+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

  1. Registriert seit
    24.02.2007
    Beiträge
    8

    Frage Ich (m) ticke manchmal wie eine Frau?

    Hallo,
    Zunächst mal, ich bin ein Mann (43, verheiratet). Bin auch beruflich viel beschäftigt, deshalb kann ich mich auch an evtl. Diskussionen nicht so sehr beteiligen, ich schaue aber alle paar Tage mal rein ;)

    Worum es geht, bzw. was ich immer schonmal wissen wolte:
    Ich hatte schon in meiner Jugend grosses Interesse an kochen, mag auch Blumen und Pflanzen, dekoriere auch gerne, sehe mir romantische Filme oder Serien an, und gehe auch gerne Shoppen. Auch wenn ich nichts bzw. nicht viel kaufe, aber so eine Shoppingtour gönne ich mir gerne mal, meistens mit der Frau zusammen, manchmal auch alleine.
    Das war schon immer so.
    Erst vor wenigen Jahren, als man die ganzen Mann/Frau-Klischees verstärkt an die Große Glocke gehängt hat, habe ich langsam verstanden dass Männer normalerweise ganz anders "ticken" (z.B gehen sie nicht so gerne shoppen).
    Also ich hatte mir da noch keine großen Gedanken darüber gemacht. Ich bin halt so wie ich bin, aber meiner Frau scheint es auch zu gefallen. Wir verstehen uns super. Sind auch schon 18 Jahre zusammen :)
    Ich kann auch gut über meine Gefühle reden, ich finde das gehört einfach dazu. Oder wenn sie ein Problem hat, zeige ich immer Verständnis und haue ihr nicht gleich eine "Problemlösung" um die Ohren.
    Ich kann auch die Butter im Kühlschrank auf Anhieb finden. Liegt wohl auch daran daß ich weiß wie sie aussieht ;)
    Manchmal frage ich mich: Sind die ganzen Mann-Frau-Klischees (meistens) ironisch gemeint?
    Ich bin der Meinung, jeder Mensch ist anders, egal ob Mann oder Frau. Aber gibt es vielleicht eine Erklärung dafür warum ich so bin wie ich bin? Habe ich vielleicht bei der Geburt zuviele "weibliche Hormone" abbekommen? Oder kann vielleicht ein Arzt sowas herausfinden?
    Nicht dass es mich stören würde, aber würde mich trotzdem mal interessieren.

    Gruss, Dennis

  2. Inaktiver User

    AW: Ich (m) ticke manchmal wie eine Frau?

    Hallo Dennis,

    ich bin oft so wie ein Mann - ich shoppe nicht gerne weil ich nach 2 x mal Umkleidekabine erschoepft bin, unterhalte mich nicht uebermaessig ueber Gefuehle, ich lebe sie lieber und wenn zu viel im Kuehlschrank ist, finde ich auch die Butter nicht. "Goennen" tue ich mir nie was, wenn ich was machen will, dann tu ich es halt.

    Die Gesellschaft (wer immer das ist) halt wohl irgendwann festgelegt, auch auf Grund der Rollenverteilung, wie wer zu sein hat. Der Mann so und die Frau so, dabei benimmt sich der Mensch auf eine bestimmte Weise auf Grund seiner Persoenlichkeit und Sozialisierung. Bei der Geburt hast du ganz bestimmt keine Hormone abbekommen, wohl aber waehrend der 9 Monate, die deine Mutter mit dir schwanger war.

  3. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.241

    AW: Ich (m) ticke manchmal wie eine Frau?

    Ich finde es vollkommen normal, dass ein Mensch nicht eine Klischee entspricht.

    Während meiner letzten Beziehung waren wir mit Freunden, die uns die Karten geschenkt hatten, bei Mario Barth.
    War ja ganz nett, aber irgendwie haben mein Freund und ich uns ständig angesehen und festgestellt, fast alle dort aufgezählten Stereotypen passen auf uns - aber umgekehrt.


    Deswegen frage dich, ob du dich so wohl fühlst wie du bist, ob du dein Leben so magst und dann mach weiter so.
    Es wird immer Leute geben, die meinen zu wissen wie ein Mann oder eine Frau zu sein haben.
    Aber die gelebte Realität ist eine andere.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  4. gesperrt
    Registriert seit
    02.03.2015
    Beiträge
    11

    AW: Ich (m) ticke manchmal wie eine Frau?

    @TE:
    Hinterfragst Du Dich nun, weil Du glaubst Du müsstest qua Geschlecht "anders" sein oder bist Du so mit Dir zufrieden?
    So ganz geht das aus Deinem post für mich nicht hervor. Da soll nun gar ein Arzt irgendwas feststellen? (der wird doch nur bei vermutetem Defekt konsultiert).

    Mir selbst würde bei " ich shoppe gerne" oder "ich dekoriere gerne" nie in den Sinn kommen, ich ticke jetzt irgendwie "weiblich". Solche Geschlechterstereotypen sind mir zu fremd und auch viel zu einengend.

    Ich mache es gerne und tue es dann oder lasse es. Fertig.

  5. Avatar von Amelie63
    Registriert seit
    20.01.2011
    Beiträge
    8.537

    AW: Ich (m) ticke manchmal wie eine Frau?

    Manchmal frage ich mich: Sind die ganzen Mann-Frau-Klischees (meistens) ironisch gemeint?
    ich finde die Frage sinnvoller, wem solche Klischees dienen. Denn das tun sie, darum werden sie so eifrig gepflegt und von den Medien immer wieder erfolgreich neu verwurstet.

    Ich habe meinerseits beobachtet, dass sie vor allem Menschen dienen, die in sich selbst unsicher oder mit ihrem Lebensstil unzufrieden sind. Und dass Klischees generell gerne dafür verwendet werden, das eigene Tun oder Nicht-Tun zu rechtfertigen. (ich sag nur "Jäger- und Sammler-Mythos")

    Daher gehen mir solche Klischees am Popo vorbei. Als spielerisches Element sind sie ja ganz nett, aber mehr auch nicht.

    Schlimm finde ich, dass diese Klischees der Wirtschaft dienen, indem nun jeder Sch..ss zweimal verkauft wird: einmal in rosa und einmal in hellblau
    Grüße
    A.

    Wenn man bedenkt,wie oft ich in diesem Leben schon falsch abgebogen bin, ist es ein Wunder, dass ich mich überhaupt noch auf diesem Planeten befinde.


  6. Registriert seit
    24.02.2007
    Beiträge
    8

    AW: Ich (m) ticke manchmal wie eine Frau?

    Danke für eure Antworten. Ja wie gesagt, jeder Mensch ist eben anders. :)
    Gruss, Dennis

  7. Inaktiver User

    AW: Ich (m) ticke manchmal wie eine Frau?

    Mein Gott ... ich bin ein MANN... !!!

    Ich hasse shoppen.
    Kochen ist für mich zweckgebunden und wenn ich es nicht muss, freu ich mich.
    Pflanzen sind grün und wachsen bei mir so wie ich sie gekauft hab. Oder sie lassen es.
    Deko und Nippes find ich überflüssig (insbesondere der immer wieder kehrende Deko-Hype zu Anlässen wie Halloween, Ostern, Weihnachten .... )
    Romantische Filme gehen mir meist mit ihren Irrungen und Verwirrungen gewaltig auf die Ketten.... (können die Leute nicht klar kommunizieren, dann wär der Film rsp. das Happyend in 9 von 10 Fällen nach den ersten 10 Minuten erledigt).
    Mein Partner trägt meistens mehr Schmuck als ich.
    Juchhu, ich kann sogar (ohne nerviges Warnpiepen) auch größere Autos rückwärts einparken.
    tbc

  8. Avatar von phantomlake
    Registriert seit
    16.06.2009
    Beiträge
    7.343

    AW: Ich (m) ticke manchmal wie eine Frau?

    Ich bin auch ein Mann!

    Denn ich hasse/habe nie das Bedürfnis gehabt zu:
    - Shoppen
    - Telefonieren/Simsen
    - Gelaber über Befindlichkeiten (von einem selbst, der nahen Verwandschaft)
    - Heiraten
    - Kinder zu bekommen/betüdeln
    - mit jemanden zusammen zu wohnen
    - haushaltsnahe Tätigkeiten jeder Art (außer Kochen!)
    - kitschige Rumsteherchen (gern jahreszeitenbedingt) in der Wohnung, die nur einstauben
    - Rosa und Pastell
    - romantische Bücher/Filme ohne sinnige Handlung (bei einem packenden Thriller kann ich eine Liebesgeschichte als Nebenstrang akzeptieren)
    tbc.


    Übrigens:
    Heute:
    Nach dem Sinn des Lebens gesucht und in der Küche Schokolade gefunden.
    Wer Unsinn hören und glauben will, der wird auch Unsinn zu hören bekommen.

    Cave: Meine Beiträge könnten Spuren von Ironie enthalten!

  9. Avatar von Tirili
    Registriert seit
    20.11.2012
    Beiträge
    1.876

    AW: Ich (m) ticke manchmal wie eine Frau?

    Ich gehöre dann wohl auch zu den "Männern". Ich schaue lieber Zombie- als Liebesfilme, hasse shoppen und Dekogedöns, trinke Bier aus der Flasche statt süße Schirmchendrinks und esse lieber einen dicken Leberkäsweck als am Salätchen zu knabbern und kann mit Kindern NULL anfangen.
    Ich lebe seit über 20 Jahren in einer Beziehung. Er wiederum hat keinerlei Interesse an Bier, Fußball, Pornos und anderen Dingen, die angeblich "typisch männlich" sind. Ich find es ganz wunderbar, so wie es ist .

    Ich habe übrigens einen sehr engen Freund, mit dem ich über meine Gefühle reden kann, mit meiner besten Freundin tu ich das eher nicht. Es gibt sehr viele Leute, die nicht diesen Stereotypen entsprechen und das ist gut so. Ich gratuliere dir

  10. Inaktiver User

    AW: Ich (m) ticke manchmal wie eine Frau?

    Ich reihe mich mal ein: ich bin auch ein Mann.

    Ich liebe das Risiko, Rennen und Geschwindigkeit, bin technisch versiert, kann verhandeln und rückwärts einparken.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •