Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 57 von 57
  1. User Info Menu

    AW: Come on, sisters! Inspirations- und Mutmachthread für Frauen und andere

    Bunte:
    Danke für deine Inspiration!
    Ich finde das großartig!
    Was du nicht willst, das man dir tut, das füg auch keinem andern zu!


    Andra tutto bene!


    Anstand - find ich gut!

  2. User Info Menu

    AW: Come on, sisters! Inspirations- und Mutmachthread für Frauen und andere

    Wir bestehen alle aus verschiedenen Persönlichkeitsanteilen.
    Es gibt Anteile, die wir an uns mögen und die wir gerne nach außen tragen.
    Natürlich möchte man gern zeigen, was man kann, wer man ist, was man erreicht hat.
    Stark sein oder wenigstens so erscheinen. Unverletzbar sein.

    Manche Teile unserer selbst kennen wir auch (noch) gar nicht.

    Anderes hingegen lehnen wir ab -
    weil es uns Angst macht, weil wir nicht genau wissen, wie wir mit diesen Dingen umgehen
    können oder sollen.
    Teile von uns, die wir nicht mögen, nicht wahrhaben wollen, weil wir sie für Schwächen halten.

    Oder gerade weil wir gelernt haben, dass bestimmte Dinge nicht zu uns gehören dürfen:
    weil sie gefährlich erscheinen, weil sie uns unbeliebt machen könnten
    oder weil wir uns verletzlich machen könnten.
    Weil wir glauben, dass diese Seiten von uns nichts wert sind.

    Doch wir sind die Summe all dieser Dinge, und noch viel mehr als das.

    Jeder Teil von uns hat das Recht, da zu sein und gesehen zu werden - man muss sie nicht alle toll finden, aber man kann akzeptieren, dass sie da sind.

    Wenn wir uns unseren "männlichen" wie den "weiblichen" wie auch allen anderen Anteilen zuwenden, die man kaum einem Geschlecht zuordnen kann, werden wir vollständig und frei von innerer Unterdrückung -
    sozusagen im Sinne einer persönlichen, inneren Emanzipation.
    Solange wir Teile von uns verleugnen und bekämpfen, tun wir nichts anderes,
    als gegen unser eigenes Spiegelbild zu kämpfen - gegen niemanden sonst.

    Gerade wenn im Außen so viele andere Dinge unfair sind, ist es wichtig, sich selbst gegenüber gerecht und fair zu sein.

    Mit sich selber in Kontakt zu kommen und sich selber auszuhalten, auch wenn das zunächst einmal ungewohnt ist und manchmal wehtun kann.
    Anzuerkennen: Auch das bin ich -
    ich kann und weiß nicht alles, ich bin nicht immer stark und durchsetzungsfähig, und ich bin z.B. manchmal neidisch. Oder launisch. Oder weinerlich. Oder unzuverlässig.
    Aber das alles bin ICH, und mich gibt es nur ein einziges Mal unter Milliarden von Menschen.
    Und das nicht nur aktuell, sondern auch über die Zeit,
    und ich muss es mit mir aushalten bis zur letzten Minute meines Daseins.

    Wenn das der Fall ist, fällt es auch leichter, sich dem Außen zuzuwenden und sich durchzusetzen,
    sich zu behaupten - paradoxerweise: bei der Arbeit, privat, im Alltag und auch in besonderen Situationen.
    Weil man authentisch ist und nicht mehr Teile seiner Energie zur Selbst-Unterdrückung aufwenden muss.

    Und viele Kämpfe werden sogar gar nicht erst nötig.


    - Auch hier habe ich ein Lied dazu.
    Es ist symbolisch zu verstehen, in Bezug auf die "innere" Emanzipation gesehen,
    und (zumindest nach Wikipedia) auch so gemeint:

    Tears For Fears - Woman In Chains - YouTube

    Man kann es natürlich auch rein oberflächlich verstehen -
    die äußere Beziehung spiegelt die innere Beziehung (hier: des Mannes) zu sich selbst.
    Geändert von skinhype27 (22.03.2021 um 09:59 Uhr)

  3. User Info Menu

    AW: Come on, sisters! Inspirations- und Mutmachthread für Frauen und andere

    ... Wut ist so etwas, mit dem man durchaus Probleme haben kann und das man nicht fühlen will.
    Man verbindet Wut oft mit Gewalt, mit etwas Unkontrollierbarem, Gefährlichem,
    und bewertet das als etwas, das es zu meiden gilt.
    Gerade Frauen werden ja immer noch sehr zur Zurückhaltung erzogen.
    Zum Lieb- und Passivsein.

    Dabei kennt Wut ja jeder und sie ist eine Energiequelle, die sehr nützlich sein kann -
    es kommt halt darauf an, wie man mit ihr umgeht.

    Ich bin auf diesen wie auch den vorherigen Beitrag gekommen,
    weil ich gerade WÜTEND bin die letzten Tage.
    BOAH - und WIE!!

    Manchmal vergesse ich, was da in mir schlummert,
    und ich möchte meinen "Dampf" auch nicht ungefiltert an anderen Leuten auslassen.

    Aber ich kann Sport machen,
    ich kann laut Musik hören und hier zu Hause im Dreieck springen (zum Beispiel zu dem Lied unten),
    oder mit ordentlich Schmackes meine Autotür zuwerfen.
    Für die Tage, an denen es mehr sein muss, habe ich eine Sammlung alter Porzellanteller,
    die ich genüsslich in unserem Hinterhof zerschmeiße, oder ich habe dann gut durchgeprügelte Kopfkissen.

    Ich kann auch rumbrüllen, wenn mir danach ist - ohne ein Gegenüber, oder,
    falls es sein muss und gerechtfertigt ist, auch mit.
    Oder Leuten auch in gemäßigtem Ton und passender Körpersprache sagen,
    dass sie mich nerven oder mir wehgetan haben -
    meine Augen sagen da schon mehr als genug, dass man mir aus dem Weg gehen sollte.


    Ich kann aber auch einfach dasitzen und mich freuen, dass mir bis in die Fingerspitzen so heiß ist,
    dass eigentlich mein Sofa durchschmoren müsste.
    Weil ich lebendig bin und weil ich mich stark fühle, und weil ich voller Energie bin, die ich einsetzen kann, um Dinge zu verändern.
    Es fühlt sich gut an, solange es nicht zum Dauerzustand
    und zur Hauptenergiequelle in meinem Leben wird.

    Generationen von Frauen haben sich durchs Putzen abreagiert oder Hefeteig geknetet -
    das wären jetzt nicht so meine eigenen Methoden, aber na ja...
    Wem´s hilft... Jeder kann da seine Methode finden.

    Was sind eure?
    Oder, wenn Wut kein Problem ist... Welche Seiten sind es, die ihr nur schwer akzeptieren könnt?



    - Mir passt heute mal wieder Musik am besten.

    Das Video dazu hat seine ganz eigene persönliche Bedeutung;
    insbesondere die Explosionen im Hintergrund
    und die zuknallenden Rolläden sind mir eine besondere Freude.

    Rage Against The Machine - Sleep Now in the Fire (Official Music Video) - YouTube
    Geändert von skinhype27 (23.03.2021 um 13:57 Uhr)

  4. User Info Menu

    AW: Come on, sisters! Inspirations- und Mutmachthread für Frauen und andere

    .
    Geändert von skinhype27 (28.03.2021 um 20:41 Uhr)

  5. User Info Menu

    AW: Come on, sisters! Inspirations- und Mutmachthread für Frauen und andere

    Zitat Zitat von skinhype27 Beitrag anzeigen
    ...Habt ihr Vorbilder? Wenn ja, wen?

    Welche Musik, welche Gedanken, welche Literatur spiegelt oder inspiriert euch?
    ...
    Was Vorbilder/Inspiration angeht,
    so kann ich die Seite von fembio. org empfehlen.

    fembio.org/biographie.php/frau/frauen-gedenktage

    Hier stehen die Geburts- und Gedenktage von mehr oder weniger berühmten und bekannten Frauen und ich finde es sehr spannend, ihnen von dort ausgehend ein bißchen nachzuforschen.

    Gäbe es diese Seite nicht, wüsste ich nicht, wer Susan Stuart Frackelton war, deren Andenken ich heute feiere. (... eine mehrfach preisgekrönte, amerikanische Malerin und Keramikkünstlerin)

    Oh - ich seh gerade, der Strang ist schon etwas weiter.

    Zum Thema "Wut" kann ich gerade nichts beitragen, eher zum Thema Müdigkeit. Aber wenn ich mal grantig bin, komm ich wieder hier vorbei.
    Geändert von die_bunte_Kuh (14.04.2021 um 06:59 Uhr)

  6. User Info Menu

    AW: Come on, sisters! Inspirations- und Mutmachthread für Frauen und andere

    Hallo, Bunte Kuh,

    danke für den Beitrag.

    Du kannst jederzeit vorbeikommen - ob grantig, müde oder was auch immer.

    Dann bewegt sich der Strang hier mal wieder ein bisschen, egal, in welche Richtung.

  7. User Info Menu

    AW: Come on, sisters! Inspirations- und Mutmachthread für Frauen und andere

    ... aus meinem "Frauenkalender":

    1754 – Dorothea Erxleben besteht in Halle ihre Doktorprüfung.

    Damit ist sie die erste promovierte Ärztin in Deutschland und außerdem eine Vorkämpferin für Frauen, die an Universitäten studieren (und nicht wie bis dahin höchstens Treppen putzen oder das Gerippe im Hörsaal abstauben dürfen).

Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •