Antworten
Seite 2 von 40 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 393

Thema: Gendern

  1. User Info Menu

    AW: Gendern

    Ich finde es anstrengend und nervig.

    Ich muss zum Arzt.... Welcher Arzt ist zuständig...... Ist für mich eine geschlechtsneutrale Aussage, die auch so abgespeichert ist.

    Das sie zufällig auch noch "männlich" ist.... So what.

    Was anderes, wenn ich die person persönlich kenne bzw. Über sie als Person spreche.


    Aber mich nervt auch bei Stellenbeschreibungen das m/w/d

    Das "gendern" bei dem Beruf.... Furchtbar.

    Der Beruf..... Ist halt in der deutschen Sprache maskulin. Daher für mich logisch und folgerichtig das es Arzt/Apotheker usw. heißt

    Nun am Ende der fahnenstange anzufangen.....

    Da müsste die wurzel in Angriff genommen werden: das Beruf

  2. User Info Menu

    AW: Gendern

    @luftistraus

    Viele Dinge fallen mir einfach so zu,.......Augen zum Beispiel.

  3. User Info Menu

    AW: Gendern

    Zitat Zitat von Analuisa Beitrag anzeigen
    ...

    Edit: ich habe den Strang in ein geeigneteres Unterforum verschoben.
    Eine bescheidene Frage: Hältst du das Thema nicht für ein politisches?
    Gewaltsamkeit - bis hin zur psychischen Vernichtung des „Gegners“ – ist ein Wesenszug rechtsextremen Denkens und Handelns. Die fast mythologische Verehrung der Gewalt und der unerschütterliche Glaube an ihre konfliktlösende, „reinigende“ Kraft kennzeichnen die Gefährlichkeit des neonazistischen Terrors in der Bundesrepublik.

    Aus der SINUS-Studie über rechtsextremistische Einstellungen in Deutschland von 1981

  4. User Info Menu

    AW: Gendern

    Ich bin da zwiegespalten ... Sprache ist mächtig und beeinflusst das Denken ... andererseits ist es mir auch zu anstrengend. Man denke nur an den/die Bürger- und Bürgerinnenmeister(in)

    Es gibt einfach zu wenig neutrale Begriffe

    was bei den Studierenden noch funktioniert, hört sich bei den Ingenierenden schon sehr komisch an.

    Anderes Thema: bei meiner Beamtenbeförderung musste ich mich entscheiden, ob ich lieber Amtmännin, oder Amtfrau werden wollte

  5. User Info Menu

    AW: Gendern

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Der Beruf..... Ist halt in der deutschen Sprache maskulin. Daher für mich logisch und folgerichtig das es Arzt/Apotheker usw. heißt
    So ein Quatsch.

    Nimm halt die Profession, die Beschäftigung.

    Aber stimmt, heißt ja auch die Frucht, ergo: die Apfel, die Birne, die Erdbeere. Oder muss es das Banane heißen wegen das Obst?
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

  6. VIP

    User Info Menu

    AW: Gendern

    Ich bin absolut pro gendern und ich finde es ist einfach nur eine Sache der Gewohnheit.
    Manchmal kann man nichts machen, außer weiter.

  7. User Info Menu

    AW: Gedern

    Zitat Zitat von Telpa Beitrag anzeigen
    In meinem Umfeld tatsächlich schon.

    Da heißt es dann "ich bin nachher kurz weg, ich muss eben zum Arzt" - der Arzt ist in dem Beispiel eine Frau. "Und was sagt Dein Anwalt dazu?" - der Anwalt ist in dem Fall auch eine Frau. Oder auch gerne genommen: "Liebe Kollegen" bzw. "hat sonst einer der Kollegen noch ein Thema?" - und wir sitzen bunt gemischt am Tisch.

    Ich nehme mich da nicht aus, ich glaube man ist schon ein wenig festgefahren im allttäglichen Sprachgebrauch.
    Tatsächlich: ich muss zum Arzt, die eine Ärztin ist; ich sage aber: meine Hausärztin hat..... Ich fahre noch bei der Steuerberaterin vorbei, die das Büro mit ihrem Mann betreibt: hier wäre -berater sogar korrekt, aber ich telefoniere öfter mit ihr. Unter den Kollegen fühlte ich mich aufgehoben und mit gemeint, über viele Jahre war ich die einzige Frau, ich hätte es unnötig albern gefunden, das extra hervorzuheben.
    Im allgemeinen etabliert sich die weibliche Form von selbst, es werden nicht weniger Kindergärtner und Grundschullehrer eingestellt, weil üblicherweise von -innen geredet wird.
    Ich, Altfeministin, unterwerfe mich aber der fundamental-neofeministischen Forderung und verwende konsequent nur die weibliche Form, wenn es um Vergewaltigerinnen, Raubmörderinnen, Schlägerinnen geht

  8. User Info Menu

    AW: Gendern

    Zitat Zitat von Fritzi64 Beitrag anzeigen
    Anderes Thema: bei meiner Beamtenbeförderung musste ich mich entscheiden, ob ich lieber Amtmännin, oder Amtfrau werden wollte
    Wie rückständig! wo bleibt divers? Oder hört sich AmtX zu nach AmtsA. an?

  9. User Info Menu

    AW: Gendern

    Zitat Zitat von xanidae Beitrag anzeigen
    Ich bin absolut pro gendern und ich finde es ist einfach nur eine Sache der Gewohnheit.
    Es wäre mir wurscht. Aber es verunstaltet Sprache und ich habe was gegen Diktatur.

  10. User Info Menu

    AW: Gendern

    Zitat Zitat von Blila1 Beitrag anzeigen
    Es wäre mir wurscht. Aber es verunstaltet Sprache und ich habe was gegen Diktatur.
    Sprache lebt und verändert sich sowieso. Du wirst dich dran gewöhnen.
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

Antworten
Seite 2 von 40 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •