+ Antworten
Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 76
  1. Inaktiver User

    AW: Versandabzocke, Artikel zerlegt usw ...

    Der zweite Teil des Rades kam jetzt vorhin an, und zwar per DHL Sperrgut.

    Es ist ein RIESIGER und SCHWERER Karton, der zudem bei einem Nachbarn, ca 50 m die Straße rauf, landete, weil ich vorhin gebügelt hatte mit geschlossener Türe (ich hatte Fenster auf, deshalb Türe zu, damit Kater nicht aus dem Fenstern fällt) und Kopfhörer auf. DHL war um 17.30 Uhr da, und da hatte ich echt nicht mehr mit Paket gerechnet, zumal ein kleines Paket / Päckchen von Amazon / DHL heute schon ankam.

    Ich habs grad geholt vom Nachbarn (zum Glück habe ich vor dem Umzug eine gute Sackkarre gekauft, und diese beim Umzug dann auch mitgenommen und hatte sie griffbereit im Hof hinter der Hintertür stehen) - das Paket steht jetzt in meiner Gewerbeeinheit, wo ich aber mit dem riesigen Paket nicht am Schreibtisch vorbei komme, um es in den Hof und von dort aus in den rückwärtigen Teil der Garage zu bringen ... ich werde es auspacken müssen (freu mich schon auf die Sauerei im Büro, wenn das genauso verpackt ist wie das erste) und dann einzeln nach hinten bringen.

    Ehrlich gesagt werde ich nicht schlau, was Sperrgut bei der DHL kostet, knapp 50 Euro, kann das sein? Verstehe nicht, warum das eine Paket mit GLS und das andere mit DHL versendet wurde?

    Abgesehen von den überhöhten Transportkosten finde ich es vom Verkäufer unverantwortlich und eine Sauerei, dem Käufer nicht die Sendungsnummern zu kommunizieren, sondern es dem Zufall zu überlassen, ob der Käufer da ist, und dem Käufer keine Chance zu geben, sich auf so große / schwere Pakete vorzubereiten. Ich hätte anders reagieren können, wenn ich es nicht "auf die Schnelle" irgendwie in mein Haus hätte bringen müssen.

    Bin stocksauer auf die Verkäuferin - diese blöde Kuh hats mir durch ihre fehlende Kommunikation echt schwer gemacht UND mich dann noch abgezockt.

    Was meint ihr?


  2. Registriert seit
    04.03.2011
    Beiträge
    1.639

    AW: Versandabzocke, Artikel zerlegt usw ...

    https://www.dhl.de/content/dam/image...-012018-de.pdf


    Hier hast Du ein Infoblatt über die Versendung bei DHL Sperrgut. Ich verstehe zum Beispiel nicht, weshalb Du nicht in der Lage bist, das selbst über Google heraus zu finden, irgendwie nehmt ihr Euch beide da meiner Meinung nach nichts. Sie ist nicht in der Lage, die Sendungsnummern einzustellen und Du bist nicht in der Lage das Sperrgutmerkblatt und den Preis für Sperrgut bei DHL heraus zu finden.

    Dabei reicht ein Mausklick dafür und dann weißt Du, dass Sperrgut bei DHL den gewöhnlichen Paketpreis zzgl. 20 € + Mehrwertsteuer kostet.


    Dann ist es auch nicht sonderlich intelligent, sich mit Kopfhörern in die Küche zu stellen, wenn man grundsätzlich ein Paket erwartet. Du hättest Dich grundsätzlich bei DHL per E- Mail anmelden können, denn dann bekommst Du immer eine Nachricht von DHL selbst, wenn und wann eine Sendung für Dich avisiert ist. Unabhängig davon, ob der Absender Dich über die Sensungsnummer informiert oder nicht. Du kannst Dich daher weder bei der VK noch bei DHL beschweren, dass Du nun das Paket mit Sackkarre vom Nachbarn abholen musstest. Sei froh, dass der Nachbar es angenommen hat.


    Wenn die VK sich nicht im Angebot auf ein bestimmtes Versandunternehmen festgelegt hat, muss sie auch nicht beide Paketsendungen mit demselben Versandunternehmen verschicken. Evtl. war DHL günstiger als GLS für den Sperrgutversand, oder die DHL Poststelle für die VK besser erreichbar.

    Wenn das Fahrrad jetzt ohne fehlende Teile bei Dir angekommen ist, eine Sendung ein Sperrgutversand war, hast Du genau das bekommen was Du ersteigert hast und von der Sache her keinen Grund die VK schlecht zu bewerten oder Dich zu beschweren.

    Punkt 1 Sendungsnummer: Hätte die VK einstellen können, also ein Punkt Abzug bei der Kommunikation. Das kann man bemängeln.
    Du hättest aber bei Anmeldung bei DHL über deren Service unabhängig von der VK rechtzeitig in Erfahrung bringen können, dass ein DHL Paket für Dich kommt und die etwaige Uhrzeit.

    Punkt 2, Versandkosten: Sind meiner Meinung nach mit 130 € etwas zu hoch angesetzt. Da würde ich die VK evtl. anschreiben und darum bitten, dass mir 30 € zurück überwiesen werden. Also guckst Du, nach dem teuersten Preis für ein DHL Paket, zzgl. Sperrguttransport von 20 € zzgl. Mehrwertsteuer und dasselbe bei GLS. Wenn da 100 € rauskommen, was vermutlich der Fall ist, würde ich die VK nicht anschreiben. Das Ganze auseinander zu bauen, zu verpacken und zur Post und GLS zu transportieren war mit Sicherheit 2 Stunden extra Zeitaufwand für die VK. Dann relativieren sich die 130 €, meiner Meinung nach schon.


    Im Prinzip kannst Du eigentlich höchstens die Versandkosten bemängeln. Lass jemanden mit handwerklichem Verstand auf die Fahrradteile gucken, wenn das so vollständig ist, hast Du das bekommen, was die VK Dir im Angebot benannt hat. Zum "stocksauer" sein, auf die VK, hast Du so von der Sachlage her, keinen Grund. Ich denke, Du bist auch sauer auf Dich selbst. Dass mindestens einer der Kartons riesig und schwer sein würde, war doch zu erwarten. Vermutlich hätte die VK das auch nicht in einem Paket transportieren können. Deshalb hat sie in zwei Sendungen verschickt. Warum hast Du die VK nicht vor dem Bieten angeschrieben, wie sich die Versandkosten zusammen setzen? Klar sind sie teuer, aber ich hätte dann gar nicht erst geboten.

    Und lerne daraus: Es ist nicht sonderlich schlau, wenn man selbst handwerklich talentfrei ist und auch keinen Freund/ Bekannten hat, online Dinge wie Fahrräder oder Ähnliches ins Haus zu bestellen.

    Da schonst Du Deine Nerven und kaufst besser direkt vor Ort beim Fachhändler. Es kostet zwar etwas mehr, aber der baut Dir auf Wunsch auch das Fahrrad noch komplett fahrbereit zusammen. Du kannst vor Ort eine Probefahrt machen und kaufst nicht die Katze im Sack.

    Oder Du guckst bei Ebay Kleinanzeigen in Deiner direkten Umgebung. Da ist das Fahrrad in der Regel noch zusammen gebaut und fahrbereit, Du kannst auf einer Probefahrt bestehen. Und dann mit dem gekauften Fahrrad gepflegt nach Hause radeln.


    DHL Fahrer kommen oft mehrmals am Tag, besonders bei Paketsendungen ist das normal. Wenn morgens schon Pakete kamen, kann durchaus nachmittags/abends bis 18.00 Uhr noch mal ein Paket kommen.
    Geändert von Elixia (08.06.2018 um 13:19 Uhr)

  3. Inaktiver User

    AW: Versandabzocke, Artikel zerlegt usw ...

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich könnte grad echt kotzen, habe mich so auf das Fahrrad gefreut, und auch, dass in der Auktion Versand mit Spedition angeboten wurde, weil ich davon ausging, das dann "fahrfertig" geliefert zu bekommen; bin total enttäuscht.
    Ich bin auch der Meinung, dass das bei einem derartigen Monstrum von Fahrrad eine sehr unrealistische Annahme ist.

    OT: Du hast Dir ein Behindertenfahrrad gekauft, weil Du keinen Helm aufsetzen möchest?

  4. Inaktiver User

    AW: Versandabzocke, Artikel zerlegt usw ...

    @ Elixia:

    Mir gefällt der überhebliche, selbstgefällige Ton in Deinem Posting überhaupt nicht, und ich finde diesen Ton auch unangemessen gegenüber jemandem, den Du überhaupt nicht kennst.


    Zitat Zitat von Elixia Beitrag anzeigen

    https://www.dhl.de/content/dam/image...-012018-de.pdf


    Hier hast Du ein Infoblatt über die Versendung bei DHL Sperrgut. Ich verstehe zum Beispiel nicht, weshalb Du nicht in der Lage bist, das selbst über Google heraus zu finden, irgendwie nehmt ihr Euch beide da meiner Meinung nach nichts. Sie ist nicht in der Lage, die Sendungsnummern einzustellen und Du bist nicht in der Lage das Sperrgutmerkblatt und den Preis für Sperrgut bei DHL heraus zu finden.
    Danke.

    Den Preis für Sperrgut hatte ich gefunden, war mir aber etwas unsicher, wie genau das berechnet wird, deshalb schrieb ich ja "rd 50 Euro" (netto 20 Euro Sperrgut, Paketpreis von rd. 17 Euro und dann noch was für die Abholung).

    Demzufolge beliefen sich die reinen Transportkosten auf rd 50 für das DHL-Paket und rd 20 Euro für das GLS-Paket, dh auf rd 70 Euro, dh ich mußte 60 Euro mehr bezahlen als die Versendungskosten betrugen.



    Zitat Zitat von Elixia Beitrag anzeigen
    Dann ist es auch nicht sonderlich intelligent, sich mit Kopfhörern in die Küche zu stellen, wenn man grundsätzlich ein Paket erwartet. Du hättest Dich grundsätzlich bei DHL per E- Mail anmelden können, denn dann bekommst Du immer eine Nachricht von DHL selbst, wenn und wann eine Sendung für Dich avisiert ist. Unabhängig davon, ob der Absender Dich über die Sensungsnummer informiert oder nicht. Du kannst Dich daher weder bei der VK noch bei DHL beschweren, dass Du nun das Paket mit Sackkarre vom Nachbarn abholen musstest. Sei froh, dass der Nachbar es angenommen hat.
    Es freut mich, dass Du anscheinend so intelligent bist.

    Meine Kristallkugel ist gerade leider kaputt, daher konnte ich nicht wissen, dass

    1. die Verkäuferin das 2. Paket mit einem anderen Versender versandt hat als das 1. Paket und
    2. dass das 2. Paket mit der DHL versendet wurde und
    3. dass an dem Tag ein zweiter DHL-Paketbote kommen wird, da DHL an dem Tag einmal schon da war.

    Außerdem hatte ich NICHT Musik gehört sondern Hörbuch, so dass ich das Klingeln eigentlich hätte hören müssen; der Nachbar schräg über der Straße, bei dem es abgegeben wurde, hat ein Tor, hinter dem eine Hofeinfahrt ist, wo der Paketbote prima das übergroße schwere Paket in den Hof stellen konnte. Daher frag ich mich inzwischen, ob der überhaupt bei mir geklingelt hat, weil ich das eigentlich - trotz Headset - hätte hören müssen. Wenn ich mit Headset telefoniere, höre ich das Klingeln ja auch.


    Zitat Zitat von Elixia Beitrag anzeigen
    Wenn die VK sich nicht im Angebot auf ein bestimmtes Versandunternehmen festgelegt hat, muss sie auch nicht beide Paketsendungen mit demselben Versandunternehmen verschicken. Evtl. war DHL günstiger als GLS für den Sperrgutversand, oder die DHL Poststelle für die VK besser erreichbar.
    Da - wie geschrieben - meine Kristallkugel gerade nicht funktioniert, wäre es trotzdem nett gewesen, wenn mir die Verkäuferin grade bei den übergroßen und schweren Paketen, die man nicht mal eben in den Flur stellen kann, mir die Sendungsnummern überlassen hätte.


    Zitat Zitat von Elixia Beitrag anzeigen
    Du hättest aber bei Anmeldung bei DHL über deren Service unabhängig von der VK rechtzeitig in Erfahrung bringen können, dass ein DHL Paket für Dich kommt und die etwaige Uhrzeit.
    Woher hätte ich wissen sollen, dass eines der Pakete mit DHL versendet wurde?


    Zitat Zitat von Elixia Beitrag anzeigen
    Punkt 2, Versandkosten: Sind meiner Meinung nach mit 130 € etwas zu hoch angesetzt. Da würde ich die VK evtl. anschreiben und darum bitten, dass mir 30 € zurück überwiesen werden. Also guckst Du, nach dem teuersten Preis für ein DHL Paket, zzgl. Sperrguttransport von 20 € zzgl. Mehrwertsteuer und dasselbe bei GLS.
    Das hatte ich im vorigen Posting schon geschrieben (bzw gefragt) - DHL dürfte nicht ganz 50 Euro gekostet haben (16,49 Paketpreis, 22,50 Sperrgut, 6 Abholung = 44,99 Euro), und GLS 21 Euro = insgesamt hat die VK für beide Pakete 65,99 Euro bezahlt.

    Versandmaterial vom 2. Paket ist auch gebraucht = mußte nicht gekauft werden = keine Extrakosten.

    130 abzüglich 65,99 Euro ergibt eine Überzahlung von 64,01 Euro.

    Bei beiden Paketen ist in den Versendungskosten "Abholung" enthalten, so dass die allseitig beliebten Sprit- und Parkkosten entfallen.

    Die VKin hat also über 60 Euro auf die reinen Versendungskosten drauf geschlagen.

  5. Avatar von Ullalla
    Registriert seit
    30.07.2005
    Beiträge
    10.648

    AW: Versandabzocke, Artikel zerlegt usw ...

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    ... Woher hätte ich wissen sollen, dass ...

    ... meine Kristallkugel ...
    ...
    Bevor man kauft bzw. mitbietet, kann man den Verkäufer kontaktieren.
    So kommt man an Informationen, ohne die Glaskugel zu polieren.
    Und wenn einem dann etwas komisch vorkommt, kann man es immer noch lassen.

    Aber: Versuch macht kluch und nun weißt Du, auf was man alles achten muss, wenn man im Internet was kauft.
    life is all about
    finding people who
    are your kind of
    CRAZY

  6. Inaktiver User

    AW: Versandabzocke, Artikel zerlegt usw ...

    Könnte ja auch sein, das die Transporktosten so hoch sind, da er noch seinen entgangenen Betriebsausfall/Arbeitslohn mit einberechnet (könnte auch so ausgelegt werden).

    Siehe
    #17

  7. Inaktiver User

    AW: Versandabzocke, Artikel zerlegt usw ...

    Ich würde das Rad jetzt erstmal zusammenbauen (lassen). Wenn es in Ordnung ist und Du zu dem Schluss kommst, trotzdem noch ein Schnäppchen gemacht zu haben, würde ich den Gesamtpreis betrachten und kein Fass mehr wegen der Versandkosten aufmachen.

    War eigentlich auch Abholung angeboten?


  8. Registriert seit
    04.03.2011
    Beiträge
    1.639

    AW: Versandabzocke, Artikel zerlegt usw ...

    Vergiss bei Deinen Berechnungen nicht die Mehrwertsteuer für den Sperrgutversand. Es mag für Dich überheblich rüberkommen, aber ich sehe hier das sog "Verschulden" wirklich eher bei Dir, als bei der VK. Du hättest Dich vor dem Bieten bereits schlau machen können, was so ein Sperrgutversand kostet.

    Und dann bietet man eben nicht auf einen Artikel, wenn einem die Versandkosten zu hoch sind.


    Und bei der VK nachfragen, welche Versandunternehmen sie beauftragen will. Sie hat Dir kein fertig montiertes und fahrbereites Fahrrad angeboten, Du hast also genau das bekommen, was Du ersteigert hast.


    Und wie gesagt, selbst vom Händler bekommst Du online per Sperrgutversand kein fahrbereites, montiertes Fahrrad.

    Dass die Postzusteller bis 18.00 Uhr arbeiten, ist auch nichts Neues, da kommt es vor, dass noch Pakete bis 18.00 Uhr ausgeliefert werden.
    Ob nun Musik oder Hörbuch...wenn ich ein Paket erwarte, nehme ich keine Kopfhörer, damit ich den Paketboten auch klingeln höre.
    Dem Zusteller jetzt zu unterstellen, er habe nicht geklingelt, nur weil Du es nicht gehört hast, finde ich auch ziemlich dreist.

    Sorry, aber Du solltest Dich mal selbst reflektieren. Dafür, dass Du bei Ebay Käufe tätigst, ohne Dich vorab genau zu informieren, kann weder die VK noch der DHL Zusteller etwas.
    Es spricht nicht für Dich, wenn Du hier die Schuld jeweils bei anderen suchst.

    Ganz ehrlich, wenn ich Deinen Nick bei Ebay kennen würde, würde ich Dich sperren. Solche Käufer braucht kein Mensch.

  9. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    13.591

    AW: Versandabzocke, Artikel zerlegt usw ...

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen



    Woher hätte ich wissen sollen, dass eines der Pakete mit DHL versendet wurde?




    Das hatte ich im vorigen Posting schon geschrieben (bzw gefragt) - DHL dürfte nicht ganz 50 Euro gekostet haben (16,49 Paketpreis, 22,50 Sperrgut, 6 Abholung = 44,99 Euro), und GLS 21 Euro = insgesamt hat die VK für beide Pakete 65,99 Euro bezahlt.

    Versandmaterial vom 2. Paket ist auch gebraucht = mußte nicht gekauft werden = keine Extrakosten.

    130 abzüglich 65,99 Euro ergibt eine Überzahlung von 64,01 Euro.

    Bei beiden Paketen ist in den Versendungskosten "Abholung" enthalten, so dass die allseitig beliebten Sprit- und Parkkosten entfallen.

    Die VKin hat also über 60 Euro auf die reinen Versendungskosten drauf geschlagen.
    du hast im vorfeld die versandkosten akzeptiert, hinterher zu darueber zu meckern oder deshalb schlecht zu bewerten, ist unanstaendig
    und zwar egal was der verkaeufer letztendlich daran verdient hat
    und ansonsten kann man alles vorher beim verkaeufer erfragen
    passt einem etwas nicht, kauft man dort nicht

  10. Inaktiver User

    AW: Versandabzocke, Artikel zerlegt usw ...

    Zitat Zitat von Elixia Beitrag anzeigen
    Vergiss bei Deinen Berechnungen nicht die Mehrwertsteuer für den Sperrgutversand.
    Danke für die Belehrung, aber die ist - lt Internetrecherche - bei den 22,50 wohl mit eingerechnet.



    Zitat Zitat von Elixia Beitrag anzeigen
    Und bei der VK nachfragen, welche Versandunternehmen sie beauftragen will.

    NOCHMALS:

    Ich HATTE NACHGEFRAGT, aber KEINE ANTWORT erhalten.

    Sie hat mir weder das Versandunternehmen mitgeteilt noch die Sendungsnummer noch, wann das Rad abgeholt wurde. Nix, nada, keine Antwort.


    Zitat Zitat von Elixia Beitrag anzeigen
    Ob nun Musik oder Hörbuch...wenn ich ein Paket erwarte, nehme ich keine Kopfhörer, damit ich den Paketboten auch klingeln höre.
    Dem Zusteller jetzt zu unterstellen, er habe nicht geklingelt, nur weil Du es nicht gehört hast, finde ich auch ziemlich dreist.
    Sehr schön, dass Du offensichtlich nicht nur hochbegabt, sondern auch hellseherisch veranlagt bist und die Gegebenheiten sowie die Lautstärke meiner Klingel hier kennst.

    Es liegt auch völlig außerhalb jeglicher Lebenserfahrung, dass bei großen, schweren Paketen beim Empfänger nicht geklingelt wird, sondern die bei einem Nachbarn abgegeben werden, wo es am bequemer ist. Meine frühere Wohnung war im 4. OG ohne Aufzug, was meinst Du, wie oft damals eben NICHT geklingelt wurde, sondern große und/oder schwere Pakete bei den Nachbarn im EG abgegeben wurden, obwohl ich da war und auf das Paket gewartet habe?


    Zitat Zitat von Elixia Beitrag anzeigen
    Sorry, aber Du solltest Dich mal selbst reflektieren. Dafür, dass Du bei Ebay Käufe tätigst, ohne Dich vorab genau zu informieren, kann weder die VK noch der DHL Zusteller etwas.
    Wie Du an der Zahl meiner Bewertungen erkennen kannst, war es einer meiner ersten Ebay-Käufe ...

    Zitat Zitat von Elixia Beitrag anzeigen
    Es spricht nicht für Dich, wenn Du hier die Schuld jeweils bei anderen suchst.

    Ganz ehrlich, wenn ich Deinen Nick bei Ebay kennen würde, würde ich Dich sperren. Solche Käufer braucht kein Mensch.
    Du tust mir leid, auch wenn ich nicht weiß, warum Dich meine Postings hier offenbar so triggern, dass Du mich angreifen und persönlich werden mußt.

+ Antworten
Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •