Antworten
Seite 7 von 39 ErsteErste ... 5678917 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 389

Thema: Gendern

  1. User Info Menu

    AW: Gendern

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Macht?
    Natürlich.
    Es geht immer um Macht.
    Die Macht, Frauen verschwinden zu lassen. Hinter den Mann treten zu lassen. Gar nicht erst auftauchen zu lassen. In der Sprache.

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Ein Mensch ist ein Mensch. Egal ob m/w/d

    Und damit ist gendern total überflüssig
    Ja, wäre schön, ist aber nicht so.
    Es sind die Frauen, die verschwinden, nicht auftauchen, nicht erwähnt werden. Traditionell.

    Es hätte ja auch ganz anders sein können und auch logischer:

    Schülerin für alle. Beinhaltet Schüler und Schülerin.

    Es ist aber: Schüler. Beinhaltet Schüler und Schülerin.

    Ist doch eigentlich unlogisch!
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

  2. User Info Menu

    AW: Gendern

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Auch für die "Zimmermännin" ;) gibt es eine offizielle Lösung:
    Zimmermädchen!

    Zimmermänner und Zimmerfrauen sind hier eben nur Zimmerer. Und es sind 2 junge Frauen dabei.

    Die Auszubildende in der Firma meines Mannes ...Männerberuf...möchte auf gar keinen Fall Azubine genannt werden.
    Viele Dinge fallen mir einfach so zu,.......Augen zum Beispiel.

  3. User Info Menu

    AW: Gendern

    Ich wollte nur wissen, ob diese Begriffe tatsächlich generisch verwendet werden, also die weiblichen Formen „mitgemeint“ sind. (So wäre es ja in meinen Beispielen)

    So werden sie aber eben oft nicht verwendet.
    A man is likely to mind his own business when it is worth minding. When it is not, he takes his mind off his own meaningless affairs by minding other people´s business. - Eric Hoffer

  4. User Info Menu

    AW: Gendern

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen

    Da müsste die wurzel in Angriff genommen werden: das Beruf
    Und wenn das Beruf Berufung ist? Also ein wirklich besonderes Berufung?

    Que sera sera...

  5. User Info Menu

    AW: Gendern

    Zitat Zitat von Fritzi64 Beitrag anzeigen
    Ich bin da zwiegespalten ... Sprache ist mächtig und beeinflusst das Denken ... andererseits ist es mir auch zu anstrengend. Man denke nur an den/die Bürger- und Bürgerinnenmeister(in)
    das Bürgermeisternde

    Anderes Thema: bei meiner Beamtenbeförderung musste ich mich entscheiden, ob ich lieber Amtmännin, oder Amtfrau werden wollte
    Die Amtierende

  6. User Info Menu

    AW: Gendern

    Zitat Zitat von Blila1 Beitrag anzeigen
    Es wäre mir wurscht. Aber es verunstaltet Sprache und ich habe was gegen Diktatur.
    Wieso eigentlich? Ist das nicht frauenfeindlich? Immerhin DIE Diktatur?

    Que sera sera...

  7. User Info Menu

    AW: Gendern

    Zitat Zitat von Blila1 Beitrag anzeigen
    Korrekt (wer bestimmt das eigentlich?): Hunde und Hündinnen, Kater und Kätzinnen und Kastrierte; die Nutztierhaltung ist uns da voraus: Wallach, Hammel, Ochse. Aber im Stall und auf der Weide sind sie Kühe und Hühner. Gockel auf die Barrikaden!

    Wenn ich Hunde und Katzen meine, dann sage ich (als Vermieter beispielsweise): Hunde und Katzen, weil Mieter sonst davon ausgehen können, dass Katzenhaltung erlaubt ist
    Viecher halt.

    Que sera sera...

  8. User Info Menu

    AW: Gendern

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Sorry, ich meinte wie ich die berufsbezeichnung auf divers ummünzen soll, damit es allen gerecht wird.
    Wenn Du statt Maler Maler*in schreibst, dann sind Diverse mitgemeint, das "Gendersternchen" deutet das an. Schreibst Du Maler/Malerin, dann nicht.

  9. User Info Menu

    AW: Gendern

    Zitat Zitat von Rotweinliebhaberin Beitrag anzeigen
    Natürlich.
    Es geht immer um Macht.
    Die Macht, Frauen verschwinden zu lassen. Hinter den Mann treten zu lassen. Gar nicht erst auftauchen zu lassen. In der Sprache.
    Wenn man das so denken mag.....

    Zudem wird "divers" überhaupt nicht beachtet

    Seit 16! Jahren haben wir eine Bundeskanzlerin die auch so angesprochen wird...

    Ich bin für für Geschlechts Neutralität.

    Das gendern komplett sein zu lassen. Dieser ständige m/w Kampf ist doch hirnrissig. Zudem wird er dem dritten Geschlecht auch nicht helfen.

    Und wenn jemand nur für das weibliche Geschlecht Eintritt ohne alle zu berücksichtigen, dann ist er in meinen Augen auch nicht fair.

    Jeder schreit Gleichberechtigung aber denkt dabei nur an das eigene Geschlecht.

    Wenn man den Weg so weiter verfolgt wird es immer nur ein messen und Machtkampf.
    When a man tells you A and does B, believe B because A is what hes trying to get you to believe, B is who he is

  10. User Info Menu

    AW: Gendern

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Das "gendern" bei dem Beruf.... Furchtbar.
    Beim Männlichen haben wir uns daran gewöhnt, außer es sind typische Frauenberufe, dann wird man Männer gedanklich immer ausschließen.

    "Wir suchen eine Erzieherin" - wird da ein Mann gesucht?
    "Wir suchen eine Putzfrau"...

    Wenn Du aber annoncierst: "Wir suchen einen Erzieher" - tja...

    An dieser Stelle ging das nach meinem Dafürhalten zuerst los. Weil man zu den Krankenschwestern auch Krankenpfleger suchen musste, wurde die Krankenschwester schnell beerdigt und Pflegefachkraft draus. Mit "Fachkraft" könnte man viel Gendern sparen.

    Ich habe seit 23 Jahren einen Uni-Abschluss, der Diplom-Kauffrau heißt. Wir konnten uns damals ALLE (!) aussuchen, ob wir ...mann oder ...frau werden möchten. Kein Mann hat sich für Diplomkauffrau entschieden, aber doch einige Frauen für den Diplomkaufmann, weil sie das für besser im Arbeitsmarkt hielten.

Antworten
Seite 7 von 39 ErsteErste ... 5678917 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •