+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31
  1. Inaktiver User

    AW: Benoite Groult - vergessene Feministin?

    Zitat Zitat von syrahnoir Beitrag anzeigen
    Hallo picual, Hallo seven,

    beruhigend zu wissen, dass hier noch einige fortschrittliche, selbstbewusste Frauen im Netz sind, welche spüren, dass die "Bewegung" noch immer ganz wichtig ist.
    Auch wenn ich 'mich' wiederhole: Leider ist nicht alles immer so wie es gern scheint.

    Sich im Netz fortschrittlich und selbstbewusst bewegende Frauen mögen in den 'eigenen 4 Wänden' und auch sonst ganz anders sein als sie gerne nach außen hin scheinen wollen.

    Und jede fortschrittliche Frau trägt sicher auch mal gerne hohe Schuhe anstatt nur flache wie auch die Figur betonende Kleidung, schon allein wegen dem Gefühl, was eben daraus entsteht. Aber nur, solange sie sich darin zeigen kann und will oder auch darauf laufen kann. Alles andere ergibt so gar keinen Sinn.

    Es braucht keine Mehrheit. Das Thema muss aber am Kochen bleiben.
    Wozu?

    Zugegeben verwundert mich hier einiges und ist das jetzt vielleicht eine Art Strang der Opposition zu was auch immer - ja, könnte man das nicht mal zielgerichtet universell und trotzdem individuell anstatt immer nur allgemein und in höchster Form zielgerichtet betrachten?

  2. Inaktiver User

    AW: Benoite Groult - vergessene Feministin?

    Zitat Zitat von Seven Beitrag anzeigen
    Tolle Frau....so offen,so gerade heraus....
    Eben und das ist ja nun wirklich keine Seltenheit mehr. Meiner Meinung nach.

    Das Interview zeigt irgendwie ziemlich deutlich wo "wir"sind....
    Wo sind "wir" denn, Deiner Meinung nach?

    Und dass wir scheinbar Nach wie Vor eine feministische Bewegung brauchen.
    Wozu?

    Vielleicht kann mir jemand mal diese aktuell notwendige "feministische Bewegung" genau erklären?

    Den wirklichen Grund, ganz unabhängig vom allgemeinen Körper- und Jugendwahn, denn davor sind nun Frauen wie Männer nicht gefeit wenn sie sich erst einmal infizieren lassen.

    Merci!

  3. Avatar von Seven
    Registriert seit
    26.04.2004
    Beiträge
    1.221

    AW: Benoite Groult - vergessene Feministin?

    Zitat Zitat von syrahnoir Beitrag anzeigen
    Hallo picual, Hallo seven,

    beruhigend zu wissen, dass hier noch einige fortschrittliche, selbstbewusste Frauen im Netz sind, welche spüren, dass die "Bewegung" noch immer ganz wichtig ist.

    Es braucht keine Mehrheit. Das Thema muss aber am Kochen bleiben.

    Seven, ein dezenter Hinweis: ich kenne Feministinnen, die ich zwar nicht als "aufgetakelt" bezeichnen würde, aber dennoch schätze, dass sie verdammt gut aussehen. Gleiches ist von den Amazonen überliefert, Feministinnen der besonderen, möglicherweise etwas altmodischen Art. Groult hätte sicherlich nichts dagegen einzuwenden, wenn ich ihre Literatur richtig begreife.
    Hallo syrahnoir,
    Ich sehe auch gerne schöne Menschen.
    Genau wie die schöne Natur,Tiere...
    Ich bevorzuge Natürlichkeit.
    Und ich denke das Unterstreichen der
    schon gegebenen Schönheit ist okay...
    Ich mag Auftakeln nicht das allein den
    Zweck hat Maennern zu gefallen,oder
    aber andere Frauen auszustechen.

    Eine Frau hat soviel mehr zu bieten als
    das Aeussere...

    Ich persönlich möchte mit meiner inneren
    Schönheit und meinen "inneren"Werten interessant
    sein.

    Wenn ich noch mehr ausführe dann sprengt das
    hier den Rahmen...
    Ich bin ein Capulcu

  4. Avatar von Seven
    Registriert seit
    26.04.2004
    Beiträge
    1.221

    AW: Benoite Groult - vergessene Feministin?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Eben und das ist ja nun wirklich keine Seltenheit mehr. Meiner Meinung nach.



    Wo sind "wir" denn, Deiner Meinung nach?



    Wozu?

    Vielleicht kann mir jemand mal diese aktuell notwendige "feministische Bewegung" genau erklären?

    Den wirklichen Grund, ganz unabhängig vom allgemeinen Körper- und Jugendwahn, denn davor sind nun Frauen wie Männer nicht gefeit wenn sie sich erst einmal infizieren lassen.

    Merci!
    Nichts ist selbstverstaendlich.Ich denke
    durchaus nicht dass viele so offen und SO
    ehrlich sind.
    Muss auch nicht.Aber ich lobe es.

    Wo wir sind meiner Meinung nach?
    Mir gefaellt das weibliche Bild nicht so gut
    die letzten Jahre.
    Einerseits eine Hervorhebung des Aeusseren
    und zwar extrem für meine Begriffe.
    Ich denke es hat noch nie soviel Schönheits-
    Op's,Taetowierungen,dauerhaftes Make-up,
    Veraenderung der Figur durch vergrössernde/
    verkleinernde Unterwaesche etc.gegeben wie
    in dieser Zeit.
    Figur-Wahn...Körperliche Ideale denen Frauen
    entsprechen sollen.Abnehm-Programme ohne
    Ende,sogar lebensgefaehrdend....auch durch
    Medikamente.

    Andererseits sehe ich eine A-Politisierung bei
    den Frauen.Sehe ich dass sie wieder mehr Kinder
    zur Welt bringen.Und das trotz sehr vielen Arten
    von Empfaengniss-Verhütung.
    Sehe ich junge Maedchen die Kinder bekommen.

    All das sind für mich Zeichen von Rückschritten.

    Das laesst sich für mich nicht mit emanzipierten
    Frauen vereinen.
    Ich bin ein Capulcu

  5. Inaktiver User

    AW: Benoite Groult - vergessene Feministin?

    Zitat Zitat von Seven Beitrag anzeigen
    Wo wir sind meiner Meinung nach?
    Mir gefaellt das weibliche Bild nicht so gut
    die letzten Jahre....
    Möglicherweise versöhnt Dich ja dies, was ich z. B. nicht nur sehr gut 'gemacht' sondern noch dazu als sehr authentisch erfinde.

    Also meiner Meinung nach laesst sich das sehr gut mit emanzipierten Frauen vereinen.

  6. Inaktiver User

    AW: Benoite Groult - vergessene Feministin?

    Zitat Zitat von Seven Beitrag anzeigen
    All das sind für mich Zeichen von Rückschritten.

    Das laesst sich für mich nicht mit emanzipierten
    Frauen vereinen.
    Unabhängig davon sehe ich so keinerlei Anzeichen von Rückschritten.

    Vorausgesetzt man möge auch Kontakt zu 'Frauen' jeglicher Couleur haben.

    Ja, worin besteht nun genau der Unterschied zwischen emanzipiert bzw. feministisch?

  7. gesperrt
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    7.668

    AW: Benoite Groult - vergessene Feministin?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ja, worin besteht nun genau der Unterschied zwischen emanzipiert bzw. feministisch?
    Emanzipiert kann eine einzelne Person sein also individuell.
    Feministisch bezeichnet gleichzeitig politisch/gesellschaftliche Ebenen und eben auch das Interesse für diese Ebenen.

  8. Avatar von Seven
    Registriert seit
    26.04.2004
    Beiträge
    1.221

    AW: Benoite Groult - vergessene Feministin?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Möglicherweise versöhnt Dich ja dies, was ich z. B. nicht nur sehr gut 'gemacht' sondern noch dazu als sehr authentisch erfinde.

    Also meiner Meinung nach laesst sich das sehr gut mit emanzipierten Frauen vereinen.
    Joooo....

    ich möchte nicht falsch verstanden werden;
    ich habe an sich nichts gegen auessere Verschönungen-aber;
    ich denke dass eine Frau aus(weitaus)mehr besteht als aus
    Po-Busen,Beinen....
    Betonung auf diese bewussten Merkmale sehe ich kritisch....

    Es ging ja auch um da feministische...ja.
    Für mich passt das nicht gut zusammen.Eine Feministin die
    spezielle weibliche markante Körperstellen noch oder gerade
    betont...neee....
    Ich bin ein Capulcu

  9. Avatar von Seven
    Registriert seit
    26.04.2004
    Beiträge
    1.221

    AW: Benoite Groult - vergessene Feministin?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Unabhängig davon sehe ich so keinerlei Anzeichen von Rückschritten.

    Vorausgesetzt man möge auch Kontakt zu 'Frauen' jeglicher Couleur haben.

    Ja, worin besteht nun genau der Unterschied zwischen emanzipiert bzw. feministisch?
    Feminismus ist eine Philosophie,ein Weg,ein Kampf.

    Emanzipation kann das Ergebniss der Bestrebungen dieses Weges,dieses Kampfes sein.
    Ich bin ein Capulcu

  10. Avatar von syrahnoir
    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    180

    AW: Benoite Groult - vergessene Feministin?

    Hallo,

    ich habe das Thema angeregt, erst einmal mit dem Schwerpunkt einer wunderbaren Frau und Literatin, die ich vor langer Zeit als Feministin angesehen habe. Die Diskussion bewegt sich in Richtung Feminismus, Emanzipation allgemein.

    Ein gutes Thema, ein wichtiges Thema, die Gegenwart und Zukunft ganz vieler Frauen betreffend. Ein in der Gesellschaft ganz und gar eingeschlafenes Thema, so möchte ich einmal behaupten. Und hätte es eines Beweises bedurft: Zählt doch einmal diejenigen, die sich hier an dieser Diskussion beteiligen - und dann schaut einmal, was sie schreiben. Von den wenigen ist es eine Mehrheit (nämlich 2), die sich offensichtlich schon intensiv mit dem Thema befasst haben, und von den zweien ist es eine, für die das Thema Leidenschaft zu sein scheint.

    Seit fast drei Jahrzehnten bilde ich junge Menschen aus, die Mehrzahl davon Frauen. Mit Wehmut erinnere ich mich an die Diskussionen, die wir anfangs geführt haben. Heute möchte ich die jungen Damen am liebsten zu Aufsässigkeit und Revolution anstiften angesichts der Zahmheit, mit der sie ihr von der Gesellschaft auferlegtes "Schicksal" als benachteiligte Hälfte der Menschheit mehr oder weniger tapfer ertragen - zum Heulen!!!

    Wie fragte doch neulich einer meiner Kollegen: "Warum werden Frauen seit 5000 Jahren unterdrückt?" Antwort: "Es hat sich bewährt."

    Meine eigene Antwort: Selten waren die Bedingungen so günstig wie heute, dass sich die Frauen gegen diese Bewährung auflehnen. Sie haben es getan, in den Siebzigern, Achtzigern, zumindest eine nennenswerte Anzahl. Und heute: wie die FDP - an der 5%-Klausel hängengeblieben und im Begriff, zu scheitern. Natürlich nicht die wenigen, die sich trauen, denn die haben nicht selten Erfolg.

+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •