+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
  1. Inaktiver User

    Kleiderkreisel

    Hallo, ich habe mal eine Frage zum Kleiderkreisel.

    Nachdem der Verkauf meiner "ollen klamotten" bei Ebay zur zeit nur schleppend läuft, hatte ich überlegte s mal beim Kleiderkreisel zu versuchen. Mir scheint, dass man da nur ein einziges Foto (kostenlos) einstellen kann. Liege ich da richtig? Wie sind Eure Erfahrungen mit Kleiderkreisel, vielleicht auch im Vergleich mit Ebay. Ich biete so zwei mal im Jahr Kleidung und Bücher, manchmal auch etwas Deko, oder Geschirr und Wäsche an. Was ich so ausrangiere...

  2. Avatar von RenanaKishon
    Registriert seit
    06.09.2003
    Beiträge
    610

    AW: Kleiderkreisel

    Guten Morgen!

    Ich war vor ein paar Jahren bei KK angemeldet und habe dort auch Kleidung verkauft/ gekauft. Meine Erfahrungen sind eher nicht positiv gewesen, und deshalb habe ich mich wieder abgemeldet.

    - Es scheint, daß auf KK vorwiegend Teenager und sehr junge Erwachsene angemeldet sind, denen es wirklich auf jeden Cent ankommt: Wenn Du einen gut erhaltenen Artikel (z.B. einen Rock) für 5 Euro + Versand einstellst, kann es Dir nicht selten passieren, daß jemand 4 Euro inklusive Versandkosten bezahlen möchte. Bei eBay ist mir das noch nie passiert.

    - Das neue Bezahl-System scheint nicht ganz transparent zu sein. bzw. hat es viele Macken (z.B. werden trotz ordnungsgemäß erhaltener Ware Zahlungen nicht freigegeben). Am besten sowieso nur über Paypal (ver)kaufen.

    - Der KK-Service ist nutzlos wie ein Kropf. Ich hatte (als Käuferin) diverse Probleme mit Verkäufern, und letztlich war mein Glück, daß ich per Paypal gekauft hatte und somit mein Geld zurückbekommen konnte.

    - Ich habe den Eindruck, daß hochwertigere und teurere Ware schlechter weggeht als auf Ebay.

    Zu meiner Zeit konnte man mehr als ein Foto kostenlos einstellen - wie das heute ist, weiß ich nicht.

    Für mich ist KK zum größten Teil eine Spielwiese für sehr junge Frauen, die viel Zeit haben, überflüssige Nachrichten zu schreiben, um unverhältnismäßig wenig Geld dabei zu sparen. Viele haben sich meiner Meinung nach auch nicht mit den unterschiedlichen Bezahl- und Versandmöglichkeiten auseinandergesetzt, weshalb es immer wieder zu Unstimmigkeiten kommt. Ich würde eher bei eBay bleiben. Leider ist es heutzutage auch normal, daß gut erhaltene und vielleicht auch schöne Kleidung aufgrund der schieren Masse an Bekleidung, die hier existiert, auch für Spottpreise einfach nicht mehr weggeht.

  3. Inaktiver User

    AW: Kleiderkreisel

    Hallo Renana, vielen Dank für deine Ausführungen. Gut mal zu lesen wie Erfahrungen so sind. Ich hatte nämlich genau das Gegenteil gedacht, dass man dort besser verkaufen kann als bei Ebay, weil ich gerade bei Ebay seit einiger zeit viele schlechte Erfahrungen gemacht habe. Richtig gute Markenware geht kaum noch weg. Man bekommt etliche mails, dass man dies und jenes noch ausmessen soll (das wäre ja noch ok) und vor allem wird verhandelt... Das Schlimmste aber ist, dass - obwohl ich eindeutig erklärt habe, dass ich nichts zurück nehme - immer wieder Leute ihre Sachen zurückschicken wollen, z. B., weil das Hosenbund einen halber Zentimeter weiter ist, als ich gemessen hatte, oder ein Kleid einen Zentimeter länger, als ich angegeben hatte, oder das Grün nicht ganz so wie auf den Bildern etc. ... Ich habe das Gefühl manche Leute bestellen sich etwas (und ich habe oft teure Designersachen zum Verkauf), ziehen es ein mal an und dann wollen sie es wieder zurück schicken und geben bei Ebay an "anders als beschrieben". Am besten ist, dass sie dann ihr eigenes Porto auch noch zurück haben wollen... Aber insgesamt geht der Verkauf sehr schleppend. Ich habe jetzt schon einige Kleidungsstücke in den Kleidercontainer gegeben, schweren Herzens. Danke dir noch einmal und herzliche Grüße Ela


  4. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    12.349

    AW: Kleiderkreisel

    Es ist auf KK genauso wie bei Ebay. Die Ansprüche der Käufer sind hoch. Deshalb kaufe ich da nur, verkaufe aber nicht mehr. Mir ist das zuviel Aufwand.

    Bei hochwertiger Designerkleidung bieten sie Seiten an, die einen Concierge Service bieten. Die sind für die Verkäufer teurer, aber prüfen die Ware vorab. Dafür gehen die Sachen auch teurer weg.


  5. Registriert seit
    08.09.2011
    Beiträge
    13.075

    AW: Kleiderkreisel

    Da mir die meisten Käufer auf ebay zu mäkelig geworden sind, verkaufe ich Kleidung über einen Secondhandladen und gelegentlich auch mal auf dem Flohmarkt. Alles andere wandert bei mir nun in den Umsonstladen. Mich belasten die zusätzlichen Dinge wie Fotografieren, exakt Beschreiben, nochmaliges Ausmessen, Einpacken, Verschicken und "dumme" Fragen mittlerweile so sehr, dass ich das nicht mehr mache. Es ist wegen den paar Euronen für mich zu aufwändig. Dann lieber kein Geld, dafür leere Kleiderbügel und mehr Platz.
    "beinhalten" wird wie "halten" konjugiert, als "beinhält", und gehört zur Kategorie schlechtes Deutsch. Warum nicht "enthalten", "umfassen" oder "bedeuten"?

    Sorge dich nicht, lebe!




    Bunny Maja Lukas (14.2.)
    Maxi (3.3.2017)
    Bella (27.8.2018)

  6. Inaktiver User

    AW: Kleiderkreisel

    ich muss auch sagen, ich habe 10 Jahren angefangen auf eBay vor allem Klamotten zu verkaufen und zu kaufen, das läuft gar nicht mehr - ich schwöre lieber auf die Tauschrauschparties


  7. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    12.349

    AW: Kleiderkreisel

    Bei uns wandert viel in der Familie herum - und ich gebe meine ausrangierten Klamotten in die Kleiderkammer.
    Das letzte verkaufte Teil war ein Abendkleid, das hat mich extrem genervt... Maẞe in den Text geschrieben, Bilder gemacht... Ich habe 20 Euro als Kaufpreis angegeben (das Kleid kostete 320 Euro und war einmal getragen), ich hatte so viele Anfragen nach "noch einem anderen Tragebild", weil die Farbe nicht erkennbar war, dann war es die Rückenschnürung... Irgendwann habe ich dann geantwortet - entweder kaufen oder lassen.
    Sie hat es gekauft.
    Hätte ich mal gleich tun sollen.


  8. Registriert seit
    21.03.2018
    Beiträge
    388

    AW: Kleiderkreisel

    irgendwann wird jeder ausrangierte "fummel" gekauft .... ich schiebe es auf die größen, da haben wahrscheinlich die frauen/männer mit "format" bessere karten ihren kram zu verkaufen, als wenn wer die gntm-mässige grösse 34/36 anbietet, wo kaum wer reinpasst, egal ob markenware, oder nicht.


  9. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    12.349

    AW: Kleiderkreisel

    Kann ich nicht sagen. Die Klamotten, die Tochter 2 (21, sie hat die besagte Größe 34/36, mit Hosen in "Überlänge") gehen sehr gut weg.

    Und Herrenbekleidung, Gr. L, ebenfalls.

  10. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    14.659

    AW: Kleiderkreisel

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Kann ich nicht sagen. Die Klamotten, die Tochter 2 (21, sie hat die besagte Größe 34/36, mit Hosen in "Überlänge") gehen sehr gut weg.

    Und Herrenbekleidung, Gr. L, ebenfalls.
    wo verkaufst du die kleider ? das konnte ich jetzt naemlich aus deinen bisherigen beitraegen nicht herauslesen
    das auge der moderatoren ist ueberall...

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •