Antworten
Seite 24 von 40 ErsteErste ... 14222324252634 ... LetzteLetzte
Ergebnis 231 bis 240 von 393

Thema: Gendern

  1. Inaktiver User

    AW: Gendern

    Zitat Zitat von PollexNiger2 Beitrag anzeigen
    Sagen wir es so: Der Zusammenhang zwischen grammatischem und biologischem Geschlecht ist nicht ganz einfach, aber es gibt ihn.


    Ja, in den allermeisten Fällen.

    Was ich bis jetzt nicht herausfinden konnte: Trifft das auch in religiösen Zusammenhängen zu (Gott, Teufel, Engel) oder endet diese "Kongruenz" mit dem Verlassen dieses Planeten?

  2. User Info Menu

    AW: Gendern

    Zitat Zitat von agathe13 Beitrag anzeigen
    Also wenn von 10 Keksen eine Gruppe 8 hat und die andere 2, dann ist egoistisch, wer sich dafür einsetzt, dass beide 5 haben? Denn er/sie setzt sich ja nur für die Gruppe mit den aktuell 2 Keksen ein?
    Wenn du selbst nicht merkst, daß der Vergleich hinkt......

    Richtig:

    Es gibt 3 Gruppen

    Gruppe A hat 8

    Gruppe B hat 2

    Gruppe C hat null


    Wenn sich dann jemand nur dafür einsetzt, das Gruppe A und B jeweils 5 haben.

    Dann ist das in meinen Augen falsch, ja
    When a man tells you A and does B, believe B because A is what hes trying to get you to believe, B is who he is

  3. User Info Menu

    AW: Gendern

    Zitat Zitat von Duesentrieb Beitrag anzeigen
    Was machst Du aber, wenn Dir eine Bewerbung auf den Tisch flattert, in der der Mensch sich als "divers" einordnet? Du möchtest die Person jetzt gerne kennenlernen und zu einem Vorstellungsgespräch einladen. In wie viele Fettnäpfe kann man da treten? Und Einige nehmen es da ganz genau...
    In englischsprachigen Ländern wird das schon seit längerem sehr elegant gelöst, indem die Person z.B. unterschreibt mit
    "Leslie Smith (she/her)" oder "Kim Miller (he/him)".
    "Never take things personally. [...] Always give the benefit of doubt, until evidence to the contrary. Never assume malice. We are all going through things and you never know the inner battles some of us fight, so it‘s best to check your ego at the door.“

  4. User Info Menu

    AW: Gendern

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Aber es kann doch auch nicht sein, daß jedes individium des Dritten Geschlechts ein eigenes Süppchen kocht.

    Für männlich gibt es er.... Für weiblich sie..... Und für es dann x, EM, y, oder was gerade beliebt?

    Nein das geht so nicht. Es muss auch dafür ein einheitliches pronom geben
    "Aber es kann doch auch nicht sein, dass jeder Karl-Heinz sein eigenes Süppchen kocht - der eine möchte Kalle genannt werden, der andere Karl-Heinz, der nächste Karl, wieder einer Herr Müller. Wer soll da noch durchblicken!?"
    "Never take things personally. [...] Always give the benefit of doubt, until evidence to the contrary. Never assume malice. We are all going through things and you never know the inner battles some of us fight, so it‘s best to check your ego at the door.“

  5. User Info Menu

    AW: Gendern

    Zitat Zitat von PollexNiger2 Beitrag anzeigen
    Dass es "der Elefantenbulle, der Mann, der Vater, der Rehbock, der Rüde, der Hengst, der Keiler..." heißt, ist durchaus systematisch und kein reiner Zufall.

    Wenn das biologische Geschlecht des Individuums nicht bekannt ist oder keine Rolle spielt, dann kann das grammatische Geschlecht männlich (der Hund) oder weiblich (die Katze) sein.
    Nein. Du gehst davon aus, dass Sprache bewusst erschaffen wurde mit der dazugehörigen Systematik. Das ist aber nicht der Fall. Sprache "entsteht", und der Mensch schraubt dann auch ein bisschen daran herum. Aber die Artikel in eine Systematik pressen, frunktioniert nicht.

  6. User Info Menu

    AW: Gendern

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Das ist "in dieser Allgemeinheit nicht richtig":
    Die Memme, die Mannsperson, der Blaustrumpf...

    Und die Drohne hat bekanntlich nur eine Aufgabe im Leben..
    Gute Beispiele.

  7. User Info Menu

    AW: Gendern

    Zitat Zitat von agathe13 Beitrag anzeigen
    "Aber es kann doch auch nicht sein, dass jeder Karl-Heinz sein eigenes Süppchen kocht - der eine möchte Kalle genannt werden, der andere Karl-Heinz, der nächste Karl, wieder einer Herr Müller. Wer soll da noch durchblicken!?"
    Agathe, ich bezog mich dort auf einen Artikel der von einem anderen User gepostet wurde.

    Privat kann sich jeder nennen wir er möchte.

    Und das du ständig alles aus dem Zusammenhang reißt, finde ich echt anstrengend.
    When a man tells you A and does B, believe B because A is what hes trying to get you to believe, B is who he is

  8. User Info Menu

    AW: Gendern

    Zitat Zitat von agathe13 Beitrag anzeigen
    Ich muss da was verpasst haben - wer verlangt Gendern in der Belletristik?
    Was habe ich verpasst? Wer hat denn behauptet, dass jemand das verlangt? Ich nicht.

    Der Satz war einfach nur ein Beispiel dafür, dass gegenderte und gesternte Sätze häufig nicht glatt oder gut lesbar sind.

    Wobei es extrem inkonsequent wäre, das Gendern grundsätzlich für wichtig, in der Belletristik aber für verzichtbar zu halten.

    Davon abgesehen sind sehr oft gerade diejenigen, die eine "Verhunzung" der Sprache beklagen, wenn gegendert wird, selbst der deutschen Sprache kaum mächtig: Kommasetzung gemäß Salzstreuer-Prinzip, Groß- und Kleinschreibung nach Gefühl, "dass/das" - ist doch egal.
    Das stimmt, agathe. Aber kannst du nicht nachvollziehen, dass Menschen, die generell massive Schwierigkeiten mit der geschriebenen Sprache haben, mit dem Gendern besonders schlecht zurechtkommen?

    Ein Handwerksmeister, der sowieso kein großer Schreiber oder Leser ist, wird den Schriftverkehr mit Behörden generell als mühsam empfinden. Jetzt kriegt er plötzlich Formulare hingelegt, die mit vielen kleinen Sternen und Doppelungen gespickt sind und kämpft noch mehr als vorher.

    Ich kann durchaus verstehen, dass der Betroffene keine Freudensprünge macht und eine Verhunzung und keinen Fortschritt sieht. Wie gesagt: Es wird viel über Sprache und Macht geredet. Aber die Probleme von Leuten, die nicht aus dem klassischen akademischen Milieu kommen, werden dabei teilweise regelrecht ins Lächerliche gezogen.

    Ja, es gibt etliche Leute, die mit der Groß- und Kleinschreibung, Zusammen- und Getrenntschreibung, "das" und "dass" und der Kommasetzung kämpfen. (Mit der Kommasetzung habe ich selber auch massive Probleme.) Und das sind nicht wenige. Aber deren Belange muss man doch auch auf dem Schirm haben.

  9. User Info Menu

    AW: Gendern

    Zitat Zitat von Duesentrieb Beitrag anzeigen
    Da ist meiner Meinung nach ganz woanders anzusetzen, als mit einem Sprachdiktat.
    Wer diktiert dir denn was?

    Dadurch ändert sich doch nur marginal etwas in den Köpfen der Leute (und da nehme ich Frauen nicht aus!).
    Es wurden ja hinreichend Studien zitiert, die die Wirkung von Sprache belegen.

    Was ist zielführender? Etwas aus Überzeugung zu tun, oder etwas auf Grund von einem aufoktroyiertem Beschluss?
    So gesehen darf es auch keine Gesetze geben. Wenn jemand nicht aus Überzeugung meine Hofeinfahrt freilässt, dann darf man ihm auch nicht per Strafzettel aufoktroyieren, dass er das doch bitte tut?
    "Never take things personally. [...] Always give the benefit of doubt, until evidence to the contrary. Never assume malice. We are all going through things and you never know the inner battles some of us fight, so it‘s best to check your ego at the door.“

  10. User Info Menu

    AW: Gendern

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Aber gerade tragen u.a. die Artikel zu einem Teil unserer sprachlichen Identität und Eigenheit bei.

    Wozu das aus trivialen Gründen aufgeben? Ich sähe da überhaupt keine Notwendigkeit und mich würde das extrem stören. Und nein, nicht weil ich nicht offen für Neues bin, sondern weil eine Neuerung zumindest einen Sinn machen sollte.
    (Hervorhebung von mir)
    Den Sinn und die Gründe gibt es ja. Man kann jetzt alle wissenschaftlichen Erkenntnisse, die für das Gendern sprechen, als trivial beiseite wischen. Ändert nichts daran, dass sie es nicht sind.

    Ich kann ja normalerweise die Argumentation beider Seiten verstehen, aber jetzt so zu tun, als gäbe es gar keinen Grund, was zu verändern, kann’s ja auch nicht sein.

    Das ganze Glück der Erde liegt in der Immunität der Herde.
    .

Antworten
Seite 24 von 40 ErsteErste ... 14222324252634 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •