht eifersüchtig. Wenn es mir schlecht geht, dann fängt alles an..
    Wir haben darüber geredet, es musste sein.

    Ich versuche mich zu ändern, da ich diese Eigenschaft an mir auch nicht mag, aber es ist gar nicht so einfach. Ein bisschen besser ist es geworden, weil ich gelernt habe, ihm langsam zu vertrauen.
    Ich habe dies nicht von zu Hause mitbekommen, jemandem zu vertrauen.
    Ich versuche es zu lernen.
    Ich habe hier gelesen, dass es jemand geschafft hat, durch eigenen Entschluss, von diese Eifersucht loszuwerden (sorry, mir ist gerade der Name entfallen).
    Ich kann mir nämlich hundert Mal sagen, sei nicht eifersüchtig.
    Doch wie geschrieben - es ist besser geworden und ich denke auch, dass es noch viel besser wird.
    Gruß
    Annette



  9. Avatar von Latona
    Registriert seit
    25.07.2003
    Beiträge
    13.983

    Re: Gehört Eifersucht zur Liebe dazu?

    @ Nathamel


    damals war ich vier jahre alt und hatte eine schwester bekommen. heute denke ich, vermutlich hatte ich damals tatsächlich angst vor dem vergleich. vor dem vergleich mit meiner schwester. zumindest war ich über alle maßen argwöhnisch. ich war mit vier jahren nicht so süüüüüß wie das neugeborene mädchen, das ich von jetzt auf gleich lieb haben sollte, jedenfalls kam es mir so vor. das hat mich verwirrt und geängstigt.

    aber damals wusste ich auch noch nicht, dass sich alles finden würde, dass ich nicht "ersetzt" wurde, sondern einfach nur eine schwester bekommen hatte. mit anderen worten, meine eltern haben mich nicht entsorgt, weil ihnen meine schwester "besser" gefiel.
    Dann haben sich Deine Eltern offenbar klug verhalten. Ich hab dieselbe Situation mit denselben Ängsten erlebt und wurde zwar nicht entsorgt, aber entschieden beiseite geschoben. Ich hab sogar mal meine Mutter gefragt, warum alle sich so auf die Babies stürzen, und da wurde mir knallhart gesagt, weil die süßer seien.

    Ich war nicht mehr süß. Ich war deshalb nicht mehr liebenswert.

    Du kannst Dir vorstellen, wie stark die Angst in mir ist, bei solchen Vergleichen schlechter abzuschneiden!

    Ich bin heute nicht sehr eifersüchtig. Männer, die in der Beziehung zu mir nie eifersüchtig sind, sind mir jedoch suspekt. Sie sind sich meiner Liebe offenbar sehr sicher und halten sie für was Selbstverständliches, um das sie sich nicht sonderlich bemühen müssen. Das war jedenfalls bei einem meiner Exen so, der nie eifersüchtig war, und der mich nie umworben hat. Diese Gleichgültigkeit, diese satte Selbstzufriedenheit empfinde ich schon als Affront, weil ich selbst in einer Beziehung niemals so sicher sein konnte. Ich empfinde das als Ungleichgewicht, wenn ein Mann wesentlich weniger Verlustangst hat als ich. Ihm würde das Ende der Beziehung dann auch weniger ausmachen als mir. Also hat er im Zweifelsfall auch weniger Motivation, sich um ihre Aufrechterhaltung zu kümmern.


  10. Registriert seit
    18.12.2005
    Beiträge
    1

    Re: Gehört Eifersucht zur Liebe dazu?

    @Latona:
    "Ich bin heute nicht sehr eifersüchtig. Männer, die in der Beziehung zu mir nie eifersüchtig sind, sind mir jedoch suspekt. Sie sind sich meiner Liebe offenbar sehr sicher und halten sie für was Selbstverständliches, um das sie sich nicht sonderlich bemühen müssen. Das war jedenfalls bei einem meiner Exen so, der nie eifersüchtig war, und der mich nie umworben hat. Diese Gleichgültigkeit, diese satte Selbstzufriedenheit empfinde ich schon als Affront, weil ich selbst in einer Beziehung niemals so sicher sein konnte. Ich empfinde das als Ungleichgewicht, wenn ein Mann wesentlich weniger Verlustangst hat als ich. Ihm würde das Ende der Beziehung dann auch weniger ausmachen als mir. Also hat er im Zweifelsfall auch weniger Motivation, sich um ihre Aufrechterhaltung zu kümmern."

    Sehr gut gesagt!

    Liebe Grüße,

    Eternidade

+ Antworten
Seite 2 von 36 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •